General├╝berholung T3 Syncro

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 10.01.2017, 08:59

Hallo in die Runde,

ich m├Âchte nun auch einmal mein Projekt vorstellen.
Seit letzter Woche hat meine Suche ein Ende und ich bin Besitzer eines 1991er T3 Syncro 16" :-)
Der gute ist zwar etwas verbeult und hat hier und da etwas Rosst, die wichtigen Stellen sind jedoch Rost frei.
Momentan ist noch der originale MV Motor drin, habe aber noch einen DJ dazu bekommen.

In den n├Ąchsten Monaten werde ich ihn erst einmal das Getriebe und den Motor ausbauen und ihn weitestgehend entkernen.
Anschlie├čend den Unterboden mit Trockeneis reinigen und versiegeln. Auch die Hohlr├Ąume m├╝ssen noch versiegelt werden.
Was den oberen Teil angeht bin ich noch unschl├╝ssig ob der Lack noch zuretten ist oder ob ich ihn einen neuen spendiere.

Bild
Bild
Bild
Bild

Um ├╝berhaupt was vom Lack sehen zu k├Ânnen musste erst mal der Dreck runter (der gute Stand ne ganze weile in ner Halle).
Bei um die -1┬░C mit dem Hochdruckreiniger zu hantieren ist echt keine Freude, hab mir da ne ganz sch├Âne Schlittschuhbahn geschaffen :lol:
Aber nach der Behandlung war er kaum noch wieder zu erkennen.

Bild

Danach ging es ins warme zum gr├╝ndlichen durchtrocknen.

Bild

Im Anschluss kam der Luftkanal zwischen den beiden Vordersitzen und die Bodenmatte raus, so wie die unteren Teile des Armaturenbretts.

Bild

Soweit der Stand bis heute. Leider sind die n├Ąchsten Wochenenden schon recht voll gepackt, hoffe aber trotzdem etwas weiter arbeiten zu k├Ânnen.


Ein paar Fragen hab ich auch gleich:
1. Ich bin am ├╝berlegen mir eine mobile Scherenhebeb├╝hne zu besorgen, wie sind da eure Erfahrungen ? Habt ihr vielleicht eine Empfehlung ?
Sie sollte oben keine Querverstrebungen haben, denke das w├Ąre beim ausbau der Antriebseinheit hinderlich !?
2. Ich bekomme die Abdeckung der Schiene f├╝r die Schiebet├╝r nicht los.
Habe die zwei schrauben raus, das teil scheint jedoch in der oberen Nut fest zu sitzen.
Habe es schon mit WD40 versucht, jedoch ohne Erfolg. Das Ding will nicht raus.
3. Sind hier zuf├Ąllig Schrauber aus dem Raum Herford die mal Lust auf das ein oder andere Bier haben? :bier

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Stammposter
Beitr├Ąge: 563
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon BUSbahnhof » 10.01.2017, 09:17

Zu 2:
Wenn die beiden Schrauben raus hast, klopf sie vorsichtig nach oben hin ab. Die ist von oben reingesteckt und gammelt gerne mal fast ├╝ber die Jahre. Falls es mit Handkraft nicht geht, am besten einen Lappen zwischen halten und einen Gummihammer mit bedacht einsetzen :mrgreen:

Sch├Ânes Projekt hast du da ansonsten! ;-)
Bullige Gr├╝├če vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Ben168
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 11
Registriert: 08.01.2017, 08:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: multivan
Leistung: 140
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Ben168 » 10.01.2017, 09:22

Moin, hast du den zuf├Ąllig aus Barntrup geholt ? von J├Ârg Sch├Ąfer ?


LG Ben

Ben168
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 11
Registriert: 08.01.2017, 08:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: multivan
Leistung: 140
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Ben168 » 10.01.2017, 09:26

Ach ja ich komme aus Bielefeld und arbeite in Herford. Also f├╝r ein Herforder bin ich immer zu begeistern :D

Bus-Froind
Harter Kern
Beitr├Ąge: 1428
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Bus-Froind » 10.01.2017, 10:44

BUSbahnhof hat geschrieben:Zu 2:
Wenn die beiden Schrauben raus hast, klopf sie vorsichtig nach oben hin ab. Die ist von oben reingesteckt und gammelt gerne mal fast ├╝ber die Jahre. Falls es mit Handkraft nicht geht, am besten einen Lappen zwischen halten und einen Gummihammer mit bedacht einsetzen :mrgreen:


Sch├Ânes Auto auf jeden Fall! Benziner sowieso! :lol:
Wenn du statt des Lappens eine gerades St├╝ck Holz nimmst, ist die Beulengefahr geringer.

Gute Fahrt
Burkhard

Max Power
Stammposter
Beitr├Ąge: 694
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka JK
Leistung: 70/54
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Oberlausitz

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Max Power » 10.01.2017, 11:31

Oh, sieht gut aus, Gl├╝ckwunsch aber auch Neid :-) .

Ich w├╝rde auf jeden Fall den Erstlack erhalten, der ist unwiederbringlich.
Grosse Blechpartien wirst Du nicht ersetzen m├╝ssen, die kleinen Ecken (Scheibenrahmen) kann man mit dem Pinsel ausbessern.

Herzlich Willkommen und Gruss, Max

burger
Stammposter
Beitr├Ąge: 440
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon burger » 10.01.2017, 11:32

Apropos Herford, meine Syncro-Doka wird Samstag auf jeden Fall drau├čen vor dem Bahnhof stehen :-bla
Gru├č aus OWL,
Markus

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 10.01.2017, 13:12

Ja das Wintertreffen steht schon im Kalender ;)

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 12.01.2017, 08:35

Bin Gestern mal wieder zum schrauben gekommen und hab da auch gleich noch ein paar Fragen :)

1.Hat diese Folie unter den Seitlichen T├╝rverkleidungen irgend einen Nutzen ?
Serienm├Ą├čig geh├Ârt die da doch bestimmt nicht hin !?
Bild

2.Dann ist mir noch aufgefallen das die Mittelstrebe der Kofferraumklappe nicht am Blech angepunktet ist sonder nur verklebt war.
Glaube zumindest, dass das schwarze Zeug Reste eines art Bauschaumes sind !?
Oder soll das nur Vibrationen verhindern ?
Bild

3.Was mache ich den mit der Isolation die ├╝ber dem Motor klebt ?
Drin lassen und gegebenenfalls ├ťberlackieren oder runter kratzen und nach dem Lackieren etwas neues drauf kleben ?
Bild

4.Gibt es eigentlich irgendwo genau CAD-Daten des Innenraumes eines T3 ?

burger
Stammposter
Beitr├Ąge: 440
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon burger » 12.01.2017, 08:41

Moin,

zu 1: Ist richtig so, das soll (ab Werk) das Wasser (welches durch die T├╝r abl├Ąuft) von der empfindlichen T├╝rverkleidung fernhalten, sonst kriegst du Wellpappe.
zu 2: Gro├če Fl├Ąchen werden oft ab Werk geklebt. Wenn sich der Kleber gel├Âst hat kann man das bspw mit Sikaflex wieder ankleben. Und gleichzeitig sch├╝tzt es auch vor Vibrationen- korrekt.
zu 3: Ich w├╝rde die Reste entfernen und dann lackieren. Aber das macht wieder jeder anders. Vor allem was man dann alles nehmen kann- dazu gibts auch hei├če Diskussionen.
zu 4. keine Ahnung :lol:
Gru├č aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
xfranzx
Harter Kern
Beitr├Ąge: 1291
Registriert: 21.07.2012, 00:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Whitestar
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Frauenau od. Regensburg

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon xfranzx » 12.01.2017, 09:34

1&2 wurden schon genannt.
3 w├╝rde ich lassen. Solange nicht irgendwo offensichtlich Rost ist - und der kommt dann zu 95% von der anderen Blechseite.
4: es gibt bissl was, aber ich hab bisher nix brauchbares gefunden. Zumindest nicht, um einen Innenausbau zu planen.

