Handbremshebel

aktueller Austausch, T4 bezogen

Moderatoren: gvz, tce, Staff

GustavT4
Mit-Leser
BeitrÀge: 22
Registriert: 08.08.2015, 18:25
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Handbremshebel

Beitragvon GustavT4 » 02.07.2017, 18:23

Schönen guten Tag allerseits, hat hier jemand eine Explosionszeichnung fĂŒr einen Handbremshebel eines 1996er T4? Wie bekommt man den Bereich des Rasthebels auseinander und wieder zusammen? Danke fĂŒr alle hilfreichen Tipps im vorhinein.

GustavT4
Mit-Leser
BeitrÀge: 22
Registriert: 08.08.2015, 18:25
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: Handbremshebel

Beitragvon GustavT4 » 05.07.2017, 19:27

Der Grund ist, daß ich das Teil auseinandernhemen muß, weil die Rastung nicht mehr funktioniert.

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1832
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Handbremshebel

Beitragvon bullifried » 05.07.2017, 20:08

Moin,
fehlt evtl. nur ein Troppen Öl oder ist die RĂŒckholfeder kaputt?
:bier

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Stammposter
BeitrÀge: 886
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Handbremshebel

Beitragvon 14Feuerwehr245 » 05.07.2017, 21:53

Hallo GustavT4,

es gibt zwei Möglichkeiten.
Nach dem Unterschied habe ich nicht gesucht.

1.
https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/tran ... 11-711050/

2.https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/tran ... 11-711050/

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne GrĂŒĂŸe von der Wasserkunst an
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle (in H Vorbereitung) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

GustavT4
Mit-Leser
BeitrÀge: 22
Registriert: 08.08.2015, 18:25
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: Handbremshebel

Beitragvon GustavT4 » 06.07.2017, 18:19

@14Feuerwehr245, jawoll, so gehört sich eine gescheite Antwort, dankeschön. Jetzt muß ich nur noch wissen wie ich den oberen Bereich, also den wo man dran zieht, auseinanderbekomme.

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1832
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Handbremshebel

Beitragvon bullifried » 06.07.2017, 20:42

:gr
Dis verstehe ich jetzt irgendwie nicht? Warum will man da etwas auseinander nehmen. Und wieso rastet das Teil nicht? Das T3 gleiche Bauteil geht seit ĂŒber 30 Jahren ohne Probleme. :gr Hmm...
:bier

GustavT4
Mit-Leser
BeitrÀge: 22
Registriert: 08.08.2015, 18:25
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: Handbremshebel

Beitragvon GustavT4 » 06.07.2017, 23:04

Ei nun, ich mußte, und muß auch immer noch, ein neuen Handbremseil im vorderen Bereich einbauen. Das vorige Seil welches ich mir senden ließ war zu kurz. Das das Seil zu kurz war stellte sich leider zu spĂ€t heraus. Man vertraut halt darauf, daß die Ersatzteile gemĂ€ĂŸ den Fahrzeugdaten versendet werden. Im Rahmen der Bastelei lief irgendetwas schief, weswegen die Raste nun nicht mehr ihre Arbeit verrichtet. Das neue Seil hat die richtige LĂ€nge, jedoch muß ich nun erst wieder die Rastung richten.

GustavT4
Mit-Leser
BeitrÀge: 22
Registriert: 08.08.2015, 18:25
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: Handbremshebel

Beitragvon GustavT4 » 08.07.2017, 15:31

So, Problem gelöst. Es handelt sich um diese Hebelkostruktion: https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/tran ... 11-711050/
Wenn man den gesamten Hebel ausgebaut hat, dafĂŒr muß man die hinteren Bolzen (5) herausnehmen, dreht man diesen um, und erkennt auf der RĂŒckseite des Griffes (14) zwei schmale Schlitze mit Plastikzungen. Diese Zungen wiederrum kann man wegdrĂŒcken. Dazu den Hebel so halten, daß man von hinten auf den Griff schaut. Nach einer kleineren SĂ€uberung dort, erkennt man links und rechts des Metallhebels einen jeweilige LĂŒcke zwischen Griff und Hebel. Dort kann mann einen schmalen Schraubendreher einfĂŒhren, und die oben genannten Zungen wegdrĂŒcken. Das wechselseitig unter leichtem Zug (von vorne) oder Druck (von hinten) am Griff, und schon geht der ab. Nun fĂ€llt einem die Mimik entgegen, und man kann sie wieder richten.


ZurĂŒck zu „T4-Aktuell (BJ 1990 - 2003)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 GĂ€ste