Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Benutzeravatar
DaveG
Stammposter
BeitrÀge: 698
Registriert: 15.03.2011, 18:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti WoMo
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Norden

Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon DaveG » 26.03.2012, 14:08

Moin moin,
bin die Tage fertig geworden mit meiner kleinen Fahrwerks-Instandsetzung. Gemacht wurde:

- Zugstrebe entrostet ( + lackiert)
- Zugstrebengummis ersetzt (+ DistanzhĂŒlsen + Scheiben entrostet, lackiert)
- StabistĂŒtze entrostet (+ lackiert)
- StabistĂŒzten DĂ€mpfungsgummis erneuert (+ DistanzhĂŒlzen + Scheiben)


desweiteren:

- ZĂŒndanlasschalter gewechselt
- Ventildeckeldichtung gewechselt

los gehts:

ZĂŒndanlassschalter gewechselt.
Bild

Ventildeckeldichtung.... stellt sich als zeitaufwendiger heraus als gedacht. Vorbesitzer hatte freundlicher Weise die Stehbolzen weggelassen und somit ist die Dichtung immer wieder runtergerutscht :roll:

Bild

------------

Dann erstmal das richtige Werkzeug bereitgestellt ;)

Bild

und ordentlich ĂŒber Tage eingejaucht :dance

Bild

... aufgebockt und sichern natĂŒrlich nicht vergessen!

Bild
Bild

losgelegt! :)

Bild

Ergebnis des ersten vorderen Gummis... sah noch relativ gut aus :mrgreen:

Bild

Da ich die alte Zugstrebe BJ84 und Àlter habe, braucht ich unten "nur" 3 Muttern lösen.

Bild

... und die ganze Geschichte mit Hammer, Meißel und ein bisschen Feuer aus der Flasche ( :dance ) auseinander bringen. (Man was fĂŒr ne Arbeit :kotz ... die Dinger sind nach knapp 30 Jahren eine ewige Beziehung eingegangen!)

Bild

Dann noch die StabistĂŒtzen Gummis + den ĂŒbrig gebliebenen Rest Scheiben und DistanzhĂŒlsen entfernen :looser

Bild

Bild

Hier der Schauder der letzten 30 Jahre:

Bild

Bild

Bild

Vergleich alt - neu:

Bild

---------

Zugstreben entrostet und mit chassis-lack lackiert:

Bild

Neue Schrauben (immer schön die starken nehmen :-bla ) eingesetzt und teilweise Gewinde erweitert:

Bild

Die neuen Gummis mussten noch ein bisschen angepasst werden:

Bild

... und alles wieder auf "polnische"-Art mit Wagenheber eingepresst :D :D

Bild


Alles in einem merke dir:

- Brenner und WD40 sind dein bester Freund gegen Rost.+
- Rieseb-Traktoren-Ratschen der Ausgabe "Chuck Norris" bringen jede Mutter/Schraube zum RĂŒckzug (oder abreißen :kotz :roll: )
- und Brantho-Korrux 3-in-1 hÀlt besser als jedes Haargel :D :D :tl

Vielleicht konnte ich ja ein paar Leuten helfen/inspirieren, die Àhnliches vor haben :)

Gruß,
David
(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

nautisch
Stammposter
BeitrÀge: 341
Registriert: 28.10.2011, 10:10
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: custom
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MUC

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon nautisch » 26.03.2012, 17:44

Nette Anleitung, wollte/sollte das mal machen, hatte sep.2011 nen Zugstrebenbruch in Frankreich....

Benutzeravatar
tobi76
Stammposter
BeitrÀge: 966
Registriert: 20.07.2008, 14:05
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Bj 87
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wismar
Kontaktdaten:

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon tobi76 » 26.03.2012, 17:49

danke fĂŒr die anleitung...

nur an der qualitÀt der bilder musst du noch was tun ;-)
Bild

Bullfred
Antik-Inventar
BeitrÀge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht sĂŒdlich von Berlin

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon Bullfred » 26.03.2012, 17:56

Moin,
bei mir hats keine 20 Jahre gedauert,bis die HĂŒlsen so aussahen.Geschraubte Zugstreben sind bitterböse fest.Habsch mir einen geteilten RingschlĂŒssel gebastelt.Da hat se keine Chance gegen.Höhö!
Gruss Bullfred

Daniel83
Inventar
BeitrÀge: 4617
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon Daniel83 » 26.03.2012, 21:03

Wieso hast du denn an den neuen Gummis rumgeschnitten?

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
seppo85
Stammposter
BeitrÀge: 450
Registriert: 26.04.2006, 20:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo Westfalia/Reimo
Leistung: 60 PS
Motorkennbuchstabe: DF
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hausach nÀhe Offenburg

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon seppo85 » 27.03.2012, 00:00

was sind denn diese durchgerosteten "Rohre" da fĂŒr Teile? Die sehen bei mir dann vermutlich auch so aus. Sind die sicherheitsrelevant? dann muss ich da mal nach schauen.
T3 82' 60PS DF Trapo-> Westfalia (+Reimo) Mosaik Hochdach Joker - Verbrauch 10,9-13 l/100km
Jetzt "neu" mit T4, 1,9 TD, ABL, Trapo mit Multivanbank und Hubdach

Bullfred
Antik-Inventar
BeitrÀge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht sĂŒdlich von Berlin

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon Bullfred » 27.03.2012, 07:05

Moin,
auf den Rohren sitzen Zug- und Druckgummi.Wenn die durchgescheuert sind,scheuerts an der Zugstrebe selbst.Und dann wirds ernst.Mann kann ja eine Seite die Mutter lösen,das Dingen wegdrĂŒcken und mal den Zustand kontrollieren.Könnten bald alle T3 Kutscher mal machen.
Gruss

Benutzeravatar
DaveG
Stammposter
BeitrÀge: 698
Registriert: 15.03.2011, 18:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti WoMo
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Norden

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon DaveG » 27.03.2012, 09:21

Genau, das sind die DistanzhĂŒlsen der Zugstrebengummis. Einfach vordere Mutter weg, Gummi weg und ins Loch gucken ;)

ps. Sorry fĂŒr die QualitĂ€t der Fotos... war ein eiPhone :hehe
(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

Stelze
Stammposter
BeitrÀge: 520
Registriert: 05.10.2010, 08:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: White- und Redstar
Leistung: 81Kw
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: 45772 Marl

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon Stelze » 27.03.2012, 09:24

Mit der rumschnibbelei an den Gummis haste dir aber keinen Gefalllen getan. Auf welche Maße hast du das bezogen ?

Benutzeravatar
DaveG
Stammposter
BeitrÀge: 698
Registriert: 15.03.2011, 18:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti WoMo
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Norden

Re: Kleine bebilderte Fahrwerks-Reparatur: Zugstrebengummis etc.

Beitragvon DaveG » 27.03.2012, 10:02

Die haben deutlich nicht gepasst. Dann habe ich mir der Schleifmaschiene oben ein bisschen was weggenommen.

Allerdings auch nur die leicht zugÀnglichen Vorderen. DIe kann ich jederzeit einfach wechseln, wenn sich die Gummis ein bisschen "weich-gelebt" haben ;)
(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)


ZurĂŒck zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 GĂ€ste