Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 26.12.2018, 23:19

Ich spiele den ganzen Tag schon mit dem tollen Getrieberechner rum (Getriebeauslegung.xls).

Nachdem ich die Funktionsweise im Gesamten nun weitestgehen verstanden habe, stellen sich mir zwei Fragen.


Die wichtigste vorab wäre...:
Welchen CW-Wert und welche Stirnfläche hat der T3 mit Posthochdach?

-> Die Stirnfl√§che habe ich erstmal vom Dehler √ľbernommen, der bei gleicher Gesamth√∂he auch eine √§hnliche Stirnfl√§che haben sollte.
Der CW-Wert allerdings ist nur sehr grob zu erahnen f√ľr mich.
Der Standard Bus liegt bei 0.44. Ein Auftselldach mit Gepäckwanne ist mit 0,51 angegeben und ein Alkoven mit 0,46.
Prinzipiell w√ľrde ich meinen, dass ich irgendwo dazwischen liege, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das Postdach besser oder schlechter geformt ist, als ein Alkoven-Bus.



Als zweites stellt sich die Frage, ob es tats√§chlich sein kann, dass das kurze 1,7D Getriebe mit Kennung ALD tats√§chlich zu lang, bzw vielleicht sogar genau passend f√ľr meinen geplanten Umbau ist.
Ich habe ein Leistungsdiagramm eines Motors mit ähnlichen Eckdaten zur Hand genommen, da ich von meinem Motor leider kein Diagramm habe.

Erstes Diagramm, CW-Wert angenommen mit 0,5 und Gewicht mit 2100kg:
Fahrdiagramm 05cw 2100kg.png



und hier ein zweites Diagramm mit einm CW-Wert von 0,46 und 1900kg:
Fahrdiagramm 046cw 1900kg.png



Dabei läge ich im 4ten Gang bei, je nach Ausgangswerten, zwischen 145-150 km/h Endgeschwindigkeit.
Angestrebt hatte ich eigentlich 160km/h.. und wenn ich das Diagramm richtig interpretiere, w√§re eigentlich mit einer k√ľrzeren √úbersetzung noch "Luft nach oben" bis knapp an die 160 km/h.

Der 4te Gang ist mit 0,85 angegeben. Was mir auf den ersten Blick besser ausschaut wäre ein 4ter Gang aus einem DR oder DL-Getriebe mit 0,883.
Das w√ľrde sich dann wie folgt darstellen:
Fahrdiagramm 046cw 1900kg 4gangDR-DL .png


Nun ist die Frage... habe ich einen Denkfehler, wenn ich die Kurven im 4ten Gang möglichst bei maximaler Leistung kreuzen lassen möchte?
Ich habe einige Diagramme gesehen, die immer etwas VOR der maximalen Leistung kreuzen. Zufall oder gewollt?

Und n√§chste Frage dazu... passen die Gangr√§der vom DR/DL Getriebe √ľberhaupt in mein ALD-Getriebe? Ich habe da mal was von altem und neuem Getriebe gelesen...
Gr√ľ√üe
Benni
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Schrauber-Summse am 26.12.2018, 23:32, insgesamt 1-mal geändert.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1583
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Alexander » 26.12.2018, 23:31

Hi,
erzähl mal welcher Motor es werden soll?
Laut deiner Ausf√ľhrung m√ľ√üte der Motor ~6500 Upm drehen. Und die dann mit ordentlich Drehmoment.
Eher unwahrscheinlich sage ich mal.
Viele Gr√ľ√üe,
Alexander

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 26.12.2018, 23:35

Alexander hat geschrieben:Hi,
erzähl mal welcher Motor es werden soll?
Laut deiner Ausf√ľhrung m√ľ√üte der Motor ~6500 Upm drehen. Und die dann mit ordentlich Drehmoment.
Eher unwahrscheinlich sage ich mal.



1,8er DX aus nem 2er Scirocco. Der Motor ist bereits bearbeitet und hat seine Maximalleistung von knapp 100kw bei 6200 1/min.
So zumindest laut Papieren. Ich bin den Motor lange Zeit im Scirocco gefahren, und habe ihn zt. auch an die 7000 ran gedreht. Gef√ľhlt ist bis 6500 Leistungszuwachs zu sp√ľren.
Da ich mich aber nicht auf Gef√ľhle verlassen will, gehe ich erstmal von den eingetragenen Werten aus... und diese hab ich auch f√ľr die Tabelle herangezogen.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1583
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Alexander » 26.12.2018, 23:41

Kennst du die Drehmomentkurve?
F√ľr 165 kmh mit einem Postbus brauchst du richtig Leistung und Kraft.
Ich behaupte mal daß das mit einem 1,8er Sauger nix wird.
Viele Gr√ľ√üe,
Alexander

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 26.12.2018, 23:59

Wie gesagt, liegt mir leider kein Leistungsdiagramm zu dem Motor vor.
Den Scirocco hat er mit dem k√ľrzesten Seriengetriebe auf 220 angeschoben. Ich kann nur von den im alten Brief eingetragenen Werten ausgehen, und da eher noch etwas hinzu addieren, als etwas ab zu ziehen.
Durch die Nockenwellen braucht der Motor aber Drehzahl... wo ich mit meinem 95PS 1,8er JH im Scirocco gem√ľtlich mit dem 5ten Gang durchs Dorf rolle, muss ich bei 50 mit dem DX schon in den 4ten runter schalten.

Sind aber alles leider nur "Gef√ľhlsbeschreibungen" und keine harten Fakten.
Allerdings halte ich eine Schaltdrehzahl von 5000-5500 f√ľr v√∂llig in Ordnung bei normaler z√ľgiger Fahrweise, und damit w√ľrde ich laut Tabelle beim Hochschalten zwischen 3000 und 3800 1/min landen. Das sollte mich nochmal in einen brauchbaren Bereich bringen. Insbesondere die 3800 vom 3ten in den 4ten.

Wobei ich eben auch gern mal bis 6000 oder dr√ľber ziehe und dann erst schalte.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Relaxo
Stammposter
Beiträge: 665
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Relaxo » 27.12.2018, 00:05

Deine Kurven sind f√ľr ein Sportliches Fahrzeug in Ordnung oder eher zu lang √ľbersetzt. Im Bus willst du aber sicher nicht mit 6500u/min durch die Gegend fahren, da is der Verbauch jenseits von gut und B√∂se und das K√ľhlsystem arbeitet am limit. Ich finde den Motor insgesamt keine gute Wahl. Fr√ľh anliegendes Drehmoment √ľber einen weiten Bereich wie z.B. im 2E oder AAZ bringt eine viel bessere Faharbarkeit. Wenn man nicht jeden Gang voll ausdreht hat man mit einem hoch gez√ľchteten DX nicht mehr Leistung anliegen als mit einen originalen JX.

Deniz
Stammposter
Beiträge: 208
Registriert: 12.06.2012, 14:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CARTHAGO
Leistung: 125
Motorkennbuchstabe: Dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Deniz » 27.12.2018, 00:13

Der Motor ist eine Drehzahlorgel und wird schnell nervig und stressig im Bus. Da hast keine gro√üe Freude denke ich. Es fehlt einfach das Drehmoment. Sportmotoren wie dieser sind die falsche Wahl f√ľr nen Bus. Geh lieber auf 2e oder √§hnliche, die lassen sich deutlich besser fahren.

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 27.12.2018, 00:28

Relaxo hat geschrieben:Deine Kurven sind f√ľr ein Sportliches Fahrzeug in Ordnung oder eher zu lang √ľbersetzt. Im Bus willst du aber sicher nicht mit 6500u/min durch die Gegend fahren, da is der Verbauch jenseits von gut und B√∂se und das K√ľhlsystem arbeitet am limit. Ich finde den Motor insgesamt keine gute Wahl. Fr√ľh anliegendes Drehmoment √ľber einen weiten Bereich wie z.B. im 2E oder AAZ bringt eine viel bessere Faharbarkeit. Wenn man nicht jeden Gang voll ausdreht hat man mit einem hoch gez√ľchteten DX nicht mehr Leistung anliegen als mit einen originalen JX.


Der Motor ist aber nunmal da... und ich mag es sportlich... auch im Bus :D
Wenn ein JX drin w√§re, w√ľrde der vermutlich auch ne weile drin bleiben... aber es ist ein KY drin.. und das ist keine Fahrerei f√ľr mich.
Ein 2E kommt nicht in Frage, genausowenig wie ein 1Z... ich mag keine Elektronik.
Das ist mitunter ein Grund, weshalb ich diesen Motor so liebe... es geht einfach nix √ľber die gute alte K-Jetronik.

Klar, werde ich den Motor nicht permanent bis ans Ende drehen... aber wenn der Urlaubstag in Richtung Ende geht... mag ich auch mal die M√∂glichkeit haben doch noch zu Hause an zu kommen, und nicht nochmal irgendwo √ľber Nacht zu stehen. Nennt man glaube ich Leistungsreserve :hehe


Der Motor ist auf jeden Fall beschlossene Sache... die Frage ist eben nur mit welchem Getriebe...
Nun ist mir gerade aufgefallen, dass es vom 1,6er Saugdiesel sogar noch k√ľrzere Getriebe gibt. Damit s√§he das Diagramm dann in etwa so aus:
Fahrdiagramm 046cw 1900kg ACP-ABF-DY.png



Die Frage die sich mir stellt, ist eben, weshalb man mit der Abstimmung so gehen sollte, dass man Vmax "verschenkt". Also so, wie man es oft sieht, dass sich die Kurven zb. 5 Kw VOR Leistungsmaximum kreuzen.
Geht es dabei mehr darum im effektiven Bereich zu fahren, was Drehmoment und Spritverbrauch angeht... und deshalb wird die Leistung eher vernachlässigt?

Ich kann doch bei einer Abstimmung, so dass sich die Kurven IM Leistungsmaximum schneiden, auch einfach vom Gas gehen, und damit Drehzahl zur√ľcknehmen um Sprit zu sparen. Dabei bleibt mir aber die Option im Fall des Falles doch mal draufzutreten.
Oder √ľbersehe ich dabei etwas, bzw verstehe etwas an dem Diagramm falsch?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Deniz
Stammposter
Beiträge: 208
Registriert: 12.06.2012, 14:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CARTHAGO
Leistung: 125
Motorkennbuchstabe: Dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Deniz » 27.12.2018, 00:44

Gut, wenn der Motor bleiben soll, dann w√ľrde ich ein Getriebe aus dem saugdiesel nehmen. Ich frag mich nur wie die Drehmomentkurve des Motors aussieht. Die w√§re mir wichtiger als die Maximalleistung. Und ein Motor der obenrum super l√§uft aber immer wenn es Drehmoment braucht runter geschaltet werden muss ist nicht so optimal.. denke mal an gut beladen mit 100-120kmh und dann kommt ne Anh√∂he oder √§hnliches und du schaltest. Schalten wird bei der Kombination wohl eher Deine Hauptaufgabe. Das und tanken :mrgreen:

Deniz
Stammposter
Beiträge: 208
Registriert: 12.06.2012, 14:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CARTHAGO
Leistung: 125
Motorkennbuchstabe: Dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Deniz » 27.12.2018, 00:49

[quote="Deniz"]Gut, wenn der Motor bleiben soll, dann w√ľrde ich ein Getriebe aus dem saugdiesel nehmen. Ich frag mich nur wie die Drehmomentkurve des Motors aussieht. Die w√§re mir wichtiger als die Maximalleistung. Und ein Motor der obenrum super l√§uft aber immer wenn es Drehmoment braucht runter geschaltet werden muss ist nicht so optimal.. denke mal an gut beladen mit 100-120kmh und dann kommt ne Anh√∂he oder √§hnliches und du schaltest. Schalten wird bei der Kombination wohl eher Deine Hauptaufgabe. Das und tanken :mrgreen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Elastiz ... eugtechnik)

Da kannst das nochmal nachlesen. Dein sportlich aufgebauter Motor hat einen sehr schmalen elastischen Bereich und deshalb wird der auch von der fahrbarkeit schwierig zu handeln sein.

Aber letztendlich hilft nur probieren geht √ľber studieren

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 27.12.2018, 01:00

Deniz hat geschrieben:Gut, wenn der Motor bleiben soll, dann w√ľrde ich ein Getriebe aus dem saugdiesel nehmen. Ich frag mich nur wie die Drehmomentkurve des Motors aussieht. Die w√§re mir wichtiger als die Maximalleistung. Und ein Motor der obenrum super l√§uft aber immer wenn es Drehmoment braucht runter geschaltet werden muss ist nicht so optimal.. denke mal an gut beladen mit 100-120kmh und dann kommt ne Anh√∂he oder √§hnliches und du schaltest. Schalten wird bei der Kombination wohl eher Deine Hauptaufgabe. Das und tanken :mrgreen:


Das mit der Zapfsäule ist so ne Sache... im Scirocco bin ich den Motor auf der Autobahn Langstrecke mit grob 180km/h (auch mal 210, aber auch mal 160) mit 7,5l gefahren.
Ich rechne mal so mit 10, eventuell auch 12l im Bus.. je nach Pedalstellung. Ich hoffe das ist nicht zu optimistisch :D

Die Frage ist welches Saugdieselgetriebe?
Das hier (1,7l Sauger, Kennbuchstabe ALD):
Fahrdiagramm 046cw 1900kg.png



oder doch das hier (1,6l Sauger, Kennbuchstabe ACP ABF DY):?
Fahrdiagramm 046cw 2200kg ACP-ABF-DY.png


Und dann steht ja auch noch die Frage nach dem CW-Wert im Raum... den ich ja jetzt einfach mal mit 0,46 angenommen habe... der könnte aber auch 0,44 oder 0,50 sein... das macht doch auch was aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gr√ľ√üe Benni :sun

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 714
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon caravelle c » 27.12.2018, 01:12

Also wenn Dein Motor eine Drehmomentkurve wie ein GTI 16V hat, sind das etwa 160Nm bei 4600U/min! Das ist weder viel Drehmoment noch eine geringe Drehzahl.
Willste nicht lieber ein AAP verbauen, bei dem der 5. Gang als Schongang dient?

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 27.12.2018, 01:35

Er wird √§hnlich dem 16V sein, wobei das Drehmoment fr√ľher anliegt.
Der unbearbeitete Motor hat 150Nm bei 3500 1/min. Was meiner nun hat ist leider nur Spekulation. Aber Drehmoment ist schon da... nur eben noch nicht bei 1500 1/min sondern erst so ab 3000.

5-Gang Getriebe hatte ich lange √ľberlegt... und bin aus mehreren Gr√ľnden davon abgekommen.

Erstens ist es mehr Umbau-Aufwand, wegen der anderen Schaltkulisse. Zweitens bedeutet das Schaltgestänge auch einen finanziellen Mehraufwand... und die 5-Gang Getriebe sind sowieso deutlich teurer als die 4-Gang.
Und drittens habe ich etwas Bedenken, mit einem langen 5ten Gang Probleme beim T√ľv zu bekommen... wegen max. erlaubten 165 Km/h mit der originalen Bremsanlage.

Wenn es "einbauen und losfahren" w√§re... ohne irgendwelche weiteren Dinge um die man sich k√ľmmern muss, dann w√ľrde ich sicher ein 5-Gang nehmen, alleine schon um Sprit zu sparen...
Gr√ľ√üe Benni :sun

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 714
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon caravelle c » 27.12.2018, 02:05

Ein Motor/Getriebe Umbau war noch nie billig oder unkompliziert :bier

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1583
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Alexander » 27.12.2018, 07:23

Moin,
rechne mal mindestens mit cw 0,50. Posthochdach wird eher schlechter sein.
Verbrauch 10 - 12L /100km schaffst du mit dem Motor noch nicht mal bei Tempo 120.
Und wenn du schneller unterwegs sein willst, und das in Verbindung mir deinem Motor, dann rechne mal mit 14 - 20L.
Steck den Motor an dein Getriebe dran und probiere es aus.
Viele Gr√ľ√üe,
Alexander

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 27.12.2018, 11:46

Moin :cafe

Ich zitiere mal folgende Liste:

Weinsberg Terra: cw 0,45, Stirnfläche 3,11 qm, Index 1,40, Leergewicht (mit vollem Benzin- und Wassertank) 1735kg, Vmax 116km/h, Innengeräusch bei 80km/h 70dB, bei 100km/h 75dB, Durchschnittsverbrauch 12,8l/100km
Dehler Profi: cw 0,40, 3,61qm, Index 1,44, 1850kg, 114kmh, 66/70 dB, 13,0l
Club Joker 3 (Hochdach): cw 0,42, 3,80qm, Index 1,60, 1850kg, 112kmh, 69/71dB,13,2l
Joker 1 (Klappdach): cw 0,51, 3,17qm, Index 1,62, 1780kg, 112kmh, 71/79 dB, 12,9l
Tischer Huckepack: cw 0,46, 5,17qm, Index 2,38, 2130kg, 102kmh, 74/78 dB, 16,6l


Wenn der Postbus einen CW von 0,50 hätte, wäre dieser demnach schlechter als der von dem hier:
Bild


Und da sehe ich keine Gr√ľnde... w√ľrde mich aber sehr √ľber eine Erkl√§rung freuen. Was ich als negativ sehe, ist die Regenrinne vorne √ľber der Frontscheibe. Aber die hat der Club Joker auch... und der hat nen besseren CW-Wert als der Standard-Bus.


Letztenendes werdet ihr aber recht haben... es geht wohl nix √ľber Probieren. Entweder ein 1,6d Getriebe oder ein 1,7d Getriebe.
Vielleicht sollte ich mir schonmal ein 1,6er Getriebe holen und auffrischen. Wenn der Motor mit dem 1,6er Getriebe dann mal verbaut ist, habe ich Zeit um das 1,7er aufzufrischen... und wenn der Motor mal eingebaut ist, ist ein Getriebe ja mal an nem Nachmittag getauscht...
Gr√ľ√üe Benni :sun

Fränkie
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu la

Beitragvon Fr√§nkie » 27.12.2018, 12:23

Meine Empfehlung w√§re auch Probier es erst mal mit dem Getriebe was drin ist. Dann siehst du was dir an der √úbersetzung gef√§llt und was nicht. Dann kannst du immernoch nach einendem anderen Getriebe suchen, oder einem Planun zum umbauen schmieden, W√ĄHREND DAS AUTO BENUTZBAR IST. das Getriebe ist relativ schnell ausgebaut.

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 233
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon zwergnase » 27.12.2018, 15:26

Der CW Wert wird sich wohl hauptsächlich in der Endgeschwindigkeit bemerkbar machen,
dein Hauptproblem wird eher das doppelte Gewicht, als zuvor im Scirocco.
Um solche Masse zu beschleunigen, brauchst Du vor allem Drehmoment in allen Lebenslagen.
Drehmoment erst √ľber 3000 Touren in einem 2to Klotz ist eher kontraproduktiv.

Aber wenn der Motor unbedingt rein soll, w√ľrd ich auf jeden Fall das k√ľrzeste Getriebe w√§hlen,
das verf√ľgbar ist. Das kann zwar m√§chtig Spa√ü machen, ist aber auch mit viel Schaltarbeit und
einer ausreichenden K√ľhlung zu verbinden.H√∂here Geschwindigkeiten sind
damit eher nicht zu erreichen, bzw. hat der Motor bestimmt nicht genug Dampf um eine so schwere
Schrankwand im 4. Gang bis ans Drehzahlende zu beschleunigen.

Gruß
Martin

Deniz
Stammposter
Beiträge: 208
Registriert: 12.06.2012, 14:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CARTHAGO
Leistung: 125
Motorkennbuchstabe: Dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Deniz » 27.12.2018, 15:53

zwergnase hat geschrieben:Der CW Wert wird sich wohl hauptsächlich in der Endgeschwindigkeit bemerkbar machen,
dein Hauptproblem wird eher das doppelte Gewicht, als zuvor im Scirocco.
Um solche Masse zu beschleunigen, brauchst Du vor allem Drehmoment in allen Lebenslagen.
Drehmoment erst √ľber 3000 Touren in einem 2to Klotz ist eher kontraproduktiv.

Aber wenn der Motor unbedingt rein soll, w√ľrd ich auf jeden Fall das k√ľrzeste Getriebe w√§hlen,
das verf√ľgbar ist. Das kann zwar m√§chtig Spa√ü machen, ist aber auch mit viel Schaltarbeit und
einer ausreichenden K√ľhlung zu verbinden.H√∂here Geschwindigkeiten sind
damit eher nicht zu erreichen, bzw. hat der Motor bestimmt nicht genug Dampf um eine so schwere
Schrankwand im 4. Gang bis ans Drehzahlende zu beschleunigen.

Gruß
Martin


Meine Meinung :)

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 27.12.2018, 17:20

Meine Meinung:
https://www.youtube.com/watch?v=X6eEiJYeRt8

:hehe :bier


Hat eigentlich schonmal jemand versucht, das Postdach aerodynamisch aufzupeppen?
So in der Art wie bei dem Kollegen im Video?

Ich hab den Gedanken schon l√§nger im Hinterkopf... wei√ü nur nicht, ob es praktikabel ist, und was der T√ľv dazu meint.
Vorne schräg abschneiden, aber dann noch die Ecken "rund ziehen" wie bei dem Bus in obigem Video.


Nachfolgend hat T3-Fabi wohl sowas in der Art... scheinbar original? Nur w√ľrden mich da die "Ecken" noch st√∂ren...:
https://www.bulliforum.com/viewtopic.php?p=503916#p503916
Dach abgeschnitten.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 233
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon zwergnase » 27.12.2018, 19:23

Der Hochdach T1 hat einen 2,3L Typ1 mit mächtig Drehmoment und Lachgaseinspritzung.
Die Kiste ist rein auf 1/4 Meile getrimmt und hat unter 1 Tonne.

Das kannst Du nicht mit einem vollbepacktem T3 Camper vergleichen.

Gruß
Martin

Turbofeind
Stammposter
Beiträge: 344
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Turbofeind » 27.12.2018, 23:57

Mahlzeit
Ich sag mal so was du da vor hast ist Schwachsinn. Probier es aus und ich lass mich auch gerne eines besseren belehren. Bei Drehzahlen wird dir das Getriebe den Geist aufgeben und zwar einfach deshalb weil es auf Grund der hohen Drehzahl zu heiß wird. Und auch wenn es nicht so aussieht sonn Getriebe macht man als Leihe nicht mal eben so wieder fit.

Gruss Christian

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 28.12.2018, 11:03

Turbofeind hat geschrieben:Mahlzeit
Ich sag mal so was du da vor hast ist Schwachsinn. Probier es aus und ich lass mich auch gerne eines besseren belehren. Bei Drehzahlen wird dir das Getriebe den Geist aufgeben und zwar einfach deshalb weil es auf Grund der hohen Drehzahl zu heiß wird. Und auch wenn es nicht so aussieht sonn Getriebe macht man als Leihe nicht mal eben so wieder fit.

Gruss Christian



Das ist sch√∂n zu h√∂ren... urspr√ľnglich war geplant, aus dem genannten Motor einen 2,1l Turbo zu bauen... aber nach langer Netzrecherche musste ich zu dem Schluss kommen, dass die originalen Getriebe max. 200Nm aushalten. In die N√§he der 200Nm werde ich wohl so, ohne Turbo schon kommen.
Also was nun... sie können keine Drehzahl und kein Drehmoment? :tl

Gegen Drehzahl sollen die √Ėlleitbleche helfen... und notfalls kommt ne externe √Ėlpumpe+K√ľhler dran. Wobei ich hoffe, letzteres nicht machen zu m√ľssen.
Eigentlich hatte ich das Thema erstmal nach hinten geschoben, aber dazu kommt mir gerade nochmal die Frage ein:
Gibts die √Ėlleitbleche nur bei 5-Gang? Oder auch f√ľr 4-Gang-Getriebe?
Ich lese immer nur im Zusammenhang mit 5Gang dar√ľber. Aber die S√ľdafrika Busse haben ja auch 4-Gang verbaut.


Probieren werde ich es so oder so... und da scheinbar noch niemand so irre war, einen solchen Motor in den Bus zu bauen, kann ich mich mit den Werten in der Theorie nur rantasten, und die Praxis muss dann das Ergebnis offenbaren :)
Gr√ľ√üe Benni :sun

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1231
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Max Power » 28.12.2018, 11:14

Die √Ėlleitbleche passen, probiere und berichte. Das wird schon irgendwie fahren.
:bumsfreunde

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 28.12.2018, 11:28

Max Power hat geschrieben:Die √Ėlleitbleche passen, probiere und berichte. Das wird schon irgendwie fahren.
:bumsfreunde


Danke f√ľr die Info... und genau meine Meinung :D
Gr√ľ√üe Benni :sun

Deniz
Stammposter
Beiträge: 208
Registriert: 12.06.2012, 14:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CARTHAGO
Leistung: 125
Motorkennbuchstabe: Dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Deniz » 28.12.2018, 11:36

Ich versteh das Konzept, aber du musst hier realistisch sein. Du willst keine Elektronik? Der 2e hat keine nennenswerte Elektronik.. der Motor ist da? Sch√∂n dann nimm ihn f√ľr das was er ist : ein Sport Motor.
Der passt halt einfach nicht von der Charakteristik in nen Bus...
Und dann ein saugdiesel Getriebe Drehzahlfest machen um dauerhaft 120-140kmh zu fahren und 15-20l super verballern ist total nervig im Bus. Darunter wird nicht viel gehen au√üer du schaltest zur√ľck und l√§sst den Motor permanent auf Drehzahl Orgeln. Und dr√ľber geht auch net viel weil der Hubraum/Leistung fehlt.
Und sorry aber Zusatz√∂lpumpe f√ľr das Getriebe ? Das ist ein Bus und kein Rennwagen :gr
Wenn du Zeit und Muse hast Bau das zusammen, erwarte aber nicht Zuviel.
Die Mehrheit hier ist ja offensichtlich nicht davon √ľberzeugt ...

rooster
Poster
Beiträge: 143
Registriert: 19.09.2010, 16:09
Modell: T3
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: ky
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon rooster » 28.12.2018, 12:25

Ich finde, du solltest das ruhig mal machen. Aber bitte, teile deine Ergebnisse mit. Denke dran, dass die geänderten thermischen Verhältnisse praktisch ein neues Einfahren des Motors erfordert.

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 28.12.2018, 13:07

Ich verstehe das Problem nicht... ich mache etwas anderes, als das was sonst jeder macht... darin liegt der Fehler?
Hatte der erste, der den 2E GTI!!! Motor eingebaut hat, auch solchen Gegenwind?

Prinzipiell ist mir das ja Wurscht, ich verstehe nur den Unmut nicht.
Der Motor hat mehr Leistung und mehr Drehmoment als JEDER Serienmotor, den es im Bus gab.
Warum soll der den Bus nicht packen?

Es gilt nun eine m√∂glichst passende Getriebeabstimmung zu finden, ohne 5 Getriebe durchprobieren zu m√ľssen.

Was den Verbrauch angeht, rechne ich sicher nicht mit 3 Litern... aber 20 halte ich f√ľr √ľbertrieben.
Ein Motor kann ja nicht mehr als seine Maximalleistung abgeben... ob er die nun in nem Sportwagen bei 220 abgibt, oder in nem Postbus bei 160...
Wenn ich voll drauftrete, nimmt sich der Motor das, was er am Limit braucht...bei beiden Autos
Und 15 oder gar 20 Liter habe ich im Scirocco auch bei permanentem Bleifuß nie gebraucht.

5-Gang Getriebe, so kurz wie das 1,6D Getriebe, mit nem zus√§tzlich Spargang w√§re wohl das Optimum. Damit k√∂nnte ich bei Bedarf im 4ten Gang an die 160km/h fahren, und ansonsten im 5ten gem√ľtlich 130km/h.
Gibt es aber so nicht... könnte ich aber wohl basteln.
Aktuell wird wohl tatsächlich das 1,7D Getriebe den besten Kompromiss bilden. Damit sollten ~150km/h drin sein, und bei 130 bin ich dann noch unter 5000 1/min.

Was die 5-Gang-Geschichte angeht... gibt es 2 unterschiedliche Gest√§nge f√ľr 5-Gang? Ich lese 5-Gang immer nur im Zusammenhang mit "hohem Tunnel".
Wenn es 2 gibt... worauf m√ľsste ich achten, dass es bei meinem Posti passt?

Und was lässt sich an Getreibeteilen denn 1:1 tauschen? Ich lese immer, dass man 4. und 5. Gang beliebig austauschen kann.
Heißt das nur, dass ich ein 5. Gangradpaar vom 5-Gang Getriebe anstelle des 4ten Gangs im 4-Gang Getriebe bauen kann?
Oder lässt sich auch der 4te Gang beim 5-Gang austauschen?

Die Trieblingssätze sind austauschbar zwischen 4- und 5- Gang-Getrieben?
Gr√ľ√üe Benni :sun

Benutzeravatar
AndiV8
Mit-Leser
Beiträge: 37
Registriert: 20.10.2013, 21:45
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Ja
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu la

Beitragvon AndiV8 » 28.12.2018, 13:30

Fr√§nkie hat geschrieben:Meine Empfehlung w√§re auch Probier es erst mal mit dem Getriebe was drin ist. Dann siehst du was dir an der √úbersetzung gef√§llt und was nicht. Dann kannst du immernoch nach einendem anderen Getriebe suchen, oder einem Planun zum umbauen schmieden, W√ĄHREND DAS AUTO BENUTZBAR IST. das Getriebe ist relativ schnell ausgebaut.


W√ľrde ich genauso machen. Das Getriebe ist beim 2WD schnell draussen und man hat erstmal nen Eindruck, ob man l√§nger oder k√ľrzer oder genauso will.
Und wenn Du diesen Motor fahren willst, dann los, mach! Diese Foren sind immer voller Bedenkenträger und gehtnicht-Sager. Wenn Du ne Drehorgel willst, dann bau Dir eine, es muss ja nicht mir gefallen.

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 714
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon caravelle c » 28.12.2018, 13:51

Oettinger hat schon Anfang der achtziger Jahre ihren auf 2 Liter erweiterten GTI Motor eingebaut, und das kurze Saugdiesel Getriebe gleich verlängert. Diese Kombination war so sinnvoll, dass sie Oettinger nach 24 Monaten wieder aus dem Programm genommen hatte!
Und dieser Motor war schon drehmomentoptimiert.

Du erz√§hlst hier dass Dir ein AAP zu teuer ist, aber ein nachtr√§glich eingebauter Getriebe√∂lk√ľhler gibt Dein Budget her :tl

Berichte einfach wieder, wenn Du Deine Drehzahlorgel fertig gebaut hast :bier

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1231
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Max Power » 28.12.2018, 14:57

Der Turbodiesel hat einen h√∂heren Tunnel hinter dem K√ľhler, um dort mehr Durchsatz zu erm√∂glichen. Dadurch ist die Schaltbox dort auch h√∂her, um das Gest√§nge genauso weit unten anzulenken wie bei Benzin und Saugdiesel.

Du suchst einfach nach Schaltgest√§ngen f√ľr Benziner oder Saugdiesel. Die Schaltkulissen lassen sich bei Bedarf aber auch recht einfach anpassen oder umbauen, oder man f√§hrt das 5 Gang Getriebe einfach und auch komfortabel mit der Schaltbox vom 4 Gang. Da w√ľrd ich mich um eine endg√ľltige L√∂sung erst bem√ľhen, wenn Du die Getriebefrage gel√∂st hast. Zum Ausprobieren reicht Dein vorhandenes Gest√§nge allemal. Kurzes 5-Gang w√§re wohl ideal f√ľr das schmale aber hoch liegende Drehzahlband.

MultivanT3
Stammposter
Beiträge: 305
Registriert: 07.11.2006, 12:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Anzahl der Busse: 2

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon MultivanT3 » 28.12.2018, 15:12

:bumsfreunde
Zuletzt geändert von MultivanT3 am 09.01.2019, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1231
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Max Power » 28.12.2018, 15:40

Tauschen lassen sich bei den Getrieben jeweils die beiden grössten Gänge, auch zwischen den beiden Getriebevarianten. Die Ritzel 1 u. 2 beim 4-Gang bzw 2 u. 3 beim 5-Gang sind fest auf die Antriebswelle gefräst und somit durch diese bestimmt.
Die Trieblingswelle des 5- Gang ist f√ľr die Aufnahme des 1. Ganges l√§nger, also nicht mit der Welle vom 4-Gang austauschbar.

newt3
Inventar
Beiträge: 3339
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon newt3 » 28.12.2018, 17:58

bau um und berichte. und du bist sicherlich nicht der erste der einen dx oder √ľberhaupt einen motor mit k-jetronic (war das doch) in den bus baut.
nur waren busse wo das passiert ist meist bastelbuden - eben fahrzeuge wo geld ins tuning ging und nicht in die pflege der karosse - sprich sie sind zu großen teilen ausgestorben oder derjenige hat sich irgendwann einen anderen (geeigneteren motor gesucht)

was das getriebe angeht nimmst erstmal das was da ist. also zb das vergleichsweise kurze ky serien 4gang getriebe namens ald.
willst du dann mal 5 oder 10% l√§ngere √ľbersetzung simulieren (um zu wissen was du dem motor zumuten kannst) nimmst dir 2 felgen, packst dort (alt)reifen in beliebiger gr√∂√üe drauf. es m√ľssen nichtmal bus'geeignete'felgen sein - gerade auf die hinterachse passen sehr viele felgen mit 112er lochkreis (dort hast nicht so ein ET problem wie an der vorderachse und das mittelloch darf hinten glaub auch kleiner sein). nat√ľrlich nur zu testzwecken und nicht im √∂ffentlichem stra√üenverkehr. vorteil wenn man f√ľr solche tests nur die hinteren reifen tauscht ist sogar das die tachoanzeige gleich bleibt - man also nichts umrechnen braucht.

nach einem solchem test kannst du dir dann √ľberlegen:
->ob du mit einer reifenumr√ľstung leben kannst (der nat√ľrlich grenzen gesetzt sind...10% mehr abrollumfang ist schon ziemlich gro√ü...und man braucht auch jmd der das √ľberhaupt eintr√§gt. und schwere reifen fressen auch irgendwo leistung)
->ob's ein l√§ngeres getriebe sein soll. oder du dein getriebe √ľberholen und verl√§ngern l√§√üt
->ob 4 oder 5gang ist dann geschmackssache.

----------
"urspr√ľnglich war geplant, aus dem genannten Motor einen 2,1l Turbo zu bauen... aber nach langer Netzrecherche musste ich zu dem Schluss kommen, dass die originalen Getriebe max. 200Nm aushalten"
das kannst du dir nach wievor √ľberlegen und w√§re leistungsm√§√üig 'ne ganz andere hausnummer. nimmst dann vielleicht kein t3 getriebe mehr sondern ein gedrehtes 012 getriebe (l√§ngseinbau aus vielen audis und auch dem passat 3b/bg).

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 28.12.2018, 22:54

Erstmal danke allen f√ľr die zahlreichen Antworten.
Ich arbeite mich mal der Reihe nach durch die Antworten durch...

caravelle c hat geschrieben:Oettinger hat schon Anfang der achtziger Jahre ihren auf 2 Liter erweiterten GTI Motor eingebaut, und das kurze Saugdiesel Getriebe gleich verlängert. Diese Kombination war so sinnvoll, dass sie Oettinger nach 24 Monaten wieder aus dem Programm genommen hatte!
Und dieser Motor war schon drehmomentoptimiert.

Wenns 2 Jahre lang gebaut wurde, kann es ja so schlecht nicht gewesen sein ;) Und was man so liest, ist der sixpack ja auch nicht so das Optimum gewesen... wurde aber trotzdem von Oettinger verbaut.

caravelle c hat geschrieben:Du erz√§hlst hier dass Dir ein AAP zu teuer ist, aber ein nachtr√§glich eingebauter Getriebe√∂lk√ľhler gibt Dein Budget her :tl
Berichte einfach wieder, wenn Du Deine Drehzahlorgel fertig gebaut hast :bier


Ich hab nicht gesagt, dass es zu teuer ist, sondern, dass die Umbaukosten EINEN der Kritikpunkte darstellen.
Einen Getrieb√∂lk√ľhler bekomm ich f√ľr 100-150‚ā¨ zurechtgebastelt... da sind 750-900‚ā¨ f√ľr ein 5-Gang Getriebe doch schon ne ganz andere Nummer.



Max Power hat geschrieben:Der Turbodiesel hat einen h√∂heren Tunnel hinter dem K√ľhler, um dort mehr Durchsatz zu erm√∂glichen. Dadurch ist die Schaltbox dort auch h√∂her, um das Gest√§nge genauso weit unten anzulenken wie bei Benzin und Saugdiesel.

Du suchst einfach nach Schaltgest√§ngen f√ľr Benziner oder Saugdiesel. Die Schaltkulissen lassen sich bei Bedarf aber auch recht einfach anpassen oder umbauen, oder man f√§hrt das 5 Gang Getriebe einfach und auch komfortabel mit der Schaltbox vom 4 Gang. Da w√ľrd ich mich um eine endg√ľltige L√∂sung erst bem√ľhen, wenn Du die Getriebefrage gel√∂st hast. Zum Ausprobieren reicht Dein vorhandenes Gest√§nge allemal. Kurzes 5-Gang w√§re wohl ideal f√ľr das schmale aber hoch liegende Drehzahlband.


Vielen vielen Dank f√ľr diese Info! Das hilft mir enorm.
:bet
Ich bin davon ausgegangen, dass sich das 5-Gang Getriebe nur mit dem 5-Gang Gestänge nutzen lässt.
Geht es dabei etwa nur um die Lage der G√§nge, also der R√ľckw√§rtsgangsperre?


MultivanT3 hat geschrieben:Das Vorgehen und die Formel sind falsch.
daß ab etwa 100 km/h der Luftwiderstand quadratisch in den Gesamt-Widerstand eingeht - und ihn dominiert !
....



...ist Geschwindigkeitsunabhängig... 100 km/h ist nur eine Faustformel, ab der der Rollwiderstand quasi vernachlässigbar im Vergleich zum Luftwiderstand wird.

Ansonsten verstehe ich deinen Text nicht ganz... in der Excel-Tabelle, also in den Diagrammen ist der Gesamtfahrwiderstand gerechnet, inkl. Rollwiderstand und Luftwiderstand, Getriebewirkungsgrad, dynamischen Reifenumfang usw...
Ich muss gestehen, dass ich nicht alle Formeln einzeln √ľberpr√ľft habe, aber das, was ich so √ľberflogen habe ist korrekt.
Und bei der Getriebeabstimmung geht es doch darum, dass die LEISTUNG des Motors bis zur Endgeschwindigkeit immer möglichst größer ist, als der Fahrwiderstand bei der gegebenen Motordrehzahl.
Das Drehmoment interessiert prinzipiell garnicht, es lässt sich ja 1:1 aus Leistung und Drehzahl errechnen und umgekehrt.
-> P=M*n/9550 oder M=P*9550/n
Und solange die Motorleistung größer ist, als die Fahrwiderstands-"Leistung", beschleunigt man.


Max Power hat geschrieben:Tauschen lassen sich bei den Getrieben jeweils die beiden grössten Gänge, auch zwischen den beiden Getriebevarianten. Die Ritzel 1 u. 2 beim 4-Gang bzw 2 u. 3 beim 5-Gang sind fest auf die Antriebswelle gefräst und somit durch diese bestimmt.
Die Trieblingswelle des 5- Gang ist f√ľr die Aufnahme des 1. Ganges l√§nger, also nicht mit der Welle vom 4-Gang austauschbar.


Auch hierf√ľr wieder 1000 Dank!!! :bet :g5
DAS!!! sind die Infos die ich brauche.
Gibt es dabei auch keine Platzprobleme im Geh√§use, wenn das Gangrad zu gro√ü wird? Konkret: Ich hatte √ľberlegt einen 4ten Gang vom 5-Gang Getriebe anstelle des 3ten Gangs bein 4-Gang einzubauen... sollte also gehen?

Wenn die Trieblinge nicht tauschbar sind, ist also die k√ľrzestm√∂gliche Differential√ľbersetzung 5,5?
Das 5,833'er Diff vom 1,6D kann man also NICHT in ein 5-Gang Getriebe bauen?



newt3 hat geschrieben:willst du dann mal 5 oder 10% l√§ngere √ľbersetzung simulieren (um zu wissen was du dem motor zumuten kannst) nimmst dir 2 felgen, packst dort (alt)reifen in beliebiger gr√∂√üe drauf. es m√ľssen nichtmal bus'geeignete'felgen sein - gerade auf die hinterachse passen sehr viele felgen mit 112er lochkreis (dort hast nicht so ein ET problem wie an der vorderachse und das mittelloch darf hinten glaub auch kleiner sein). nat√ľrlich nur zu testzwecken und nicht im √∂ffentlichem stra√üenverkehr. vorteil wenn man f√ľr solche tests nur die hinteren reifen tauscht ist sogar das die tachoanzeige gleich bleibt - man also nichts umrechnen braucht.


Danke auch dir!!!!
Manchmal ist die Lösung doch so einfach... bei der Übersetzung hab ich an den Reifenumfang gedacht... diesen aber zum Testen der Überstzung zu nutzen ist so einfach wie genial... !!!

newt3 hat geschrieben:"urspr√ľnglich war geplant, aus dem genannten Motor einen 2,1l Turbo zu bauen... aber nach langer Netzrecherche musste ich zu dem Schluss kommen, dass die originalen Getriebe max. 200Nm aushalten"
das kannst du dir nach wievor √ľberlegen und w√§re leistungsm√§√üig 'ne ganz andere hausnummer. nimmst dann vielleicht kein t3 getriebe mehr sondern ein gedrehtes 012 getriebe (l√§ngseinbau aus vielen audis und auch dem passat 3b/bg).


Das ist dann wiederrum nach meinem Empfinden "gebastel". Glocke Abfr√§sen, Adapterplatte... und ein Getriebe bei dem das √Ėl an der Decke h√§ngt?
Zudem das Problem mit dem Knickwinkel der Antriebswellen...
Ist ja nicht so, als hätte ich daran nicht schon gedacht...
Wenn das G50 keine 5000‚ā¨ gebraucht kosten w√ľrde, w√§re ich schon dran, den Turbomotor aufzubauen...
Am nächsten käme da meinen Geschmack wohl die Audi-Tiptronic-Lösung mit Weglassen des Zwischenrades zur Drehrichtungsumkehr.
Gr√ľ√üe Benni :sun

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 714
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon caravelle c » 28.12.2018, 23:41

Der Oettinger WBX-6 ist das Optimum f√ľr den T3. Kein Motor passt besser als der WBX-6. Oettinger hat den sogar √ľber 10 Jahre lang verkauft :bier

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1231
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Max Power » 29.12.2018, 08:02

Schrauber-Summse hat geschrieben:Ich bin davon ausgegangen, dass sich das 5-Gang Getriebe nur mit dem 5-Gang Gestänge nutzen lässt.
Geht es dabei etwa nur um die Lage der G√§nge, also der R√ľckw√§rtsgangsperre?


Ja, bei Verwendung der 4-Gang Kulisse mit 5-Gang Getriebe musst Du zum Einlegen des 1. Gangs dann halt auch immer die R√ľckw√§rtsgangsperre √ľberwinden, also den Hebel nach unten dr√ľcken. Daran kann man sich problemslos gew√∂hnen, oder aber den sperrenden Teil in der Kulisse wegflexen und dann normal schalten. Der Umbau ist irgendwo im Forum beschrieben, wenn Du Dir das in Funktion anschaust, erschliesst sich die Problematik aber auch von selber.

Schrauber-Summse hat geschrieben:Gibt es dabei auch keine Platzprobleme im Geh√§use, wenn das Gangrad zu gro√ü wird? Konkret: Ich hatte √ľberlegt einen 4ten Gang vom 5-Gang Getriebe anstelle des 3ten Gangs bein 4-Gang einzubauen... sollte also gehen?

Das sollte gehen, aber der Sprung von 2 auf 3 wird dann recht gross.
Schrauber-Summse hat geschrieben:Wenn die Trieblinge nicht tauschbar sind, ist also die k√ľrzestm√∂gliche Differential√ľbersetzung 5,5?
Das 5,833'er Diff vom 1,6D kann man also NICHT in ein 5-Gang Getriebe bauen?

Das hast Du richtig erkannt.

Rechne mal nicht soviel, sondern schmeiss den Motor in die Karre und erzähl uns, wie es fährt. :-)
Noch vor meinen Bullizeiten traf ich mal ein Autocrossteam mit T3 als Zugfahrzeug, die hatten den 1,6er 110PS GTI aus Golf 1 implantiert und waren stolz und begeistert von den Fahrleistungen.

newt3
Inventar
Beiträge: 3339
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon newt3 » 29.12.2018, 12:39

die welle vom triebling ist beim 5gang getriebe länger (von der bauform) um den ersten gang antreiben zu können.
ein 5gang getriebe ist quasi ein 4gang getriebe mit einem vorne zusätzlich engebautem erstem gang (daher verschieben sich zahlenmäßig die anderen 4 gänge um eins nach oben, sie sitzen aber nach wievor am selbem ort vom getriebe).

ein 4gang triebling pa√üt also nicht ins 5gang getriebe (bzw du kannst dann nur 4g√§nge nutzen, m√ľ√ütest ein anderes lagerschild verbauen, den 'zus√§tzlichen' ersten gang weglassen und h√§ttest dann ein 4ganggetriebe).
andersherum eine trieblingswelle vom 5gang so eink√ľrzen dass sie in einen 4gang getriebe funktioniert sollte gehen (frag die getriebebauer. ich meine den 29:7 = 4,14 triebling gibts nur in 5gang ausf√ľhrung und manch einer f√§hrt ihn in einem 4gang getriebe)

woll ich nur gesagt haben bevor du dir in unkenntniss des getriebeinnenlebens mal flux einen getriebe√∂lk√ľhler aus dem √§rmel zauberst.
-----------------------

glaubt man der getriebetabelle h√§ngt an 1.8er reihenvierer 70kw/95ps (keihin vergaser) in s√ľdafrika ein AOJ getriebe.
√ľbersetzt ist das AOJ mit 29/6=4,833 triebling und 41/48=0,85 im letztem gang
->das macht ca 3467u/min bei 100km/h. ein 4gang vom wbx wie das ABD oder ACW sind gleich √ľbersetzt.
->ein 3h/ASS 5gang getriebe vom turbodiesel (und auch hat ca 3314u/min im letztem (f√ľnftem) gang. triebling hat die gleiche z√§hnezahl und der erste gang ist beim 5gang etwas k√ľrzer (4,11) als beim 4gang (3,78). insgesamt ist das 5gang halt enger gestuft was beim beschleunigen nat√ľrlich vorteile bringt. etwas drehzahlsenkung im h√∂chstem gang kann auch angenehm sein (sofern der motor nicht verhungert aber das wird er wenn er gut im futter steht nicht
->vw hat die getriebe (als zb das aoj am 1.8) tendenziell eher kurz ausgelegt. ist eben ein transporter der auch voll beladen noch irgendwie vom fleck kommen soll evtl sogar mit etwas anh√§nglast. wenn du also eher nicht im gebirge, selten voll beladen oder mit anh√§nger unterwegs bist d√ľrfte auch mit posthochdach mit den hier genannten getriebe kein problem entstehen

->(dein) ein ALD (4gang ky saugdiesel 5,5 x 0,85) macht ca 3950u/min bei 100km/h. im erstem gang ist es 5% k√ľrzer als beispielsweise ein 3H 5gang
wir sprechen hier von einem 57ps motor ohne turbo der ca 100nm drehmoment hat. da ist dein 1.8er mit vermutlich mindestens 140nm und eben 100-130ps (je nachdem was alles gemacht wurde) klar kräftiger.

->wenn dir ein turbodiesel oder wbx 5gang getriebe zu teuer ist, ein 4gang wbx wie das ABD oder ACW nicht aufzutrieben und dir dein ald nach test zu kurz, dann such dir ein 4gang getriebe vom turbodiesel namens ABH. das ist mit 38/7=5,429 im triebling fast gleich dem ALD 33/6=5,5, besitzt aber einen langen vierten gang 39/50 = 0,78. da hast bei 100km/h dann 3556u/min. also 100u/min mehr als das oben erwähnte ABD, ACW, AOJ aber immernoch 400u/min weniger als beim ALD.
->nat√ľrlich kannst du auch dein ALD mit einem langem vierten 0,78 austatten oder gar 0,744. letzteres h√§tte aber einen sehr gro√üen drehzahlsprung von 3 auf 4 zur folge was nicht unbedingt optimal ist. der drehzahlsprung von 1,23 (im dritten) auf 0,78 (im vierten) ist dagegen ertr√§glich (und nicht gr√∂√üer bzw sogar minimal kleiner als von 1 auf 2 und von 2 auf 3), sprich das f√§hrt sich harmonisch. aber der tausch des letzten gangrads ist auch ein gewisser aufwand und gangr√§der werden auch nicht verschenkt. es ist preiswerter ein ABH zu kaufen und dein ALD zu verkaufen als eben einen langen vierten f√ľr dein ALD zu kaufen (klar das ALD verkauft man nicht. das lagert man als ersatz ein...solange wie man den bus hat)
--------------

pro dx: er ist bereits da. hat 112ps. und dir gefällt die mechanik besser als die elektrik. mit dem kurzem hub verträgt er hohen drehzahlen besser
contra dx: kein gkat also keine gr√ľne plakette. steuerlich beim pkw v√∂llig unattraktiv, beim womo oder lkw nicht ganz so wild. nur 1.8 liter hubraum

pro 2E/AGG/ADY: 2 liter hubraum. 115ps. von hause aus etwas mehr drehmoment. eintragbar mit euro2 also steuerlich g√ľnstig, gr√ľne plakette. gut verf√ľgbarer motor (da kann man sich auch flux noch einen als ersatz hinstellen mit fahrzeug drumrum)
contra: dir gef√§llt das mehr an elektrik nicht. kat den du vielleicht neu kaufen mu√üt (f√ľr die eintragung wird ggf ein bestimmter verlangt). ggf h√∂here eintragungskosten

im audi 80 b3 gabs auch 2 liter motoren mit mechnischer geregelter einspritzung.

MultivanT3
Stammposter
Beiträge: 305
Registriert: 07.11.2006, 12:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Anzahl der Busse: 2

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon MultivanT3 » 29.12.2018, 14:22

:bier :bier
Zuletzt geändert von MultivanT3 am 09.01.2019, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 29.12.2018, 22:41

MultivanT3 hat geschrieben:Ab DJ gibts da aber schon lustige Fehler: Schubert Fahrzeugtechnik hatte ja auch Getriebe verlängert und dann beworben, daß der Bus 175 fährt - war aber nicht.

Der DJ ist angegeben mit Vmax 150km/h. Wenn ich die Tabelle mit den entsprechenden Daten f√ľttere, komme ich bei 1900Kg Gesamtgewicht genau auf 150 Km/h.
Das Optimum wären ca. 154km/h.

MultivanT3 hat geschrieben:Beim normalen Bus (kein Hoch- oder Klappdach) sollte mit dem absoluten Optimum an Getriebeauslegung eine Vmax von 153 km/h möglich sein


Wie du siehst, kommt das mit der Tabelle ganz gut hin.

MultivanT3 hat geschrieben:Bei Verlängerung drohen auch Zahnriemenriß oder abfliegende Hauptlagerdeckel - sehr häufig beim AAZ...

Das musst du mir mal erkl√§ren... wie eine an der Kurbelwelle (getriebeseitig) wirkende Kraft, den Riemen, der stirnseitig zwischen Kurbelwelle, Nockenwelle und Einspritzpumpe sitzt, besch√§digen oder √ľberhaupt beeinflussen soll.

MultivanT3 hat geschrieben:Wo steht denn die Formel?
Jene, die ich benutze steht i.d.R. nicht im Netz. Eher in Fachliteratur oder Uni-Skripten. Beide setzen ziemlich viel Wissen voraus.
Geht ja nicht, eine Formel zu haben - aber den Geltungsbereich und Einschränkungen wegzulassen...
Deine Formel - Entschuldigung - bildet genau nichts davon ab.


Es ist nicht "meine" Formel... es ist eine Tabelle, die ein anderer User mal vor einigen Jahren m√ľhevoll angelegt hat.
Die Tabelle ist sicher nicht 1000% korrekt. Das geht schon dabei los, dass zb. kein bestimmtes Reifenprofil oder Reifenluftdruck gerechnet wird.
Letztendlich sind die Werte aber annäherungsweise offenbar sehr brauchbar.
Und ich muss gestehen, dass es mir dann doch egal ist, ob ich tatsächlich 156km/h schaffe oder dann doch nur 154km/h, weil es kleine Abweichungen zur Realität gibt.
F√ľr den Zweck f√ľr den sie gedacht ist, n√§mlich um zu schauen, wie sich welches Getriebe bei den gegebenen Motor und Lastdaten verh√§lt, ist sie aufjedenfall brauchbar. Und mehr m√∂chte ich ja auch nicht damit.

