Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 11.05.2018, 22:46

Hallihallo,

Vor einem monat haben wir unseren vermeintlichen Traumbulli gekauft. Der erste Eindruck war super...
Als wir ihn abgeholt haben (ca 300km von zuhause weg) trat jedoch nach dem Tanken Dies aus...
adac, riss im Tank, Tank getauscht.

Heute voller vorfreude der nÀchste Anholversuch. Der Ausbau schon voll durchgeplant.... Mein Freund ist genau 70km weit gekommen auf der Autobahn. Motorschaden, Adac, und wieder steht das Auto irgendwo im Niegendwo.

Abgesehen davon, dass wir hoch deprimiert und sicher die blödesten BullikÀufer ever sind, was tun?

Ein Ersatzmotor muss her. Wie machen wir das am besten? Welchen soll man nehmen, woher, wie,....

Entschuldigt bitte, im moment bin ich wahrscheinlich einfach etwas mĂŒde, traurig und frustriert. Aber vielleicht kann ja doch jenand einen Rat geben.

Ich danke euch!

classick
Inventar
BeitrÀge: 3225
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon classick » 11.05.2018, 22:51

Motorschaden ist relativ. Was genau?
Bild

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 11.05.2018, 23:05

Genaueres konnte der Adac mann nicht sagen.

Laut Freund gab es auf einmal nen leistungsabfall, dann rumpekte der motor nur noch, er hat nachgeschaut und gesehen, dass er öl verliert und dann hats auch schon zu qualmen angefangen.

Wir wirden uns jetzt wohl erstmal darum kĂŒmmern mĂŒssen, dass er con nĂ€he Braunschweig nach Leipzig transportiert wird.

Pih, wie findet man da jemand bezahlbares?

GrĂŒĂŸe von der Autobahn...noch 100km...

classick
Inventar
BeitrÀge: 3225
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon classick » 12.05.2018, 00:08

Privat gekauft?
Im grunde kann man jetzt nicht wirklich was sagen, wenn man nicht genau weiß was der Motor hat. Nicht jeder Schaden muss nen neuen Motor zur FOlge haben.
Bild

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1761
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon BUSbahnhof » 12.05.2018, 04:43

Kontrollier erstmal den gesamten Rest, inklusive Karosserie. Dann wĂŒrde ich abschĂ€tzen ob sich das noch lohnt.
Klingt ja erstmal nicht so berauschend :-(
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 12.05.2018, 08:16

Guten Morgen,

Nein, klingt nicht so toll. Ja, von privat gekauft. Sonst wĂ€re er direkt zurĂŒck gegangen.

Die zwei WerkstĂ€tten in denen er bis jetzt ear waren vom Zustand der Karosserie begeistert, aber was heißt das schon... Genauso wenig wie ein TÜV Bericht ohne MĂ€ngel :cafe
Naja, nun werden wir erstmal ein Transportunternehmen finden mĂŒssen was ihn hoöt und dann gucken ob die Bulliwerkstatt vorort etwas machen kann.
Hach... So schnell kanns gehen...

Tizi

lumple_dumple
Poster
BeitrÀge: 57
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon lumple_dumple » 12.05.2018, 08:25

Kopf hoch, das wird schon noch! Es lohnt sich!
Hatte auch gleich zu Beginn nen kaputten Zylinderkopf... Nach knapp 7 Jahren und unzÀhligen Urlauben, Fahrten und Festivals lÀngst vergessen ;)

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 12.05.2018, 08:48

Tizi hat geschrieben:Die zwei WerkstĂ€tten in denen er bis jetzt ear waren vom Zustand der Karosserie begeistert, aber was heißt das schon.


Moin,

das heißt Bingo :-)

Wenn es wirklich so ist habt ihr einen guten Kauf getĂ€tigt. HĂ€ngt natĂŒrlich auch vom Kaufpreis ab. Eine gute Karosserie ist fast alles.
Technik kann man ersetzen und das sind halt Verschleißteile die irgendwann kaputt gehen.

Stell doch mal Bilder ein von der Karosserie.

Wenn die wirklich gut ist dann nehmt noch einmal Geld in die Hand und richtet den Motor gleich gescheid. Dann habt ihr auch lang Ruhe und Freude am Bulli.

Hier im Forum werdet ihr Hilfestellungen finden und auch sicher UnterstĂŒtzung.

Kopf hoch. Das wird schon.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
BeitrÀge: 576
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Gecko7 » 12.05.2018, 08:55

Moin,

na Eure Beziehung zu eurem neuen SchÀtzchen fÀngt ja schwierig an :roll:

Mir fĂ€llt an diesem Beispiel wieder mal auf, dass viele unbedingt einen alten Klassiker wie den T3 fahren wollen, sich ĂŒber die Konsequenzen aber nicht wirklich Gedanken machen.

Der T3 ist halt alt, wenn ein Exemplar ohne große Zuwendung wie ein Uhrwerk funktioniert, ist das die Ausnahme. Das wollen aber die neuernannten T3 Freunde nicht gerne hören.

Mit etwas Fleiß und Durchhaltevermögen könnt ihr das was jetzt ansteht in den Griff bekommen, wenn die Karosse wirklich so gut ist, wie die WerkstĂ€tten sagen, umso besser :g5 Aber seid Gewiß: die nĂ€chsten Baustellen kommen bestimmt.

Gruß und viel Erfolg
Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1761
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon BUSbahnhof » 12.05.2018, 10:55

Na eine gute Karosse wÀre schonmal sehr sehr wichtig.

Wo steht denn eurer Bulli ĂŒberhaupt momentan? Vielleicht ist es ja in der NĂ€he von jemandem aus dem Forum ;-)
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 12.05.2018, 11:06

AnhĂ€nger mieten 50€
Motor tauschen 100€
gute Karosse unbezahlbar

Die Motoren gibts ja wirklich wie Sand am meer. DAs ist kein Beinbruch. Und getauscht ist der auch ruck zuck.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1761
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon BUSbahnhof » 12.05.2018, 11:13

Motor tauschen als Laie, am besten noch ohne Werkzeug, Platz und sonstige Mittel fĂŒr 100€..... :roll:
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

lumple_dumple
Poster
BeitrÀge: 57
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon lumple_dumple » 12.05.2018, 11:14

Motortausch 100 € :gr !?!?
Da muss aber viel in eigenarbeit geschehen...

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8318
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon TottiP » 12.05.2018, 11:17

Das war Ironie...
Gruß, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 12.05.2018, 11:34

SelbstverstĂ€ndlich Eigenarbeit. Das ist so leicht, das kann wirklich jeder, der mal einen SchraubenschlĂŒssel gsehen hat,
Falls nicht, T3 verkaufen und auf was neues, wie T5 oder Ducato umsteigen. T3 ohne Selberschrauben? :muaha

lumple_dumple
Poster
BeitrÀge: 57
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon lumple_dumple » 12.05.2018, 12:17

Schon klar.... Ich liebe das an dem T3 ja, dass man sehr viel selber machen kann. Dennoch geht das ja nur weil man a) vom Fach ist oder b) sich ĂŒber die Jahre reingefuchst hat. Nichts fĂŒr ungut, aber Die beiden schreiben ja selbst, dass sie T3 Einsteiger sind und da richtet man keinen Motor fĂŒr nen hunni!
WĂŒnsch euch auf jeden fall dass ihr dran bleibt... Wenn man wieder unterwegs ist, weiß man warum man sich manche Strapazen antut ;)
Gruß

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 12.05.2018, 14:07

Na gut, Leute.
Hier sind Neulinge am Start und die Aussage das man einen Motor fĂŒr 100 Euro bekommt - sogar eingebaut bekommt ist nicht wirklich hilfreich da nicht sehr realistisch. Das kann ein langjĂ€hriger Schrauber der viele Ersatzteile rumliegen hat und gute Beziehungen unter glĂŒcklichen UmstĂ€nden schaffen... :gr Vielleicht :-bla

Also, realistisch bleiben.

Hier braucht es jetzt UnterstĂŒtzung bei der Schadensdiagnose, dem weiteren Vorgehen etc...und das fĂŒr normale Menschen die noch wenig bis keine Auto-Bulli-Erfahrung haben

Und NEIN, man wechselt keinen Motor so einfach und auch nicht fĂŒr 100 Euro - jedenfalls nicht so das er nachher zuverlĂ€ssig funktioniert.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
oktTali
Stammposter
BeitrÀge: 353
Registriert: 20.09.2006, 16:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 6 TĂŒrer
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon oktTali » 12.05.2018, 14:37

Ich fahre seit XX Jahren T3 mit Diesel und bekomme immer noch keinen Ölwechsel ohne Sauerei hin. :-)
2. T3-AFN-Umbau mit Teilen von Renault, Chrysler, T3, T4, Golf, Passat, Klempnerbedarf und Kawasaki

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 12.05.2018, 17:46

Hallo ihr Lieben,

Danke fĂŒr die vielen Kommentare.
Im Moment steht er bei Wolfsburg, wir haben aber schon Angebote eingeholt ihn herzuholen (leipzig) fĂŒr ~180€ das werden wir wohl machen.
Vorort können wir uns dann besser kĂŒmmern unf dann mache ich mal Fotos.

Den Motor wird auf jeden Fall nicht von uns getauscht... das wurde schon richtig erkannt: Noch sind wir AnfÀnger und werden uns erst langsam ans schrauben rantasten und nicht direkt mit nem kompletten Motortausch einsteigen. :looser

Wir haben den T3 so gekauft, dass wir noch ausreichend RĂŒcklagen haben um zu investieren. Dass einiges zu machen sein wird war klar... nur, dass er auf dem weg nach hause gleich zwei mal liegen bleibt und immernoch nur ca 50km nĂ€her an uns dran ist war etwas deprimierend. Naja...

Wie viel sollte man denn mal ganz realistisch fĂŒr nen Motor zahlen?

Danke nochmal fĂŒr euren Beistand,
Tizi

Max Power
Harter Kern
BeitrÀge: 1006
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka JK
Leistung: 70/54
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Oberlausitz

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Max Power » 12.05.2018, 18:05

Saugdiesel alles neu: 2000 Euro. Wenn die Pumpe weiterverwendet wird, 1500.

So ungefĂ€hr, oder guter gebrauchter fĂŒr 500.

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 12.05.2018, 20:08

Doch, einen "neuen" Rumpfmotor kriegt man fĂŒr das Geld. Und Oldtimer ohne selber schrauben geht, dann kostet es aber sehr viel Geld. Völlig unrentabel.
Was sollen wir den Herrschaften nun raten? Schrauben lernen oder sparen, Mehr fÀllt mir da nicht ein.
Außer vielleicht, eine Bekannten fragen, der das kann.

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 12.05.2018, 20:13

Ach so, den ADY in meinem Winterauto hab ich fĂŒr 80 erstanden, inclu Anbauteilen ohne Lima.
Das ist so der Preis den dieses Altmetall kosten darf. FAlls es teurer ist, weiter suchen.

Und wenn man den Motor vor sich hat, macht man mal eben alle verschleißteile neu,
Das ist dann aber Verschleißreperatur und keine kosten fĂŒr den Motortausch.

RP, 1V, 2E hab ich schon auf den MĂŒll geschmissen, weil das niemand haben wollte.
Also mal realistisch bleiben, und macht den Leuten hier keine Angst, daß der Motor selber schon teuer wĂ€re.

lumple_dumple
Poster
BeitrÀge: 57
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon lumple_dumple » 12.05.2018, 20:31

Nunja... Lassen wir das 100€thema.

Kann jemand einen vertrauenswĂŒrdigen Kontakt herstellen in Leipzig? Die T3-ler hocken halt alle eher in Berlin :)

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8318
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon TottiP » 12.05.2018, 20:35

Einen PKW Motor kannst Du ja auch getrost gebraucht kaufen, sind selten so verschlissen wie die Bus Motoren.
Einen Bus Motor - und ich meinen einen tatsĂ€chlich aus einem Bus stammenden Motor und nicht einen, der aus nem PKW passen wĂŒrde - kauf man nicht fĂŒr einen hunni und gut. Da ist der Ü-Ei Effekt meist grĂ¶ĂŸer als der Nutzen, den man aus dem "SchnĂ€ppchen" ziehen konnte.

Also, um es erstmal auf einen Nenner zu bringen: wie stellt sich denn euer Motorschaden dar? Evtl ist er ja reparabel...
Gruß, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 12.05.2018, 21:28

Wir haben hier in Leipzig eine direkte Bulliwerkstatt, die wĂŒrden wir den Motor jetzt erstmal anschauen lassen.
Mehr als dass man sehen konnte, dass Auf einmsl die Leistung abfiel, er rumpelte und dann schon recht bald alles verraucht war kann ich euch nicht sagen. Und, dass es aussah als wĂŒrde er Öl verlieren. Halt, nein, es sah nicht nur so aus. Er hat gut Öl verloren.

Klar, schrauben wird gelernt werden, ohne Frage, aber nicht als erstes beim Motor tauschen.
Ein guter gebrauchter mit etwas mehr ps als das original wÀre schön.

Incl Tausch unter 1000€.... realistisch?

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 12.05.2018, 21:29

lumple_dumple hat geschrieben:Nunja... Lassen wir das 100€thema.

Kann jemand einen vertrauenswĂŒrdigen Kontakt herstellen in Leipzig? Die T3-ler hocken halt alle eher in Berlin :)


Danke lumple!!!!

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8318
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon TottiP » 12.05.2018, 21:35

Dann sucht mal nach einem KY Motor. Der hat 7PS und 100ccm mehr. Vorteil: der meiste Rest der Peripherie kann ĂŒbernommen werden
Gruß, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5


Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8318
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon TottiP » 12.05.2018, 22:15

Ja, sowas.

Ihr habt eine Privatnachricht...
Gruß, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 12.05.2018, 22:23

Danke!

TottiP hat geschrieben:Ihr habt eine Privatnachricht...


Ähm... nö :gr

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8318
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon TottiP » 12.05.2018, 22:25

Ähm...doch.
Gruß, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

newt3
Inventar
BeitrÀge: 2869
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon newt3 » 12.05.2018, 23:39

"Incl Tausch unter 1000€.... realistisch?"

nein, nicht realistisch. das wĂŒrd euch eine werkstatt ungefĂ€hr an arbeitslohn fĂŒr den motortausch abnehmen
- der alte motor muss raus
- der alte motor wird nackig gemacht
- der ĂŒberholte motor wird vom instandsetzer geliefert und jemand wird ihn entgegennehmen (sinnvoll ist es sicher ihn direkt in die werkstatt liefern zu lassen)
- der ĂŒberholte motorblock incl neuem kopf muss mit den anbauteilen des alten motors und ggf einigen neuteilen (die auch geld kosten bestĂŒckt werden)
- der alte motor geht in der regel als pfandartiken an den instanzsetzer zurĂŒck (muss also versandfertig auf eine palette und abgeholt werden)
- neues öl, neues wasser, neuer filtersatz kostet in der werkstatt auch ihr geld, ein zahnriemensatz und keilriemensatz ebenfalls
- nach 1000km hat man dann noch den aufwand es kopfschrauben nachziehens. ventilspiel wird man wohl auch nochmal messen. und so mancher macht auch direkt nochmal einen ölwechsel
->und jetzt mal zeitlich den aufwand geschĂ€tzt das siehst du dass das geld kostet. zumindest bei einer regulĂ€ren werkstatt mit rechnung und gewĂ€hrleistung. (ein wochenendbastler macht es ggf auch fĂŒr ein fĂŒnftel plus material aber wenn dann am instandgesetzeten was faul ist ist essig mit gewĂ€hrleistung usw)
->wer den motorraum/motorraumschrĂ€ge vorsorglich noch vernĂŒnftig entrosten lĂ€ĂŸt kann auch nochmal einige arbeitsstunden draufpacken

-----------
wo man einen atm bezieht da macht euch nochmal schlau. der ruf der einzelnen instandsetzer die so im netz verkaufen ist durchaus unterschiedlich. und auch ruhig vor ort mal ein angebot eines lokalen motorenbauers einholen.

und an material kann eben noch eine menge dazu kommen:
- evtl ne ĂŒberholte pumpe oder dichtsatz + ĂŒberholen
- diverse schraube (da macht man doch dies oder jenes neu)
- den einen oder anderen geber/schalter
- dann einen dichtsatz an krĂŒmmer, brĂŒcke, flanschne etc pp , auch hier muttern bolzen usw
- neue glĂŒhkerzen damit man die mit glĂŒck erstmal 100tkm nichtmehr anfassen muss
- defekte einspritzdĂŒsen können einen motor killen von daher drĂŒckt man die wohl mindestens ab oder ersetz sie
- nicht selten sind neue kĂŒhlwasserrohre dran die kosten auch ihr geld
- wenn das jetzt zahnriemen riss oder was auch immer war können auch die abdeckungen hin sein
-----------
rechne beim saugdiesel mal mit 3000-4000€, mehr geht immer die preise sind da verschieden.deutlich weniger wird nur mit deutlischen abstrichen geben.
jetzt glaub was krĂ€ftigeres einbauen. ein 1.9er sauger geht schon spĂŒrbar besser und kostet als at kaum mehr. klar ein gewerblicher wird sich den 'umbau' auch mal noch zusĂ€tzlich bezahlen lassen (auch wenn fast plug and play). und eintragen ist dann auch rennerei und kostet was.
1.7er sind kaum zu kriegen und warum einen 1.7er neben wenn ein 1.9er fast alles besser kann?..
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8318
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon TottiP » 13.05.2018, 06:25

1.7er sind kaum zu kriegen und warum einen 1.7er neben wenn ein 1.9er fast alles besser kann?..



Weil hier noch die Getriebeproblematik on top kommt. Und Du wirst ja dann auch nicht ein gebrauchtes Getriebe haben wollen, also noch mal irgendwas um 1500,-
Gruß, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Netsrac
Poster
BeitrÀge: 73
Registriert: 03.04.2016, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Leistung: 76PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Netsrac » 13.05.2018, 08:42

Gecko7 hat geschrieben:Moin,

na Eure Beziehung zu eurem neuen SchÀtzchen fÀngt ja schwierig an :roll:

Mir fĂ€llt an diesem Beispiel wieder mal auf, dass viele unbedingt einen alten Klassiker wie den T3 fahren wollen, sich ĂŒber die Konsequenzen aber nicht wirklich Gedanken machen.

Der T3 ist halt alt, wenn ein Exemplar ohne große Zuwendung wie ein Uhrwerk funktioniert, ist das die Ausnahme. Das wollen aber die neuernannten T3 Freunde nicht gerne hören.

Mit etwas Fleiß und Durchhaltevermögen könnt ihr das was jetzt ansteht in den Griff bekommen, wenn die Karosse wirklich so gut ist, wie die WerkstĂ€tten sagen, umso besser :g5 Aber seid Gewiß: die nĂ€chsten Baustellen kommen bestimmt.

