Frage zu Dirko HT: mit oder ohne Papierdichtung an der Getriebeglocke?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Benutzeravatar
*Christian*
Stammposter
Beiträge: 526
Registriert: 01.07.2012, 12:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Clubjoker/Multivan
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 97424

Frage zu Dirko HT: mit oder ohne Papierdichtung an der Getriebeglocke?

Beitragvon *Christian* » 12.06.2018, 19:00

HiHi!

Mein Getriebe hat ein kleines Inkontinenzproblem zwischen Glocke und Gehäuse - alles sauber, alles gerade, keine großartige Korrosion - aber die Papierdichtung alleine hält nicht dicht...

OK, Papierdichtung mit Dichtmittel (irgendwas grĂĽn-blaues) verbaut - hielt ein paar Tausend Kilometer.

Nach dem erneuten Zerlegen war von dem Dichtmittel nix mehr da, alles weggewaschen :gr

Jetzt habe ich DIRKO HT (rot bis 315°C) besorgt und verschiedene Meinungen.

Kann ich das Zeug wirklich ohne diese Papierdichtung verwenden? So wurde mir empfohlen... wie handhabt ihr das so? Habe mit dem Dirko noch nie gearbeitet...

Danke und GruĂź

Christian :cafe

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1006
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka JK
Leistung: 70/54
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Oberlausitz

Re: Frage zu Dirko HT: mit oder ohne Papierdichtung an der Getriebeglocke?

Beitragvon Max Power » 13.06.2018, 06:25

Ja, kannst Du ohne Papierdichtung ankleben, der einzige Effekt ist doch, dass die Eingangswelle um Papierstärke weiter in der Kurbelwelle steckt.
Der Dichtsteg ist ja "doppelwandig" Nimm aussen mehr und innen nur dĂĽnn, dass es Dir keine Dichtmasse ins Getriebe drĂĽckt.

Edit: entfetten :-bla

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2006
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Frage zu Dirko HT: mit oder ohne Papierdichtung an der Getriebeglocke?

Beitragvon BennoR » 13.06.2018, 07:19

Dirko auf Getriebe
Dichtung drauf
Dirko auf Glocke
100% dicht auf Anhieb :)

Benutzeravatar
solosyncro
Poster
Beiträge: 50
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Frage zu Dirko HT: mit oder ohne Papierdichtung an der Getriebeglocke?

Beitragvon solosyncro » 13.06.2018, 10:14

Dirko auf Getriebe
Dichtung drauf
Dirko auf Glocke
100% dicht auf Anhieb :)


MMn nicht gut. Entweder nur Dichtmittel, oder nur Dichtung. Warum? Weil das Papierdichtungen sind, die saugen sich mit Öl voll, werden dadurch dicker und dichten. Also wenn Papierdichtung dann vor dem Auflegen die Flächen leicht einölen, Dichtung drauf und dann passt das. Selbstverständlich müssen die Flächen vorher sauber und plan sein.

GrĂĽsse,
Saludos,
Christian

It´s the open road, men!

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 1753
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Frage zu Dirko HT: mit oder ohne Papierdichtung an der Getriebeglocke?

Beitragvon BUSbahnhof » 13.06.2018, 12:09

Oder vlt mal die EntlĂĽftung ĂĽberprĂĽfen und ggf frei machen. Das kann deine Dauerundichtigkeit auch beseitigen ;-)
Bullige GrĂĽĂźe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
*Christian*
Stammposter
Beiträge: 526
Registriert: 01.07.2012, 12:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Clubjoker/Multivan
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 97424

Re: Frage zu Dirko HT: mit oder ohne Papierdichtung an der Getriebeglocke?

Beitragvon *Christian* » 13.06.2018, 19:33

N'abend!

Danke für eure Tipps :bier Habe das Getriebe soeben ohne Dichtung "zamgebäbbt". Im Netz habe ich sogar noch ein Video gefunden, in dem die Dichtmasse ohne Dichtung verwendet wird. Bisher habe ich alles mit den serienmäßigen Dichtungen bzw. mit dem sparsamen Einsatz von Zusatzmittelchen dicht bekommen, da war ich dann doch etwas unsicher :oops:

@BUSbahnhof: der Tipp ist gut, aber die EntlĂĽftung ist frei. Denke, dass die Glocke am Durchsickern schuld ist, sie ist das einzige alte Bauteil. Das Getriebe selbst ist ein recht junges VW-Austauschteil...

Mal schauen, obs jetzt auf Dauer dicht bleibt...ich hasse Ă–ltropfen unterm Bus :kotz

Viele GrĂĽĂźe
Christian :cafe


Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: W-aus-Din und 9 Gäste