Luft im Kraftstoffsystem, erweiterte Fragen

aktueller Austausch, T4 bezogen

Moderatoren: gvz, tce, Staff

KrasserMann
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 2
Registriert: 07.03.2017, 08:03
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Multivan 2.5 TDI
Leistung: 101 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Luft im Kraftstoffsystem, erweiterte Fragen

Beitragvon KrasserMann » 07.03.2017, 10:34

Hallo erstmal,

ich habe hier und im T4 Wiki schon viel viel mitgelesen und viele hilfreiche Tips gefunden um meinen Bulli wieder ordentlich ans Laufen zu bekommen aber nun muss ich doch noch einmal nachfragen. Vielleicht kann mir ja noch jemand weiterhelfen.

Zum Fahrzeug; T4 Multivan BJ 2000 / ACV 2,5 TDI / 75KW 250000 KM ATM hat jetzt 90000 runter. Der Motor wurde beim Vorbesitzer aus mir nicht bekanntem Grund ersetzt.

Das Problem:

Der Motor springt nach einer Standzeit von mehreren Stunden nicht sauber an, und l├Ąuft dann ein paar Sekunden wie ein Traktor sobald er sich eingekrigt hat l├Ąuft er dann einwandfrei ohne auff├Ąllige Ger├Ąuche. Nach Abstellen springt er auch sofort wieder ordentlich an. Das Problem wiederholt sich erst nach mehreren Stunden standzeit.

Diagnose soweit: Luft in der Dieselleitung (die Luftblasen sind im Vorlauf der ESP zu sehen und verschwinden wenn der Motor eine kurze Weile gelaufen ist.

Was habe ich bisher gemacht:

Pr├╝fung Vorgl├╝hanlage incl Gl├╝hkerzen -> OK
F├Ârderbegin -> OK
Alle Leck├Âl Leitungen neu
Verschlusskappe an Zylinder 1 neu
Dieselfilter mit Knackfrosch gegen einen neuen ohne Knackfrosch ausgetauscht
(die R├╝cklaufleitung der ESP mittels eines R├╝ckschlagventils statt dem Knackfrosch verbunden)

Nach Tausch des Diesefilters wurde das Problem etwas besser, voher brauchte ich morgens 3-5 Startversuche jetzt startet er immerhin beim ersten l├Ąuft aber dann dennoch kurz wie ein Traktor.

Das Problem existiert sowohl bei vollem wie auch bei fast leerem Tank, starten mit offenem Tankdeckel ├Ąndert auch nix an dem Problem (Tankentl├╝ftung)

Irgendwo zieht der also immernoch Luft ins Kraftstoffsystem, aber wo?

Was mir auff├Ąllt ist das der Motor und die NEUEN Leck├Âlleitungen im Bereich Zylinder 1-3 auch nach Reinigung nach kurzer Fahrt wieder voll mit Dieselanhaftungen sind. Wenn mann das Gewebe der Leitungen anfasst hat man nasse Dieselfinger.

Die Einspritzpumpe selbst ist rundherum trocken, von daher nehme ich an das diese Dicht ist.

Vermutung: Undichtigkeit irgendwo an den Einspritzd├╝sen, entweder die Verschraubung der Einspritzleitung oder die Anschl├╝sse der Leck├Âlleitungen.

Dazu meine Fragen:

1. Ist es unproblematisch die Einspritzleitungen von den D├╝sen abzuschrauben um sie zu inspizieren?
2. Wie Drehmomentkritisch sind diese Verschraubungen? Leider verf├╝ge ich nicht ├╝ber einen passenden Drehmomentschl├╝ssel
3. Der Anschluss der Leck├Âlleitungen ist wenn ich diesem Bild http://www.t4-wiki.de/w/index.php?title=Datei:Motor_Einspritzventil_Diesel_Lochduese_Ansicht.jpg&filetimestamp=20070617070501& glauben kann geschraubt.
Kann das Undicht werden oder sich l├Âsen? Wenn ja wie dichtet man das ab?

4. Kann ein weiteres R├╝ckschlagventil im Diesel Vorlauf der ESP etwas bringen? Wenn ja vor oder nach dem Dieselfilter?


Ich hoffe der ein oder andere hat noch einen guten Tip f├╝r mich auf lager, so langsam verzweifel ich an meinem Bulli ein bischen.

vielen Dank!
lG Martin

Alex0069
Poster
Beitr├Ąge: 109
Registriert: 12.11.2016, 19:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LLE
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Luft im Kraftstoffsystem, erweiterte Fragen

Beitragvon Alex0069 » 21.03.2017, 19:20

Hi Martin,
bin eig. aus der T3-Fraktion und nur beim St├Âbern bei deinem Post angekommen.
Anmerkungen eines JX-ers (1.6TD):
ACV hat noch eine "normale" Verteiler-Einspritzpumpe, die Leitungen zu den D├╝sen dichten ├╝ber Konus-Sitz ab.
Einfach abschrauben, dabei die Leitungen nicht verbiegen!, beim draufschrauben aufpassen, dass der Anschluss vor dem festschrauben der ├ťberwurfmutter auch genau genug auf der D├╝se sitzt, nicht beiziehen.
Drehmoment? keine Ahnung; ich schraubs beim JX mit der Hand (Gabelschl├╝ssel) fest (danach kommt ab) und kontrolliere nach einer Probefahrt bei laufendem Motor..
D├╝sen reparieren/abdichten? - frag Henzo "Dieselsend.de"
Ein weiteres R├╝ckschlagventil hilft vielleicht, kann aber nur als Provisorium gelten, den Dieselverlust an den D├╝sen kriegst' damit nicht gefangen.

Mal ├╝ber einen Satz neue D├╝sen nachgedacht? - die sind beim ATM n├Ąmlich nicht dabei.

Gru├č Alex0069

KrasserMann
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 2
Registriert: 07.03.2017, 08:03
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Multivan 2.5 TDI
Leistung: 101 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: Luft im Kraftstoffsystem, erweiterte Fragen

Beitragvon KrasserMann » 21.03.2017, 19:55

Hallo Alex, danke f├╝r deine Antwort. Vielleicht gehts auch ohne neue D├╝sen.

Habe gestern die NEUEN Leck├Âlleitungen nochmal gegen andere ausgetauscht und heute morgen sprang der Bulli tats├Ąchlich normal an.

Ich trau dem Braten aber noch nicht und beobachte das jetzt erstmalne Weile.

Ob neue D├╝sen n├Âtig sind kann ich nicht absch├Ątzen, wenn es nicht n├Âtig ist w├╝rd ich die investition gern noch aufschieben.

lG Martin


Zur├╝ck zu ÔÇ×T4-Aktuell (BJ 1990 - 2003)ÔÇť

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 G├Ąste