Gruß und viel Erfolg
Chris


Hallo, ist nichts hinzuzufĂŒgen. Wer mit dem t3 nur Urlaub machen will, muss einen komplett durchreparierten/restaurierten kaufen. Nach meinem GefĂŒhl gehen hier in forum viele nicht ehrlich mit t3 interessierten um die so ein Fahrzeug nur zum fahren suchen. Man muss leidensfĂ€hig sein und Spaß am schrauben. Ansonsten ist der t3 das falsche Fahrzeug. Der Motor wird nicht das letzte sein. Das große erwachen kommt spĂ€testens beim fĂ€lligen tĂŒv. Gruß Carsten

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 13.05.2018, 09:21

Netsrac hat geschrieben:
Hallo, ist nichts hinzuzufĂŒgen. Wer mit dem t3 nur Urlaub machen will, muss einen komplett durchreparierten/restaurierten kaufen. Nach meinem GefĂŒhl gehen hier in forum viele nicht ehrlich mit t3 interessierten um die so ein Fahrzeug nur zum fahren suchen. Man muss leidensfĂ€hig sein und Spaß am schrauben. Ansonsten ist der t3 das falsche Fahrzeug. Der Motor wird nicht das letzte sein. Das große erwachen kommt spĂ€testens beim fĂ€lligen tĂŒv. Gruß Carsten


Hey,
Das ist uns wie gesagt klar gewesen. Aber Danke fĂŒr deine ehrliche Meinung.
Dass Motor und Tank nur der Anfang sind ist uns bewusst. Naja, gut, dass es bis zum nĂ€chsten TÜV noch 2 Jahre sind... ;-) bis dahin ist noch genug Zeit unsere leidensfĂ€higkeit zu testen und unsere SchrauberfĂ€higkeiten zu verbessern. :-D

Viele Liebe GrĂŒĂŸe

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 13.05.2018, 12:51

Hier wird sehr viel durcheinander geworfen.
Und der Motortausch wird immer mit einer kompletten Motorrevision verwechslt.
Die ist natĂŒrlich sinnvoll, gehört aber wirklich nicht zur Reperatur.

die Reihenfolge ist auch bemerkenswert. Erst Oldie kaufen, dann erst schrauben lernen?

Gibt es denn zum Motor irgendwas zu sagen? Das kann ja alles zwischen Lapalie und kapitalem Motorschaden sein.

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 13.05.2018, 12:58

We we we.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/vw-t3-motor-ky-57-ps-1-7l-diesel/863968774-223-1595

klingt nicht nach irgendwas, was man nicht leicht beheben könnte. und satte 1700 fĂŒr ne ĂŒberholung ĂŒbrig.

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 13.05.2018, 13:11

Railslide hat geschrieben:die Reihenfolge ist auch bemerkenswert. Erst Oldie kaufen, dann erst schrauben lernen?


Das ist eine gÀngige Reihenfolge nicht nur bei den Autos. Zuerst setzt man die Kinder in die Welt und dann schaumer mal.... :tl
Die meisten Dinge im Leben werden von Laien bewerkstelligt. :sun

Und wie heißt es so schön: "das erste Mal bauen und das erste Mal heiraten sollte nicht zĂ€hlen" :mrgreen:

Jetzt warten wir doch einfach mal auf Bilder vom Bulli und der Schadensanalyse. Einfach ganz entspannt bleiben :dance

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 13.05.2018, 13:26

klaro, alles easy. Das wird schon wieder.

So ein T3 kann man ja mit Hammer und BĂŒchsenöffner reparieren. das ist nicht schwer,
Jedenfalls ist ein T3 ein besseres AnfÀngeraute ols zB eine Citroen DS oder DX. Porsche is auch easy, aber so teuer.

Bjoern
Stammposter
BeitrÀge: 362
Registriert: 29.04.2013, 19:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Klappdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 76669

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Bjoern » 13.05.2018, 14:47

Im Endeffekt muss man sich halt fast ĂŒberlegen, ob ihr das nicht gnadenlos selber macht.
Die Diesel vom T3 sind relativ einfach zu tauschen, grade ohne Turbo. Das einzig wirklich Nervige ist das Einstellen der ESP und Ventilspiel wegen der benötigten Spezialwerkzeuge, das wĂŒrde ich immer noch einer spezialisierten Werkstatt ĂŒberlassen.
Wenn ihr eine entsprechende Schraubermöglichkeit habt (einen Hof, mehr braucht man fĂŒrn Motor nicht) dann macht das grad daheim. Wenn er da ist, guckt erstmal euch an, ob er sich noch ohne knirschen dreht. Danach kontrolliert mal Wasser und Öl und schreibt rein wie es ausschaut.

Aus der Beschreibung kann man jetzt nicht sooo viel rauslesen. Also warte mal lieber mit dem Kaufen eines neuen Motors.
Sollte es wirklich so weit kommen, dass der Motor getauscht werden muss, könnt ihr evtl mit der Werkstatt einen Deal machen, dass ihr den Motor selber ausbaut und dann die den Neuen einbauen. Das spart auf jeden Fall krĂ€ftig Geld, aber gĂŒnstig ist trotzdem anders.

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2588
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon ergster » 13.05.2018, 16:42

Man man, da kauft mal ein Neuling und sieht das ganze Relaistisch und dann trotzdem wieder so ein geblubber....

Mal ĂŒber diese Option nachdenken:

So lange das Auto noch nicht zu hause ist, wĂŒrde ich erst einmal versuchen einen TĂŒvheini zu finden, der auch einen 1Y Motor mit Hakenzeichen möglich machen wĂŒrde.
Wenn das klappt, in der Bulliwerkstatt anfragen, ob die so einen einbauen wĂŒrden und was das kostet. Bei positivem Ergebnis dann einen Golf 3 Diesel mit eben diesem 64 PS Saugmotor suchen der Motortechnisch anstĂ€ndig in Schuss ist, sich ne Möglichkeit suchen wo man das Teil hinstellen kann und sich dann in aller Ruhe daran begeben den Motor auszubauen. DafĂŒr reicht ne Normgarage. Da der Lernwille ja da ist, ist das doch ein Prima Anfang, und hier wird sich wohl jemand finden, der mal n Motorkran verleihen kann (Leipzig is halt nich meine Ecke).

Wenn das erledigt ist, dann hat man genug geschraubt um zu wissen ob man den Motor selber in den Bus bauen will oder das doch lieber machen lĂ€sst. Zudem kann man auch mal die Flex ansetzten, da ja nun außer den direkt am Motor befindlichen Teilen nix heile bleiben muss. Den Rest vom Golf so weit wie möglich zu Geld machen, und ab aufn Schrott.

GetriebemÀssig erwarte ich keine Probleme mit der 64PS Fahrmaschine. Noch dazu bietet das ganze auf lÀngere Sicht die Option da nen Turbo draufzuschnallen und das passende Getriebe zu verbauen ohne dass dann wieder ein anderer Motor her muss.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 13.05.2018, 18:37

Danke euch,
Wir haben ja noch keine klare Diagnose und halten uns erstmal sÀmtliche Optionen offen. Ihr habt ja schonmal ganz gut die Möglichkeiten aufgezeigt die wir haben.
Jetzt schauen wir einfach mal was los ist mit dem guten StĂŒck und wenn ihr mögt gibts eine ganze Reihe Fotos.

So, und derweil werd ich am besten mal schleunigst anfangen meine Schrauberkenntinsse zu erweitern, damit wir hier nicht auf ewig die ahnungslosen AnfÀnger bleiben die wir noch sind.

Habt morgen einen guten Start in die neue Woche!


Tizi :g5
Zuletzt geÀndert von Tizi am 13.05.2018, 19:41, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
BeitrÀge: 3373
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon *Wolfgang* » 13.05.2018, 19:15

Vielleicht habt Ihr jemanden in der NĂ€he der sich das ganze mal ansieht und ggf. Mit Rat (und vielleicht auch Tat) unterstĂŒtzen kann? Dann mĂŒsst Ihr vielleicht nicht in jeden Fettnapf selbst reintreten, die meisten hier haben so ihre Erfahrungen bereits gemacht und können sinnvolle Hinweise zur Fehlervermeidung geben.
Viele GrĂŒĂŸe

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

PatrickausKiel
Stammposter
BeitrÀge: 271
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon PatrickausKiel » 13.05.2018, 20:50

Tizi hat geschrieben: Abgesehen davon, dass wir hoch deprimiert und sicher die blödesten BullikÀufer ever sind, ...


Es gibt vergleichsweise viele blöde BullikĂ€ufer, keine Bange.;) Es sind vorher Leute schwer verliebt und naiv auf die Nase gefallen, es wird auch den nĂ€chsten geben. Und den ĂŒbernĂ€chsten.

Du hast bereits vor sechs Wochen von Deinem Traumauto gepostet und damals schon versprochen, Bilder einzustellen, das bis jetzt aber nicht getan. (Ich gehe davon aus, dass Du bestimmt mal welche gemacht hast - ist zumindest typisch fĂŒr frisch Verliebte). Dazu wĂŒrde ich also jetzt erst recht raten, dann werden die Leute hier Euch mit Sicherheit ein GefĂŒhl dafĂŒr vermitteln können, ob es sich fĂŒr den Wagen lohnt, ĂŒberhaupt ĂŒber einen neuen Motor nachzudenken. Mit der eigenen EinschĂ€tzung ist es so eine Sache ... es findet sich immer irgendwer, der den Zustand "gar nicht schlecht" findet. Und dann freut man sich, weil man gehört hat, was man hören wollte. Aber ein paar tausend Euro wie fĂŒr einen Motor sind genauso schnell in Blech und Technikteilen versenkt, da ist man gut beraten, wenn man ehrlich zu sich selbst ist und auch nochmal in die Kasse schaut. Selbst im zweiten Schritt, wenn das Auto schon auf dem Hof steht (oder 200 km weit weg hinter ner Werkstatt).

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 13.05.2018, 22:53

Hey,

Ja das stimmt, der Posti haben wir dann aber nicht bekommen... :evil: Lange Geschichte.

Klar, Fotos habe ich, aber nur so von außen und ohne, dass ihr groß Details erkennen könnt wahrscheinlich.

Moment,... wie mach ich das hier...
1357C9C8-CB9C-4D71-A224-A0884CB899C7.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 13.05.2018, 22:58

B3660E9A-E63A-41BA-8D0F-0F4B76B26488.jpeg


Okay, irgendwie macht mein Telefon da nicht so mit.
Sobald er bei uns ist gibts schönere Bilder... und vorallem aussagekrÀftigere
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 16:37

Hallo,

So der Bus wurde heute nach Leipzig gebracht bin die dortige Bulliwerkstatt. Der Motor ust tatsĂ€chlich hinĂŒber dafĂŒr ist die Karosse tatsĂ€chlich top. Schonmal viel wert.

Sie halten jetzt ausschau nach einem neuen Motor fĂŒr uns... ich werde berichten, wenn ich mehr weiß... es wird aber wohl eine weiöe dauern.

Tizi

Netsrac
Poster
BeitrÀge: 73
Registriert: 03.04.2016, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Leistung: 76PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Netsrac » 14.05.2018, 16:40

Tizi hat geschrieben:
B3660E9A-E63A-41BA-8D0F-0F4B76B26488.jpeg


Okay, irgendwie macht mein Telefon da nicht so mit.
Sobald er bei uns ist gibts schönere Bilder... und vorallem aussagekrÀftigere


Ist das ein Originaler BW Bus?

caravelle c
Stammposter
BeitrÀge: 493
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon caravelle c » 14.05.2018, 18:02


newt3
Inventar
BeitrÀge: 2869
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon newt3 » 14.05.2018, 18:39

wenn er in einer bulliwerkstatt steht ist doch schonmal gut.
ich sehe 3 optionen:
1) ATM cs oder ky je nachdem was es original war. den alten mußt als pfand zurĂŒckgeben und er muss pfandfĂ€hig sein (sprich ein loch im block oder sowas geht nicht. leichtere motorschĂ€den schon, denn dafĂŒr ist ja ein AT da). ist er nicht pfandfĂ€hig zahlste entweder was extra oder du besorgst halt block+rumpf woanders her (dĂŒrfte beim 1.6er nicht zu schwer sein)
2) den jetzigen motor ĂŒberholen. sofern das machbar ist ne brauchbare option. die frage ist eben was konkret an deinem motor kaputt ist (aber bitte keine notreperatur sondern ne vernĂŒnftige ĂŒberholung)
3) besorg dir einen golf/passat/caddy mit 1.9D 1Y motor 64ps (vorsicht es gibt auch einen 1.9er SDI also direkteinspritzer mit ebenfalls 64ps, den solltest eher vermeiden da ist der umbauaufwand grĂ¶ĂŸer). was auch geht wĂ€re ein AAZ(golf, passat, toledo) oder notfalls ABL (t4) aber dĂŒrfte eintragungsmĂ€ĂŸig schwieriger sein wenn man die als saugdiesel fahren möchte
was H-Kennzeichen angeht:
->es ist recht schwierig mit einem fremdmotor h kennzeichen zu bekommen. mit glĂŒck findest einen prĂŒfer der einen eingetragenen fremdmotor in der h abnahme durchgehen lĂ€ĂŸt. der hĂ€ufigere weg ist vermutlich, dass ein solcher motor nicht eingetragen wird (er fĂ€llt optisch kaum auf...es sei denn derjenige sieht regelmĂ€ĂŸig bullimotorrĂ€ume) und bei der h-abnahme wird auch nicht zwingend nach dem kennbuchstaben geschaut (ein prĂŒfer der den motor nicht als fremd erkennt wird in seiner liste einfach original ankreuzen). willst du es gesetzeskonform lĂ€ĂŸt ihn eintragen und die h abnahme halt schwer. hast es nicht gesetzeskonform besteht natĂŒrlich weiterhin das risiko dass jemand bei der h abnahme halt genauer schaut, sich auskennt oder auch bei zukĂŒnftigen tĂŒvterminen
->diesen 1.9er kaufst komplett mit dem fahrzeug indem er gelaufen ist. fĂ€hrst es ordentlich probe (da ist hilfreich wenn der tĂŒv hat. sprich man den mal kurz zulassen kann oder eben kurzkennzeichen. oder halt auf der nummer vom vorbesitzer die heimfahrt). stellt sich irgendwie raus dass der dann doch schlechter ist als gedacht lĂ€ĂŸt man ihn halt vorsorglich ĂŒberholen.

der 1.9er hat spĂŒrbar mehr kraft. drehmoment liegt frĂŒher an.
eigentlich ist dein bisheriges getriebe vom saugdiesel recht kurz ĂŒbersetzt fĂŒr diesen motor. daher zieht er damit dann richtig ordentlich aber auf der autobahn mußt der motor dann ganz schön brĂŒllen. (man kann das erstmal so lassen. langfristig sofern die karre öfter die autobahn sieht, langstrecke zum reisen oder wie auch immer wĂ€re das getriebe wohl die nĂ€chste teure baustelle die sich dann auftut)
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914

Max Power
Harter Kern
BeitrÀge: 1006
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka JK
Leistung: 70/54
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Oberlausitz

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Max Power » 14.05.2018, 19:15

caravelle c hat geschrieben:Vielleicht sucht ihr so was hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-223-5673

Gebrauchter Turbodiesel ist doch nun wirklich die Katze im Sack, dafĂŒr sollte man mMn keinen Tausender ausgeben.

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 20:06

Netsrac hat geschrieben:
Tizi hat geschrieben:
B3660E9A-E63A-41BA-8D0F-0F4B76B26488.jpeg


Okay, irgendwie macht mein Telefon da nicht so mit.
Sobald er bei uns ist gibts schönere Bilder... und vorallem aussagekrÀftigere


Ist das ein Originaler BW Bus?


Nein, er war bei der feuerwehr. Da stand er wohl gut trocken immer wodurch die karosse noch so gut aussieht. Der typ von dem wir ihn haben hat ihn dann umgerollert weil ihm das rot nicht gefiel... schade, ich mag das bw grĂŒn nicht so gern. Geplant war ihn im winter ordentlich zurĂŒck zu lackieren... aber jetzt geht das Geld dafĂŒr wohl erstmal fĂŒr den Motor drauf ;)

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 20:20

newt3 hat geschrieben:wenn er in einer bulliwerkstatt steht ist doch schonmal gut.
ich sehe 3 optionen:
1) ATM cs oder ky je nachdem was es original war. den alten mußt als pfand zurĂŒckgeben und er muss pfandfĂ€hig sein (sprich ein loch im block oder sowas geht nicht. leichtere motorschĂ€den schon, denn dafĂŒr ist ja ein AT da). ist er nicht pfandfĂ€hig zahlste entweder was extra oder du besorgst halt block+rumpf woanders her (dĂŒrfte beim 1.6er nicht zu schwer sein)
2) den jetzigen motor ĂŒberholen. sofern das machbar ist ne brauchbare option. die frage ist eben was konkret an deinem motor kaputt ist (aber bitte keine notreperatur sondern ne vernĂŒnftige ĂŒberholung)
3) besorg dir einen golf/passat/caddy mit 1.9D 1Y motor 64ps (vorsicht es gibt auch einen 1.9er SDI also direkteinspritzer mit ebenfalls 64ps, den solltest eher vermeiden da ist der umbauaufwand grĂ¶ĂŸer). was auch geht wĂ€re ein AAZ(golf, passat, toledo) oder notfalls ABL (t4) aber dĂŒrfte eintragungsmĂ€ĂŸig schwieriger sein wenn man die als saugdiesel fahren möchte
was H-Kennzeichen angeht:
->es ist recht schwierig mit einem fremdmotor h kennzeichen zu bekommen. mit glĂŒck findest einen prĂŒfer der einen eingetragenen fremdmotor in der h abnahme durchgehen lĂ€ĂŸt. der hĂ€ufigere weg ist vermutlich, dass ein solcher motor nicht eingetragen wird (er fĂ€llt optisch kaum auf...es sei denn derjenige sieht regelmĂ€ĂŸig bullimotorrĂ€ume) und bei der h-abnahme wird auch nicht zwingend nach dem kennbuchstaben geschaut (ein prĂŒfer der den motor nicht als fremd erkennt wird in seiner liste einfach original ankreuzen). willst du es gesetzeskonform lĂ€ĂŸt ihn eintragen und die h abnahme halt schwer. hast es nicht gesetzeskonform besteht natĂŒrlich weiterhin das risiko dass jemand bei der h abnahme halt genauer schaut, sich auskennt oder auch bei zukĂŒnftigen tĂŒvterminen
->diesen 1.9er kaufst komplett mit dem fahrzeug indem er gelaufen ist. fĂ€hrst es ordentlich probe (da ist hilfreich wenn der tĂŒv hat. sprich man den mal kurz zulassen kann oder eben kurzkennzeichen. oder halt auf der nummer vom vorbesitzer die heimfahrt). stellt sich irgendwie raus dass der dann doch schlechter ist als gedacht lĂ€ĂŸt man ihn halt vorsorglich ĂŒberholen.

der 1.9er hat spĂŒrbar mehr kraft. drehmoment liegt frĂŒher an.
eigentlich ist dein bisheriges getriebe vom saugdiesel recht kurz ĂŒbersetzt fĂŒr diesen motor. daher zieht er damit dann richtig ordentlich aber auf der autobahn mußt der motor dann ganz schön brĂŒllen. (man kann das erstmal so lassen. langfristig sofern die karre öfter die autobahn sieht, langstrecke zum reisen oder wie auch immer wĂ€re das getriebe wohl die nĂ€chste teure baustelle die sich dann auftut)



Genau das ist es, was die bulliwerkstatt gesagt hat, den jetzigen motor ĂŒberholen ist ihrer meinung nach nicht mehr rentabel möglich.
Sie raten zu 3) und schauen parallel aber auch noch ob sie irgendwo einen T3 Motor finden. Den 1.6 D motor wie bei uns jetzt berbaut ist hĂ€tten sie noch da, aber wenn wir jetzt einen neuen einbauen lassen wĂŒrden wir gerne einen krĂ€ftigeren motor einsetzen.
So suchen wir jetzt also nach einem Golf o.À. Wie von dir beschrieben. Einen zu nehmen den wir ordentlich Probefahren können hat uns die Werkstatt auch empfohlen.
Also noch einen Gebrauchtwagen kaufen :bet

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 20:28


Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 20:34

https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.h ... medium=ios

Der Golf hier steht auch im der NĂ€he und hat sogar noch tĂŒv, das wĂ€re praktisch. Bin mir aber unsicher ob der motor passt.