Gesendet von: Unterwegs
90er T3 Whitestar, Standheizung, 2. Batterie, Drehsitz uvm.
110PS TDI AFN, Getriebe UN1 - ersetzt durch Audi A4 Getriebe, 180┬░ gedreht, T4 GLG Getriebeseitig
-------
92er Syncro - EX-├ľst.Bundespost-Werkshochdach-Funkmesswagen --> Wird Allround-Camper

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Stammposter
Beitr├Ąge: 563
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon BUSbahnhof » 12.01.2017, 10:50

Solltest du zu punkt 3 die originalen Bitummassen da raus holen( Hei├čluftf├Ân & Spachtel) dann eignen sich Alubutylmatten wunderbar zum ankleben danach ;-)
Bullige Gr├╝├če vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Wuestenschwimmer
Poster
Beitr├Ąge: 76
Registriert: 06.01.2006, 13:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Wuestenschwimmer » 12.01.2017, 11:13

...was mir schon oft aufgefallen ist bei den jeweiligen Restaurationsfotos: Warum legt man eigentlich sein Werkzeug und zig andere dreckige Sachen auf die Polster? Egal wie sie zu dem Zeitpunkt aussehen, es wird dadurch nicht besser - und Fett etc. bekommt man sp├Ąter nur sehr schlecht raus.
Das verstehe ich nicht...

Gru├č, O.

Benutzeravatar
andovic
Poster
Beitr├Ąge: 181
Registriert: 10.12.2012, 08:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Freiburg/Ulm

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon andovic » 12.01.2017, 11:31

Zu 3)

Raus mit dem Zeug. Bei mir war das so br├╝chig, dass ich es super im Kalten Zustand abbekommen habe (Werkstatt war auch sch├Ân kalt, so um die 5┬░C). Da bleiben quasi keine R├╝ckst├Ąnde. Mit dem F├Âhn w├Ąre ich da vorsichtig, das schmiert dann sicher wie Sau. Ich werde hinterher Alubutyl dr├╝berkleben um weiterhin eine vern├╝nftige D├Ąmmung zu haben.

LG
Andi

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Stammposter
Beitr├Ąge: 563
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon BUSbahnhof » 12.01.2017, 12:57

Die schmierenden Reste bekommt man problemlos mit Verd├╝nnung weg ;-)
Wenn es nat├╝rlich so geht ohne Zusatzmittel ist das perfekt.
Bullige Gr├╝├če vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 12.01.2017, 13:49

Wuestenschwimmer hat geschrieben:...was mir schon oft aufgefallen ist bei den jeweiligen Restaurationsfotos: Warum legt man eigentlich sein Werkzeug und zig andere dreckige Sachen auf die Polster? Egal wie sie zu dem Zeitpunkt aussehen, es wird dadurch nicht besser - und Fett etc. bekommt man sp├Ąter nur sehr schlecht raus.
Das verstehe ich nicht...

Gru├č, O.


Ja da hast du eigentlich Recht, ist wohl die Bequemlichkeit :oops:

p40p40
Stammposter
Beitr├Ąge: 612
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon p40p40 » 12.01.2017, 19:11

Fat_Tony hat geschrieben:
Anschlie├čend den Unterboden mit Trockeneis reinigen und versiegeln.
3. Sind hier zuf├Ąllig Schrauber aus dem Raum Herford die mal Lust auf das ein oder andere Bier haben? :bier


Vor du Dir die Trockeneisanlage ausleihst und X KG Trockeneis kaufst ( Zur├╝ckgebe geht da nicht ) Schau ob das bei dir ├╝berhaupt runter geht .
Die 4WD haben n├Ąmlich meist einen anderen Unterbodenschutz als die 2WD In den Radl├Ąufen ist ein Art Kautschuk Masse da geht nichts .
Und unter dieser Masse habe ich dann teilweise noch was gefunden ( Rost ) .
Hier wurde mal ein Beitrag geschrieben : " T3 Unterboden Trockeneisstrahlen "
Mus nicht sein kann aber ! Eins ist aber sicher wenn du es richtig machen willst mu├č alles ab .
Also w├Ąre ein kurzes Probestrahlen von Vorteil . Danach kannst du sehen wie weit du mit der Menge Eis gekommen bist , wie lange du gebraucht hast und was es dich dann kosten w├╝rde . Bei mir war es ern├╝chternd . Nicht alles ging ab und ich h├Ątte lange gebraucht . Die Eismenge und Diesel f├╝r den Kompressor + Leihgeb├╝hr w├Ąre zu hoch gewesen da ich danach die Kautschuk Masse sowieso mit der Spachtel / Heisluftf├Âhn abkratzen mu├čte .
Nicht das du gleich mal einige 100ÔéČ in den Sand setzt oder in Eis steckst das dir wegtaut .
Eisstrahlen ist sowieso am besten im Sommer das ist der Temperaturunterschied am gr├Â├čten ist .
Eis -80c + 20c Umgebungsth. = 100c
LG Markus
Ps zu 3 leider eine ganz andere Ecke

burger
Stammposter
Beitr├Ąge: 440
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon burger » 12.01.2017, 19:26

Was soll man denn f├╝r das Bier machen :bier
Also ich hab auch schon selbst Eis gestrahlt und beim T3 geht das meist super. Das Kautschuk in den Radk├Ąsten geht nat├╝rlich nicht ab. Soll es ja meist auch gar nicht. Wenn selbst U-Schutz im Nachhinein aufgetragen wurde dauert es nat├╝rlich l├Ąnger. Ist halt ne Riesen Sauerei aber lohnt sich wenn du lange was von dem Bus haben willst. Hatte damals die Anlage aus Beckum von Andreas Beile.
Gru├č aus OWL,
Markus

syncrodoka
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 8
Registriert: 31.12.2007, 13:29
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: AAT
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon syncrodoka » 12.01.2017, 21:30

Moin
Hier steht einiges ├╝ber Eisstrahlen http://ig-syncro16.com/viewtopic.php?f= ... n&start=80
Gru├č Uwe

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beitr├Ąge: 2514
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon JX_JOSCHI » 12.01.2017, 22:39

Servus,
Gl├╝ckwunsch zum 16er. Wird sicher ein sehr sch├Ânes Projekt!

