Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

OT fĂŒr alle Foren von T1-T5

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Turbofeind
Poster
BeitrÀge: 165
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Turbofeind » 04.01.2017, 22:54

Mahlzeit

Nachdem ich Silvester ja nu nicht mit meiner Frau am t4 gebastelt habe hab ich es dann mal auf den 3ten geschoben. Da nicht nur SchlĂ€uche sondern auch Leitungen zu wechseln waren musste ein bördelgerĂ€t her. Von 10 bis 1000 ist hier ja alles möglich. Auf der Suche bin ich dann auf ein GerĂ€t der Firma Normex gestoßen. Gute Kritiken, handlich, einfache Bedienung und das ganze unter 60 Euro. Hab das Teil jetzt ausgiebig getestet und bin positiv ĂŒberrascht. Ca 20 bördelungen eine wie die andere alles gerade und es wurde auch alles dicht. Und ich habe stahlleitungen benutzt kein kupferdings. Einen kleinen Nachteil gibt es aber dann doch, den Stempel fĂŒr die bördelungen gibt es nicht einzeln nachzukaufen. Aber an sonnsten fĂŒr mich ein GerĂ€t wo Preis Leistung fĂŒr den hobbyschrauber passen. :bier

Gruss Christian

luckypunk
Inventar
BeitrÀge: 3480
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon luckypunk » 05.01.2017, 09:53

Ja, so ist das mittlerweile. FrĂŒher konnte man davon ausgehen das ein teureres Markenwerkzeug lĂ€nger hielt und besser war, das billige war GlĂŒcksspiel. Jetzt ist beides GlĂŒckspiel...witzig ist nur, das oft ein und das selbe Werkzeug unter verschiedenen Namen in verschiedenen Preisklassen verkauft wird. Da hat man dann die gleichen Chancen in verschiedenen Preisklassen.

Klar, es gibt auch noch Premiumhersteller, wie Gedore und Hazet, aber das muss man sich erstmal leisten können.

Ich kauf mittlerweile auch gĂŒnstigere Hersteller, vor allem Werkzeug das man nicht oft braucht, oder keiner hohen Belastung ausgesetzt ist. So z.b. ein gĂŒnstiger 1/2 Zoll Werkzeugkasten, dazu dann vom Trödel die wichtigsten NĂŒsse (zB 17, 19) von Hazet oder Gedore.

Und meine Norma-Ratschen (3/8" und ne winkelbare 1/2") halten nun schon seit 6 Jahren. Gut, ich vergewaltige sie auch nicht, also nix mit drauf rumhÀmmern oder 2-Meter-VerlÀngerung.
Meine neue Ratsche vom Gedore-Konzern hat nur einen JX-Kopftausch ĂŒberlebt....und die Ersatzteile wĂ€ren so teuer gewesen wie ne Neue.
Garantie wegen Gewalteinwirkung verweigert, GewÀhrleistung gab es da noch nicht.

Ich hab auch einen 1/4" Nusskasten von Yato, auch echt gut, taugt. Und zahlbar. Die finde ich zB interessant weil sie verschiedene Zusammenstellungen an Sets haben.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel GepÀck reisen kann!"


Marcus BULLIZEI
Inventar
BeitrÀge: 4964
Registriert: 19.06.2007, 19:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 5E, Syncro-Pritsche
Leistung: 70-137
Motorkennbuchstabe: div
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Bullihausen
Kontaktdaten:

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Marcus BULLIZEI » 05.01.2017, 10:06

Hallo!

Ich hab (fast) die komplette Schlachtung meines Porno-Campers mit nem billigen Baumarkt-Werkzeugkasten gemacht. Fast deshalb, weil ich mir fĂŒr die Antriebswellenschrauben dann doch zwei hochwertige passende LangnĂŒsse (ich glaub Hazet oder Gedore, weiss ich nicht mehr genau) gekauft hatte, weil man da ja eigentlich nur eine einzige Chance hat, die sauber rauszudrehen oder gleich zu vergriesgnaddeln. Und da ich die ATWs nicht zerflexen, sondern am StĂŒck behalten wollte und man die NĂŒsse bestimmt spĂ€ter nochmal gebrauchen kann, hab ich mir da QualitĂ€t gegönnt. :-)

SchĂ€den an den Teilen aus dem Billigwerkzeugkasten wĂ€hrend der Schlachtung: die Nuss, mit der ich durch auf der Knarre rumspringen die Radmuttern lösen wollte, ist an der letzten Radschraube des dritten Rades eingerissen. Egal, neu gekauft. Und irgendwann hab ich gemerkt, dass an der großen Knarre oben am Kopf eine Schraube rausgefallen war. Keine Ahnung, wann genau. Neue Schraube aus der Bastelkiste rein und gut war.
BULLIZEIliche GrĂŒĂŸe

Marcus

Das "Verschwinden" der alten BULLIZEI: http://bullizei.bplaced.net/"

BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei/


Bild

Lupao
Stammposter
BeitrÀge: 531
Registriert: 17.08.2010, 03:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pfalz-Kurpfalz

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Lupao » 05.01.2017, 17:37

Ich habe einen Ratschenkasten von Bauhaus, seit ca. 12 Jahren und kann nur gutes berichten.
GrĂŒner Kasten, ich glaube es gab da Unterschiede, verriegeltes Stecksystem beim 1/2",
ein komplettes 1/4" Zoll Satz mit Inbuß, Vielzahn, Kreuz und SchlitzaufsĂ€tzen.
Das Teil mit dem Schraubendreher wo man hinten die kleine Knarre draufstecken kann, das Teil liebe ich da es so saupraktisch ist.
Der einzige Defekt ist vom Deckel ist ein Halterung gebrochen, wenn ich ihn transportiere nehme ich ein Spannband damit er zusammenhÀlt.
Kostete damals rund 60,- Euro, mein Paps hat noch einen neuwertigen als Ersatz, er schraubt mit seinen 80 Lenzen ja nicht mehr, höchstens am RasenmÀher :mrgreen:

Ansonsten habe ich eine bunte Mischung von Billig und Markenwerkzeugen, alles bewĂ€hrt, bis ich ca. 30 war schraubte ich sehr viel, dann aus beruflichen und gesundheitlichen GrĂŒnden immer weniger.

Dazu habe ich noch eine Stahlwille 1/2" Ratsche, sie war mein erstes selbst gekauftes Werkzeug, kostete mich genau 50 gute Deutsche Mark, HĂ€ndler EK da ich den HĂ€ndler kannte, das war damals trotzdem richtig viel, ein netto Tageslohn, etwas mehr sogar, bezahlt von meinem ersten Gesellenlohn als KFZ-Mechaniker, im August 1982 waren das netto 824,20 DM, fĂŒr den ganzen Monat wohlgemerkt, vergeß ich nie.
Damals war ich 18, das war 1982 und die Ratsche hat sehr viel gesehen, damals schraubte ich jeden Tag.
Sie vertrÀgt auch einen Schlag mit dem FÀustel wenn eine Radschraube sich mal in die Alufelge verliebt hatte,
war aber damals eine Verzweiflungstat nachdem die 2m VerlÀngerung aufgab.
Die Stahlwille ist niemals kaputt gegangen, fĂŒr mich wie ein guter Freund und wird mit mir noch Ă€lter, heul LOL.

Inzwischen gibt es ja soviele gute Heimwerkerwerkzeuge zu erschwinglichen Preisen, nicht so wie zu meiner Jugend, da gab es nur Billig oder Gut, nichts dazwischen.
Viele GrĂŒĂŸe
RĂŒdiger

Lupao
Stammposter
BeitrÀge: 531
Registriert: 17.08.2010, 03:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pfalz-Kurpfalz

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Lupao » 05.01.2017, 17:46

Leider kann ich nicht mehr editieren, ich wĂŒrde mir auf jeden Fall immer wieder einen Ratschenkasten aus dem Bauhaus kaufen.
Die Preis stimmen, die QualitĂ€t immer noch, habe seit ca. 4 Jahren einen blauen Ratschenkasten fĂŒr 100,- Euro auf den Philippinen und mein Mechaniker schraubt immer mit ihm wenn er an meinem Auto arbeitet.
Er möchte mir den Kasten immer abschwatzen aber der Preis ist zu hoch fĂŒr ihn, demnĂ€chst bin ich wieder unten, was habe ich wohl im GepĂ€ck, aber als Geschenk, ich kann den Preis nicht von ihm verlangen.
Bei der Hitze und den Preisen schraube ich dort nicht selbst, er kostet mich rund 20,- Euro je Tag, er ist da schon etwas teuer.
Viele GrĂŒĂŸe
RĂŒdiger

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1031
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon bullifried » 05.01.2017, 18:04

Moin,
man muss das Baumarktzeug schon lange nicht mehr verteufeln. Ich habe auch einiges Schraubzeugs aus diversen BaumÀrkten. Manchmal besser als sogenannte oder selbsternannte Marken. :g5
:bier

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
BeitrÀge: 458
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 112
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Mars » 05.01.2017, 20:45

Ich habe einen Mannesmann Knarrenkasten 1/2" + 1/4" vor 10Jahren fĂŒr ca 35,- gekauft, den hab ich heute noch. Hat mehrere Schlachtungen, Motorumbauten und sonstige Vergewaltigungen mitgemacht, Knarre als Hammer benutzt, 1/2m Rohr als verlĂ€ngerung...
Vor paar Jahren haben wir uns dann einen Werkstattwagen it Werkzeug von Mannesmann gekauft, -alles "Schrott" ! Den Wagen haben wir noch, Knarren, etliche SchlĂŒssel, fast alle Zangen wurden durch brauchbares Werkzeug ersetzt.

Letztes Jahr hab ich mir einen Knarrenkasten 1/2" + 1/4" mit Ring-GabelschlĂŒsseln von Facom fĂŒr ca 90,- gekauft, der macht bis jetzt einen ganz guten Eindruck.

GrĂŒĂŸe
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Manni
Stammposter
BeitrÀge: 548
Registriert: 10.11.2007, 01:40
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: BaWĂŒ

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Manni » 05.01.2017, 21:16

OK, dann behalte ich mal die ĂŒber 50 Jahre alten Werkzeuge von Gedore und Hazet. Damals waren das die meistverkauften, bzw. wenig Alternativen.
Freundliche GrĂŒĂŸe
Martin

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
BeitrÀge: 3291
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon *Wolfgang* » 06.01.2017, 19:56

Ich versuche meistens Markenwerkzeug gebraucht zu kaufen. Mein Hazet Bremsbördelwerkzeug stammt auch vom Flohmarkt, man kann aber z.B. auch auf Oldtimer MĂ€rkten fĂŒndig werden.

Nachteil hierbei:

- man muß sich gut mit den Preisen auskennen
- man muß wissen was alles an Zubehör dazu gehört
- man muß aufpassen daß nix kaputt ist

und last but not least: man weiß nie mit was man nach Hause kommt.... :lol:
Viele GrĂŒĂŸe

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

MTI
Stammposter
BeitrÀge: 581
Registriert: 02.12.2010, 13:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten/Fensterbus
Leistung: 37/61
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Northeim
Kontaktdaten:

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon MTI » 07.01.2017, 17:44

Ich habe fast alle Handwerkzeuge von Proxxon. Kostet nicht viel gerade die RatschenkÀsten und sind echt haltbar.

Mein 1/2 ist schon einige Jahre intensiv im Einsatz und selbst der Schlagschrauber hat noch keine Nuss zerlegt...

Benutzeravatar
Bustuner
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
BeitrÀge: 275
Registriert: 04.09.2016, 12:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: leerer Kasten
Leistung: 115PS
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 4

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Bustuner » 07.01.2017, 19:03

Mcht Euch nichts vor. Gutes Werkzeug ist keine Garantie fĂŒr lange Haltbarkeit.
Im Job haben wir schon alles verschlissen.
Positiv aufgefallen ist Gedore. Das hÀlt ziemlich lange durch.

Bei Elektrowerkzeugen sind alle gleich schlecht. Ob Bosch, Hilti oder Metabo, etc . Alle nach kurzer Zeit im rauhen Allteg dahingerafft.
We play Rock'N'Roll.

Benutzeravatar
Alexander
Stammposter
BeitrÀge: 670
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Alexander » 07.01.2017, 20:42

Moin,
es ist echt erstaunlich wie viele hier das FĂ€hnchen fĂŒr Billig- oder GĂŒnstigwerkzeug hoch halten.

Ich bin da wohl genau das Gegenteil.
Bei Knarren usw. und bei SchlĂŒsseln habe ich fast ausschließlich Stahlwille.
Zangen kommen fast ausschließlich von Knipex und die Schraubendreher von Wera.
Exotische Werkzeuge sind allerdings auch schon mal von anderen Herstellern dabei.
Auch wenn der gĂŒnstige Kram oft annĂ€hend so lange hĂ€lt, so ist doch oft die Haptik und auch die Handhabung eher schlecht und unpraktisch.
Aber muß ja jeder selber wissen was ihm gefĂ€llt. HĂ€ngt sicher auch davon ab wie viel und oft man schraubt.
Viele GrĂŒĂŸe,
Alexander

Benutzeravatar
Bullistattvollgas
Stammposter
BeitrÀge: 411
Registriert: 13.10.2013, 13:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan tobacco
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Muc

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Bullistattvollgas » 07.01.2017, 21:40

Alexander, Danke, du sprichst was Wichtiges an: Ergonomie. Gerade bei Schraubendrehern und EWerkzeug. Und da verliert billig meist.
Ich mag da Wiha Holz und Wera.

SchlĂŒssel und Ratschen Dowidat und Gedore, vom alten Herrn. Die alten aus den 80ern sind nicht kaputtzukriegen und selbst geschweißt oder abgeschliffen noch besser und zĂ€her als ein BilligschlĂŒssel vom Obi.
Im Bauhaus gibt es aber auch durchaus einiges an vernĂŒnftigem Werkzeug, wenn man bereit ist das teurere zu bezahlen ;)

FĂŒrs kleine SchrĂ€ubchen zwischendurch tuts bei mur aber auch der 1/4ratschenkasten vom Aldi, der ist nicht sooo schlecht vom Material. Gummierte Griffe sogar. Aber der Kasten.... zum :kotz

Meine Meinung !
GrĂŒĂŸe, Bojan

Ein Bus fÀhrt Gassi...und zwar den Fahrer :sun

Marcus BULLIZEI
Inventar
BeitrÀge: 4964
Registriert: 19.06.2007, 19:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 5E, Syncro-Pritsche
Leistung: 70-137
Motorkennbuchstabe: div
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Bullihausen
Kontaktdaten:

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon Marcus BULLIZEI » 07.01.2017, 22:41

Wera ist grad n gutes Stichwort. Hatte ich eigentlich fĂŒr nicht so schlechte QualitĂ€t gehalten.

Ich habs geschafft, zwei Wera-Kreuzschraubendrehern das Kreuz abzubrechen. Und wir reden hier nicht von Uhrmacherwerkzeug, sondern von nem mittelgroßen (weiß die genaue GrĂ¶ĂŸe nicht mehr) Schraubendreher. Im Werkzeugladen statt im Baumarkt gekauft. Ja, die mussten mal an festsitzende Schrauben ran, aber so viel Gewalt, dass das ein Zerbröseln begrĂŒnden oder "erlauben" wĂŒrde, hab ich nun auch wieder nicht angewendet.

NĂ€chstes Mal fahr ich fĂŒr sowas vielleicht doch lieber wieder in den Baumarkt.
BULLIZEIliche GrĂŒĂŸe

Marcus

Das "Verschwinden" der alten BULLIZEI: http://bullizei.bplaced.net/"

BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei/


Bild

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
BeitrÀge: 3291
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon *Wolfgang* » 08.01.2017, 11:46

Bei mir ist auch schon teures Werkzeug kaputt gegangen, z.B. von Facom, Hazet etc. Trotzdem gebe ich mein Geld lieber fĂŒr Markenwerkzeug aus, das ist i.d.R. doch besser als Billigzeug. Zudem hat man meist ne ordentliche Garantie drauf, ich konnte meine defekte Facom und Hazet Sachen kostenfrei umtauschen! Die wirklich alten Sachen (bis etwa 70er oder 80er Jahre) halten aber meist ewig und sind kaum zu zerstören. Ausnahme sind beispielsweise Zangen, die sind bei entsprechendem Einsatz irgendwann ausgeschlagen oder haben Karies. Dann gibts was neues, hier bevorzugt Knipex. Da man heutzutage aber oft auch mal Dinge braucht welche es vor 30 Jahren noch nicht so gab (Bsp. Vielzahn, Torx, etc) kommt man nicht umhin sich auch mal in den aktuellen Sortimenten umzusehen.

Generell kann man aber sagen daß auch gĂŒnstiges Werkzeug heutzutage besser ist als frĂŒher. Wenigschrauber können daher durchaus auch mit Werkzeugen von Aldi glĂŒcklich werden. Ich hab z.B. auch Spezialwerkzeug von den ĂŒblichen GĂŒnstiganbietern bei ebay und Co gekauft, wenn man das mit Sinn und Verstand einsetzt ist das auch fĂŒr den gelegentlichen Einsatz tauglich.

Nebenbei bemerkt: ich hab ne ganze Magazinkiste mit altem oder defekten Werkzeug stehen. Das kommt dann zum Einsatz wenn ich mir z.B. mal selbst was bauen muß. Dann kann man auch mal ne kaputte 1/2" Nuß verwenden um irgendein Spezialwerkzeug zu schweißen. Oder alte SchraubenschlĂŒssel, die kann man abschleifen oder schneiden.
Viele GrĂŒĂŸe

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

solosyncro
Mit-Leser
BeitrÀge: 25
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Gutes Werkzeug aber gĂŒnstig

Beitragvon solosyncro » 11.01.2017, 13:35

Hallo,
habe auch einen wilden Mix, einige KnarrensĂ€tze (auf Reisen immer wieder einen neuen kaufen mĂŒssen), fĂŒr das wöchentliche Schrauben verwende ich am liebsten den vom Aldi (so etwa: http://www.discounto.de/Angebot/WORKZON ... ig-191124/ )
HĂ€lt seit 10 Jahren.
Ausser konkrete Erfahrungen gibt es leider wenige Regeln:zB von meinem Hazet-Schlagschrauber bin ich begeistert, Hazet Schweisspunktbohrer musste ich nach 10 Punkten nachschleifen etcc...
GrĂŒsse,
Saludos,
Christian

Those who surrender freedom for security will not have, nor do they deserve, either one


ZurĂŒck zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste