Zulassung fĂŒr importierte Bulli

aktueller Austausch T1 bezogen

Moderatoren: tce, Staff

bullipepe
Mit-Leser
BeitrÀge: 10
Registriert: 02.11.2015, 22:51
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: samba
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon bullipepe » 23.11.2015, 17:54

Hallo Leute,

ich habe mich ein Bulli im Peru gekauft. Es handelt sich um ein T1 1958 und möchte es nach Deutschland importieren. Der Zustand von dem Fahrzeug ist einfach A1. Jetzt möchte ich die Zulassung fĂŒr das Fahrzeug hier beantragen.
Auf welche technische Details sollte ich beachten? Ich habe gelesen dass die Blinker orange und unabhÀngig von der Bremslicht sein sollen und das der Geschwindigkeitsanzeige auch im Km/h. Das ist erledigt.

kann mir jemanden noch was dazu sagen? Irgendetwas von den Glasscheiben?
Danke im Voraus

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 15100
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon neujoker » 23.11.2015, 20:38

bullipepe hat geschrieben:Hallo Leute,

...... Ich habe gelesen dass die Blinker orange und unabhÀngig von der Bremslicht sein sollen und das der Geschwindigkeitsanzeige auch im Km/h. Das ist erledigt.

kann mir jemanden noch was dazu sagen? Irgendetwas von den Glasscheiben?
Danke im Voraus

Das mit dem Blinker ist hinten bei dem Baujahr nicht zwingend. Die durften da auch rot sein.
Und die Scheiben mĂŒssen ESG sein und nicht Fensterglas.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

bullipepe
Mit-Leser
BeitrÀge: 10
Registriert: 02.11.2015, 22:51
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: samba
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon bullipepe » 24.11.2015, 09:58

Servus,

danke erstmal fĂŒr den Typ. Was mit dem ESG Scheiben betrifft.. kannst du mir vielleicht eine Norm nennen oder wo ich mehr Infos finden kann, so dass ich weiß was ich da einbauen muss. Weiß du vielleicht worauf der TUV bei Begutachtungen achtet?

Schönen GrĂŒĂŸe

Bus-Froind
Harter Kern
BeitrÀge: 1462
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon Bus-Froind » 24.11.2015, 11:50

ESG = Einscheibensicherheitsglas. Wie von neujoker geschrieben, keine Fensterglas. Autoscheiben halt.

Benutzeravatar
Lars76
Stammposter
BeitrÀge: 497
Registriert: 24.01.2012, 20:28
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon Lars76 » 24.11.2015, 12:14

Falls auf manchen Scheiben kein Stempel ist, kann man durch eine Ausnahmegenehmigung eine Zulassung bekommen (vorausgesetzt es handelt sich um ESG). Kostet natĂŒrlich extra. Hatte ein Bekannter erst durch. Westfalia Scheiben ohne PrĂŒfzeichen, schwupp GebĂŒhr gezahlt, alles ok.
Wie sieht es mit den Scheinwerfern aus?! Asynchron oder amerikanische Version drin? Dann brauchst du hier zugelassene.
Reifen, haben die eine E-Nummer? Amerikanische haben meistens keine. Wenn nicht, Reifen wechseln.
Fabrikschild vorhanden?! Wenn nicht, keine Zulassung. Dann selber eins anfertigen.

Je nach Menge der Abnahmen gehen da einige 100er ĂŒber die Theke.

puckel0114
Inventar
BeitrÀge: 4068
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Königswinter

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon puckel0114 » 24.11.2015, 20:07

Und was du letztenendes alles umbauen musst, beantwortet dir der TÜV- PrĂŒfer, der die Abnahme macht.
Alles andere hier ist "Hören- Sagen" ;-)
Gruß aus Königswinter
Volkmar
"Ich habe viel von meinem Geld fĂŒr Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Und den Rest habe ich einfach verprasst"

bullipepe
Mit-Leser
BeitrÀge: 10
Registriert: 02.11.2015, 22:51
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: samba
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon bullipepe » 24.11.2015, 23:07

Lars76 hat geschrieben:Falls auf manchen Scheiben kein Stempel ist, kann man durch eine Ausnahmegenehmigung eine Zulassung bekommen (vorausgesetzt es handelt sich um ESG). Kostet natĂŒrlich extra. Hatte ein Bekannter erst durch. Westfalia Scheiben ohne PrĂŒfzeichen, schwupp GebĂŒhr gezahlt, alles ok.
Wie sieht es mit den Scheinwerfern aus?! Asynchron oder amerikanische Version drin? Dann brauchst du hier zugelassene.
Reifen, haben die eine E-Nummer? Amerikanische haben meistens keine. Wenn nicht, Reifen wechseln.
Fabrikschild vorhanden?! Wenn nicht, keine Zulassung. Dann selber eins anfertigen.

Je nach Menge der Abnahmen gehen da einige 100er ĂŒber die Theke.


:dance
hey danke fĂŒr die Infos. NatĂŒrlich kann der TÜV mehr wissen, aber vorher informiert zu sein schadet nicht :-D.
- Die Scheiben haben VW Stempel (habe ich gerade eben erfahren)
- Kann man das Typenschild ohne weiteres machen lassen?
- Das mit dem Scheinwerfer... muß ich nur die Lampen umtauschen (GlĂŒhbirne)? die ganze elektrik ist original von 1958


gruß

Benutzeravatar
Lars76
Stammposter
BeitrÀge: 497
Registriert: 24.01.2012, 20:28
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon Lars76 » 25.11.2015, 07:07

Das Fabrikschild kannst du selber machen falls das Originale, warum auch immer, abhanden gekommen ist. Frag in dem Fall den TĂŒv was er denn alles drauf stehen haben möchte.

Scheinwerfer: haben die vorne Klarglas und dahinter einen Einsatz mit Streuscheibe? Dann kannst du, falls die Streuscheiben synchron sind, diese tauschen. Hier ein Beispiel:
http://www.traeume-wagen.de/kaufberatung/teurer%E2%80%A8-kult/9/

Oder komplett gegen EuropÀische tauschen. Auch hier ein Beispiel:
Bild

Bildquellen: traeume-wagen.de; raanas-shop.de

bullipepe
Mit-Leser
BeitrÀge: 10
Registriert: 02.11.2015, 22:51
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: samba
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon bullipepe » 26.11.2015, 11:13

Hey Leute,

danke fĂŒr die Typs erstmal. Ich habe noch inee Frage ĂŒber die Reifen: welche Reifen wĂ€ren fĂŒr nen Bulli t1 zugelassen?

z.B. Trampio R122 185/60R14 82H ?? oder welche Modele?

Gruß :dance

Benutzeravatar
Lars76
Stammposter
BeitrÀge: 497
Registriert: 24.01.2012, 20:28
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon Lars76 » 26.11.2015, 11:26

Welche GrĂ¶ĂŸe du fahren darfst, keine Ahnung.

Aber falls du amerikanische Reifen drauf hast (bzw. fĂŒr den amerikanischen Markt produzierte) und auf folgender Webseite ganz unten gezeigte E-Nummer auf den Reifen nicht findest, sind diese hier nicht zulĂ€ssig. Auch wenn die GrĂ¶ĂŸe der im Fahrzeugschein entsprechend ist. Wie gesagt, beim Bekannten auf dem importierten T1 waren Reifen des Herstellers XY, die es genauso hier in D zu kaufen gibt. Aber ohne E-Nummer. Da sagt der TÜV, schön aber nicht zulĂ€ssig.
http://www.reifen-jahn.de/seiten/reifenabc.html

bullipepe
Mit-Leser
BeitrÀge: 10
Registriert: 02.11.2015, 22:51
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: samba
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon bullipepe » 26.11.2015, 13:32

Also der Bulli hat jetzt Felgen Nr 14. Aber.... fĂŒr mich wĂ€re relativ gĂŒnstig, die Felgen bzw Reifen neu zu tauschen auf 15. Original ein Bus ca. 1960 hatte 15er Felgen richtig? oder 14er?
was wÀre besser?

gruß

zooombie
Mit-Leser
BeitrÀge: 14
Registriert: 09.12.2015, 18:02
Modell: T5
Aufbauart/Ausstattung: LR
Leistung: 140
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon zooombie » 10.12.2015, 19:52

kann ja sein, daß ich da schon ErinnerungslĂŒcken habe, aber fuhr Bj. '58 schon auf 14"?
Mein ehemaliger 1966er T1 stand auf 165r14, eigentlich auf 6.00x14. KorrespondenzgrĂ¶ĂŸe wĂ€re 185/70R14, aber auf einem 1958er???
Thomas

Benutzeravatar
Lars76
Stammposter
BeitrÀge: 497
Registriert: 24.01.2012, 20:28
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon Lars76 » 11.12.2015, 08:59

Laut Steckbrief von VW dĂŒrfte der 58er auf 15" stehen.
http://www.volkswagen-classic.de/modelle/t1-bulli