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 14.05.2018, 20:52

Moin,

der Caddy könnte passen.
Der Golf 2 eher nicht. Das dĂŒrfte der Turbodiesel mit Dieselkat sein - der passt nicht.

Was soll es fĂŒr ein Motor sein. 1.9 Saugdiesel - 1Y?
Das wÀre vermutlich der Caddy.

Gruß Bernd

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 21:02

bernd68 hat geschrieben:Moin,

der Caddy könnte passen.
Der Golf 2 eher nicht. Das dĂŒrfte der Turbodiesel mit Dieselkat sein - der passt nicht.

Was soll es fĂŒr ein Motor sein. 1.9 Saugdiesel - 1Y?
Das wÀre vermutlich der Caddy.

Gruß Bernd


Das war zumindest mein Gedanke.

Wie macht sich der Motor wohl im T3? Schade, dass der Caddy keinen TÜV hat, so können wir ihn nicht ordentlich probefahren... :gr

Relaxo
Stammposter
BeitrÀge: 498
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Relaxo » 14.05.2018, 21:09

Den Caddy gab es auch mit einem Direkteinspritzmotor und 64PS.

Nicht das Getriebe vergessen. Was so an einem 1.6D dran hĂ€ngt is fĂŒr alles andere zu kurz. Kann man zwar fahren aber muss eisern auf die Drehzahl achten oder gleich nicht schneller als 100kmh fahren.

newt3
Inventar
BeitrÀge: 2869
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon newt3 » 14.05.2018, 21:18

den golf II 60ps 1.6 turbodieselmotor, kennbuchstabe 1V, reinzubauen dĂŒrfte fĂŒr ne buswerkstatt kein akt sein und mit den 60ps als softturbo (keine lda) lĂ€uft der den berg schon etwas souvĂ€rener hoch als ein 50ps saugdiesel es tĂ€te
->allerdings braucht es insgesamt halt etwas peripherie (abgasanlage vom jx. möglichst die gesamte ansaugung vom jx. und beim turbo muß man ggf die gehĂ€usehĂ€lften verdrehen. ölwanne vom jx oder die saugerwanne mit ölanschluss versehen (oder mal schauen ob evtl schon einer da ist. es gab als ersatzteil irgendwann nur noch turbowannen).
->baut man da eine jx pumpe mit lda dran (oder auch eine golfpumpe mit lda) so landet man auch bei ca 69ps die der jx ja auch hat.
->oder man baut halt deine jetzigen anbauteile dran dann landet man bei 50ps, das wÀre dann eine kostenfrage.

--------
was den caddy angeht: da mußt du schauen ob es ein kammerdiesel oder ein sdi ist. lass dir ein bild vom motorraum kommen wo ventildecke und einspritzpumpe gut zu sehen sind.
in der regel sind die caddy/inca hoffnungslos in der bodengruppe verrottet, das sind meist 1€-300€ angemessener als 700€ (weil den legal sowieso keiner mehr ohne grobe schweißarbeiten durch den tĂŒv bekommt)
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 14.05.2018, 21:26

newt3 hat geschrieben:den golf II 60ps 1.6 turbodieselmotor, kennbuchstabe 1V, reinzubauen dĂŒrfte fĂŒr ne buswerkstatt kein akt sein und mit den 60ps als softturbo (keine lda) lĂ€uft der den berg schon etwas souvĂ€rener hoch als ein 50ps saugdiesel es tĂ€te
->allerdings braucht es insgesamt halt etwas peripherie (abgasanlage vom jx. möglichst die gesamte ansaugung vom jx. und beim turbo muß man ggf die gehĂ€usehĂ€lften verdrehen. ölwanne vom jx oder die saugerwanne mit ölanschluss versehen (oder mal schauen ob evtl schon einer da ist. es gab als ersatzteil irgendwann nur noch turbowannen).
->baut man da eine jx pumpe mit lda dran (oder auch eine golfpumpe mit lda) so landet man auch bei ca 69ps die der jx ja auch hat.


Die Arbeit wĂŒrde ich mir nicht machen. Dann besser einen kompletten JX und gut.

Aber da ist ja noch das Getriebe. Wenn das nicht passt nĂŒtzt der beste Motor nix. JX, AAZ und 1Y ist nicht so optimal mit der Übersetzung...

Was sagt den die Werkstatt zur Getriebefrage wenn man einen anderen Motor als den bisherigen einbaut.

Gruß Bernd

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 21:30

@newt3... du bist toll!!!

Danke fĂŒr die ausfĂŒhrliche Antwort. Okay, ich werd mal den Caddy kontaktieren. 700 kam mir fĂŒr ein Auto bei dem seit 3 Jahren der TÜV abgelaufen ist auch noch ziemlich viel vor. Da wird sicher noch gut was zu drehen sein...

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 21:42

bernd68 hat geschrieben:
newt3 hat geschrieben:den golf II 60ps 1.6 turbodieselmotor, kennbuchstabe 1V, reinzubauen dĂŒrfte fĂŒr ne buswerkstatt kein akt sein und mit den 60ps als softturbo (keine lda) lĂ€uft der den berg schon etwas souvĂ€rener hoch als ein 50ps saugdiesel es tĂ€te
->allerdings braucht es insgesamt halt etwas peripherie (abgasanlage vom jx. möglichst die gesamte ansaugung vom jx. und beim turbo muß man ggf die gehĂ€usehĂ€lften verdrehen. ölwanne vom jx oder die saugerwanne mit ölanschluss versehen (oder mal schauen ob evtl schon einer da ist. es gab als ersatzteil irgendwann nur noch turbowannen).
->baut man da eine jx pumpe mit lda dran (oder auch eine golfpumpe mit lda) so landet man auch bei ca 69ps die der jx ja auch hat.


Die Arbeit wĂŒrde ich mir nicht machen. Dann besser einen kompletten JX und gut.

Aber da ist ja noch das Getriebe. Wenn das nicht passt nĂŒtzt der beste Motor nix. JX, AAZ und 1Y ist nicht so optimal mit der Übersetzung...

Was sagt den die Werkstatt zur Getriebefrage wenn man einen anderen Motor als den bisherigen einbaut.

Gruß Bernd


N‘abend Bernd,

So wie ichs verstanden habe (war aber selbst nicht dabei in der werkstatt heute) sei es kein großes problem einen 1.9er D einzubauen solange kein tdi oder sdi ist, baujahr 1990-2996

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2588
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon ergster » 14.05.2018, 21:50

Der caddy könnte ein 1y sein, is zwar mega selten aber gabs.

Wegen der Farbe, teste mal was die macht wenn du n Lappen mit NitroverdĂŒnnung drauf legst. Wenn der dann hoch kommt, kannste das grĂŒn mit Molto Abbeizer ausm Baumarkt leicht wieder runter holen. Den Originallack dĂŒrfte der dagegen garnicht angreifen. Bei meinem hat das geklappt. Einfach mal testen. Vielleicht muss garnix lackiert werden.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 21:59

ergster hat geschrieben:Der caddy könnte ein 1y sein, is zwar mega selten aber gabs.

Wegen der Farbe, teste mal was die macht wenn du n Lappen mit NitroverdĂŒnnung drauf legst. Wenn der dann hoch kommt, kannste das grĂŒn mit Molto Abbeizer ausm Baumarkt leicht wieder runter holen. Den Originallack dĂŒrfte der dagegen garnicht angreifen. Bei meinem hat das geklappt. Einfach mal testen. Vielleicht muss garnix lackiert werden.


Poah, das geht? Das wÀre cool!

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 14.05.2018, 22:04

PD: interessant, der caddy verkĂ€ufer sagt er hĂ€tte doch noch tĂŒv bis nĂ€chstes Jahr. Über den Motor habe ich noch nichts rausbekommen außer „guter zustand“


Edit: nein doch nicht

FCE9C54E-7719-4984-BF78-FA94CCD02CBC.png


Ich vermisse den emoji der sich die hand vor den kopf schlÀgt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1761
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon BUSbahnhof » 15.05.2018, 09:14

Einen teilzerlegten 1.9 Sdi(!) Motor aus einem Caddy habe ich noch liegen fĂŒr einen gĂŒnstigen Kurs.
Der Sdi Einbau ist aber etwas aufwĂ€ndiger, da die AnsaugbrĂŒcke vom Bus nicht passt.
Die CaddybrĂŒcke ist mit dran, die Karosserie muss etwas angepasst werden.
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Der Purist
Stammposter
BeitrÀge: 201
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Der Purist » 15.05.2018, 09:54

Moin,

als relativ einfache Saugdieselumbauten wĂŒrden Fahrzeuge mit dem 1Y Motor passen. Die haben 64 PS im Golf 3 und 68 PS im Passat, z.B.:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 279b74ab17

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 659bd24253

Weil gerade so viele in bei mobile angezeigt wurden, vielleicht noch eine Alternative. Mit ein wenig mehr Aufwand ginge auch der 1,9 Diesel aus dem T4 mit 60 PS, z.B.:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... dbdbc88cb2

Ich habe mir die Angebote im Detail nicht angesehen und der Markt an Saugdiesel-Fahrzeuge (gerade als PKW-Zulassung) ist sehr dĂŒnn. Alle Motoren haben aber gegenĂŒber dem ursprĂŒnglichen T3-Saugdieseln vor allem deutlich mehr Drehmoment und dass kann man in einem Bulli gut gebrauchen. :-)

Deniz
Poster
BeitrÀge: 123
Registriert: 12.06.2012, 14:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Hochdach
Leistung: 112
Motorkennbuchstabe: Dj
Anzahl der Busse: 2

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Deniz » 15.05.2018, 10:43

Hallo,
das ist Ă€rgerlich was euch da passiert ist... Ich wĂŒrde auch dazu raten einen Golf 3 oder Ă€hnliches mit 1,9l Dieselmaschine zu kaufen.
Probefahren und wenn er gut ist, ausbauen, Ölwanne mit neuer Dichtung verbauen, Simmeringe, Zahnriemen, Ventildeckeldichtung und Ölwechsel machen, DĂŒsen abdrĂŒcken und fahren.
PKW Motoren sind bei Weitem nicht so verschlissen wie Bus Maschinen. Hab ich damals selber genauso gemacht und der Motor lief nochmal 120000km im Bus. Vermutlich lÀuft der heute immer noch 8-)

Ideal wĂ€re wie die Kollegen hier bereits erwĂ€hnt haben der 64PS 1Y. Der ist super und vorallem Turbo bzw. ausbaufĂ€hig da er bereits eine KolbenbodenkĂŒhlung serienmĂ€ĂŸig mitbringt.

newt3
Inventar
BeitrÀge: 2869
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon newt3 » 15.05.2018, 10:49

motorraum caddy mit 1Y sollte so aussehen (das rot kannst dir wegdenken, und vorne liegende schlauch ist normal dort wo er in link2 auch ist)
http://www.rapsdb.de/bilder/636.jpg
->ob die bosch pumpe immer diesen sdiagonal montieren schwarzen verstellkolbem da drauf hat oder ob das baujahrbedingt unterscheide gibt, keine ahnung
->der schwarze ventildeckel an der vorderfront gerade

und so sieht ein SDI (zb AEY) aus (hier im inca aber caddy ist da gleich)
https://i.ebayimg.com/images/g/~gUAAOSw ... -l1600.jpg
->da siehst du vorne auf der einspritzpumpe einen schwarzen elektrokasten drauf der mit 4 schrauben montiert ist
->der schwarze ventildeckel hat an der vorderfront rundungen (passendem zu den rundungen des direkteinspritzer-zylinderkopfs)

-------
evtl paßt auch ein AEF aus dem: polo 6N (und den caddy 9U/felicia pickup), allerdings hatte der eine lucas einspritzpumpe drauf und den ölpeilstab woanders. (pumpe könntest du ggf von deinem jetzigem motor nehmen und den peilstab versetzen bedeutet halt am motorblock was bohren). ob sonstige verschraubungen fĂŒr agregate oder motorhalter gleich oder anders sind keine ahnung. gibt aber themen hier im forum zum AEF die man dazu mal lesen kann.
bei t4 motoren (1X, ABL) hast das problem mit dem ölpeilstab im ĂŒbrigen auch (und ggf auch montagepunkte fĂŒr motorhalter usw)
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914

FrÀnkie
Harter Kern
BeitrÀge: 1396
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon FrĂ€nkie » 15.05.2018, 11:16

Ihr steigt aber gleich tief ins Thema ein.... konzentriert euch auf die Àlteren Saugdiesel mit Vorkammern, da ist der Umbau am einfachsten und die Getriebe-Problematik eher keine, alles andere zieht n Umbau vom Getriebe nach sich, und ihr wollt es nicht noch komplizierter. :-bla
Im Leipziger SĂŒden gibt es eine „Gemeinde“ mit Selbstschrauberhalle und Freaks die sich auskennen, nehmt Kontakt mit denen auf gegenĂŒber Neulingen sind solche Menschen in der Regel offen und gutherzig und helfen beim VerstĂ€ndniss der Materie.

Die können euch auch gezielt vor der Werkstatt warnen, die vor einiger Zeit den Bus eines Bekannten zerschraubt haben.... sowas gibt auch in Leipzig.
Ansonsten viel Erfolg, auch wenn der Start holprig war.... Bullifahren ist super.
Zuletzt geÀndert von FrÀnkie am 15.05.2018, 21:52, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 15.05.2018, 12:22

Um es einfach zu halten, sollte eine Motor gesucht werden, bei dem die vorhandene Abgasanlage P&P passt.
Wenn dann die Luftzufuhr nicht zu kompliziert wird, kann man den Rest umbauen. Alten und "neuen" Motor verschmelzen.
Da sollten sich genĂŒgend gute Exemplare finden lassen. Optimal mit kompletten Spenderfahrzeug drumrum.
1V mit dem Softturbo wĂŒrd ich nicht nehmen. Der war im G2 schon eine echte KrĂŒcke.

Tizi
Mit-Leser
BeitrÀge: 31
Registriert: 03.04.2018, 20:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Tizi » 15.05.2018, 20:06

Feierabend!

Puh, jetzt erstmal alles durchlesen! Danke euch!

hbquax
Poster
BeitrÀge: 69
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon hbquax » 15.05.2018, 23:33

Ein 1V "Softturbo" ist ne Super Sache! Du nimmst den Rumpf vom 1V, Einspritzpumpe, LiMa samt Halter, Ansauggeraffel und AbgaskrĂŒmmer vom JX. Turbo und WaPu nimmste das besser erhaltene Exemplar. Ölpumpe auch die bessere, aber auf jeden Fall den Schnorchel vom JX.
Kopfdichtung wĂŒrde ich einfach auf Verdacht noch neu machen, ZR und Spannrolle sowieso.

Edit: ich seh ihr habt nen CS drin, dann gehts im Prinzip genau so, nur ohne Turbo... Ihr könntet dann sogar die ESP und den Zahnriemen drauf lassen, evtl. nur die Fördermenge etwas reduzieren, da ihr ja ohne Turbo weniger Luft habt.

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 16.05.2018, 06:56

Was ist an dem Super? Der hat auch gesoffen, wie blöd. Die Phantasiewerte von unter 5 hab ich nie erreicht.

newt3
Inventar
BeitrÀge: 2869
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon newt3 » 16.05.2018, 08:39

mach mal bei mobile.de folgendes:
du suchst nach VW , bis Baujahr 1998, und unter 88PS, da bekommst du ca 1500 autos ausgespuckt. das geht bei ca 500€ los mit fahrbereiten exemplaren.
natĂŒrlich gehen dann nicht alle motoren. die 1.7sdi, 1.9sdi, 1.4tdi, 1.4d, 1,5d machen sicher keinen sinn.

bei ebay kleinanzeigen kannst das gleiche machen. und wenn du die zahlen (wie zb baujahr) nicht per listbox passend auswÀhlen kannst dann wÀhlst du eine andere zahl und Ànderst die zahl oben in der browserzeile (da steht die gewÀhlte ja im quelltext drin)

--------------------------------------
interessant wĂ€re mal noch die frage ob ein motor ausm audi 80 typ81 , der hatte lĂ€ngseinbau, plug and play reinpaßt oder ob da am block motorgewinde anders sind??? den typ81 gibt es als 1.6d und als 1.6td. der 1.6td sieht dem jx sehr sehr Ă€hnlich (glaub sogar brĂŒcke und turbo sind gleich also so dass nichts verdreht werden muss, einspritzpumpe hat ne andere lda sollte aber von der höhe her noch unter den busmotordeckel passen beim 1.6er).
->vorteil wÀre dass man von einem typ81 schlachter vermutlich das eine oder andere innenaustattungs und anbauteil gut bezahlt bekommt. die sind halt etwas rarer als golf II oder so
->klar du brauchst dann trotzdem noch die ansaugung vom jx (lufi kasten , schlauch zum turbo gibt es neu bei brickwerks, jx abgasanlage neu kostet nicht die welt und ne turbostĂŒtze macht wohl auch sinn, jx ölwanne gibts auch neu aber da erstmal schauen ob deine evtl einen ölanschluss hat)
->audi 80b hatte auch 1.6td motoren. da bin ich aber ziemlich sicher dass du da andere gewinde hast und hier ist der motor mit llk verbaut (Ă€hnlich golf II 80ps) und vermutlich auch mit wassergekĂŒhltem turbolader

---------------------------------------
natĂŒrlich steht auch die frage im raum ob du einen gebrauchtmotor ĂŒberhaupt riskieren möchtest.
->nehmen wir mal an ein spenderfahrzeug kostet dich 700€, das holen 150€, ne tankfĂŒllung um ihn noch ausgiebig zu fahren und ein paar gebĂŒhren fĂŒrs kurzkennzeichen ca pp nochmal 150€. da bist du bei 1000€ fĂŒr einen gebrauchten motor.
->hast du einbaukosten von 1000€ (was ich in einer werkstatt incl riemenwechsel, flĂŒssigkeiten, filtersatz und hier und da neuen schrauben mal als minimum vermuten wĂŒrde) bist du bei 2000€ und einem motor bei dem du nicht weißt ob er nach 100km verreckt, dich 5 jahre und 40tkm weitertrĂ€gt oder mit glĂŒck nochmal 100, 150tkm macht
->die alternative wĂ€re: besorg die einen ĂŒberholungsfĂ€higen block+kopf. entweder einen 1.6er oder wenn du mehr leistung möchtest dann entsprechend einen 1.9d (1y, aaz, abl). so ein nackten rumpfmotor kriegst mit glĂŒck fĂŒr 200€. dann tauscht ihn beim instandsetzer fĂŒr 1600€ oder 1800€ gegen einen ĂŒberholten. 1000€ einbaukosten oben drauf bist bei knapp 3000€ und fĂ€hrst mit einem ĂŒberholtem motor durch die gegend. bzw wenn du noch ein paar neuteile verbaust (dĂŒsen, edelstahl wasserrohre, ggf ne ĂŒberholte esp bei 4000€). dafĂŒr dann hoffentlich lange ruhe beim thema motor....(und klar wenn du das nicht die werkstatt machen lĂ€ĂŸt sondern selbst kannst noch einiges an geld sparen. mußt aber auch etwas werkzeug anschaffen wenn du dinge wie den zahnriemen anfassen möchtest)

----------------------
wir sind bei unserem alten bus, nach motorschaden, damals den weg gegangen einen kompletten spender t3 zu kaufen.
eine doka mit 1.6 td 5gang. die karre war ordentlich rostig (und fĂŒr ihren karossenzustand damals eigentlich zu teuer) aber von den teilen her insgesamt ganz gut und eben resttĂŒv, zugelassen also ordentlich probezufahren.
nach schlachten und teile loswerden hatten wir motor/getriebe quasi umsonst und konnten das ganze 1:1 umhÀngen, hatten gleichzeitig nun noch ein ersatzgetriebe, ersatzlima, ersatzanlasser usw usw.
aber klar der aufwand ist riesig (das zerlegen geht recht fix wenn man ordentlich anpackt aber das teile loswerden um den einkaufspreis zu relativeren ist halt aufwÀndig...) und ne menge teile bleiben auch einfach liegen (entweder weil sie keiner will oder weil man sie selbst ggf irgendwann mal gebrauchten kann).
->es gibt immernoch dokas pritschen, kombis im preisbereich 1000-2500€ die sich dafĂŒr eignen wĂŒrden. natĂŒrlich sagt dir da niemand wielange so ein motor noch macht das ist ganz einfach auch lotterie. in unserem fall hats bis zum verkauf des busses gehalten und die nachbesitzer erleben jetzt auch schon die zweite saison.
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914

Netsrac
Poster
BeitrÀge: 73
Registriert: 03.04.2016, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Leistung: 76PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Netsrac » 16.05.2018, 14:54

Hallo,

wahnsinn was Leute sich hier Gedanken machen ein anderen Motor zu verbauen. In 5 Jahren liest man dann "Wie kann ich meinen Bulli wieder Original machen".

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 803
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Railslide » 16.05.2018, 15:17

Iiiiiieeeeeeeh. Original. :kp

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1761
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon BUSbahnhof » 16.05.2018, 17:02

Naja beim Umbau auf einen 1.9D / TD handelt es sich ja um einen zeitgenössigen Umbau.
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

caravelle c
Stammposter
BeitrÀge: 493
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon caravelle c » 16.05.2018, 17:43

Nein, ein 1.9l Diesel Umbau schliesst ein H-Kennzeichen aus. Jegliche in den letzten Jahren schon vergebenen H-Kennzeichen, werden nach und nach bei den anstehenden TÜV Terminen aberkannt!

Benutzeravatar
harm
Stammposter
BeitrÀge: 690
Registriert: 13.04.2008, 19:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon harm » 16.05.2018, 18:08

Tizi hat geschrieben:
ergster hat geschrieben:Der caddy könnte ein 1y sein, is zwar mega selten aber gabs.

Wegen der Farbe, teste mal was die macht wenn du n Lappen mit NitroverdĂŒnnung drauf legst. Wenn der dann hoch kommt, kannste das grĂŒn mit Molto Abbeizer ausm Baumarkt leicht wieder runter holen. Den Originallack dĂŒrfte der dagegen garnicht angreifen. Bei meinem hat das geklappt. Einfach mal testen. Vielleicht muss garnix lackiert werden.


Poah, das geht? Das wÀre cool!


Moin!

Das wĂŒrde mich auch interessieren, ich versuche auch schon lĂ€nger meine Rolllackierung zu entfernen, unter welcher noch der Originallack schlummert.

Welcher Abbeizer von Molto ist das genau, den der VW Lack abkann?

WĂŒrde mich freuen, wenn Du NĂ€heres sagen könntest.

Gruss, Harm.

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 16.05.2018, 18:19

caravelle c hat geschrieben:Nein, ein 1.9l Diesel Umbau schliesst ein H-Kennzeichen aus. Jegliche in den letzten Jahren schon vergebenen H-Kennzeichen, werden nach und nach bei den anstehenden TÜV Terminen aberkannt!


Quelle?

caravelle c
Stammposter
BeitrÀge: 493
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon caravelle c » 16.05.2018, 18:23

Anfrage ĂŒber den kurzen Dienstweg beim Verkehrsminister. Du weißt schon, der mit FJS BMW 325xi.

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 16.05.2018, 18:45

caravelle c hat geschrieben:Anfrage ĂŒber den kurzen Dienstweg beim Verkehrsminister. Du weißt schon, der mit FJS BMW 325xi.



...und der sagte dann das alle T3 mit H-Kennzeichen und 1,9Liter Dieselmotor diese H wieder abgenommen bekommen?!

caravelle c
Stammposter
BeitrÀge: 493
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon caravelle c » 16.05.2018, 19:24

Das H-Kennzeichen wĂŒrde in Zweifel gezogen werden, wenn weiter die nicht originalen Bastelbuden auch eines bekommen wĂŒrden.
Die Privilegierung die man durch das H-Kennzeichen als historisches Kulturgut bekommt muss gerechtfertigt sein. Dazu zĂ€hlt aber nicht der ganze Schrott mit irgendwelchen Fremdmotoren, der aktuell noch mit dem H-Kennzeichen herumfĂ€hrt. Das wird jetzt nach und nach ein Ende haben. Und das betrifft natĂŒrlich alle, nicht nur VW Busse!
Und ich finde das auch gut so, dass das nicht mehr als ein Steuersparmodell funktioniert fĂŒr irgendwelche T3 TDI Umbauten oder E30 mit V8 Motoren.

puckel0114
Inventar
BeitrÀge: 4497
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon puckel0114 » 16.05.2018, 19:28

Weil ja auch alle T3 mit fremdmotor fĂŒrchterlich runter gerittene bastelbuden mit Riesen rostlöchern in der Karosse sind.

So ein Schmarn. :roll:
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1761
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon BUSbahnhof » 16.05.2018, 19:36

Ach die Info ist ja lustig :mrgreen:
Bei uns gab es erst letzten Monat ein H Kennzeichen mit eingetragenem 1.9d Umbau(nicht meiner).

Solange es ordentlich gemacht wurde und kein zu neuer Motor drin ist, weiterhin kein Problem. Die Dekra stellt sich bei uns nicht quer.

Wir driften aber vom Ursprungsthema ab ;-)
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

caravelle c
Stammposter
BeitrÀge: 493
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon caravelle c » 16.05.2018, 19:39

Das wird die Dekra auch nur so lange machen dĂŒrfen, bis es der Aufsichtsbehörde auffĂ€llt. :bier

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1631
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon bernd68 » 16.05.2018, 19:57

Trotzdem fĂŒr die Themenstarter hier natĂŒrlich auch ein Punkt. Ist das H- Kennzeichen ein Ziel?

Wie und wo soll der Bulli ĂŒberhaupt eingesetzt werden? Reichen vielleicht die original 50 PS?

Am gĂŒnstigsten ist ein ĂŒberholter Originalmotor - gerade und besonders wenn man alles in der Werkstatt machen lassen will oder machen lassen muss.

Hobbyschrauber mit Erfahrung und Platz haben natĂŒrlich andere Möglichkeiten. Das sollte man bei Tipps und LösungsansĂ€tzen berĂŒcksichtigen.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2588
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon ergster » 18.05.2018, 15:29

So ein Schmarrn.

FĂŒr Motoren aus einer anderen Baureihe gibt es auch eine Vorgehensweise.
In dem Fall muss bei der H Abnahme eine höhere Instanz mit einbezogen werden (standortleiter der PrĂŒfstelle oder sowas in der Richtung). Dann kann das auch abgenickt werden.
Wird bei nem TDI sicher schwierig bis unmöglich, aber nen CS oder Jx durch nen 1y oder AAZ zu ersetzten bei Originalgetriebe etc. das sollte wohl noch im Rahmen des möglichen sein, sonst brÀuchte man so eine Regelung nicht.

Leicht zu finden ist jemand ders machen will sicher nicht und ich wĂŒrde mich inzwischen auch vorher drum kĂŒmmern aber das als unmöglich abzutun halte ich fĂŒr ĂŒbertrieben.

Erst recht bei Bussen, wie meinem, der bei nem 91 er Bj. nen AAZ theoretisch schon als Neuwagen hÀtte bekommen können.

Und nachtrĂ€glich was aberkennen wĂ€re willkĂŒr. Wo soll sowas anfangen und aufhören? Dann könnte auch jemand verlangen die spĂ€ten busse mit der Sondergenehmigung fĂŒr fehlende LWR zur NachrĂŒstung zu zwingen weils jemandem nicht mehr passt.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
harm
Stammposter
BeitrÀge: 690
Registriert: 13.04.2008, 19:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon harm » 19.05.2018, 15:00

harm hat geschrieben:
Tizi hat geschrieben:
ergster hat geschrieben:Der caddy könnte ein 1y sein, is zwar mega selten aber gabs.

Wegen der Farbe, teste mal was die macht wenn du n Lappen mit NitroverdĂŒnnung drauf legst. Wenn der dann hoch kommt, kannste das grĂŒn mit Molto Abbeizer ausm Baumarkt leicht wieder runter holen. Den Originallack dĂŒrfte der dagegen garnicht angreifen. Bei meinem hat das geklappt. Einfach mal testen. Vielleicht muss garnix lackiert werden.


Poah, das geht? Das wÀre cool!


Moin!

Das wĂŒrde mich auch interessieren, ich versuche auch schon lĂ€nger meine Rolllackierung zu entfernen, unter welcher noch der Originallack schlummert.

Welcher Abbeizer von Molto ist das genau, den der VW Lack abkann?

WĂŒrde mich freuen, wenn Du NĂ€heres sagen könntest.

Gruss, Harm.



Ich weiss nicht, ob es gut ist, den Thread in diese Richtung auch noch auszudehnen aber: Ich habe heute den Molto Power Abbeizer probiert, der nimmt den Originallack gleich mit weg.
Vielleicht geht er Molto Unviversal Abbeizer besser?

Harm.

Benutzeravatar
Q-Master
Inventar
BeitrÀge: 4020
Registriert: 02.06.2007, 22:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle + Kasten
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: 31028 Gronau (Leine)

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Q-Master » 19.05.2018, 17:28

1k Lacke (Spraydose standard oder Ă€hnlich) bekommt man eventuell mit NitroverdĂŒnner wieder ab.
Bei 2k Lacken (mit zugemischtem HĂ€rter, gibts allerdings auch als Spraydose) hilft nur schleifen.
Gruß Stephan,
der jetzt auch als "RĂŒckwĂ€rtsfahrer" unterwegs ist (T5GP)

****
"Some cause happiness wherever they go; others whenever they go."
(Oscar Wilde; 1854-1900; Irisch poet, playwright, novelist, and critic)

Benutzeravatar
harm
Stammposter
BeitrÀge: 690
Registriert: 13.04.2008, 19:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon harm » 19.05.2018, 18:51

Hallo!

Danke fĂŒr die Antwort.


Ist der Originallack auch 2k?

Der Rolllack ist sicher billige Jauche.

Bisher nehme ich Aceton, das ist mĂŒhsam und man muss auch mit dem Originallack aufpassen.

Gruß, Harm.

Benutzeravatar
Q-Master
Inventar
BeitrÀge: 4020
Registriert: 02.06.2007, 22:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle + Kasten
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: 31028 Gronau (Leine)

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Q-Master » 20.05.2018, 11:40

Da muss dann mal ein Lackexperte antworten.

Ich weis nur das mir jemand mit der Spraydose einen Streifen an den Wagen gesprĂŒht hat, das ging mit einem alten T-Shirt und reichlich NitroverdĂŒnner recht problemlos wieder ab.

Bei Spraydosenlack verdunstet ja nur das Lösungsmittel, dadurch wird der Lack „fest“.
Gruß Stephan,
der jetzt auch als "RĂŒckwĂ€rtsfahrer" unterwegs ist (T5GP)

****
"Some cause happiness wherever they go; others whenever they go."
(Oscar Wilde; 1854-1900; Irisch poet, playwright, novelist, and critic)

Benutzeravatar
harm
Stammposter
BeitrÀge: 690
Registriert: 13.04.2008, 19:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon harm » 20.05.2018, 17:42

Hallo!

Es geht mit NitroverdĂŒnnung oder mit Aceton, aber zumindestens bei meinem 1982er Lack ist es so, daß dieser sich auch mit anlöst. Man muss also vorsichtig sein und StĂŒck fĂŒr StĂŒck vorgehen und bis zur richtigen Lackebene hinpolieren.
Einfach ĂŒberduschen und abwaschen und der alte Lack ist wieder zu sehen, wird vermutlich so nicht klappen.

Aber der Threateröffner hat ja erstmal ganz andere Probleme und die sollen hier erörtert werden.

Vielleicht könnte man gelegentlich mal einen Lackrestaurierthreat eröffnen. Ich forsche auch gerade zu dem Thema.

Gruss und schöne Pfingsten.

Harm.

Getriebekiller
Stammposter
BeitrÀge: 322
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂŒnster

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Getriebekiller » 20.05.2018, 21:20

Zum Lackrestqrationsding gibts auf thesamba.com einige interessante BeitrÀge im Bereich KÀfer/ T1/ etc... Nur mal so am Rande.

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
BeitrÀge: 3373
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon *Wolfgang* » 20.05.2018, 21:27

War denn der Bus auch original als Feuerwehr ausgeliefert worden? Kleinere Feuerwehren haben oft einen ganz normalen Bus genommen und diesen dann zur Feuerwehr umgebaut. In dem Fall dĂŒrfte der original Lack bereits durch die rote Farbe ĂŒberlackiert worden sein. Dann braucht man sich wohl wenig Hoffnung zu machen daß man da irgendeine Lackschicht darunter erhalten kann.

Zu der Sache mit dem Motorumbau sag ich jetzt Mal nichts. Stand heute ist es jedenfalls grob gesagt so, daß ein Motor zulĂ€ssig er, welcher auch innerhalb der ersten zehn Jahre nach EZ des betroffenen Fahrzeuges hĂ€tte eingebaut werden können. Ich möchte da nur Mal an die 5-Zylinder Umbauten der Fa Kraftwerk erinnern. Beim besten Willen:ich kann mir nicht vorstellen daß z.B. ein solcherart umgebautes Auto aufgrund ebenjenes Umbaus sein "H" verlieren soll. Ähnlich betroffen wĂ€ren dann ja auch Camper usw. Hierzu wĂ€ren wohl grundlegende Änderungen der entsprechenden Vorschriften nötig. Solange hier keine belastbare Quelle genannt wird werte ich das eher unter der Rubrik"Stammtischgeplauder".
Viele GrĂŒĂŸe

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2588
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon ergster » 20.05.2018, 21:39

Beim Lack geht nur Probieren, alles andere ist nutzlose Raterei.

Meine Doka war Orignal Weiß. Irgendeine Firma hat die Karre dann mal sehr Professionell (sogar incl. Tresorfach und TĂŒren innen etc.) Babyblau lackieren lassen, in 2K.
Das wiedrum hat irgendeinem der 9 Vorbesitzer nicht gefallen, welcher dann irgendeinen Baumarktlack in etwas dunklemrem grĂŒnem Blau und hier da ein wenig schwarz und silber da drĂŒber gejaucht hat ohne irgendwas anzuschleifen.

Das Zeug hat sich mit dem Abbeizer in Sekunden abgelöst, also hab ich den Wagen damit komplett eingejaucht, bin aufn Waschplatz gefahren und habs runtergeblasen.
HĂ€tte ich ne Babyblaue Doka haben wollen, dann wĂ€re nach ner Politur alles super gewesen. Echt jetzt! Man konnte sogar sehen, dass auf den TĂŒren mal Firmenschilder auf das Babyblau geklebt waren.

Welcher Abbeizer das genau war, muss ich nahsehen, im Toom gabs nur eine Sorte in Dosen als Gel.

Das bedeutet nich, dass das funktionieren muss, aber es kann. Also ausprobieren. Und ob nu Originallack unter dem zu entferneneden ist oder ein nachtrÀglich aufgebrachter 2K Lack spielt dabei ja keine Rolle. 2K hÀlt das i.d.r aus.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
harm
Stammposter
BeitrÀge: 690
Registriert: 13.04.2008, 19:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon harm » 20.05.2018, 22:34

Guten Abend!

Gut, daß Du den 2-K Lack erwĂ€hnst, das erklĂ€rt mir nĂ€mlich endlich, warum das bei Dir funktioniert und bei mir nicht.
Der Original VW Lack ist nĂ€mlich kein 2k Lack (vermute ich mal) jedenfalls wird er vom Abbeizer gnadenlos mit weggeputzt. Wer einen originalen Lack wieder frei legen will, der wird um zeitaufwĂ€ndige Freilegearbeit nicht herumkommen, fĂŒrchte ich.

Danke fĂŒr diesen wichtigen Hinweis. (Und fĂŒr den auf thesamba.com)

Gruss, Harm.

caravelle c
Stammposter
BeitrÀge: 493
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon caravelle c » 20.05.2018, 22:59

Das H-Kennzeichen war schon immer so ausgelegt, dass es auch wieder aberkannt werden kann. Dies wurde nur zu selten von den TÜV PrĂŒfern umgesetzt.

Und der Passus ĂŒber den Motor, ist eindeutig. Nur originale in der Baureihe verbaute Motoren sind zulĂ€ssig. Und die waren beim T3 so zahlreich, da sollte fĂŒr jeden was dabei sein.

Erdschluss
Stammposter
BeitrÀge: 217
Registriert: 26.02.2017, 12:40
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex-KY+Reimohochdach
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: SB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 542**

Re: Unser neuer T3... erst der Tank, jetzt der Motor

Beitragvon Erdschluss » 20.05.2018, 23:50

Motor:
Ich habe einen SB mit JX-Anbauteilen drin, zu beachten ist dort, dass das Pilotlager nachgerĂŒstet werden muss, sonst hat man viel Spaß mit dem Getriebedichtring.
GrundsÀtzlich passt der aber wohl recht einfach rein, zumindest hatte der ***, der ihn reingeschustert hat, nicht viel drauf ("Hauptsache fÀhrt").

Lack:
Bei meinem SprĂŒhdosenlackierten habe ich den Billiglack erfolgreich mit dem Abbeizergel (Globus, aber wohl Ă€hnlich dem oben erwĂ€hnten. Riecht nach Eisbonbons.) abbekommen, nachdem ich mich anfangs auch mit Aceton abgemĂŒht habe. Kurz einwirken lassen, und der 1K-Lack krĂ€uselt sich. Abwischen geht - wenn man kratzt, geht der ebenfalls weiche Originallack auch ab.
Klimaanlage leer? Schreib mir!
Bild
Erst KY+ALD, dann JX+ABH, nach Motorschaden SB, jetzt SB+ASS


ZurĂŒck zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: classick und 9 GĂ€ste