Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

aktueller Austausch T1 bezogen

Moderatoren: tce, Staff

DiekleineRaupe...
Mit-Leser
Beiträge: 9
Registriert: 03.10.2018, 18:35
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: keine
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon DiekleineRaupe... » 12.12.2018, 21:21

Wie löse ich die Kronenmutter von der Hinterachszahnradwelle...

Splint ist entfernt
32er Ringschl√ľssel, nach links gedreht und die Kronenmutter l√§√üt sich von der Zahnradwelle losschrauben auf der Fahrerseite.

So, einfach kann jeder...
Beifahrerseite das Gleiche, Splint raus und nach den Rillen auf der Zahnradwelle zu urteilen auch nach links drehen mit einem 32er Ringschl√ľssel.

Nein, will nicht. Dem ganzen Nachdruck verleihen mit einem Verl√§ngerungsrohr auf dem Ringschl√ľssel und einem Vorschlaghammer.
Mit jedem Schlag dreht die Kronenmutter mit Bremstrommel nach links, leider aber nicht von der Zahnradwelle.
Die Anzahl der Rillen bleibt gleich :-( - Fazit Gewinde rund gedreht.

Wie bekomme ich nun die Kronenmutter runter? :kp

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18675
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon neujoker » 12.12.2018, 22:49

Mit Hammer und Meisel spalten oder Brenner und anwärmen.. Aber wenn sich die Bremstrommel mit dreht, dann dreht sich auch der Gewindezapfen, denn das Keilprofil drehst du nicht durch.
Ich w√ľnsche allen unfall- und st√∂rungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vern√ľnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 254
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon zwergnase » 13.12.2018, 05:38

32mm :gr

Serienmäßig hat der T1 36mm mit der kleinen Bremse bis 63,
oder 46mm mit der großen Bremse ab 64.
Beide Gewinde li + re sind nach links zu öffnen.

Ich habs bis jetzt immer mit einem großem 3/4" Schlagschrauber aufgebracht.
Davor mit Flamme etwas anwärmen hilft auch.

Wenn Du wirklich 32mm Muttern hast, welche HA ist bei Dir verbaut?
Hast Du Vorgelege? Welches Bj hat Dein Bus?

Gruß
Martin

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 742
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon T2NJ » 13.12.2018, 12:54

neujoker hat geschrieben:Mit Hammer und Meisel spalten

Sicherlich eine M√∂glichkeit... Um die Lager wegen der aufzubringenden Schl√§ge zu schonen, ist es m√∂glicherweise besser, zun√§chst die Mutter mit einem Trennj√§ger an zwei gegen√ľber liegenden stellen bis kurz vor dem Gewinde herunter zu schleifen und erst dann Hammer und Mei√üel einzusetzen.
… Muttern kann man wohl problemlos noch nachkaufen, wenn etwas am Vorgelege beschädigt wird, ist es wohl komplizierter Ersatzteile zu finden.
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18675
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon neujoker » 13.12.2018, 14:06

Norbert, nachdem er schon mit dem Vorschlaghammer dran war, passiert mit Meisel und Hammer auch nichts mehr.
Ich w√ľnsche allen unfall- und st√∂rungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vern√ľnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 742
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon T2NJ » 13.12.2018, 14:37

neujoker hat geschrieben:Norbert, nachdem er schon mit dem Vorschlaghammer dran war, passiert mit Meisel und Hammer auch nichts mehr.

Ja, denke ich inzwischen auch. Dann m√ľsste auch ohnehin ein Augenmerk auf die Kollateralsch√§den gerichtet werden. Falls nicht gleich bemerkt bzw. festgestellt, wird sich das im Laufe der Zukunft zeigen.
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Lackmeister
Poster
Beiträge: 188
Registriert: 22.01.2017, 23:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Kombi
Leistung: 40 PS
Motorkennbuchstabe: L0.
Anzahl der Busse: 1

Re: Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon Lackmeister » 13.12.2018, 18:52

Ordentlicher Schlagschrauber und es sollte aufgehen.
Bild

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Kronenmutter und Hinterachszahnradwelle

Beitragvon SeYeR » 14.12.2018, 06:37

Hab meine mit einem Schlag-Ringschl√ľssel und einem 3kg Hammer auf bekommen.


Zur√ľck zu ‚ÄěT1-Aktuell (BJ 1950 - 1967)‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast