DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: tce, gvz, Staff

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1140
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon Paul S. » 22.01.2013, 20:49

So, jetzt zeigt sich wer Profi ist!

Bei den DrehstĂ€ben fĂŒr die Hinterachse gibt es ja rechte und linke. Die haben sozusagen eine "Vorzugsdrehrichtung", weshalb man diese dringenst auf die richtige Seite einbauen sollte.
Ab Werk ist eine Kennzeichnung L und R gaanz zart drauflackiert, was natĂŒrlich ĂŒber die Jahre unsichtbar geworden ist, bzw. bei der Demontage schlicht weggehĂ€mmert wird.

--> Gibt es einen Trick, wie man die Zuordnung rechts-links herausbekommen kann?

mb1302
Poster
BeitrÀge: 177
Registriert: 13.02.2012, 18:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Caravelle
Leistung: ej22
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: NĂŒrnberg

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon mb1302 » 22.01.2013, 21:35

Paul S. hat geschrieben:So, jetzt zeigt sich wer Profi ist!


L&R gibt es beim KĂ€fer und Bus erst ab einem gew. Baujahr (ist mir grad unbekannt (Ovali/Brezel und T1 sollte es egal sein)
Ab dem gewissen Baujahr sollte auf einer StrinrnflÀche ein R und L ziemlich sichtbar sein, und nicht nur drauf lackiert. ;-)
Wenn das nicht sichtbar ist, denke ich du hast nicht ganz verloren sondern eine 50/50 Chance ;-)

GrĂŒĂŸe
Manfred,ausNĂŒrnberg

Ps. Morgen ist Stammtisch http://www.kaeferteam-nuernberg.de >> Termine > Stammtisch
# 28. SteintribĂŒnentreffen fĂŒr KĂ€fer, Bus&Co. # 03. Juli 2016! ###
Multivan, JX, 5Gang, 1986 & Caravelle CL, EJ22, Automatic, 1988
Bild

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1140
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon Paul S. » 23.01.2013, 13:37

Da ist leider nix eingeschlagen, was auf eine Zuordnung links-rechts schließen könnte.
Das mit der 50/50 Chance macht Mut - aber fĂŒr den Aufstieg in die Profiliga langt's in dem Fall noch nicht. :roll:

Wer kann die Chance erhöhen? ;-)

...Stammtisch gerne mal!

mb1302
Poster
BeitrÀge: 177
Registriert: 13.02.2012, 18:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Caravelle
Leistung: ej22
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: NĂŒrnberg

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon mb1302 » 23.01.2013, 13:46

Paul S. hat geschrieben:Das mit der 50/50 Chance macht Mut - aber fĂŒr den Aufstieg in die Profiliga langt's in dem Fall noch nicht. :roll:
tja, der Profi lernt immer wieder dazu... und markiert beim Ausbau selbst :hehe :dance
...Stammtisch gerne mal!
gern...ich bin ab 19 Uhr da, gib dich zu erkennen ;-)

GrĂŒĂŸe
Manfred
# 28. SteintribĂŒnentreffen fĂŒr KĂ€fer, Bus&Co. # 03. Juli 2016! ###
Multivan, JX, 5Gang, 1986 & Caravelle CL, EJ22, Automatic, 1988
Bild

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1140
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon Paul S. » 23.01.2013, 13:59

Ich hab mir DrehstÀbe "besorgt"...schon vor Jahren...deswegen die Frage.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 15349
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon neujoker » 23.01.2013, 15:21

Die StÀbe am T2 sind seit Anfang (1969) an jeweils einer Stirnseite mit L bzw. R bezeichnet. Die StÀbe sind nÀmlich bei der Fertigung vorgespannt. Und wenn man auf den StirnflÀchen beim Ausbau so mit dem Hammer herumgeklopft hat, dass die Kennzeichnung plattgehauen ist, dann ist man selbst schuld :roll:
Siehe auch Reparaturleitfaden von 1969 "H 7.3 Seite 1-5" (findet man bei Knappmann --> Linksammlung)


Beim T1 war das meines Wissens noch anders.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1140
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon Paul S. » 23.01.2013, 15:41

Und wenn man auf den StirnflÀchen beim Ausbau so mit dem Hammer herumgeklopft hat, dass die Kennzeichnung plattgehauen ist...was "man" ja quasi immer macht

....dann ist man selbst schuld...MĂ€nner, dieser "man" bin nicht ich! :bet

Ich hab geputzt, gegen das Licht gehalten, Lupe, alles...da ist nĂŒscht!

Da mein Bus hinten etwas erschlafft ist, wollte ich - wenn ich mich an die Sache schon ran mache - gleich die StÀbe tauschen. Aber auch bei den StÀben die drin waren, war absolut nichts zu erkennen, nichts gestempelt, lackiert, geprÀgt. Eher...gerostet :-P
Ich hab also die DrehstÀbe verdreht - jeder ist dabei schön auf seiner Seite geblieben - und etwas höher gelegt.

Und ich hab immer noch die DrehstĂ€be ohne Kennzeichnung liegen, die ich mir vor ĂŒber 10 Jahren gekauft habe...ich hab mal vage was von einem "Trick" gehört, irgendwie mit Einspannen und Verdrehung messen, das war's dann aber auch schon.... :-(

mb1302
Poster
BeitrÀge: 177
Registriert: 13.02.2012, 18:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Caravelle
Leistung: ej22
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: NĂŒrnberg

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon mb1302 » 23.01.2013, 16:14

Ich hab geputzt, gegen das Licht gehalten, Lupe, alles...da ist nĂŒscht!
Da die Markierung eingeschlagen/gepresst wurden könnte man es Röntgen. Die Materialverdichtuung sollte man dann sehen, also auf zum Facharzt! :box
Aber ehrlich wenn die so verschlagen sind?
absolut nichts zu erkennen, nichts gestempelt, lackiert, geprÀgt. Eher...gerostet :-P
Rost ist natĂŒrlich ungut, OberflĂ€chenverletzungen fördern einen Bruch!

Du hast jetzt schon einen T2? Die waren da markiert! Auch in meinen Papier-Repleitfaden (war grad nachsehen) steht es wie es neujoker beschrieben hat.
und das L und R nicht vertauscht werden dĂŒrfen. NĂ€heres (Durchmesser und was auch immer) steht im technischen Merkblatt das dort auch erwĂ€hnt wird. Das habe ich leider nicht :-(
ich hab mal vage was von einem "Trick" gehört, irgendwie mit Einspannen und Verdrehung messen, das war's dann aber auch schon.... :-(
Das halte ich eher fĂŒr ein GerĂŒcht unter alten VW-Meistern :bumsfreunde

GrĂŒĂŸe
Manfred
# 28. SteintribĂŒnentreffen fĂŒr KĂ€fer, Bus&Co. # 03. Juli 2016! ###
Multivan, JX, 5Gang, 1986 & Caravelle CL, EJ22, Automatic, 1988
Bild

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 15349
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon neujoker » 23.01.2013, 21:18

Das ist kein GerĂŒcht sondern das geht. Die Verdrehung beginnt in einer Richtung mit einem niedrigeren Anfangsmoment als in der anderen. Nur weiß ich nicht, wie rum das richtig sein soll. Annehmen kann ich von meinem technischen VerstĂ€ndnis, dass die Richtung mit dem höheren Moment die gewĂŒnschte Belastungsrichtung ist. Nur gebe ich nur Tipps, von denen ich inhaltlich ĂŒberzeugt bin. Mit Annahmen geht man gerne irre. Wenn jemand ausgebaute und gekennzeichnete DrehstĂ€be hat, dann könnte er das ja mal verifizieren.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Appel79T2b
Mit-Leser
BeitrÀge: 13
Registriert: 05.04.2013, 11:38
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Camping light
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AS
Anzahl der Busse: 1

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon Appel79T2b » 12.04.2013, 19:44

Hallo
Ich bin erst seit kurzem hier in der Geschichte drin, weiß also nicht, ob das hier noch was bringt? Ich kenne das Problem, dass die hinteren DrehstĂ€be irgendwie nachgeben und die Karre dann hinten runterhĂ€ngt. Ich konnte jetzt nicht genau rauslesen, wie tief Du da so in der Materie steckst. Ich habe im Buch " Bodengruppentherapie" von Helmut Horn darĂŒber einen ausfĂŒhrlichen Bericht gelesen. Da ging es um das tieferlegen von VW Fahrzeugen, was sich jedoch auch fĂŒr das höherlegen verwenden lĂ€sst. Interessant war da fĂŒr mich, dass die Innenverzahnung und die Aussenverzahnung unterschiedliche ZĂ€hnezahlen hat und das die Differenz der Zahlen der große Vorteil ist. Man hat ( Beispiel KĂ€fer) 1,6cm Schritte zur VerfĂŒgung wenn man nicht nur die Ă€ußere Verzahnung verstellt. Ich habe das schon hĂ€ufig gesehen, dass KĂ€ferfahrer um nur einen Zahn verstellt haben und die Karre fast auf der Strasse lag. Also nichts fĂŒr ungut, wollte hier auch nicht schlaumeiern! Gruß Matthias

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 15349
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon neujoker » 12.04.2013, 20:28

Das findet man exakt beschrieben in den originalen ReparaturleitfÀden von VW. Vieles was dort profan beschrieben ist, wird in den Foren oder auch Literatur als "Geheimtipp" gehandelt.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1140
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon Paul S. » 14.04.2013, 22:21

Ich habe meine originalen, gesetzten DrehstĂ€be auf diese Art und Weise "höher" gelegt. Innen ein ZĂ€hnchen verdreht, außen eins, und noch eins...bis die Höhe gepaßt hat.
Löst aber immer noch nicht das Problem meiner eingelagerten, ausgebauten DrehstÀbe... :-(

Appel79T2b
Mit-Leser
BeitrÀge: 13
Registriert: 05.04.2013, 11:38
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Camping light
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AS
Anzahl der Busse: 1

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon Appel79T2b » 16.04.2013, 02:21

Ja, das stimmt natĂŒrlich. Ich persönlich wusste ĂŒberhaupt nicht, dass das zwei verschiedene sind, hatte noch nie was damit zu tun. Jaaa... und ich wollte halt auch mal was schreiben :)
Gruß und nichts fĂŒr ungut Matthias

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
BeitrÀge: 547
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon T2NJ » 29.10.2016, 22:03

Ich darf den Thread einmal exhumieren.
Wenn ein Stab des Drehstabpaares auf der Seite mit der 52er (Ă€ußeren) Kerbverzahnung eine Zentrierbohrung besitzt, so gehört dieses Teil rechts eingebaut. Vgl. bitte http://forum.bulli.org/forum/viewtopic. ... 27#p221221
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 15349
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon neujoker » 29.10.2016, 22:55

Nur eines ist seltsam: Beim T2 haben die DrehstÀbe auf einem Ende 44 und dem anderen 48 ZÀhne laut Leitfaden :roll:
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
BeitrÀge: 547
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon T2NJ » 29.10.2016, 23:56

@ Joachim:
neujoker hat geschrieben: Nur eines ist seltsam: Beim T2 haben die DrehstÀbe auf einem Ende 44 und dem anderen 48 ZÀhne laut Leitfaden...

Sorry, im richtigen Leitfaden nachgeschaut?
Vgl. bitte: http://sowirdsgemacht.com/band17/VW-Bus.html#!93

... aber so ganz verkehrt ist Dein Einwand schließlich nicht und bedarf einer Nachbesserung meinerseits (hatte mich stillschweigend auf den Fragesteller bezogen wobei ich wusste, was allerdings nicht erwĂ€hnt wurde, dass er offensichtlich an einem T2a/b gewerkelt hatte)...also: Asche auf mein Haupt. :oops:
Bis MJ '71 innen 44 und außen 48 --- ab MJ '72 innen 48 innen und außen 52.
... hoffe nun sind alle Unklarheiten beseitigt. :dance
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 15349
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: DrehstÀbe links - rechts zuordnen...wie?

Beitragvon neujoker » 30.10.2016, 09:56

Ja, 52 ZĂ€hne sind ab 07.71 also Modelljahr 1972 korrekt und wurden im Reparaturleitfaden von 1975 mit technischem Merkblatt Nr. 6 vom Juni 1975 korrigiert.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum


ZurĂŒck zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast