Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

aktueller Austausch, T4 bezogen

Moderatoren: tce, gvz, Staff

Benutzeravatar
..Chris
Mit-Leser
BeitrÀge: 26
Registriert: 20.06.2015, 12:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 116
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Augsburg

Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon ..Chris » 27.05.2016, 22:10

Liebe Leute,


Mein T4 Colorado und ich sind neu hier, die etwas ausfĂŒhrliche Vorstellung und Ergebnis des T4 eher weiter hinten: :bier viewtopic.php?f=45&t=89736#p689695


Zum Problem an sich: Der Vorbesitzer hat es schon erwĂ€hnt, es gibt seit einiger Zeit ein "leichtes" Poltern/Knacken an der Vorderachse. Das Knacken taucht allerdings erst nach einer gewissen Zeit auf, also so nach guten 30 Minuten fahrt, bei anfĂ€nglicher Fahrt auf gestrichen glatter Fahrbahn auch erst spĂ€ter. Also muss es ja etwas sein, das nach einer gewissen Zeit durch aufwĂ€rmen oder Ähnlichem erst verstĂ€rkt wird. Man spĂŒrt das GerĂ€usch auch am Lenkrad, ist aber unabhĂ€ngig vom Lenken, eher bei Wippbewegungen von links nach rechts.

Die oberen und unteren Traggelenke sind relativ neu, das Poltern gab es auch davor. Ebenfalls neu sind die Stabibuchsen (laut Rechnung), soweit ich weiß, sind damit nicht die Koppelstangen(-gummis) gemeint.

Jetzt war die Kiste letzte Woche in der Werkstatt zum Zahnriemenwechsel und ich hab den Mechaniker beauftragt, alle Gelenke und Lager an der Vorderachse zu prĂŒfen. Seiner Meinung nach sind alle Gelenke in Ordnung und ohne Spiel, die Gummis sehen auch gut aus.

Was könnte es jetzt noch sein, bzw. wie kann ich das ohne Austauschen prĂŒfen? Oder sind es vielleicht doch die Gummis der Koppelstangen, denen man die SchwĂ€che doch nicht ansieht? Oder könnten es die StoßdĂ€mpfer sein, aber einen schwachen StoßdĂ€mpfer hab ich bis jetzt bei meinen bisherigen Autos nicht am Lenkrad gespĂŒrt.

Ich hab google auch schon bemĂŒht, da es das Thema ja nicht so selten gibt. Da ist es oft auf die Koppelstangen hinausgelaufen. Da ich ab 06.06. fĂŒr 10 Wochen in Urlaub fahre, hab ich so meine Zweifel, ob ich das bis dahin geregelt bekomme. Außer dem nervigen GerĂ€usch sollte es bei Lagern, die in Ordnung sind, hoffentlich keine Probleme, oder? :holland


Schonmal vielen Dank und ein schönes Wochenende,
Christian

nomansland
Stammposter
BeitrÀge: 800
Registriert: 22.09.2008, 14:39
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: California Exclusive
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon nomansland » 28.05.2016, 09:09

..Chris hat geschrieben:Jetzt war die Kiste letzte Woche in der Werkstatt zum Zahnriemenwechsel und ich hab den Mechaniker beauftragt, alle Gelenke und Lager an der Vorderachse zu prĂŒfen. Seiner Meinung nach sind alle Gelenke in Ordnung und ohne Spiel, die Gummis sehen auch gut aus.

Was könnte es jetzt noch sein, bzw. wie kann ich das ohne Austauschen prĂŒfen? Oder sind es vielleicht doch die Gummis der Koppelstangen, denen man die SchwĂ€che doch nicht ansieht? Oder könnten es die StoßdĂ€mpfer sein, aber einen schwachen StoßdĂ€mpfer hab ich bis jetzt bei meinen bisherigen Autos nicht am Lenkrad gespĂŒrt.

Ich hab google auch schon bemĂŒht, da es das Thema ja nicht so selten gibt. Da ist es oft auf die Koppelstangen hinausgelaufen.
Christian


moin!

auch wen die Koppelstangen "noch gut" aussehen können sie es dennoch sein.
fahr doch mal zum TÜV auf eine RĂŒttelplatte - dort sollt man das Problem erkennen.
Die Vorderachse des T4 ist sehr sensibel. Wenn die Vorderachse mit Billigteilen revidiert wurde hÀlt das nicht lange...
.

Bild

Benutzeravatar
..Chris
Mit-Leser
BeitrÀge: 26
Registriert: 20.06.2015, 12:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 116
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Augsburg

Re: Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon ..Chris » 28.05.2016, 22:32

Ich schaff das zeitlich glaube ich nicht mehr, bin die Woche noch geschĂ€ftlich unterwegs und am Montag drauf solls schon los gehen. Ich hab jetzt mal auf Verdacht die Koppelstangen bestellt, kosten ja nicht die Welt und ich hoffe, dass das damit gegessen ist. Also Daumen drĂŒcken :g5

Die bisher verbauten Teile sind ĂŒbrigens laut Meister immer erste Wahl gewesen, da er mit gĂŒnstigeren Fabrikaten nicht nur am T4 auch schlechte Erfahrung gemacht hat.

Benutzeravatar
..Chris
Mit-Leser
BeitrÀge: 26
Registriert: 20.06.2015, 12:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 116
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Augsburg

Re: Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon ..Chris » 04.06.2016, 19:45

Die Koppelstangen sind gewechselt. Die ersten 50 km war kein Knacken mehr zu hören und ich war schon erleichtert. Allerdings ist das GerÀusch langsam wieder gekommen, doch nicht mehr ganz so laut und intensiv. :kp Irgendeinen Zusammenhang muss es ja dann fast geben. Naja ich muss wohl erstmal damit leben.

elCravale
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 12.05.2015, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Trapo / T4 Caravelle
Leistung: 57/1??
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: E'damm

Re: Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon elCravale » 05.06.2016, 04:17

Hi,

was sagen denn die oberen Traggelenke? Die haben bestimmt ebenfalls ein ganzes Autoleben auf dem Buckel? Querlenkerbuchsen mal genauer angeschaut?
Was fĂŒr StĂ¶ĂŸdĂ€mpfer sind verbaut und wie alt sind die?

GrĂŒĂŸe und DAnk
Klaue nicht...
...der Staat hasst Konkurrenz!


Bild

Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fÀhrt, mehr fÀhrt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert.

Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062

Benutzeravatar
..Chris
Mit-Leser
BeitrÀge: 26
Registriert: 20.06.2015, 12:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 116
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Augsburg

Re: Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon ..Chris » 05.06.2016, 16:06

Die oberen und unteren Traggelenke sind relativ frisch, das Knacken war jedenfalls auch davor schon zu hören. Die Querlenkerbuchsen habe ich beim Zahnriemenwechsel prĂŒfen lassen und sollen noch in Ordnung sein. Die Koppelstangen waren ĂŒbrigens nach dem Ausbau immernoch recht stramm und ohne Spiel.

Zu den StoßdĂ€mpfern habe ich keine Rechnung gefunden, sind also wohl noch nicht gemacht. Sie sind aber nicht ölig, das typische alte-StoßdĂ€mpfer-poltern hört sich meiner Meinung nach anders an. Aber vielleicht sind sie es ja doch. :kp

Benutzeravatar
Sturmi
Stammposter
BeitrÀge: 306
Registriert: 14.02.2014, 21:02
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: KĂ€fer 1303
Leistung: 150 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Augsburg

Re: Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon Sturmi » 28.11.2016, 16:39

Ich hab Dir in Deinem Vorstellungstread was geschrieben, ich tippe auf die vorderen StoßdĂ€mpfer, da schlagen die Kolbenstangen mit der Zeit aus...

HÀtte Dir noch Sachs verstÀrkt fast neu, meldst Dich halt...

Gruß
Sturmi
...ein Leben ohne VW-Bus ist möglich, aber sinnlos...

Benutzeravatar
..Chris
Mit-Leser
BeitrÀge: 26
Registriert: 20.06.2015, 12:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 116
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Augsburg

Re: Poltern an Vorderachse - Tipps zur Ursachensuche

Beitragvon ..Chris » 28.11.2016, 21:29

Servus Sturmi,


Ich bin letztendlich mit dem Knacken in Urlaub gefahren. Bei Kiel war es mir dann doch zu unsicher, mit dem bis dahin lauter werdenden GerĂ€usch die damals kommenden 10 Wochen in der Pampa Schwedens rumzufahren. Es war Samstag, die Forenempfehlung zu einer auf T4 spezialisierten Werkstatt war HebebĂŒhnenmĂ€ĂŸig voll belegt, also bin ich mit schon schwitzenden Geldbeutel direkt zu VW gefahren.

Nach einer dreiviertel Stunde Vorderachse teilweise auseinandernehmen, alle Lager und StoßdĂ€mpfer prĂŒfen, haben die trotz voller Halle Ă€ußerst engagierten Kollegen das GerĂ€usch dem Spurstangenkopf zuordnen können. Mit etwas Silikonspray (?) auf die Aufnahme als temporĂ€re GerĂ€uschminderung wurde ich dann entlassen. Der Kopf war noch fit, woher das GerĂ€usch kommen sollte, wusste da auch niemand. Mehr als ein Trinkgeld wollten die Herren nicht annehmen (!), das GerĂ€usch war dann auch temporĂ€r weg, kam kurz vor Norwegen nochmal, seit dem ist es ganz weg. Keine Ahnung, was das jetzt war.

Danke fĂŒr das Angebot mit den StoßdĂ€mpfern, ich hab die Kiste direkt nach der Tour wieder verĂ€ußert. DafĂŒr steht ja jetzt der T3 vor der TĂŒre :-)


ZurĂŒck zu „T4-Aktuell (BJ 1990 - 2003)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast