Schweißen B-Säule Radlauf vorne

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 12.02.2018, 20:31

Hallo zusammen,

hier habe ich den zaghaften Versuch gestartet mich meiner B-Säule zu widmen: https://www.bulliforum.com/viewtopic.ph ... ne#p741014

Heute habe ich endlich angefangen und zeige erst einmal ein paar Bilder:

Hier noch einmal der Ausgangspunkt:
Bild

Ich hatte erst probiert das Radlaufblech wieder zu verwenden, es aber nicht geschafft innen die Schweißpunkte zur B-Säule hin aufzubohren. Ich hatte kein Werkzeug mit dem ich den U- Bodenschutz wegbekomme, noch wäre ich mit der Bohrmaschine da hin gekommen.
Damit's dann vorwärts geht die Flex angesetzt:

Bild

Leider ist es nicht nur unten durch, sondern auch oben:

Bild

Dann aber erst einmal unten geschnitten und zwar so weit wie mein Reparturblech reicht:

Bild

Dann oben weiter:

Bild

Schön ist, dass die B-Säule innen wirklich in Ordnung ist. Da liegt unten nur ein Haufen Wachs drin. Da drunter auch alles tutti:

Bild

Damit es dann schon mal zwischendurch nach heile werden aussieht habe ich das St√ľck B-S√§ule angepasst.

Bild

F√ľr hier oben habe ich noch keinen Plan. Das Blech ist um mehere Achsen geknickt. Ich wei√ü noch nicht wie ich das hinbekomme (Knickachsen gr√ľn). Auch wie ich den Rost in der Ecke (blauer Kringel) rausschneide wei√ü ich auch noch nicht.

Bild

Ich glaube am besten schneide ich erst einmal den Radlauf raus. Da ich sowieso ein Reparaturblech bestellen muss, denke ich, kann ich den auch komplett tauschen. Dann kann ich auch noch einmal den Einstieg mit originalen Blechen Instand setzten.

Ich zeige die Bilder in erster Linie, weil ich hoffe ein paar Tipps zu bekommen, wie ich hier das ordentlich wieder hin bekomme. Ich habe schon durchs Forum gesucht um vergleichbare Bilder zu finden und zu sehen wie ihr das so gemacht habt. Allerdings habe ich noch nichts gefunden. Nat√ľrlich freue ich mich auch √ľber Kritik. Mir fehlts bei diesem Thema n√§mlich deutlich an Erfahrung...

Nat√ľrlich sollen die Bilder Nachahmern helfen, die das in Zukunft auch noch machen m√ľssen...

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8586
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon TottiP » 12.02.2018, 20:54

Sei mir nicht b√∂se, aber so wird das nix. Du solltest hier einen Cut machen und eine neue B-S√§ule bestellen, ebenso einen originalen Radlauf. Das was Du grade versuchst wird ein Low-budget gebastel ohne Nachhaltigkeit. Wenn Du die original (oder gute Repro- Bleche) ansiehst, kl√§rt sich auch die Frage mit der blau und gr√ľn markierten Stelle.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN¬īs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4565
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon puckel0114 » 12.02.2018, 21:42

Ich hab die Bleche an zwei Bussen selber gebaut.
Aber ich hab das auch gelernt und die entsprechenden Werkzeuge daf√ľr. Das ist keine einfache Ecke.
Bei weniger Möglichkeiten neue komplette B- Säule kaufen oder machen lassen ;-)
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Stammposter
Beiträge: 894
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon 14Feuerwehr245 » 12.02.2018, 22:09

Hallo Daniel,

in der Werke in der ich immer wieder schraube steht gerade ein Klappdach Camper.
Der Herr der Karosse hat angefangen mit einer Luftb√ľrste zu putzen, er hat beide Radl√§ufe vorne und beide Einstiege rausgenommen, die Bereiche an der B S√§ule sind nicht so arg wie bei Dir.Daf√ľr ist das Dreieck im Eckbereich √ľber den Ausgleichbeh√§ltern und der Gurthalter ordentlich durch, wen es Dir hilft frage ich den Herrn ob er seine L√∂sungsans√§tze teilen m√∂chte.
Der Kunde wollte VW Teile haben, die Kniest√ľcke und Einstiege machen einen wirklich guten Eindruck 1,5mm Blechst√§rke und die passen gut rein, das konnte ich mir sch√∂n ansehen.

Diese Teile können Dir helfen.
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... links.html
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... links.html
Wen Du Kontakt in die Werke willst mach einfach piep.Du kommst aus OWL richtig?

Guten Wirkungsgrad :sun

Sch√∂ne Gr√ľ√üe von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle (in H Vorbereitung) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

lobsterman
Mit-Leser
Beiträge: 20
Registriert: 11.08.2013, 21:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 77 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon lobsterman » 12.02.2018, 23:55

Hallo Daniel,
Ich habe bei mir die gleiche Ecke gemacht. Abhängig vom eigenen Anspruch, Wert des Fahrzeugs, etc. denke ich schon dass man das selbst ohne Spezialwerkzeug machen kann. Die Bleche sind von TK (passten bestens) oder mit einfachen Mitteln selbst angefertigt. Bei mir war der Rost aber auch vielleicht nicht ganz so arg...

IMG_20160501_195136643.jpg


IMG_20160502_180200985.jpg


IMG_20160503_122906941.jpg


IMG_20160503_165241728.jpg


IMG_20160507_172631010.jpg


IMG_20160507_172645505.jpg


IMG_20160508_165141941.jpg


IMG_20160508_183343778.jpg


Nat√ľrlich kann (sollte) man sich beim verzinnen und sp√§ter beim spachteln etwas mehr M√ľhe geben, aber bis auf eine klein wenig unebene Kante der B-S√§ulen Sicke, f√§llt die Stelle am (selbst) lackierten Auto eigentlich nicht auf.

20170530_172640.jpg


Wenn man jedoch h√∂chste Anspr√ľche an das Ergebnis hat w√ľrde ich auch sagen dass die Stelle erwas kniffelig ist und man mit einem
Kompletten B-Säulen Außenblech besser bedient ist.

Viel Spa√ü und Erfolg und Beste Gr√ľ√üe!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1105
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Max Power » 13.02.2018, 07:02

Gute Lösung. :bet

Benutzeravatar
andovic
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: 10.12.2012, 08:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Freiburg/Ulm

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon andovic » 13.02.2018, 09:54

Ah, da kommen schöne Erinnerungen wieder hoch, wenn ich sowas seh ;)

Ich finde das kann man durchaus selber machen, ich habe es so gelöst. Ich hatte vorher keinerlei Karobauer Vorkentnisse oder Schweißkentnisse.

Hier fängts an mit der B-Säule:
viewtopic.php?f=1&t=90542&p=730509&hilit=winterprojekt+multivan#p671763

Ist halt mein kompletter Resto-Thread, da kannst ne Weile lesen ;)

Gutes gelingen!

LG
Andi

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4565
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon puckel0114 » 13.02.2018, 16:13

Es sah alles ganz harmlos aus:
Bild
Nach entfernen:
Bild
Bild

Leider hab ich keine Bilder von den Zwischenschritten gemacht.
Letzenendes besteht die "neue" B- Säule aus mehreren Blechen, die zusammengeschweisst wurden:
Bild
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 13.02.2018, 20:41

Hi zusammen,

genau darum habe ich gebeten. Danke. Ich bin also nicht alleine :-)

OK. Mein zweiter Urlaubstag ( eigentlich die Flucht vorm Karneval in Köln :-) ) damit verbracht den Radlauf weiter rauszuschneiden.
Sind diese vielen Schweißpunkte so original? Bei mir war da nämlich schon mal einer bei. Zumindest wurde die Gurtaufnahme geschweißt.

Bild

Und hier dann doch Rost: Da wird dann auch noch ein Streifen Blech rein m√ľssen.

Bild


Mein Plan:
Erst mal weiter Blech rausschneiden bis ich auch den Einstieg vorne raus habe.
Einstiegblech: https://www.volkswagen-classic-parts.de ... us-t3.html
Radlaufblech: https://www.werk34.de/product_info.php/ ... us-T3.html

Ich denke ich brauche erst einmal die Teile und muss dann den Radlauf anhalten um die B-S√§ule wieder passend herzustellen. Ich denke, ich werde auch erste einmal probieren das B-S√§ulenblech wieder selbst hinzudengeln. Das sieht dort ja keiner. Und 240 EUR f√ľr ein originales Blech ist auch ein Argument.

Zumindest kann ich mir den Saisonstart im März auch erst einmal abschminken. Hauptsache bis zum Sommerurlaub ist alles wieder zusammen... Es wird nur schleppend vorwärts gehen. Arbeiten in Köln, schrauben am WE zu Hause...

Noch mals vielen Dank vor allem f√ľr die tollen Fotos. Genau danach hatte ich gesucht.
Eine Rubrik: "Schweißarbeiten" oder "Restauration" haben wir noch nicht? (Sorry, so oft bin ich nicht mehr hier... :kp )

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4565
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon puckel0114 » 13.02.2018, 20:46

Die inneren Einstiege kauf bei Bus- OK.
Kosten dort nur 70‚ā¨ und passen genauso gut.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 19.02.2018, 21:30

Hi zusammen,

am letzten Wochenende habe ich weiter Blech rausgeschnitten und u.a. auch den Blick frei auf den Längsträger unterhalb/neben der Trittstufe. Auch dieser Träger ist mehr oder weniger durch. Wie repariert man das? So richtig gut kommt man da nicht dran. Die gleiche Stelle habe ich letztes Jahr auch auf der anderen Seite schon geflickt. Siehe hier: viewtopic.php?f=1&t=97154&p=722444#p722444
So richtig toll ist es nicht geworden. Außerdem wars ne riesenlange fummelei.

Bild

Mittlerweile verwende ich sehr gerne Brantho Korrux 3:1. Ich habe damit sowohl schon den Unterboden stellenweise gepinselt, Achsteile lackiert und auch schon den Blechtank meines Dailydrivers (dabei habe ich festgestellt, dass Brantho Korrux nicht beständig ist gegen Kraftstoff).
Ich w√ľrde es ja auch gerne als Schwei√üprimer verwenden und die aufeinanderzuschwei√üenen Bleche (z.B. Radlauf an B S√§ule) damit pinseln. Was meint ihr? Taugt das daf√ľr? Ansonsten habe ich auch noch eine Dose Inox Schwei√ügrundierung da.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
wolfi_surf
Poster
Beiträge: 122
Registriert: 18.08.2013, 23:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Mosaik Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon wolfi_surf » 21.02.2018, 09:53

Hallo Daniel,

meine Erfahrung mit Brantho nahe den Schweißstellen ist, dass es sich bei der Hitze ablöst. Inox dagegen zieht sich schön hin -->ist mein Favorit. Danach habe ich dann mit 3 in 1 (Unterboden) gearbeitet oder mit Nitrofest, falls eben noch Decklack dazukommt.
Zu Deiner Stelle: die eine Seite habe ich von innen gemacht -->man kommt aber kaum hin (viewtopic.php?f=1&t=92596)
Die andere Seite h√§tte ich so wie Du freilegen m√ľssen, habe mich aber einfach zum konservieren entschieden (der Y-Tr√§ger war nicht durch, sondern die √úberlappung des Anschlussbleches hat gebl√ľht) Sicher nicht perfekt, aber es hat nunmal 30Jahre gedauert, bis es so aussah wie heute und mein Bus wird kein Streusalz mehr sehen. Mal in paar Jahren nachsehen, ob das die richtige Entscheidung war.

Frohes Schaffen!
Wolfgang

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 21.02.2018, 23:02

Hi Wolfgang,

super, danke f√ľr die Infos. Vor allem auch zum Thema Brantho und Inox. Dann mache ich es auch so.
Das Blech schaue ich mir noch mal von Innen an. Das habe ich noch nicht getan. Aber ja. Blöd zu schweißen wenn man sich dazu entschließt.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 02.10.2018, 23:26

Hallo zusammen,

ich bin hier nach noch das Ende der Story schuldig...
Also ich habe munter weitergeflext und auf das Zieldatum Sommerurlaub hin gearbeitet:

Wie schon beschrieben: Auch Radlau und Einstieg rausgeflext, dann den Fußboden inspiziert, weitergeflext bis zu diesem Zustand der Zerstörung (Bereich Bodenblech Gaspedal ist hier schon wieder geschweißt und fällt kauf auf):

11.jpg


12.jpg


Dann hier mit Klebeband die nächste Schnittkante definiert:

13.jpg


Dann auch diese blöde Überlappung von 3 Blechen auseinandergetrennt:

15.jpg


16.jpg


und dann endlich angefangen zu rekombinieren. Das war vom Schwierigkeitsgrad noch einfach:

17.jpg


18.jpg


19.jpg


20.jpg


21.jpg


22.jpg


Dann das große Blech an dem nachher auch die Gurtaufnahme sitzt und die Sitzkonsole mit dem Radlauf verbindet. Mein Anspruch war, das das am Ende aussieht wie original, also das nicht abgesetzt und gepunktet wird, sondern auf Stoß eingeschweißt wird und die Schweißpunkte anschließend schön verschliffen werden:

24.jpg


Dann endlich an die B-Säule selbst gewagt. Da mitlerweile etwas an Zeit vergangen war, erst noch mal den Ausgangszustand wieder hergestellt:

25.jpg


Dann dieses um 2 Ebenen gebogene Blech des inneren B S√§ulenblechs versucht auf Pappe zu √ľbertragen:

26.jpg


27.jpg


28.jpg


und aus Blech gebaut und eingeschweißt:

29.jpg


30.jpg


Dann die restliche B S√§ule aus Blech und Pappe geformt: Das untere St√ľck B S√§ule nat√ľrlich aus dem gekauften Reparaturblech:

31.jpg


Im nächsten Fred gehts weiter:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 03.10.2018, 00:03

... Dann die letzte M√∂glichkeit wahrgenommen die B S√§ule selbst zu konservieren. Gl√ľcklicherweise war die absolut rostfrei:

32.jpg


Dann B Säule verschweißt:

33.jpg


34.jpg


36.jpg


Und dieses Blech dann tats√§chlich selbst gebaut und sogleich eingeschwei√üt. Das Einschwei√üen war ein Fehler weil sich beim Einpassen des Radlaufs herausstellte, dass das so nicht b√ľndig wird:

38_1.jpg


Also noch mal raus und neu. Weil das Blech auch hier nicht einfach plan und umgekantet ist, sondern die B- Säule quasi konvex ist, habe ich das Blech eingeschnitten um es besser in Form zu bekommen. Der Radlauf selbst ist noch nicht in Endposition. Deshalb der große Spalt zur B Säule.

39.jpg


So siehts dann gut aus:

40.jpg


Fertig:

41.jpg


Nachdem die B- Säule fertig war, konnte ich auch endlich den Radlauf, Einstieg und dieses runde Radhausblech einsetzten und nach viel Anpassen, zögern, erneutem Anpassen und noch mehr zögern endlich einschweißen. Das Schlachtfeld:

44.jpg


Und im Detail:

45.jpg


46.jpg


47.jpg


48.jpg


Hier sieht man dann auch noch einmal, dass ich im Radhaus mit Hilfe des Multimasters den ganzen Uboden Schutz abgetragen habe.
√úberall wo jetzt Blech√ľberlappungen sind habe ich Brantho Korrux 3:1 zum teil mit Nitroverd√ľnnung verd√ľnnt und mit dem Pinsel satt in die Spalte laufen lassen. Dann die √úberlappungen mit Sika versiegelt und anschlie√üend mit BK das ganze Radhaus erst einmal rot gepinselt. Es folgten dann ca. 5 weitere, dicke Schichten Brantho Korrux 3:1. Weiteren U-boden Schutz o.√§. habe ich nicht aufgetragen und m√∂chte mal austesten, wie widerstandsf√§hig das gegen Dauerfeuer aus Steinschl√§gen ist. Ich finde das Zeug ziemlich gut...

51.jpg


52.jpg


Hier noch F√ľller und Lack:

53.jpg


54.jpg


Und am Ende ein paar Tage vor dem Sommerurlaub reisefertig:

55_1.jpg


Und das Fazit:
- Es hat sehr viel Zeit gekostet. Ich bin da beim rausflexen sehr zaghaft vorgegangen und habe mich St√ľck f√ľr St√ľck vorgearbeitet. Dabei muss man auch st√§ndig kontrollieren und nachvollziehen, wie die Bleche aufgebaut sind. Ein Profi ist hier vermutlich viel schneller.
- Das Blech formen macht sehr viel spaß. Das Einschweißen dann auch. Man sieht das es in großen Schritten vorwärts geht.
- Mit der Qualit√§t bin ich auch sehr zufrieden. Daf√ľr das ich quasi Anf√§nger bin. Au√üerdem wei√ü ich wie es versiegelt ist und bin mir sicher hier f√ľr viele Jahre Ruhe zu haben.

P.S. Ich hoffe es sind nicht zu viele Fotos und der Bericht st√∂√üt auf Interesse und macht vielleicht dem ein oder anderen Mut selbst zur Flex zu greifen. Also entschuldigt, wenn der ein oder andere G√§hnt und "Langweeeiilllig" br√ľllt. :suff

Viele Gr√ľ√üe
Daniel

P.S. Und wie jetzt die zwei Fotos hier herkommen weiß ich nicht...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4565
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon puckel0114 » 03.10.2018, 08:21

Schick, sieht gut aus.
Woher hast du denn den Radlauf? Von der Farbe her w√ľrde ich sagen aus S√ľdafrika.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 03.10.2018, 08:42

Hi Volkmar,

Der Radlauf ist das g√ľnstigere Blech, dass es bei den diversen Anbietern f√ľr ca 100 Eur gibt. Das Blech kam bei mir v√∂llig blank an. Ich hab es mit epoxy Grundierung lackiert. Deshalb dir Farbe.
Gibt's eine Möglichkeit Bleche aus sa zu bekommen?

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4565
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon puckel0114 » 03.10.2018, 09:53

Wo gab es den denn blank?
Ich kenne die nur in Silber.
Werk34 hatte fr√ľher D- S√§ulen und untere Frontbleche aus SA.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 1938
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon BUSbahnhof » 03.10.2018, 10:14

Sieht nach guter, gelungener Arbeit aus :bier

Denke eventuell im Radhaus √ľber eine Wachsversiegeling nach. U Schutz w√ľrde ich da auch nicht benutzen :-)
Bullige Gr√ľ√üe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4615
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon Daniel83 » 03.10.2018, 15:12

Danke f√ľr die Blumen.
Volkmar: Die Bleche sind sogar von Werk34. Das Radhausblech war blank und rauh. Passform aber tadellos.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 3210
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 88271

Re: Schweißen B-Säule Radlauf vorne

Beitragvon yamsun » 03.10.2018, 18:07

Hi,
das Blech, welches die Gurtmutter aufnimmt hätte ich auf keinen Fall auf Stoß geschweißt, da so eine Naht nichts hält und sogar allein durch die Vibration reißen kann.
Warum hast du da an der Stelle nicht das originale VW Rep-Blech genommen? Das hätte auch gleich die richtigen Verstärkungen und die Gurtmutter gehabt.
Das dann per Lochpunktnaht eingeschweißt hält dann auch richtig.

Gr√ľ√üe!
Bild


Zur√ľck zu ‚ÄěT3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bullino, dokasechszehn, marcstani, MrMaxxxelll und 3 Gäste