Hier mal noch der Link, unter dem ich die Tabelle geladen habe.
http://www.t3-infos.de/images/Getriebeauslegung.xls
Gr√ľ√üe Benni :sun

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 29.12.2018, 23:22

newt3 hat geschrieben:die welle vom triebling ist beim 5gang getriebe länger (von der bauform) um den ersten gang antreiben zu können.
ein 5gang getriebe ist quasi ein 4gang getriebe mit einem vorne zusätzlich engebautem erstem gang (daher verschieben sich zahlenmäßig die anderen 4 gänge um eins nach oben, sie sitzen aber nach wievor am selbem ort vom getriebe).

ein 4gang triebling pa√üt also nicht ins 5gang getriebe (bzw du kannst dann nur 4g√§nge nutzen, m√ľ√ütest ein anderes lagerschild verbauen, den 'zus√§tzlichen' ersten gang weglassen und h√§ttest dann ein 4ganggetriebe).
andersherum eine trieblingswelle vom 5gang so eink√ľrzen dass sie in einen 4gang getriebe funktioniert sollte gehen (frag die getriebebauer. ich meine den 29:7 = 4,14 triebling gibts nur in 5gang ausf√ľhrung und manch einer f√§hrt ihn in einem 4gang getriebe)

woll ich nur gesagt haben bevor du dir in unkenntniss des getriebeinnenlebens mal flux einen getriebe√∂lk√ľhler aus dem √§rmel zauberst.

Danke, das sind Infos die ich mag! :)
Wobei ich nicht vor hatte, am Getriebe rum zu flexen :hehe


newt3 hat geschrieben:glaubt man der getriebetabelle h√§ngt an 1.8er reihenvierer 70kw/95ps (keihin vergaser) in s√ľdafrika ein AOJ getriebe.
√ľbersetzt ist das AOJ mit 29/6=4,833 triebling und 41/48=0,85 im letztem gang
->das macht ca 3467u/min bei 100km/h. ein 4gang vom wbx wie das ABD oder ACW sind gleich √ľbersetzt.


Hmm, haben wir 2 unterschiedliche Tabellen? In der von mir verwendeten Tabelle ist das Differential bei genanntem AOJ Getriebe 4,571.
Ich verwende diese hier: https://www.t3-infos.de/images/T3-Getriebe.pdf
Das Getriebe ist sehr lang. Wobei es eine meiner verr√ľckten Ideen fast trifft... es w√§re quasi ein 3+E Getriebe.
Mit dem 3ten Gang k√∂nnte man beim √ľberdrehen des Motors (knapp 7000 1/min) bis ~153km/h beschleunigen. Und der 4te Gang w√§re gut, um gem√ľtlich mit 130km/h bei 4000 1/min zu reisen.
Ich habe nun endlich ein Leistungsdiagramm gefunden, sogar eines, in dem DX und KR (1,8 8V und 16V) zusammen gelistet sind. Da die beiden Motoren sehr √§hnlich vom Verlauf sind, habe ich Werte f√ľr meinen Motor daraus abgeleitet, die der Realit√§t relativ nahe kommen sollten.
AOJ.png


newt3 hat geschrieben:->ein 3h/ASS 5gang getriebe vom turbodiesel (und auch hat ca 3314u/min im letztem (f√ľnftem) gang. triebling hat die gleiche z√§hnezahl und der erste gang ist beim 5gang etwas k√ľrzer (4,11) als beim 4gang (3,78). insgesamt ist das 5gang halt enger gestuft was beim beschleunigen nat√ľrlich vorteile bringt. etwas drehzahlsenkung im h√∂chstem gang kann auch angenehm sein (sofern der motor nicht verhungert aber das wird er wenn er gut im futter steht nicht


Das gefällt mir außerordentlich gut!!!
Damit hätte ich ein schönes 4+E Getriebe. Im 4ten Gang wären ~156km/h drin, genau im Leistungsmaximum.
Im 5ten Gang k√∂nnte ich gem√ľtlich 130km/h mit 4000 1/min fahren. Und es w√§ren sogar noch Reserven im 5ten Gang, bis auf 140 km/h.
Das will ich haben :sun
Siehe hier:
ASS.png



Die anderen von dir genannten 4-Gang Getriebe muss ich mal noch durch die Tabelle jagen.

newt3 hat geschrieben:pro dx: er ist bereits da. hat 112ps. und dir gefällt die mechanik besser als die elektrik. mit dem kurzem hub verträgt er hohen drehzahlen besser
contra dx: kein gkat also keine gr√ľne plakette. steuerlich beim pkw v√∂llig unattraktiv, beim womo oder lkw nicht ganz so wild. nur 1.8 liter hubraum


Hab nen Nachr√ľstkat im Scirocco eingetragen, und w√ľrde vermutlich beim Umschreiben auf den Bus auch erhalten bleiben.
Was den 2L aus dem Audi angeht... ich hab bereits einen 1,9L TDI 1Z Block hier rumliegen, der eigentlich als Basis f√ľr den 2,1L Turbobenziner dienen sollte.
Wenn der Bus mal soweit ist, dass alles läuft, und ich Langeweile habe, werde ich dem DX zumindest mal nen 2,1L Unterbau spendieren :muaha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gr√ľ√üe Benni :sun

newt3
Inventar
Beiträge: 3339
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon newt3 » 30.12.2018, 00:16

"Hmm, haben wir 2 unterschiedliche Tabellen? In der von mir verwendeten Tabelle ist das Differential bei genanntem AOJ Getriebe 4,571."
schau in den vw teileonkel dort steht 29/6 triebling f√ľr das aoj und nicht 32/7.
(ich schau auch gerne in diese getriebetabelle aber niemand hat gesagt dass die frei von fehlern ist. genau wie √ľbrigens der teileonkel. wenn du 100% sicher gehen willst flieg nach s√ľdafrika und schau dir ein oder mehrere busse an:) )

----------
du: "130km/h mit 4000 1/min fahren."
ein 3h/ass und vergleichbar dreht ca 3314u/min bei 100km/h. wie kommst du dann darauf es w√ľrde bei 130km/h nur 4000u/min machen? hallo liebe mathematik.

dennoch sollte sich der dx motor damit gut fahren lassen.

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 30.12.2018, 00:41

newt3 hat geschrieben:"Hmm, haben wir 2 unterschiedliche Tabellen? In der von mir verwendeten Tabelle ist das Differential bei genanntem AOJ Getriebe 4,571."
schau in den vw teileonkel dort steht 29/6 triebling f√ľr das aoj und nicht 32/7.
(ich schau auch gerne in diese getriebetabelle aber niemand hat gesagt dass die frei von fehlern ist. genau wie √ľbrigens der teileonkel. wenn du 100% sicher gehen willst flieg nach s√ľdafrika und schau dir ein oder mehrere busse an:) )

----------
du: "130km/h mit 4000 1/min fahren."
ein 3h/ass und vergleichbar dreht ca 3314u/min bei 100km/h. wie kommst du dann darauf es w√ľrde bei 130km/h nur 4000u/min machen? hallo liebe mathematik.

dennoch sollte sich der dx motor damit gut fahren lassen.


Hab ich aus folgendem Schaubild "abgelesen" und nun auch mal den Schaltpunkt so gesetzt, dass er bei 130 Km/h landet.
Is knapp √ľber 4000, aber nicht viel :hehe
Drehzahl.png



Ab wann hat sich eigentlich die Getriebebauform ge√§ndert? Also ab welchem Baujahr kann ich Getriebe ohne √Ąnderung √ľbernehmen?

Edit:
Mit nem DV oder DW Getriebe wäre ich sogar haarscharf unter 4000. Aber die Getriebe scheint es nicht zu geben. Stehen zumindest keine zum Verkauf :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1583
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Alexander » 30.12.2018, 09:29

Moin,
der von dir verwendete Getrieberechner rechnet mit einemfalschen Abrollumfang f√ľr die Reifen.
Er rechnet mit 2,067m f√ľr Serienbereifung 185R14.
Ein 185R14 hat aber nur einen Abrollumfang von 1,97m.
H√§tte er √ľber 2 m w√§re der serienm√§√üig verbaute 500er Tacho (500 Umdrehungen der Tachowelle / km) ja auch falsch.
=> ergo, kannst du alles vergessen was der rechnet.
Viele Gr√ľ√üe,
Alexander

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1231
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Max Power » 30.12.2018, 10:03

Schrauber-Summse hat geschrieben:Ab wann hat sich eigentlich die Getriebebauform ge√§ndert? Also ab welchem Baujahr kann ich Getriebe ohne √Ąnderung √ľbernehmen?


1982 wurde das 091 in den Ruhestand geschickt, das sind in der Tabelle alle luftgek√ľhlten und die fr√ľhen 1,6D.
DW/DV hat es nur ein Jahr gegeben, entsprechend selten sind die.

newt3
Inventar
Beiträge: 3339
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon newt3 » 30.12.2018, 11:16

so wie alexander sagt. dein rechner errechnet die reifengr√∂√üe mathematisch (ca 207cm f√ľr enen 185r14c)
tats√§chlich sind es wohl ca 197cm f√ľr einen 205/70R14 unfd 198,9cm f√ľr einen 185R14C.

rechne mit einem faktor von ca 840 x triebling x gangrad x geschwindigkit/100 dann hast ungef√§hr passende werte f√ľr die motordrehzahl bei tempo y.

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 30.12.2018, 11:45

Alexander hat geschrieben:Moin,
der von dir verwendete Getrieberechner rechnet mit einemfalschen Abrollumfang f√ľr die Reifen.
Er rechnet mit 2,067m f√ľr Serienbereifung 185R14.
Ein 185R14 hat aber nur einen Abrollumfang von 1,97m.
H√§tte er √ľber 2 m w√§re der serienm√§√üig verbaute 500er Tacho (500 Umdrehungen der Tachowelle / km) ja auch falsch.
=> ergo, kannst du alles vergessen was der rechnet.


Du hast recht...
Es ist beim ersten Benutzen der Tabelle ein 82iger Reifenquerschnitt eingetragen (warum auch immer). Diesen hab ich aber auf 80 geändert.
Zudem gilt folgendes zu beachten:
Der Abrollumfang kann je nach Reifenhersteller Variieren bis zu 1,5% mehr oder 2,5% weniger.

Und eine Reifenabnutzung verändert die Sache ja auch nochmal.
Aber letztenendes kommt es mir nicht auf 100 Umdrehungen an.



Max Power hat geschrieben:
Schrauber-Summse hat geschrieben:Ab wann hat sich eigentlich die Getriebebauform ge√§ndert? Also ab welchem Baujahr kann ich Getriebe ohne √Ąnderung √ľbernehmen?


1982 wurde das 091 in den Ruhestand geschickt, das sind in der Tabelle alle luftgek√ľhlten und die fr√ľhen 1,6D.
DW/DV hat es nur ein Jahr gegeben, entsprechend selten sind die.


Also ab 83 ist ok? Also die DW/DV wären passend, wenn man sie denn auftreiben könnte?
Ich muss mich mal umschauen, welche Getriebe √ľberhaupt am Markt verf√ľgbar sind.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1231
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Max Power » 30.12.2018, 16:33

Alle 5 Ganggetriebe passen. Die alte Bauform gab es nur mit 4 Gängen.

Ist der Motor schon drin?

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 30.12.2018, 17:15

Max Power hat geschrieben:Alle 5 Ganggetriebe passen. Die alte Bauform gab es nur mit 4 Gängen.

Ist der Motor schon drin?

Der muss erstmal aus dem Scirocco raus :tl

Hab zu viele Baustellen auf einmal am Bus... die Zeit, in der ich nix aktives am Bus machen kann, so wie zb. heute... nutze ich dann f√ľr solche Hirngespinste wie die Getrieberumrechnerei :D

Und ich hab lieber schonmal alles parat liegen,um beim Werkeln nicht behindert werde, weil hier noch was fehlt, und da noch was organisiert werden muss.


Ich hab mich nun dazu entschlossen, dass ich ein 5 Gang Getriebe haben mag... mit einem 4,83er oder 4,86er Differential, und daran möchte ich dann einen 0,7xer 5ten Gang ranbasteln.

Nun muss ich dann nur schauen, wo ich ein g√ľnstiges Getriebe finde, und was scheinbar sogar schwieriger zu sein scheint... wo ich einen 0,7xer 5ten Gang her bekomme....nat√ľrlich zu nem annehmbaren Preis. Bei der Busschmiede oder √§hnlichen Seiten kosten alle langen 5ten G√§nge 400-500‚ā¨... f√ľr 2 St√ľck zackigen Rundstahl mit nem Loch in der Mitte... :gr

Ein gebrauchtes 4-Gang Getriebe mit nem 0,78er Gangradpaar k√∂nnte ich sicher f√ľr 200‚ā¨ auftreiben... sind wenigstens keine 500‚ā¨ aber immernoch zu viel.
Vielleicht sollte ich hier im Forum mal ne Suchanfrage stellen ... im besten Fall hat jemand ein 0,765er Gangpaar rumliegen.

Gef√ľhlt sind von der Getriebeliste eigentlich nur 4-5 Typen in D im Umlauf gewesen... die meisten Kennbuchstaben sind gar nicht zu finden... und andere daf√ľr fast ausschlie√ülich.
Laut Liste könnte ich alle diese Getriebe nehmen, und den 5ten Gang austauschen:
AGT/ASS/3H/ASR/AAS/ABK/ABL/ABM/ABN/3P/8E/8F/8H

Oder eines von diesen hier 1:1 direkt einbauen:
7D/8D/DV/DW
Gr√ľ√üe Benni :sun

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1583
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Alexander » 30.12.2018, 21:39

Schrauber-Summse hat geschrieben:Es ist beim ersten Benutzen der Tabelle ein 82iger Reifenquerschnitt eingetragen (warum auch immer).

Ganz einfach, 185R14 bedeutet nix anderes als 185/82R14.
Gibt es heute so nicht mehr, deshalb steht mittlerweile /80 drauf. Ist aber eigentlich nicht korrekt.
Rechne mit einem Abrollumfang von 198cm.

Gangradpaare bestehen √ľbrigens aus deutlich mehr als nur Z√§hne au√üen und Loch innen.
Und "ich tausche dann mal eben den Gang" wird nicht klappen, und wenn doch, dann wird es nicht lange funktionieren.
Bau dir den Motor mit dem vorhandenen Getriebe ein und fahr.
Wenn du dann "Erfahrungen" hast, dann kannst du weiter planen (oder den Motor wieder ausbauen).
Viele Gr√ľ√üe,
Alexander

Schrauber-Summse
Poster
Beiträge: 53
Registriert: 08.12.2018, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Schrauber-Summse » 30.12.2018, 22:46

Alexander hat geschrieben:
Schrauber-Summse hat geschrieben:Es ist beim ersten Benutzen der Tabelle ein 82iger Reifenquerschnitt eingetragen (warum auch immer).

Ganz einfach, 185R14 bedeutet nix anderes als 185/82R14.
Gibt es heute so nicht mehr, deshalb steht mittlerweile /80 drauf. Ist aber eigentlich nicht korrekt.
Rechne mit einem Abrollumfang von 198cm.



Hmm, da hat man mir in der Schule etwas anderes beigebracht. Man lehrte uns, dass alles ohne Querschnittsbezeichnung 80iger Querschnitt hat.
Das war wohl nur teilweise korrekt.
Hab mal ein wenig dazu rumgeschn√ľffelt und folgendes gefunden:
Sonderfall: Bei Reifen der 80er-und /82er-Serie war fr√ľher die ".../80" in der Bezeichnung nicht √ľblich


Zudem hab ich zu aller Verwirrung auch noch herausgefunden, dass es Reifen mit Doppelkennzeichnung 185R14 und 185/75R14 gab

Wobei letztlich ja die Frage sein sollte, was tatsächlich aktuell montiert ist... und das werden heutzutage wohl 185/80/R14 sein.. und damit hatte ich ja auch gerechnet...

Alexander hat geschrieben:Gangradpaare bestehen √ľbrigens aus deutlich mehr als nur Z√§hne au√üen und Loch innen.

Ist da noch ein Schuss Magie mit legiert? Und beim Fräsen die negative Energie ausgefräst worden? :tl
Mal im Ernst... es handelt sich hier um bearbeiteten Stahl. Das sind maschinell hergestellte Teile, zugegeben aus hochwertigem Stahl... aber auch nicht mehr.
Bestenfalls sind sie noch oberfl√§chengeh√§rtet... aber nichts was 500‚ā¨ f√ľr 2 Zahnr√§der rechtfertigen w√ľrde.
Das sieht man aber auch allein schon daran, dass die Zahnräder anderer Übersetzung nichtmal die Hälfte kosten.

Alexander hat geschrieben:Und "ich tausche dann mal eben den Gang" wird nicht klappen, und wenn doch, dann wird es nicht lange funktionieren.


Wo ist das Problem, dass ich im Zuge der Getriebe√ľberholung den 5ten Gang austausche? Solange ich 2 neue, oder 2 aufeinander eingelaufene R√§der nutze, w√ľsste ich nicht, was dabei nicht funktionieren sollte.
Wenn ich hier aber etwas √ľbersehe, lasse ich mich gern vom Gegenteil √ľberzeugen.
Gr√ľ√üe Benni :sun

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1583
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Alexander » 30.12.2018, 23:14

Ich weiß nicht wann du auf der Schule warst, aber falls du noch mal hin kommst, dann frag mal den ältesten Lehrer.
Und auch wenn du mit /80 rechnest, es ist falsch.
Tipp 75 ein, dann stimmt es halbwegs.
Dieser Reifenrechner https://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechner.htm stimmt (fast).

Übrigens, so ein Gangradpaar besteht aus einem Festrad (Außenverzahnung und Innenverzahnung) und einem Schaltrad, welches wiederum bei der Herstellung aus 2 Teilen besteht, die dann zu einem Teil werden.
Aber mach du mal ...
Viele Gr√ľ√üe,
Alexander

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 233
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon zwergnase » 31.12.2018, 07:19

Ich wei√ü ja nicht, wie das beim T3 Getriebe ist, aber beim K√§fer und T1 Getriebe brauchst du einiges an Spezialwerkzeug und vor allem Fachwissen, um ein Getriebe zu revidieren und vor allem nachher wieder richtig einzustellen. Das ist mal nicht so eben gemacht, wie eine Kurbelwelle wechseln, alleine das einstellen des Differential mit Touchierfarbe ist eine Wissenschaft f√ľr sich.

Ich mach wirklich alles an meinen Luftis selber, baue auch getunte Typ1 Motoren auf, mit Kopfbearbeitung und allen drum und dran,
aber die Getriebe geb ich weg zum √ľberholen/umbauen. Schon die Anschaffung der erforderlichen Werkzeuge (sofern man sie noch auftreibt)
ist mir die Sache nicht wert.

Nicht umsonst gibt es massig Motorenbauer/-tuner, aber nur wenige Getriebeinstandsetzer.

Gruß
Martin

Fränkie
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Fr√§nkie » 31.12.2018, 11:03

Hmm... du stellst fest du hast zu viele Baustellen gleichzeitig am Bus. Warum willst du mit dem Getriebe-Thema, eine weitere aufmachen.

Wenn du ein 4-Gang mit 0,78er 5.Gang f√ľr 200‚ā¨ Bekommen kannst nimm es, wenn dir das zu teuer ist, schreib mir ne PN wo du das f√ľr so wenig Geld herbekommst. Ich war froh einen gebrauchten 0,78er Gang f√ľr nur 150‚ā¨ zu bekommen insofern kommt mir 200 f√ľr ein ganzes Getriebe eher cool vor...

Ich fahre am AAZ ein 3H mit 0,78er 5. Gang...das geht ganz gut vermute aber, dass dein Sirocco-Motor weniger Drehmoment als ein AAZ hat. Und w√ľrde dir daher davon abraten. Dein Posti ist sicher nicht Windschnittiger als mien Joker.
Der 2E (2,0l 115PS)wird gern am originalen 3H gefahren, (4,86 und 0,82) das ist eine k√ľrzere √úbersetzung als du sie anstrebst. Daher raten Dir hier einige, wie auch ich, probier es erst mal mit dem KY Getriebe, das ist etwas k√ľrzer, dein 1,8er ausm SIrocco d√ľrfte aber auch weniger Drehmoment haben als der 2,0l. Insofern sind die Chancen ganz gut, dass das gut klappen k√∂nnte, Diesen Umbau hat hier noch niemand gemacht, daher kann dir hier auch niemand was besseres empfehlen.

Vielleicht ist es dir nicht aufgefallen, aber du f√§hrst hin und wieder Foristen √ľber den Mund die versuchen dir zu helfen.

Benutzeravatar
xfranzx
Harter Kern
Beiträge: 1525
Registriert: 21.07.2012, 00:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Whitestar
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Frauenau od. Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon xfranzx » 02.01.2019, 12:20

Nicht immer alles direkt ablehnen - gilt f√ľr alle.

Mir persönlich wäre so ein hochdrehender Motor auch nix. Diesel ist dort Trumpf, ein 2.0l AGG geht auch sehr "dieselig" zu fahren.

Aber wenns dir spaß macht, dann leg los!
Ich w√ľrde auch ein 5-Gang an deiner Stelle favoritisieren. Und da brauchst du vorne keine neue Kulisse.
4. Gang auf V-max auslegen, 5. Gang als Schongang f√ľr die Ohren.

Zur Tabelle:
Ich nutze diese seit Jahren & bei mehreren Umbauten. Und sie trifft sehr gut die Realität, auch wenn es keine Wissenschaftliche genaue Variante ist.
Ob es 3 km/h Vmax mehr oder weniger sind, ist da nicht so relevant. Eher relevant abzulesen sind Drehzahlspr√ľnge beim schalten -> wo komm ich dann leistungsm√§√üig raus bzw. welche Reserven hat man noch? Luftwiderstand, Wind, Steigung, Temperatur hat bei den Geschwindigkeiten mit den Bus subjektiv einen st√§rkeren Einfluss wie die Ungenauigkeit der Berechnung.
Wichtig ist eher, den korrekten Radumfang zu ermitteln, da passt og. Link schon echt gut.
In summe bleibt es eine N√§herung, aber mit etwas Gef√ľhl und Ahnung kann man damit echt gut arbeiten.
90er T3 Whitestar, Standheizung, 2. Batterie, Drehsitz uvm.
110PS TDI AFN, Getriebe UN1 - ersetzt durch Audi A4 Getriebe, 180¬į gedreht, T4 GLG Getriebeseitig
-------
92er Syncro - EX-JX-√Ėst.Bundespost-Werkshochdach-Funkmesswagen --> Jetzt mit ADY

MultivanT3
Stammposter
Beiträge: 305
Registriert: 07.11.2006, 12:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Anzahl der Busse: 2

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon MultivanT3 » 07.01.2019, 21:34

Hab das wieder raus genommen. Danke f√ľrs Interesse.
Zuletzt geändert von MultivanT3 am 08.01.2019, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9402
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon TottiP » 08.01.2019, 06:46

Dass das keinen hier wirklich interessiert merkste selber, ja?
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN¬īs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1583
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Alexander » 08.01.2019, 07:40

Moin Totti,
daß kannst du so nicht sagen.
Fakt ist, und er hat die Formlen dazu rausgesucht, es wird mit einem falschen Reifenabrollumfang gerechnet. Und damit ist quasi alles was da so gerechnet wird hinfällig.
Gut, die Taumelbewegung der Kurbelwelle bringt uns da jetzt nicht unbedingt weiter. Wobei, interessant ist das Thema ja schon.
Viele Gr√ľ√üe,
Alexander

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9402
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon TottiP » 08.01.2019, 08:10

Eben, dass die Kurbelwelle taumelt ist klar, habe damals bei einem Bayrischen Autobauer in der Motoren Entwicklung auch sehr interessante Einblicke bekommen, wie ein V Motor sich spreizt unter Volllast. Tut aber hier tatsächlich wenig zur Sache. Sinnvoller ist es doch, die Sache kurz und knapp zu umreißen und nicht eine Bachelorarbeit daraus zu machen. Hier gehen nämlich die wesentlichen Informationen unter.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN¬īs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 233
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon zwergnase » 08.01.2019, 08:58

Hört sich zwar sehr wichtig an, aber ich glaube, daß ein Großteil dem Geschriebenen nicht folgen kann (mich eingeschlossen).
Wie Totti bereits geschrieben hat, wäre es sinnvoller das ganze in ein paar Sätzen allgemeinverständlich zu umschreiben,
damit auch der Pöbel folgen kann, anstatt so Oberlehrerhaft mit Universitätskauderwelsch daher zu kommen,
und andere als dumm hinzustellen, die das Thema nicht studiert haben.

Gruß
Martin

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1231
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Max Power » 08.01.2019, 09:56

Am allerbesten w√§re, selber einen fehlerfreien Getrieberechner ins Netz zu stellen und somit f√ľr die Allgemeinheit verf√ľgbar zu machen, wenn man es denn schon so gut ausgerechnet hat. :suff

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18542
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon neujoker » 08.01.2019, 10:24

185 R 14 ist weder gleichbedeutend mit 185/82 R 14 noch mit 185/80 R 14, auch wenn man 185 R 14-Reifen durch 185/80 R14-Reifen ersetzen darf. Die Reifengröße 185 R 14 ist mit grundlegenden Abmessungen ohne Querschnittsangabe in der Richtlinie 92/23/EWG definiert.

Und den Abrollumfang f√ľr Reifen errechnet man sich nicht selbst sondern entnimmt diesen aus entsprechenden Tabellen der ETRTO oder einfacher zug√§nglich z.B. dem "Continental 2017-2018 Technischer Ratgeber Pkw ¬∑ 4x4 ¬∑ Van". Damit schlie√üt man eine Reihe von Denkfehlern aus.
F√ľr 185 R 14 C betr√§gt der Abrollumfang 1970 mm.

Definition g√ľltig f√ľr Fahrzeugreifen: Der Abrollumfang ist die Wegstrecke einer Radumdrehung, bei 60 km/h nach DIN 70020.


Und eine kleine Spitze: Wer hochwissenschaftlich schreibt, sollte auch die Zitierregeln kennen und nicht einfach fremde Grafiken als "eigenen" Inhalt einbinden ohne Angabe der Quelle.
Ich w√ľnsche allen unfall- und st√∂rungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vern√ľnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

newt3
Inventar
Beiträge: 3339
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon newt3 » 08.01.2019, 11:08

meine obigen Drehzahlen beziehen sich auf 840 Radumdrehungen die Räder und Reifen in einer Minute machen, wenn man 100km/h fährt.
rechnet mal mit 197cm Radumfang kommt man auf 846. ist jetzt nicht soweit weg und falls sich der Reifen bei 100km/h tats√§chlich fliehkraftm√§√üig etwas aufbl√§ht (ausgehend von 197cm bei 60km/h) kommt das ja vielleicht in etwa¬īhin. im grunde auch erbsenz√§hlerrei - 4mm profl mehr oder weniger auf dem Reifen machen auch was aus.

letztendlich gehts f√ľr sein vorhaben auch nur bedingt um absolute drehzahlen. es geht eher um die relation zwischen der einen und der anderen getriebe√ľbersetzung und diese ergibt sich aus zwei zahnradpaarungen. man k√∂nnte also den reifen (sofern man ihn nicht auch noch √§ndern m√∂chte) durchaus aussen vor lassen.

Benutzeravatar
solosyncro
Poster
Beiträge: 82
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon solosyncro » 08.01.2019, 12:46

Ich hab nicht gesagt, dass es zu teuer ist, sondern, dass die Umbaukosten EINEN der Kritikpunkte darstellen.
Einen Getrieb√∂lk√ľhler bekomm ich f√ľr 100-150‚ā¨ zurechtgebastelt... da sind 750-900‚ā¨ f√ľr ein 5-Gang Getriebe doch schon ne ganz andere Nummer.


Nur die Pumpe kostet schon mehr wenn es eine vern√ľnftige ist. Meine Getriebe√∂lk√ľhleranlage hat etwa 800-900.- gekostet...

Gr√ľsse,
Saludos,
Christian

It¬īs the open road, men!

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 332
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Der Purist » 08.01.2019, 15:50

[quote="neujoker"]185 R 14 ist weder gleichbedeutend mit 185/82 R 14 noch mit 185/80 R 14, auch wenn man 185 R 14-Reifen durch 185/80 R14-Reifen ersetzen darf. Die Reifengröße 185 R 14 ist mit grundlegenden Abmessungen ohne Querschnittsangabe in der Richtlinie 92/23/EWG definiert.

Und den Abrollumfang f√ľr Reifen errechnet man sich nicht selbst sondern entnimmt diesen aus entsprechenden Tabellen der ETRTO oder einfacher zug√§nglich z.B. dem "Continental 2017-2018 Technischer Ratgeber Pkw ¬∑ 4x4 ¬∑ Van". Damit schlie√üt man eine Reihe von Denkfehlern aus.
F√ľr 185 R 14 C betr√§gt der Abrollumfang 1970 mm.


Na ja, der Technische Ratgeber Continental hat aber bei PKW-Reifen in der Serie 82/80 einen Reifen in der Größe 175 R 13. Daraus könnte man schon schlussfolgern, dass 185 R 14, 185/82 R 14 bedeuten könnte.

https://blobs.continental-tires.com/www ... 8-data.pdf

Noch verwirrender ist allerdings das Continental in seinem Technischen Ratgeber f√ľr Nutzfahrzeuge auf Seite 8 ausgerechnet f√ľr die Reifengr√∂√üe 185 R 14 C das Verh√§ltnis H:B mit ungef√§hr 90 % angibt.

https://www.conti.nl/wp-content/uploads ... 2012-1.pdf

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18542
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon neujoker » 08.01.2019, 19:07

Der Purist hat geschrieben: ...
Noch verwirrender ist allerdings das Continental in seinem Technischen Ratgeber f√ľr Nutzfahrzeuge auf Seite 8 ausgerechnet f√ľr die Reifengr√∂√üe 185 R 14 C das Verh√§ltnis H:B mit ungef√§hr 90 % angibt.

https://www.conti.nl/wp-content/uploads ... 2012-1.pdf

Dort auf Seite 8 werden keine technischen Daten angegeben sondern es wird an willk√ľrlichen Beispielen die Lesart erl√§utert. Den Reifen findest du in dem von dir verlinkten Ratgeber gar nicht.

Schau in den von dir verlinkten Ratgeber 2017-2018
Ich w√ľnsche allen unfall- und st√∂rungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vern√ľnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2092
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas s√ľdl. von Berlin

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon bullifried » 08.01.2019, 19:57

Moin,
wer immer nur quatscht, kommt nie vom Fleck. :bumsfreunde
Einfach machen! :-bla
:bier

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 332
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: Getrieberechner -> CW-Wert Postdach und... ist das 1,7D-Getriebe sogar zu lang?

Beitragvon Der Purist » 09.01.2019, 07:59

neujoker hat geschrieben:
Der Purist hat geschrieben: ...
Noch verwirrender ist allerdings das Continental in seinem Technischen Ratgeber f√ľr Nutzfahrzeuge auf Seite 8 ausgerechnet f√ľr die Reifengr√∂√üe 185 R 14 C das Verh√§ltnis H:B mit ungef√§hr 90 % angibt.

https://www.conti.nl/wp-content/uploads ... 2012-1.pdf

Dort auf Seite 8 werden keine technischen Daten angegeben sondern es wird an willk√ľrlichen Beispielen die Lesart erl√§utert. Den Reifen findest du in dem von dir verlinkten Ratgeber gar nicht.

Schau in den von dir verlinkten Ratgeber 2017-2018


Na ja, dann ist das willk√ľrlich gew√§hlte Beispiel f√ľr die Lesart schon sehr ungl√ľcklich gew√§hlt, wenn die Aussage als solche f√ľr diese Reifengr√∂√üe falsch ist.


Zur√ľck zu ‚ÄěT3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ernstbert und 4 Gäste