Federweg t2b

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: tce, gvz, Staff

AndiP
Poster
Beiträge: 76
Registriert: 26.11.2008, 11:21
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Soest

Federweg t2b

Beitragvon AndiP » 06.05.2011, 08:58

Hi Leute,
wie groß ist der Federweg an der Vorderachse?
Bei unserem T2b (78er) kann ich gerade mal einen Finger zwischen Anschlaggummi und Achshebel stecken - unbeladen...

Ist das nicht viel zu wenig? Federstab gebrochen?

Danke f√ľr eure Meinung.

Andi

Benutzeravatar
deltaprofi fix
Inventar
Beiträge: 4382
Registriert: 14.11.2010, 09:27
Aufbauart/Ausstattung: ja auch
Leistung: viel
Motorkennbuchstabe: A-Z
Anzahl der Busse: 10
Wohnort: tief im Westen, Schwalmtal, fast NL
Kontaktdaten:

Re: Federweg t2b

Beitragvon deltaprofi fix » 07.05.2011, 19:33

Hallo,
ist das Problem jetzt aufgetreten , war er vorher höher??

Hast du den Bus länger, oder jetzt neu und hast das jetzt gesehen ??

fix
F√ľr das K√∂nnen gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Bild

http://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 15623
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Federweg t2b

Beitragvon neujoker » 07.05.2011, 20:38

Messe mal aus, wie hoch dein Busboden (das Blech) an der Vorderkante der Schiebet√ľre √ľber der Fahrbahn ist. Es sollten leer etwa 500mm sein mit Serienbereifung.


Und wenn der Federstab gebrochen ist, dann liegt er auf dem Gummi auf.
Ich w√ľnsche allen unfall- und st√∂rungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

AndiP
Poster
Beiträge: 76
Registriert: 26.11.2008, 11:21
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Soest

Re: Federweg t2b

Beitragvon AndiP » 09.05.2011, 10:26

Hi,

Danke f√ľr eure Antworten.

@fix: ich habe es erst jetzt gesehen. Ich denke das Problem besteht seit längerem, aber ich hab nicht drauf geachtet... Den Bus haben wir fast neu :lol: , der ist seit 1978 in unserem Besitz, damals war er fabrikneu.

@neujoker: Dann stimmt wirklich etwas nicht. Der Laderaumboden ist etwa 460mm √ľber dem Boden :-( 185er Standart-Reifen, Leer (so leer wie ein nicht benutzter Camper halt sein kann.

Kann man die Torsionsst√§be irgend wie im eingebauten Zustand pr√ľfen?

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 15623
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Federweg t2b

Beitragvon neujoker » 09.05.2011, 15:05

Dann passt das doch - 4cm tiefer als ein leerer Hasten. Die Drehstabfedern sind ja auch nicht mahr ganz jungfräulich.
Ich w√ľnsche allen unfall- und st√∂rungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

chris89
Mit-Leser
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2017, 11:12
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Federweg t2b

Beitragvon chris89 » 06.05.2017, 11:42

Hallo zusammen,

ich bin hier noch ganz neu im Forum und kann leider keinen eigenen Beitrag aufmachen. Ich habe einen T2b und ein Anschlaggummi fehlt mir. Leider konnte ich nirgends einen Hinweis finden wie die befestigt werden. Auf allen Website finde ich nur den Anschlaggummi (Artikeln. 211501191) aber keine Beschreibung. Weiß das jemand von euch?
Im alten Gummi ist leider nur etwas Rost, ich denke dass an der Hinterachse ein Gewindebolzen war, bin mir aber nicht sicher!
Am Achslenker ist eine "Pfanne" angeschweißt auf die der Anschlaggummi aufschlägt, die fehlt leider auch auf einer Seite, weiß jemand wo man die bekommt?
Vielen Dank schon mal f√ľr eure Hilfe!!

Chris!

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 15623
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Federweg t2b

Beitragvon neujoker » 06.05.2017, 17:57

Wegen der Befestigung der Gummis schau mal da: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 08/257.jpg

Und die Gummis oben und unten sind unterschiedlich.

Die Seite ist f√ľr T2-Fahrer ohnehin sehr hilfreich: http://www.michaelknappmann.de/bulli/michaelk/vw_bus_d

UUPs, du redest in diesem Thread von der Vorderachse pl√∂tzlich √ľber die Hinterachse.
An der Hinterachse gibt es je nach Modell einen großen oder einen kleinen Gummi.
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 08/268.jpg

F√ľr den fehlenden Teller gibt es eine Reparaturanleitung in einem Technischen Merkblatt:
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... frame.html
Und da Merkblatt 48

Und leg dir diese Anleitung ins Auto, denn der TÜV sieht gar nicht gerne, wenn an Achsteilen geschweißt wird.
Ich w√ľnsche allen unfall- und st√∂rungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 584
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Federweg t2b

Beitragvon T2NJ » 07.05.2017, 12:02

Moin zusammen,
chris89 hat geschrieben:...weiß jemand wo man die bekommt?

...derzeit wohl nirgends verf√ľgbar, da muss man etwas improvisieren, sollte aber gelingen k√∂nnen. Hier ein Beispiel wie man es machen k√∂nnte.
Vgl. bitte Beitrag aus dem Nachbarforum: http://forum.bulli.org/forum/viewtopic. ... lit=Teller
Gutes Gelingen!
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

chris89
Mit-Leser
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2017, 11:12
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Federweg t2b

Beitragvon chris89 » 07.05.2017, 18:57

Hi,
@neujoker, danke f√ľr die Tipps!
Die Anschlaggummis an der Vorderachse werden ja nur mit einem "Splint" gesichert, hinten ist das wohl anders... Ich muss da wohl den einen den ich noch habe mal abbauen um hinter dieses Geheimnis zu kommen! Ich finde komischerweise nichts dazu!
@T2NJ, Danke f√ľr die Info!

Chris

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 584
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Federweg t2b

Beitragvon T2NJ » 07.05.2017, 20:13

Hallo Chris,
chris89 hat geschrieben:hinten ist das wohl anders... Ich muss da wohl den einen den ich noch habe mal abbauen um hinter dieses Geheimnis zu kommen! Ich finde komischerweise nichts dazu!

Das ist so einfach und wohl deshalb nicht beschrieben. :-)
Das Gummi wird einfach nur gesteckt. Auf der "Pfanne" wo sich das abst√ľtzt, ist mittig so etwas wie ein "Piz" gesetzt wo das Gummi draufgesteckt wird. Abbauen ist durch einfaches Abziehen m√∂glich, vielleicht vorher etwas drehen, aber Vorsicht, das kommt dann mit einem Ruck. Vielleicht Lederhandschuhe anziehen, damit nicht gleich die Pelle von den H√§nden weg ist. Beim Anbauen am besten die Gummibohrung mit etwas Vaseline technisch (ersatzweise "Rei in der Tube") bestreichen, dann geht das um Nummern leichter. :dance
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

chris89
Mit-Leser
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2017, 11:12
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Federweg t2b

Beitragvon chris89 » 12.07.2017, 12:55

Hallo,

ich habe mir das jetzt noch einmal genau angeschaut und leider ist bei mir die zweite Seite auch total weggerostet. Soweit ich das nachvollziehen kann war ein Art Blechring auf die Pfanne aufgeschweißt sodass man den Gummidämpfer einfach nur stecken kann.
Weiß jemand ob es zum Austausch/Aufschweißen des Blechrings an die Pfanne eine Anleitung gibt?

MfG

Chris


Zur√ľck zu ‚ÄěT2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gecko7 und 1 Gast