seltsames Loch im Getriebe 3H

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

klamsi21
Poster
BeitrÀge: 61
Registriert: 31.10.2006, 18:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: stuttgart

seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon klamsi21 » 23.09.2018, 20:46

Hallo miteinander,

ich wollte meinen bulli auf 5-Gang umrĂŒsten und habe ein eigentlich vielversprechendes (angeblich erst 60tkm) 3H Getriebe recht gĂŒnstig erstanden.
Habe jetzt leider erst im nachhinein ein seltsames ca. 5mm großes Loch oberhalb der linken Antriebswelle bemerkt, das wohl eher nicht Serie ist. Sieht meiner Ansicht nach wie reingebohrt aus. Der Vorbesitzer hat auch keine plausieble ErklĂ€rung dafĂŒr, wĂŒrde es aber zurĂŒck nehmen.
Hat jemand ne Idee woher das kommen könnte, so im Sinne "des macht ma manchmal wenn..."

StĂŒrmische GrĂŒĂŸe

Bild
Bild
Hoffe die Bilder klappen, kann se in der Vorschau noch nicht sehen
Zuletzt geÀndert von klamsi21 am 24.09.2018, 10:07, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 17575
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon neujoker » 23.09.2018, 20:54

Meine Meinung:
Gib es zurĂŒck. Ich möchte nicht wissen, wie es innen aussieht.

Wenn da z.B. eine Schraube des Tellerades lose ist, schlÀgt die genau in dem Bereich von innen an und arbeitet das GehÀuse ab. Irgend wann schlÀgt sie dann das Loch durch. Leuchte mit einer Lampe rein und dreh einen Radflansch durch. Vielleicht siehst du etwas.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernĂŒnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

klamsi21
Poster
BeitrÀge: 61
Registriert: 31.10.2006, 18:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: stuttgart

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon klamsi21 » 24.09.2018, 10:46

Vielen Dank schon mal.
Mich wundert dann nur, das es wirklich kreisrund ist und auch bestimmt ca. 5mm senkrechte Wandung hat.
Hab im ersten Gang mal einmal an der Eingangswelle durchgedreht und auf anhieb nicht seltsames feststellen können, auch alle GÀnge gehen rein.
Ich werde es heute mal noch etwas genauer untersuchen...

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
BeitrÀge: 1269
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon Alexander » 24.09.2018, 12:06

FĂŒr mich sieht das wie ein Einschußloch aus. (kein Scherz).
Von Innen kann das so nicht kommen.
Fahren kannst du das eh nicht, denn da kĂ€me Öl raus.
Aber man kann natĂŒrlich reinschauen wie es von innen ausschaut.
DafĂŒr brauchst du nur die Kupplungsglocke zu demontieren.
Viele GrĂŒĂŸe,
Alexander

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 17575
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon neujoker » 24.09.2018, 18:06

5mm wÀre etwa Zimmerstutzen oder Luftgewehr. Da geht m.E. nichts durch das GehÀuse.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernĂŒnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8539
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon TottiP » 24.09.2018, 18:20

Oder die Spitze eines Hammers oder oder oder. Fakt ist: das GehĂ€use ist hin bzw so nicht einsetzbar. Und wenn man von außen auf innen schließt...
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Fredd
Poster
BeitrÀge: 51
Registriert: 22.02.2018, 14:28
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon Fredd » 24.09.2018, 19:46

Alexander hat geschrieben:FĂŒr mich sieht das wie ein Einschußloch aus. (kein Scherz).

Vielleicht wurde es gĂŒnstig auf ebay geschossen... :tl

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
BeitrÀge: 584
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon Gecko7 » 24.09.2018, 19:48

Moin,

Vorschlag fĂŒr den mich bestimmt wieder einige zerreißen werden:

-Glocke runter und prĂŒfen ob von innen eine Ursache erkennbar ist
-8er oder 10er Loch bohren an der Stelle
-Schraube auf passende LĂ€nge kĂŒrzen und mit Loctite hochfest einsetzen
-Getriebeöl auffĂŒllen, Getriebe rein und Abfahrt!

Hast nix verloren mit der Methode und hÀlt wahrscheinlich lÀnger als jedes Gebrauchtgetriebe.

Gruß Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

Max Power
Harter Kern
BeitrÀge: 1094
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon Max Power » 24.09.2018, 20:20

Ja, ist ja oben. Da kannste auch ein StĂŒck Stoff fest reinstopfen und fahren :holland

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8539
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon TottiP » 25.09.2018, 07:04

Gecko7 hat geschrieben:Moin,

Vorschlag fĂŒr den mich bestimmt wieder einige zerreißen werden:

-Glocke runter und prĂŒfen ob von innen eine Ursache erkennbar ist
-8er oder 10er Loch bohren an der Stelle
-Schraube auf passende LĂ€nge kĂŒrzen und mit Loctite hochfest einsetzen
-Getriebeöl auffĂŒllen, Getriebe rein und Abfahrt!

Hast nix verloren mit der Methode und hÀlt wahrscheinlich lÀnger als jedes Gebrauchtgetriebe.

Gruß Chris


Wenn schon aufbohren, dann auf 6,4mm und M8 rein schneiden. Kann man die Schraube wenigstens gleich als solche verwenden :-)
Evtl. die AuflageflÀche planen, dann tut es auch ein Alu Dichtring zum Dichten. :bier
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
bazooka
Stammposter
BeitrÀge: 264
Registriert: 06.09.2007, 16:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wesseling(Rhld.)

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon bazooka » 25.09.2018, 08:03

Oder evtl. Kaltmetall!
Hat sich bei meiner Ölwanne vom Provisorium zum Dauerzustand gemausert. Und das schon seit 11 Jahren. 8-)

Gruß
Markus

FrÀnkie
Harter Kern
BeitrÀge: 1447
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon FrĂ€nkie » 25.09.2018, 08:06

Da es oben ausgefranst ist, liegt der Schluss nahe, es sei etwas von innen nach aussen gedrĂŒckt worden, da hilft letztlich wirklich nur Getriebeglocke Ab und schauen was da drin los(e) ist. Wenn da drin irgend etwas lose ist oder Abriebspuren hat kannst es ja immernoch zurĂŒckgeben. Wenn es nur ein Gussfehler ist, hast ja jetzt verschiedenen Varianten zu abdichten...
FrÀnkie

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
BeitrÀge: 584
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon Gecko7 » 25.09.2018, 08:30

Gecko7 hat geschrieben:
....
-8er oder 10er Loch bohren an der Stelle

Gruß Chris


Meinte ich auch, also:

FĂŒr 8er oder 10er Schraube Loch bohren und mit Gewinde versehen :roll:

Hab das Prozedere als bekannt vorausgesetzt.
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

classick
Inventar
BeitrÀge: 3257
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon classick » 25.09.2018, 16:39

Aber jetzt mal ehrlich, der VerkĂ€ufer wĂŒrde es ja zurĂŒck nehmen. Wenn es nicht gerade mal ca. 50-100€ gekostet hat, wĂŒrde ich es wieder zurĂŒck geben.
Bild

Benutzeravatar
solosyncro
Poster
BeitrÀge: 58
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon solosyncro » 25.09.2018, 18:24

Warum? Die Glocke abnehmen dauert 5 Minuten, eventuell mit dem VerkĂ€ufer abklĂ€ren ob er was dagegen hat (RĂŒcknahme) und dann weiss man ob das Loch von Bedeutung ist oder nicht.

GrĂŒsse,
Saludos,
Christian

ItÂŽs the open road, men!

klamsi21
Poster
BeitrÀge: 61
Registriert: 31.10.2006, 18:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: stuttgart

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon klamsi21 » 27.09.2018, 15:42

Vielen Dank fĂŒr die vielen Kommentare.
In Zukunft werd ich mir tatsĂ€chlich zweimal ĂŒberlegen ob ich was gĂŒnstiges auf ebay schieße :gr
Leider ist auf Arbeit gerade etwas viel los, sodass ich erst am Wochenende dazu komme das Geheimnis zu lĂŒften. Ich werde auf jeden Fall berichten...
Lg

newt3
Inventar
BeitrÀge: 2993
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: seltsames Loch im Getriebe 3H

Beitragvon newt3 » 27.09.2018, 18:50

"In Zukunft werd ich mir tatsĂ€chlich zweimal ĂŒberlegen ob ich was gĂŒnstiges auf ebay schieße"
sinnvoll ist bei solch mechanischen bauteilen oftmals die frage an den verkÀufer ob er das ganze selbst gefahren hat.
->kriegst ein "nein" dann ist's halt lottiere ob das ding funktioniert oder nicht. fair ist eigentlich, wenn sowas dann direkt im auktionstext mit steht (gerne als 'kellerfund' betitelt oder eben 'ungetestet' oder 'vom vorbesitzer ĂŒbernommen') dann wirkt es sich nĂ€mlich hĂ€ufig auch auf den auktionspreis aus (mit glĂŒck hast dann fĂŒr halbwegs wenig geld gute ware. mit pech hast fĂŒr wenig geld teuren schrott...ĂŒber den man sich dann einigen muss)
->kriegst ein "ja" und irgendwas stellt sich doch als defekt heraus lĂ€ĂŸt sich oft abschĂ€tzen ob der verkĂ€ufer das gewußt haben muß, ob er es ĂŒbersehen/ĂŒberhört hat

------
->gibt sicherlich verkĂ€ufer die verkaufen dir bewußt schund.
->dann gibt es welche die gar nicht wissen ob der kram funktioniert - es aber trotzdem als funktionierend anpreisen (das ist grenzwertig aber ok wenn man als kĂ€ufer dann glĂŒck hat. hat man pech und die sache funktioniert halt nicht wie erwartet steht eben die frage wie der verkĂ€ufer mit einer solchen reklamation umgeht)
->dann gibts noch die die meinen dass alles in ordnung sei obwohl sie völlige abnutzungs erscheinungen oder offensichtliche defekte selbst total ĂŒbersehen/ĂŒberhört haben
->und eben diejenige die dir tatsĂ€chlich wissentlich was gutes funktionierendes verkaufen (und selbst da kann es natĂŒrlich mal passieren dass sich ein defekt einschleicht - direkt oder ein paar tage wochen monate nach dem kauf)
->dann gibts noch die "vorsorglich als defekt / ungetestet" kandidaten. da sollte man, zumindestens bei privatpersonen, immer von "defekt" ausgehen. kaum einer macht sein produkt schlechter als es ist, es geht ja schließlich auch um bares. bei hĂ€ndlern mag das anders sein die haben mitunter aufgrund der fĂŒlle ihrer artikel bei bestimmten dingen die zeit nicht das vollstĂ€ndig zu testen. ob man das dann riskiert oder nicht bleiben einem selbst ĂŒberlassen

--->ich hab im auktionshaus insgesamt sehr gute erfahrungen. die fĂ€lle die mich jmd linken wollte oder es gar hat kann ich an einer hand abzĂ€hlen (und das bei insgesamt sehr vielen kĂ€ufen). ich stelle aber bei dingen wo defekte oder ĂŒbermĂ€ĂŸige verschleiß/nutzungspuren eher zu erwarten sind als einwandfreie oder normal benutzte funktionierende ware die entsprechenden fragen vorab. selten kommt es auch mal vor dass ich unmittelbar nach ersteigerung (aber vor bezahlung) noch was gezieltes frage (das spart im fall des falles den versand oder abholweg).
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914


ZurĂŒck zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Feuer, Zange13 und 36 GĂ€ste