Benutzeravatar
Knicklicht
Mit-Leser
BeitrÀge: 16
Registriert: 04.11.2015, 08:26
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 15 Fenster Brasil
Leistung: 30 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon Knicklicht » 17.01.2016, 13:27

olla, also ich kann auch nur sagen pauschal kann man da keine Aussagen machen bis auf die Lichter und eventuell Gurte, sofern die zur damaligen Zeit auch gebraucht werden mussten. Ansonsten isses immer abhĂ€ngig davon was der PrĂŒfer sagt was noch fehlt. Hab meinen Import letzte Woche prĂŒfen lassen und hatten vorher alles technisch in dem Zustand das er hĂ€tte TÜV bekommen können mĂŒssen. Waren jetzt noch Kleinigkeiten wie das die Lenkung zuviel Spiel hat, der Waschanlagenschlauch und Tachowelle fehlt, die Nummernschildbeleuchtung plastik is defekt, die Handbremse muss nachgestellt werden, 4 neue Reifen (hatte auch die falsche grĂ¶ĂŸe und waren agefahren und der Gummi am Schalthebel hat gefehlt. Das sind so die Sachen die ich noch sagen kann, die festgestellt wurden, wichtig sind sonst immernoch natĂŒrlich die Bremsen, die Scheiben wie schon Vorredner sagten, keine zugroßen Roststellen (z.b. am Boden oder RadkĂ€sten)-Aber da du sagst das er in einem guten Zustand ist nehme ich an das du da grĂŒnes Licht hast. Wichtig sind auch die Frontscheibengummis, zwecks Rost die mĂŒssen fest anliegen.Habe bei meinem viele Hinterhoflackierungen festgestellt...kein Gebrauch von Grundierung, roststopper oder gar konservierung...weswegen man auch schön Nasen sieht oder das der Rost bald wieder durchkommt....drum immerschön nach ĂŒbersprĂŒhten Stellen gucken....Und bei mir war das Handbremsseil noch zu kurz..da ich nen brasil hab war aber generell das mit den Teilen sehr kompliziert da in dem Baumodell alles verbaut wurde an Bulliteilen aus den ganzen Jahren. Wenn deiner also wirklich 58 er is und kein do brasil dĂŒrfte sich das einfacher gestalten. Joa das is so was ich noch berichten kann. Hoffe klappt alles bei dir! WIe war denn der Import? Musstest du lange warten? mich wĂŒrden mal andere Erfahrungen interessieren^^

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 15100
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon neujoker » 17.01.2016, 14:41

bullipepe hat geschrieben:Also der Bulli hat jetzt Felgen Nr 14. Aber.... fĂŒr mich wĂ€re relativ gĂŒnstig, die Felgen bzw Reifen neu zu tauschen auf 15. Original ein Bus ca. 1960 hatte 15er Felgen richtig? oder 14er?
was wÀre besser?

gruß

Bis ins Modelljahr 1964 waren 15"-Felgen Serie und 14" Mehrausstattung M215 (ab wann die möglich war, hab ich jetzt nicht greifbar).

Auf der 14"-Felge wurde ein 7.00-14 Diagonalreifen gefahren (Baujahr 1965, Quelle: Bedienungsanleitung USA), was einem 185R14 in GĂŒrtelbauart entspricht.
Auf der 15"-Felge wurde ein 6.40-15 Diagonalreifen gefahren (Baujahr 1959, Quelle: Bedienungsanleitung USA und undatierter Prospekt fĂŒr Deutschland nach 1962).
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Lecram
Mit-Leser
BeitrÀge: 18
Registriert: 29.12.2016, 17:11
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Typ 22
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2

Re: Zulassung fĂŒr importierte Bulli

Beitragvon Lecram » 31.12.2016, 12:21

Servus,
hab mich gestern erst vorgestellt und seitdem etwas gestöbert. Ich bekomme bald einen T1 aus den USA. In Post 8 wird geschrieben, dass es u. U. möglich ist nur die Streuscheiben der Scheinwerfer zu tauschen um diese fĂŒr Europa zulĂ€ssig zu machen. In diesem Post ist auch ein Link indem man das Resultat sieht. Meine Frage welche Streuscheiben da passen da diese ja kleiner sind als die Ă€ußeren. Muss sonst noch was an den vorderen Scheinwerfern geĂ€ndert werden?

GrĂŒssle und einen guten Rutsch ins Neue

Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk


ZurĂŒck zu „T1-Aktuell (BJ 1950 - 1967)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast