Massepunkt 220 Volt Anlage

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

zwulfy
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 11.04.2019, 09:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: EX-Funker
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon zwulfy » 17.04.2019, 15:08

Hi!
Also erstmal Danke an alle, die meine Bedenken wegen Windgeräuschen der Dachhaube ausgeräumt haben. Der KY ist also wahrscheinlich lauter.
Neulich hat mir jemand meine Windabweiser geklaut und die Radkappen gleich mit. Jedenfalls pfeift es jetzt ordentlich, und ich werd mir neue kaufen mĂĽssen, die ich dann aber festzukleben gedenke. Oder ich werd Sie jedesmal rausziehen und ins Auto legen. Vielleicht muss ich mal die Fensterdichtungen erneuern.

Jetzt hab ich aber noch ne Frage...
Ich suche nen guten Massepunkt für die 220 Volt Anlage. Unterm Fahrersitz in dem Kasten wo viele die Zweitbatterie drinhaben, da gibt’s rechts son dickes Gewinde. In der Nähe, auf der anderen Seite, befindet sich die Gurtaufnahme. Dieses dicke Gewinde halte ich für geeignet. Passende Schraube hab ich. Bloß wie, verdammich, krieg ich dort professionell ein 4mm2 Kabel befestigt. So große Ringkabelschuhe gibt’s einfach nicht. Blech aufbohren und dort eben kleinere Ringkabelschuhe anschrauben? Was für ein Blech müsste das sein? Oder habt Ihr ne andere Idee?

Also!
Ist das ein guter Massepunkt?
Wo ist der Masseanschluss der dort gern verbauten Zweitbatterie?
Wie befestigen?
Danke schonmal!

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2261
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon CBSnake » 17.04.2019, 15:13

Hi,

natĂĽrlich gibt es passende AnschlĂĽsse, nur brauchts dafĂĽr auch das passende Werkzeug ;-)

Welchen Durchmesser hat das Gewinde? 4mm² ist ja noch recht klein.

Wie schaut die andere Seite vom Kabel aus?

GrĂĽĂźe
Achim
Bild mit Autogas

Fränkie
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon Fränkie » 17.04.2019, 16:25

Natürlich gibts Ringkabelschuhe für 4qmm. Die wären z.B. dann gelb wenn es isolierte Quetschverbinder sein sollen. Aber was machst du mit 230V/ 32A oder wozu müssen das 4qmm sein? Nur um Sicher zu sein wir sprechen hier von Schutzleiter grün/gelb. Ansonsten ist 230v strickt 2-polig zu verlegen! :-bla ....

zwulfy
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 11.04.2019, 09:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: EX-Funker
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon zwulfy » 17.04.2019, 18:14

Entschuldigt, habe ich mich so missverständlich ausgedrückt? Das grün gelbe Massekabel soll einen Querschnitt von 4mm2 haben. Das Gewinde an der es befestigt werden soll hat einen Durchmesser von 12 oder 13 oder mehr mm.
So einen groĂźen Lochkreis hat kein Ringkabelschuh. Das mein ich, Sorry nochmal.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18557
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon neujoker » 17.04.2019, 18:21

Nun der Massepunkt für den Schutzleiter sollte relativ nahe bei der Einspeisung sein. Und die 4mm² gehen schon in Ordnung. Schon bei den Westies wurde das so verlegt. Und nach Vorschrift ist dieser Erdungspunkt mindestens 1 Kabelstärke stärker als die Einspeisung zu verlegen. Und nachdem die Einspeisung nach den Regeln mit 2,5mm² zu erfolgen hat sind das eben 4mm².

Und im Bereich von 12V-Installation hat 230V-Installation nichts verloren.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernĂĽnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Fränkie
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon Fränkie » 19.04.2019, 22:40

Ok, wieder was dazugelernt...

Suchst du sowas hier?
https://www.kabelschuhe-shop.de/Cembre- ... gINz_D_BwE

zwulfy
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 11.04.2019, 09:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: EX-Funker
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon zwulfy » 04.05.2019, 15:18

Danke Fränkie!
Genau die Dinger hab ich jetzt bestellt.
LG!

Relaxo
Stammposter
Beiträge: 666
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Massepunkt 220 Volt Anlage

Beitragvon Relaxo » 05.05.2019, 11:03

Mein Bus hatte beim kauf überhaupt keinen Verbindung zwischen PE und Karosserie. Ich hab jetzt erstma einen FI nachgerüstet und von der CEE Dose zusätzlich 2,5mm² auf die B-Säule gezogen. So meiner Meinung nach erstma sicher aber nicht konform mit der gängigen VDE Auslegung, da zwischen Karosserie und PE 4mm² gefordert werde, auch wenn es draußen mit 2,5mm² weiter geht.

Nur wie realisiert man sich das in schön ? Von der CEE Steckdose mit 4mm² auf einen Ringkabelschuh und weiter von der gleichen Schraube ebenfalls mit Ringkabelschuh auf die Verbraucher ? Oder lieber von der CEE Dose auf eine Potentialausgleichsschiene und von da weiter zur Karosserie und den Verbrauchern ? Vorteil der Potentialausgleichsschiene währe der Wechselrichter könnte da auch direkt dran statt an einen beliebigen Massepunkt.


Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tzimbo und 7 Gäste