Zum Thema Eisstrahlen/Unterbodenschutz:
Bitumenzeug (zumindest die schwarze Pampe ab Werk) bekommt man mit Eisstrahlen normalerweise ganz gut weg. Wobei man hier je nach Zustand entscheiden muss ob es wirklich n├Âtig ist das Zeug zu entfernen oder ob eine Auffrischung mit Fluid Film nicht auch reicht.
Oft sind die h├Ąsslichen Stellen aber wie Markus (p40p40) schon erw├Ąhnt hat unter dem Kautschuk! Und da dieser oft dick aufgetragen wurde erkennt man Hinterrostungen (bzw meist dann Durchrostungen) erst wenn es zu sp├Ąt ist.
Hier ein Beispiel an meinem Syncro warum ich pr├Ąventiv eingreife.. Beifahrerseite B-S├Ąule unten Wagenheberaufnahme:
Bild Bild Bild Bild
(Bilder anklicken zum vergr├Â├čern)

Eigentlich fehlt Bild 0 (Ursprungszustand) auf dem man quasi kein Rost erkennt. Auf dem ersten Bild hier habe ich bereits mit dem Stechbeitel rumgeschabt. Nach dem entfernen des Kautschuk muss man in der Regel alle Bereiche rund um Blech├╝berlappungen entrosten. Das komplett rostfreie Blech bekommt mehrere Schichten Lack. Hier ist bei mir im letzten Bild nur mal die Grundierung drauf. Die Spalten bei den Blech├╝berlappungen lasse ich bewusst offen. Da wird dann Mike Sanders reingeschmiert um dauerhaft Ruhe zu haben.

Dir viel Spass und Erfolg!
Gr├╝├če joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: Winterbaustelle (KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 28.01.2017, 12:12

Montag wurde meine Hebeb├╝hne geliefert und eigentlich wollte ich Gestern den Motor und das Getriebe endlich ausbauen.
Aber, wie das Leben meist so spielt, kam ich erst sp├Ąt aus dem B├╝ro und hatte noch eine kleine Auseinandersetzung mit der neuen B├╝hne.
Bild
Der Quertr├Ąger der Hebeb├╝hne setzt leider an dem Schutz der Kardanwelle an bevor die vier St├╝tzpunkte den Rahmen erreichen.
Mit Holzbl├Âcken war mir das dann etwas zu wackelig. Habe mich also dazu entschlossen den Ausbau zu vertagen und mit erstmal neue Auflagepunkte zu fertigen.
Stattdessen widmete ich mich dem ausbau der Lichtanlage und der Sto├čstangen und habe angefangen das Armaturenbrett auszubauen.


Bin auch gleich wieder ├╝ber ein paar Fragen gestolpert :D

1. Die Karosserie hat vier St├╝tzpunkte f├╝r den Wagenheber. An den St├╝tzpunkten befinden sich Aufnahmen um ein abrutschen des Wagenhebers zu verhindern, wenn ich das richtig sehe.
Hat jemand einen entsprechenden Wagenheber und k├Ânnte ein Bild von der Auflagefl├Ąche machen ?
Bin am ├╝berlegen, solch eine Aufnahmen f├╝r die Hebeb├╝hne zu bauen. Damit w├Ąre ja ein sicherer Halt gew├Ąhrleistet.
Oder gibt es noch andere Stellen an der Karosserie an denen ich Ihn anheben kann ?

2. Wie bekomme ich die vermaledeiten Stecker an den R├╝ckleuchten ab ?
Bild

3. Wie l├Âse ich die hinteren Seitenschweller ?
Kann im Radkaseten keine Schrauben sehen, es scheint mir ehr als seine das irgendwelche Stifte oder so !?
Bild
Zuletzt ge├Ąndert von Fat_Tony am 06.02.2017, 09:33, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.

Benutzeravatar
CBSnake
Stammposter
Beitr├Ąge: 899
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon CBSnake » 28.01.2017, 12:27

Hi,

zu 1.

Der originale Wagenheber hat in dem Bereich nur ein St├╝ck Rohr, Google sollte da Bilder liefern. Je nach dem was du alles machen willst wenn er mal oben und "entkernt" ist w├╝rde sich evtl ein verschraubter Hilfsrahmen anbieten?

Zu 2.
hab es grad nicht mehr im Kopf ob die einen Lasche/Verriegelung haben, aber die hat vermutlich schon ewig keiner mehr abgezogen ;-)

zu 3.
Nennen wir es Radlaufverbreiterung :-) die sind mit kleinen Gewindestiften durchs Blech verschraubt, diese findest du innen im Radkasten. Vermutlich total vergammelt und wenn sie sich l├Âsen dann wohl aus den Verbreiterungen. Ist aber nicht so schlimm die lassen sich wunderbar wieder Ankleben, also die Radl├Ąufe nicht die Bolzen ;-)
Eine Bitte, falls du sie noch dran hast, kannst du vor der Demontage vorne und hinten Detailfotos machen? Speziell der Bereich der jeweiligen Enden. Und evtl noch welche von der Karosse ohne Radl├Ąufe? Die Frage kommt immer mal wieder und ich w├╝rde das gerne ins http://www.t3-pedia.de ├╝bernehmen :-)

Gr├╝├če
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beitr├Ąge: 1123
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon bernd68 » 28.01.2017, 12:30

Moin,

die Radlaufverbreiterungen waren original geschraubt - gaaannz kleine Schrauben (M6?) Die Bolzen brechen bei der Demontage gerne aus dem Plastik :evil:

R├╝ckfahrlicht Stecker - kr├Ąftig ziehen.

Schutz der Kardanwelle muss sowieso ab, Kardanwelle auch weg. Das kann man auch ohne B├╝hne abbauen - so ein Syncro ist ja gen├╝gend Bodenfreiheit. Rollbrett hilft.
Vielleicht geht es ja dann mit der B├╝hne.

Gru├č Bernd

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 06.02.2017, 09:34

CBSnake hat geschrieben:Eine Bitte, falls du sie noch dran hast, kannst du vor der Demontage vorne und hinten Detailfotos machen? Speziell der Bereich der jeweiligen Enden. Und evtl noch welche von der Karosse ohne Radl├Ąufe? Die Frage kommt immer mal wieder und ich w├╝rde das gerne ins http://www.t3-pedia.de ├╝bernehmen :-)


Hab dir ne PN geschickt, wenn du mehr Bilder brauchst las es mich wissen :)

Benutzeravatar
CBSnake
Stammposter
Beitr├Ąge: 899
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon CBSnake » 06.02.2017, 10:04

Moin,

noch hab ich keine ;-)
Bild mit Autogas

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 06.02.2017, 11:36

Nachdem ich einige Anpassungen an den Aufnahmen meiner Hebeb├╝hne vorgenommen und den Kardanwellen- so wie Motorschutz demontiert hatte, konnte ich ihn dann auch vern├╝nftig anheben.
Bild

Am Wochenende konnte ich mich dann endlich dem Motor widmen.
Samstag kam erst mal der K├╝hler raus, das ging ohne Komplikationen.
Bild
Der ausbau des Motors gestaltete sich da schon etwas schwieriger.
Zun├Ąchst war wieder der bl├Âde Quertr├Ąger der Hebeb├╝hne im Weg. Leider setzte das Getriebe beim ablassen vorne auf, so das wir die Motor-Getriebe-Einheit schr├Ąg runter lassen mussten.
Und dann sa├č noch die linke Antriebswelle fest und wollte sich auch nach diversen "├ťberredungsversuchen" nicht l├Âsen.
Musst letztendlich den Flansch am Getriebe opfern, anders war da nichts zu machen. Wollte die Antriebswelle nicht besch├Ądigen und das Getriebe muss eh noch auseinander gebaut werden.
Bild
Vielen Dank an der Stelle auch nochmal an Ben f├╝r die Hilfe :)

Ein paar Fragen sind nat├╝rlich auch wieder aufgetaucht:

1. Was mache ich mit dem K├╝hler ?
Lohnt es sich den wieder aufzufrischen oder besser durch einen neuen ersetzen? (Bezugsquellen?)
Bild
Bild

2. Sind die K├╝hlwasserrohre im 16" gleich denen im 14" Syncro?

3. Wof├╝r ist dieser Keramikwiderstand vorne links hinter dem Scheinwerfer?
Bild

4. Wie l├Ąsst sich der Tr├Ąger mit der Anh├Ąngerkupplung abmontieren ?
Habe jeweils zwei Schrauben pro Seite am Rahmen gefunden, das Ding l├Ąsst sich jedoch trotzdem nicht raus ziehen.
Gibt es da noch mehr Schrauben oder ist das Ding einfach fest gegammelt?
Bild

Benutzeravatar
CBSnake
Stammposter
Beitr├Ąge: 899
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon CBSnake » 06.02.2017, 11:50

Hi,

K├╝hler neu, z.B. tk-carparts.de - les dich ein, es gibt verschieden Gr├Â├čen, passen alle, aber je nach dem was du vor hast, w├Ąre ein gr├Â├čerer von Vorteil ;-) das L├╝fterrad gibt es mit mehr Fl├╝geln, such dazu mal hier im Forum

Die K├╝hlerschl├Ąuche sind identisch

Der Widerstand ist f├╝r die 2 Stufen des K├╝hlerl├╝fters

Ich meine es waren 3 Schrauben??? aber hast du auch die Kreuzsschlitzschraube der Spritzschutzlappenhalterung im L├Ąngstr├Ąger entfernt? Die Spitze der Schraube dr├╝ckt auch auf die AHK-Streben, ziehen mit der Keuzschlitzschraube kannst du die dann nur mit Gewalt (anbinden und losfahren)

Gr├╝├če
Achim
Zuletzt ge├Ąndert von CBSnake am 06.02.2017, 15:10, insgesamt 2-mal ge├Ąndert.
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
steitzen
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 41
Registriert: 28.07.2009, 19:21
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon steitzen » 06.02.2017, 15:00

Hallo,

die AHK wird durch drei Schrauben je Seite befestigt. Zwei Schrauben dicht beieinander ganz hinten und eine Einzelne weiter vorne.

Gru├č Jochen
T3 Syncro, 1.6 TD, Sperren+ZA, Westfalia-Ausbau, 215/75R15 AT
Bild

Benutzeravatar
deltaprofi fix
Inventar
Beitr├Ąge: 4273
Registriert: 14.11.2010, 09:27
Aufbauart/Ausstattung: ja auch
Leistung: viel
Motorkennbuchstabe: A-Z
Anzahl der Busse: 10
Wohnort: tief im Westen, Schwalmtal, fast NL
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon deltaprofi fix » 06.02.2017, 18:09

Hallo

Na fein, die Bilder vom Bus hab ich doch schon mal geshen. :-P

Der Sieht ja wirklich recht gut aus.

Da geht es richtig los, viel Erfolg und Ausdauer.

Sch├Ânes Projekt.

Gr├╝sse fix
F├╝r das K├Ânnen gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Bild

http://www.derlandmesserbus.de/

p40p40
Stammposter
Beitr├Ąge: 612
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon p40p40 » 06.02.2017, 21:17

Bilder machen und noch mal Bilder machen auch wenn es so logisch erscheint du weist es sp├Ąter nicht mehr .
Ich habe viel zu wenige gemacht . Was ich schon alles m├╝hsam nachschauen muste oder hier erfragen !
LG Markus

fatz
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 14
Registriert: 15.01.2012, 23:22
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 14er Kasten
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 3

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon fatz » 07.02.2017, 16:38

Kannst du uns was zu deiner Hebeb├╝hne sagen?
Hab mal gegoogelt, ist wohl ein China-Teil.
Bist du zufrieden damit? Ein paar Einsch├Ątzungen und Erfahrungen w├╝rden mich interessieren.
ca. Preis?

Danke und Gru├č
J├Ârg

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 08.02.2017, 09:32

fatz hat geschrieben:Kannst du uns was zu deiner Hebeb├╝hne sagen?
Hab mal gegoogelt, ist wohl ein China-Teil.
Bist du zufrieden damit? Ein paar Einsch├Ątzungen und Erfahrungen w├╝rden mich interessieren.
ca. Preis?


Hallo J├Ârg,

Ja bin mit der Hebeb├╝hne zufrieden. Der H├Ąndler in Deutschland hat mir eine gebrauchte vermittelt, habe 1.300ÔéČ daf├╝r bezahlt.
Man muss fairer weise sagen das es sich um die erste Generation handelt. Es gibt mittlerweile ausgereiftere Versionen, die sind jedoch deutlich teurer bieten aber auch mehr Funktionen. Ich glaube die neue Version geht bei ca 2.800ÔéČ los (Je nach Ausstattung auch schnell mehr).
Ich wei├č nicht wie gerne hier Werbung gesehen wird darum habe ich den Link mal weg gelassen. Schicke ihn dir via PN.

Meine Hebeb├╝hne ist zwar alt aber im guten Zustand. Sie ist gut verarbeitet und sehr stabil. Leider kommt mir der Quertr├Ąger des ├Âfteren in die Quere (siehe Beitrag weiter oben). Mit den zwei angebrachten Rollen l├Ąsst sie sich mit einer dazugeh├Ârigen Deichsel gut bewegen.
Dies geht aber nur auf glatten Untergrund, sobald leichte Unebenheiten auftauchen setzt sie beim bewegen auf und man merkt die 250kg Eigengewicht. Auch bekomme ich sie mit der Deichsel nicht ganz unters Auto geschoben, daf├╝r ist der T3 einfach zu lang und der Schwerpunkt zu weit hinten. Wenn man die B├╝hne weit genug unterm auto hat, ist die Deichsel auch schon mit drunter und sie kann nicht mehr hochgeklappt werden um sie zu l├Âsen. Ich positioniere die B├╝hne einfach vorher und rolle das Auto dr├╝ber. Das sch├Âne ist, dass sie, klappt man die vier Auflagen ein, gut unterm Auto gelagert werden kann (Garage) und keinen zus├Ątzlichen Stellplatz ben├Âtigt.

Das wichtigste ist die Pneumatisch angetrieben Hydraulikpumpe zum anheben.
Ich habe die g├╝nstigere Chinavariante, dass macht sich beim hochpumpen bemerkbar, die B├╝hne h├╝pft etwas auf den ersten 50cm beim anheben.
Nach Aussage des Verk├Ąufers h├Ąngt diese Verhalten aber auch stark von der Druckluftversorgung ab, ich habe jedoch zwei Industriekompressoren mit einem 1000l Ausgleichsbeh├Ąlter. Es sind aber auch auch h├Âherwertige Pumpen verf├╝gbar.

Unterm Strich und mit ein paar kleinen Anpassungen l├Ąsst es sich aber gut mit arbeiten und bin, f├╝r den Preis, sehr zufrieden damit.

Paul S.
Harter Kern
Beitr├Ąge: 1106
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Paul S. » 08.02.2017, 10:35

Wird wohl ein WDW-lift sein, kann man doch sagen?! :gr

Der Herr WDW vermarktet die B├╝hne ganz gut und stellt die Vorteile klar raus (kein Fundament, flexibel, mobil und doch relativ leicht) - auf den Nachteilen wie Hubh├Âhe und barrierefreiem Zugang (hei├čt das hier auch so?) reitet er nicht so rum... :mrgreen:

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Stammposter
Beitr├Ąge: 563
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon BUSbahnhof » 08.02.2017, 13:37

Ich k├Ânnte mit der nicht arbeiten. W├╝rde irre werden mit der Querstrebe da unten.
Aber genug OT, was macht dein Bus? :bumsfreunde :mrgreen:
Bullige Gr├╝├če vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

p40p40
Stammposter
Beitr├Ąge: 612
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon p40p40 » 08.02.2017, 21:14

BUSbahnhof hat geschrieben:Ich k├Ânnte mit der nicht arbeiten. W├╝rde irre werden mit der Querstrebe da unten.

Schlimmer geht"s immer aber auch besser . Wer keine B├╝hne hat w├Ąre diese ein Traum . Eine S├Ąulenb├╝hne nimmt halt auch Platz weg , schafft aber auch Platz wenn die H├Âhe in der Halle vorhanden ist . Bei mir steht der Bus auf der B├╝hne und drunter habe ich die Ente geparkt .
Der gr├Â├čte Vorteil ist die Bewegung der B├╝hne und das keine Befestigung vorhanden sein muss , aber mit ein wenig nachbesser und einigen Schwei├čarbeiten habe ich das bei meiner S├Ąulenb├╝hne auch hin bekommen .
LG Markus
Bild
Bild
Um die B├╝hne zu versetzen Rollen ausfahren u.s.w. bis sie wieder steht brauche ich so 3/4 - 1st ohne Eile

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 10.02.2017, 09:10

p40p40 hat geschrieben:
BUSbahnhof hat geschrieben:Ich k├Ânnte mit der nicht arbeiten. W├╝rde irre werden mit der Querstrebe da unten.

Schlimmer geht"s immer aber auch besser . Wer keine B├╝hne hat w├Ąre diese ein Traum . Eine S├Ąulenb├╝hne nimmt halt auch Platz weg , schafft aber auch Platz wenn die H├Âhe in der Halle vorhanden ist . Bei mir steht der Bus auf der B├╝hne und drunter habe ich die Ente geparkt .
Der gr├Â├čte Vorteil ist die Bewegung der B├╝hne und das keine Befestigung vorhanden sein muss , aber mit ein wenig nachbesser und einigen Schwei├čarbeiten habe ich das bei meiner S├Ąulenb├╝hne auch hin bekommen .
LG Markus

Um die B├╝hne zu versetzen Rollen ausfahren u.s.w. bis sie wieder steht brauche ich so 3/4 - 1st ohne Eile

Ja mit einer S├Ąulenb├╝hne hab ich auch schon gelieb├Ąugelt. Leider kann ich den Wagen maximal das Wochenende ├╝ber in der Halle lassen.
Und jedes mal die S├Ąulenb├╝hne wieder neu aufbauen w├Ąre keine Option.
Die "Kleine" kann l├Ąsst sich deutlich schneller zur Seite schaffen. ├ťber den gr├Â├čeren Komfort einer solchen B├╝hne brauchen wir nicht sprechen :)

steitzen hat geschrieben:Hallo,
die AHK wird durch drei Schrauben je Seite befestigt. Zwei Schrauben dicht beieinander ganz hinten und eine Einzelne weiter vorne.
Gru├č Jochen

Da hab ich glatt zwei Schrauben ├╝bersehen, dabei sind die ja gar nicht so klein :lol:


Am Bulli hab ich unter der Woche nicht viel machen k├Ânnen.
Ich habe den Motor vom Getriebe getrennt, das ging Reibungslos.
Bild
Um besser an den Motor arbeiten zu k├Ânnen habe ich mir bei Ebay einen rollbaren Motortr├Ąger f├╝r 50ÔéČ besorgt.
Mit der schlechten Qualit├Ąt kann ich leben, leider passt der Motor nicht davor, die Kupplung steht zu weit raus :/
Da ich die Kupplung nicht ausbauen m├Âchte werde ich mir wohl einen Adapter Ring drehen.
Oder hat jemand eine andere L├Âsung ?
Bild
Bild


Fragen die sich mir heute stellen:
1.Gibt es eigentlich sonen teileprogramm oder etwas vergleichbares irgendwo zum download oder zu erwerben ?

2.Die Auspuffanlage werde ich komplett erneuer, die alte ist sowas von durch.
Empfiehlt es sich auch gleich alle Schl├Ąuche zu erneuern (K├╝hlwasser, ect.)?

3.Die Kr├╝mmer werden ├╝ber Gewindebolzen am Motorblock befestigt, die sind leider auch weggegammelt.
Wie gehe ich den damit um ? Abschneiden und das Gewindeloch im Motorblock frei bohren und das Gewinde nach schneiden ?

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Stammposter
Beitr├Ąge: 563
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon BUSbahnhof » 10.02.2017, 09:49

Warum nicht die Kupplung abmachen? Dann passt auch der Motorst├Ąnder ran.
1. Teileprogram gibt es online. Nach dem genauen Namen kann ich nochmal schauen, es sei denn hier ist jemand schneller. :mrgreen:

2. Wie sehen die Schl├Ąuche denn aus? Wenn besch├Ądigte oder auffgequollene dabei sind da ja.

3. Sind die Bolzen bereits abgebrochen?
Falls nicht, unbedingt mit Hitze arbeiten! Am besten mit einem Acetylen/Sauerstoffbrenner. Vorsichtig hei├č machen, passende Nuss aufschlagen und rausdrehen.
So ist mir bis jetzt bis auf ein, zwei Ausnahmen nie einer abgebrochen.
Sollten doch Bolzen abbrechen und sie gucken noch ein St├╝ck herraus, dann eine Mutter aufschwei├čen und rausdrehen ;-)
Zuletzt ge├Ąndert von BUSbahnhof am 10.02.2017, 13:19, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.
Bullige Gr├╝├če vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
CBSnake
Stammposter
Beitr├Ąge: 899
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon CBSnake » 10.02.2017, 09:57

Hi,

- Kupplung einfach abbauen? oder ist selbst das schwungrad zu gro├č?

- es gibt das Teileprogramm von VW, aber das ist sehr teuer und ob du das als Privater bekommst? Dieses Teileprgramm gibt es gehackt auch online.

- es gibt nicht mehr alle K├╝hlerschl├Ąche neu, besonders die Formteile, und wenn dann kann es sein die Qualit├Ąt ist mieser als die deiner alten ;-) Alles was besonderes Geformt etc ist und nicht rissig, lass dran. Einfach Schl├Ąuche w├╝rde ich ersetzen, die Spritleitungen mach auf jedenfall komplett neu. Und nimm ordentliche Schellen :-)

- die Kr├╝mmer werden mit Schrauben und Bolzen befestigt, nimmst du nur Bolzen bekommst du z.b. den hinteren Kr├╝mmer nur montiert wenn du den Motortr├Ąger abbaust, daf├╝r schonst du mit Bolzen das Gewinde im Alublock. Versuch eine Mutter auf die Reste aufzuschwei├čen, durch die Hitze lockert sich das alles und du hast ordentlich Formschluss durch die Mutter/Nuss und musst nicht mit der Zange rummachen.
Ausbohren kann schnell ins auge gehen, du bohrst im harten Bolzen, rings rum ist alu, ratz fatz verl├Ąuft der Bohrer und du erschlie├čt eine K├╝hlwasserquelle ;-) Das Thema hatten wir auch schon im Forum wbx Auspuff bolzen etc sollte da was zum lesen bringen.
Bild mit Autogas

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 20.02.2017, 09:20

Den Motor habe ich ohne die Kupplung gut an den St├Ąnder bekommen.
Der St├Ąnder macht zwar nicht den stabilsten Eindruck aber er scheint zu halten.
Den Motor musst ich erst einmal aus einer art Lehmkruste befreien.
Nach dem ich jedoch beim abbauen der Einspritzanlage etwas Benzin ├╝ber den Motorblock verteil habe, habe ich das abflexen der Auspuffanlage lieber noch verschoben :lol:
Bild

An der Karosse bin ich auch gut voran gekommen.
Beim Ausbau des vorderen Getriebes kam ich jedoch ganz sch├Ân ins Schwitzen, das Ding ist doch recht schwer wenn man es alleine ausbauen m├Âchte. Au├čerdem kam mir der Aufbau der Hebeb├╝hne mal wieder in die Quere. Glaube ich werde mir mal Reifen St├╝tzb├Âcke besorgen, dann st├Âren die bl├Âden Quertr├Ąger und der Hydraulikzylinder nicht st├Ąndig.
Bild

Weiterhin habe ich noch den Tank ausgebaut und die Kabelb├Ąume nach vorne gezogen.
Bild
Bild
Bild

Langsam wird er leer :-)
Bild
Bild

Aufgetauchte Fragen:
1. Zum abmontieren der hinteren Antriebswelle brauchte ich eine Vielzahn-Nus, vorne steckten Inbusschrauben drinnen. Ist das normal oder hat da ein Vorbesitzer getauscht ?

2. Hat die Heizung im Gebl├Ąse eigentlich einen eigenen Wasserkreislauf oder h├Ąngt sie mit im Motor-K├╝hler-Kreislauf?

3. Ich habe gelesen das sich die Visco-Kupplung auch durch eine Verbindungsmuffe ersetzen l├Ąsst, wenn ein ZA verbaut ist. Gibt es da Erfahrungen ? Einer der Vorteile soll ein besseres vorankommen im Gel├Ąnde sein !?
Schweres Gel├Ąnde wird bei mir jedoch maximal eine matschige Wiese sein.

4. Gibt es irgendwo eine Beschreibung der Kabelb├Ąume ?
Habe zwar alles beschriftet, aber f├╝r ein besseres Grundverst├Ąndnis w├Ąhre eine art Schaltplan doch hilfreich.

5. Am Tank hing zum einen der Kraftstofffilter und ich glaube das andere ist ein Kohlefilter!?
Ich sch├Ątze mal es ist ratsam die beiden vor dem Wiedereinbau zu tauschen ?

6. Kann man, und wenn ja wie, die kleine Klappe am Heck abbauen, hinter der sich der ├ľlstutzen und ├ľlmessstab befindet.
Ich bekomme die zwei Kreuzschlitz einfach nicht bewegt.
Zuletzt ge├Ąndert von Fat_Tony am 20.02.2017, 11:11, insgesamt 2-mal ge├Ąndert.

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beitr├Ąge: 2514
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon JX_JOSCHI » 20.02.2017, 09:28

Hi,
zu 1)
VW baute meines Wissens von Werk aus nur Inbus ein. Ersetzen durch Vielzahn macht Sinn wenn man mal dran.. also war hinten vermutlich schonmal jemand dran.

zu 2)
Die Heizung h├Ąngt im Wasserkreislauf des Motors und funktioniert von Anfang an unabh├Ąngig vom Thermostat

Gr├╝├če joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: Winterbaustelle (KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beitr├Ąge: 1123
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon bernd68 » 20.02.2017, 12:05

3. es gibt Verbindungsmuffen nat├╝rlich nur in Verbindung mit den ZA. Das brauchst Du normalerweise nur in Extremsituationen im Gel├Ąnde. Soweit ich wei├č hat VW den Antriebsstrang nicht f├╝r eine starre Verbindung ausgelegt - also geht das irgendwo aufs Material.

6. ...die Schrauben sind der Weg zum Gl├╝ck und die gehen halt schwer raus wenn sie lang drin waren und dazu der Kreuzschlitz schon bissle abgenutzt ist...

Gru├č Bernd

Benutzeravatar
CBSnake
Stammposter
Beitr├Ąge: 899
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon CBSnake » 20.02.2017, 17:29

Hi,

Schaltpl├Ąne und auch die originale Reparaturleitf├Ąden gibt es bei Erwinhttps://erwin.volkswagen.de/
Da kannst du dann auch die Bestelldetails zu deinem Bus ├╝ber die FIN runtergeladen, bestellte Ausstattung etc.
Geht allerdings nur mit dem Internet Explorer Ordentlich und kostet halt ein paar Euro f├╝r den Zugang, der tageszugang reicht locker und es ist legal ;-)

Gr├╝├če
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
andovic
Poster
Beitr├Ąge: 181
Registriert: 10.12.2012, 08:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Freiburg/Ulm

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon andovic » 20.02.2017, 19:24

Sicher, dass es bei ERWIN Stromlaufpl├Ąne gibt? Habe bisher keine gefunden dort...

Benutzeravatar
CBSnake
Stammposter
Beitr├Ąge: 899
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon CBSnake » 20.02.2017, 19:32

Ja, erst vor kurzem f├╝rn t3 und f├╝r nen passat 3b runtergeladen

Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk
Bild mit Autogas

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 27.02.2017, 09:56

Das letzte Wochenende bin ich trotzt viel investierter Zeit nur bedingt voran gekommen.
Als erstes habe ich mich mal ├╝ber die Ausgleichsgetriebe hergemacht, das ging noch gut von statten.
Bild
Die Visco geht heute in die Post nach ├ľsterreich, lasse sie dort in der Viscowerkstatt ├╝berpr├╝fen und neu einstellen.
Sind diese kleinen Risse im inneren des Geh├Ąuses normal?
Bild
Der Rest schaut soweit ich das beurteilen kann ganz gut aus.
Bild
Bild
Oder gibt es noch etwas das ich ├╝berpr├╝fen sollte?

Richtig anstrengend wurde es, als ich mich dadran gemacht habe die vergammelten Gewindebolzen aus dem Motorblock zu bekommen. Hier die Ausbeute eines ganzen Tages:
Bild
Die Muttern und das Gewinde waren so zersetzt das ich die Muttern nur noch seitlich aufflexen konnte.
Zuerst habe ich dann versucht Muttern auf die Bolzen zu schwei├čen, leider brachen die Bolzen immer hinter der Mutter. Auch das Erhitzen des Aluminium Blockes und ordentlich Kriechfett halfen nicht.
Am Ende habe ich die Bolzen mit einer sehr gro├čen Wasserpumpenzange gepackt und mit viel Kraft l├Âsen k├Ânnen. Leider ist einer direkt vorm Motorblock gebrochen.
Bild
Da muss ich mir mal noch was ├╝berlegen.
Wie es ausschaut hatte einer der Vorbesitzer schon einmal ├Ąhnliche Probleme.
Bild

Benutzeravatar
Alexander
Stammposter
Beitr├Ąge: 572
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Alexander » 27.02.2017, 10:07

Moin,
zu deinem Vorderachsgetriebe:

Nimm mal die Trieblingswelle (das ist die Welle auf der die Visco steckte) in die Hand und versuche mal an dieser zu wackeln.
Wenn die Kippelspiel hat, und wenn es auch nur ein ganz klitzekleines Bisschen ist, dann ist das Doppelkegelrollenlager defekt und sollte erneuert werden, Weiter mu├č dann aber auch der Treibsatz neu eingemessen werden.

Die Risse im Inneren des Geh├Ąuses sind normal. Ich habe es noch nie nachgehalten,. ich denke aber die mindestens 50% aller Geh├Ąuse haben.

Falls du hinterher die Reifengr├Â├če ├Ąndern m├Âchtest, k├Ânnte man bei der Gelegenheit auch glaich den Tachoantrieb anpassen.
Viele Gr├╝├če,
Alexander

Daniel83
Inventar
Beitr├Ąge: 4584
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Daniel83 » 01.03.2017, 22:54

Hi,

die Risse stammen aus dem Druckgusswerkzeug. Das zeigt Verschlei├č in Form von Warmrissen. Die ├╝bertragen sich auf das Gussteil. Die sind im Gussteil aber nur oberfl├Ąchlich und sch├Ądigen das Gussteil nicht.

Gru├č Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 08.03.2017, 15:58

Da ich leider im Moment nur wenig Zeit zum Schrauben finde, habe ich mich mal ein Wenig mit de Thema Unterbodenschutz/Versiegelung auseinander gesetzt und bin dabei ├╝ber zwei Hersteller gestolpert.
W├╝rde nun gerne mal eure Meinung zu den zwei folgenden Varianten h├Âren.

Variante 1 Branth:
Zun├Ąchst kommt die Karosse (ohne Fahrwerk) zum Trockeneisstrahlen um alles sauber zu bekommen.
Im Anschluss lackiere ich alles mit Brantho Korrux 3in1. Zuerst wei├č dann schwarz um sp├Ątere Besch├Ądigungen besser erkenne zu k├Ânnen.
in den Radk├Ąsten am besten noch eine dritte Schicht drauf um mehr Schutz gegen Steinschlag zu erzielen.

Variante 2 TimeMAX :
Auch hier zun├Ąchst mit Trockeneis reinigen.
Dann zwei Schichten TimeMAX Paint Repair, dadrauf kommt eine Schicht TimeMAX Color und zu guter letzt in die Radk├Ąsten TimeMAX Body.


Wie sind eure Erfahrungen mit diesen beiden Produkten ? H├Âre mir auch gerne andere Vorschl├Ąge an, wie habt ihr den Unterboden Versorgt ?
Macht es eigentlich Sin den motor und die Getriebe zu Lackieren oder brauchen die keine Schutzschicht ?
(Nur der Optik wegen brauche ich es nicht.)

p40p40
Stammposter
Beitr├Ąge: 612
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon p40p40 » 08.03.2017, 18:11

Fat_Tony hat geschrieben:

Variante 1 Branth:
Zun├Ąchst kommt die Karosse (ohne Fahrwerk) zum Trockeneisstrahlen um alles sauber zu bekommen.
Im Anschluss lackiere ich alles mit Brantho Korrux 3in1.

Variante 2 TimeMAX :
Auch hier zun├Ąchst mit Trockeneis reinigen.
Dann zwei Schichten TimeMAX Paint Repair, dadrauf kommt eine Schicht TimeMAX Color und zu guter letzt in die Radk├Ąsten TimeMAX Body.

Da ist sich ja schon einer ziemlich sicher das alles mit Trockeneisstrahlen runtergeht ! Schon getestet ?
Habe Variante 1 genommen , braucht nur seine Zeit zum trocknen . Verarbeitung gut , auch problemlos zum spritzen . Macht eine guten Eindruck
zu TimeMax habe ich keine Erfahrung deshalb ist ein Vergleich nicht m├Âglich .
LG Markus
Bild

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beitr├Ąge: 2514
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon JX_JOSCHI » 08.03.2017, 19:26

Vielleicht hast du es nicht extra erw├Ąhnen wollen: bei Variante 1 fehlt zwischen Trockeneis und Brantho der Schritt "alles anschleifen". Nicht wenige vergessen das. Die weiteren Schichten k├Ânnen ohne erneutes Anschleifen lackiert werden aber vor der ersten Schicht auf jeden Fall schleifen.

Beim Trockeneisstrahlen bekommst du nur Dreck und den schwarzen Unterbodenschutz runter. Was bleibt ist in vielen Bereichen der Kautschuk. An ├ťberlappungen unter dem Kautschuk f├Ąngt es oft (je nach Stelle eigtl immer) schon zum rosten an. Jeglicher Lack / TimeMax etc pp bringt nix da der Kautschuk den Rost abkapselt. Wenn man es ganz gr├╝ndlich macht muss der Kautschuk weg. Der Aufwand ist aber nicht ohne.
Ich mache am Syncro fast nur an den typischen Stellen den Kautschuk weg (also oft nicht fl├Ąchig sondern dort wo ├ťberlappungen/Fugen sind), entroste und lackiere. Wo die Stellen sind sehe ich an meinem 2WD - dort habe ich v.a. im hinteren Bereich den Kautschuk komplett entfernt.
Erfahrungen: bis jetzt alles prima. Aber was sind schon 3 Jahre bzw 35 TKM..

Gr├╝├če, joschi

PS: sehe gerade dass ich am 12.01. ja schon was dazu geschrieben habe. Achte wie dort gezeigt vor allem auf die Bereiche Wagenheberaufnahmen
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: Winterbaustelle (KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau

p40p40
Stammposter
Beitr├Ąge: 612
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon p40p40 » 09.03.2017, 12:22

JX_JOSCHI hat geschrieben:Vielleicht hast du es nicht extra erw├Ąhnen wollen: bei Variante 1 fehlt zwischen Trockeneis und Brantho der Schritt "alles anschleifen".
Gr├╝├če, joschi

Zum Anschleifen war bei mir nach dem Sandstrahlen nichts mehr .Aber du hast nat├╝rlich recht nur Trockeneis allein geht nicht die Farbe muss sich ja wo festhalten k├Ânnen
LG Markus
Bild

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 04.04.2017, 19:52

Will euch mal eben auf den neusten Stand bringen :-)

Leider war der letzte Monat ein ziemlich voller. Aber ein bisschen was habe ich trotzdem geschafft.
Ich habe mich nun doch dazu entschlossen die Kabelb├Ąume komplett aus zu bauen, eben so habe ich die gesamte L├╝ftung demontiert.
Die schlimmste Arbeit war aber das herunterkratzen dieser bl├Âden Dachpappe!? ├╝ber dem Motorraum.
Mit einem Hei├čluftf├Âhn ging das grobe gut runter, aber die Kleberreste mit Verd├╝nnung abzuwischen ist echt nen bl├Âder Job.
Die nun so gut wie leere Karosse dann einmal mit dem Hochdruckreiniger grob gereinigt und ├╝bers Wochenende in einer Halle durch trocknen lassen.
Bild
Letzte Woche Montag habe ich sie dann dem Trockeneiser meines Vertrauens ├╝bergeben.
Bild

Und wo wir gerade beim Trockeneis sind, selbiger hat vorab schon mal meinem Motor zu neuem "Glanz" verholfen:
Bild

Und nur gearbeitet habe ich auch nicht. Um in Stimmung f├╝r die Saison zu kommen, habe ich einen Freund geholfen seinen T3 von Mallorca zur├╝ck zu bringen. Also Donnerstag in den Flieger und von Freitag bis Sonntag km schrubben. Er hat ohne zu murren die gesamten 1600km durchgehalten (BJ 84 mit DG Motor).
Bild


Ach und eine Frage hab ich da auch noch.
Woher wei├č ich welchen Triebsatz mein Getriebe hat ?
Und was bedeutet 5,83 oder 4,83 oder was es noch gibt ?

Benutzeravatar
CBSnake
Stammposter
Beitr├Ąge: 899
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon CBSnake » 05.04.2017, 05:57

Moin,

Der Kennbuchstaben steht mit auf dem Aufkleber unter den Sicherungen, fehlt der steht der nat├╝rlich auch auf beiden Getrieben eingestanzt. Z.B. ACU oder AVK.

4,86 ist eine typische 14" Zoll Benziner ├ťbersetzung also eher lang.

6,?? Sind dann die 16er die waren unter anderem k├╝rzer ├╝bersetzt wegen der gr├Â├čeren R├Ąder

Die Zahl beschreibt die ├ťbersetzung vom Differential. Ja kleiner desto l├Ąnger, je gr├Â├čer desto k├╝rzer.

Gr├╝├če
Achim
Bild mit Autogas

p40p40
Stammposter
Beitr├Ąge: 612
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon p40p40 » 05.04.2017, 08:06

CBSnake hat geschrieben:Moin,

Der Kennbuchstaben steht mit auf dem Aufkleber unter den Sicherungen, fehlt der steht der nat├╝rlich auch auf beiden Getrieben eingestanzt. Z.B. ACU oder AVK.

Gr├╝├če
Achim

Schau auf Getriebe wer wei├č ob da nicht schon was Getauscht worden ist .
Bei mir w├Ąre ein langes Offiziell drinnen gewesen , und was war┬▓s ein kurzes !
LG Markus

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 10.04.2017, 12:46

Soo, heute konnte ich ihn wieder abholen.
Es sind keine b├Âsen ├ťberraschungen aufgetaucht.
Bild
Bild
Er hat den Unterboden jetzt mit Kunststoff gestrahlt.
Werde nun das Fahrwerk demontieren, nochmal entfetten und dann Brantho 3:1 drunter.
Und wo wir gerade beim Thema sind, k├Ânnt ihr mir einen Federspanner empfehlen ?

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Stammposter
Beitr├Ąge: 563
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon BUSbahnhof » 10.04.2017, 12:54

Federspanner beim Bus? Ist nicht n├Âtig ;-)
Bullige Gr├╝├če vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beitr├Ąge: 2514
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon JX_JOSCHI » 10.04.2017, 13:53

Doch! Beim 2WD unn├Âtig aber da wir hier einen Syncro haben ist es f├╝r vorne empfehlenswert. Mit Eigengewicht vom Bus bekommt man es zur Not aber auch ohne Federspanner hin.
Gr├╝├če, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: Winterbaustelle (KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau

burger
Stammposter
Beitr├Ąge: 440
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon burger » 10.04.2017, 13:58

Ich habe auch beim Syncro keinen vermisst. Aber nochmal zu den Bildern: Sehr sch├Ân, wernn dann richtig ist scheinbar deine Devise :g5
Gru├č aus OWL,
Markus

Fat_Tony
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 16
Registriert: 22.12.2016, 10:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: in Arbeit
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon Fat_Tony » 10.04.2017, 15:52

Ok, dann kl├Ąrt mich bitte auf.
Wie bekomme ich eine Feder raus und eine neue rein, ohne sie zu stauchen ?

puckel0114
Inventar
Beitr├Ąge: 4049
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: K├Ânigswinter

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon puckel0114 » 10.04.2017, 15:54

Gar nicht.
Wagenheber unter den achsschenkel und hochpumpen, Sto├čd├Ąmpfer oben l├Âsen und Wagenheber langsam runterlassen bis Feder entspannt ist.
Gru├č aus K├Ânigswinter
Volkmar
"Ich habe viel von meinem Geld f├╝r Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Und den Rest habe ich einfach verprasst"

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beitr├Ąge: 2514
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon JX_JOSCHI » 10.04.2017, 16:00

Jupp genau. Aufstellbock brauchts naturlich noch dazu.

Edit: ganz vergessen dass hier Hebeb├╝hne vorhanden ist.. Bei Hebeb├╝hne brauchts nat├╝rlich keinen Aufstellbock. Dann B├╝hne halt runter bis Wagenheber durchpumpen kann.

Gr├╝├če joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: Winterbaustelle (KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau

burger
Stammposter
Beitr├Ąge: 440
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 0

Re: General├╝berholung T3 Syncro

Beitragvon burger » 10.04.2017, 16:17

Das gilt nat├╝rlich nur f├╝r hinten. Vorne musst du zus├Ątzlich zum Sto├čd├Ąmpfer noch das obere Traggelenk l├Âsen (die beiden Inbusschrauben).
Gru├č aus OWL,
Markus


Zur├╝ck zu ÔÇ×T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)ÔÇť

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gecko7 und 6 G├Ąste