VR6 Aufwand Steuerkettentausch

aktueller Austausch, T4 bezogen

Moderatoren: gvz, tce, Staff

Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

VR6 Aufwand Steuerkettentausch

Beitragvon Steuerkette » 01.09.2017, 06:10

Hallo liebe Bullifreunde,

habt ihr ne Idee, wie lange man im Groben drüber wäre, die Steuerkette in einem VR6 mit nachgerüsteter Wasserstandheizung zu tauschen?

Hat das jemand von euch schon einmal gemacht oder in der Werkstatt machen lassen? Oder was gehört... :-)

Vielen Dank schon mal!

VG, Pit
Zuletzt geändert von Steuerkette am 02.09.2017, 08:25, insgesamt 3-mal geändert.

brvondg
Stammposter
Beiträge: 242
Registriert: 22.04.2015, 21:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BlueStar
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schlitz/Hessen

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon brvondg » 01.09.2017, 07:18

Gibt es da nicht von VW Zeitangaben fĂĽr solche Arbeiten?
Die sollten man ja raus bekommen. Wenn es zu arg abweicht dann konfrontier die Werkstatt damit.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8090
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon TottiP » 01.09.2017, 08:00

Guten Morgen namenloser.
FĂĽr solche Fragen / Streitigkeiten solltest Du eine Schiedstelle aufsuchen und nicht das Forum bemĂĽhen.
Viel Erfolg dabei!
GruĂź, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3512
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon luckypunk » 01.09.2017, 08:26

Dachte fĂĽr solchen Austausch und somit auch das Teilen von Informationen/Erfahrungen sind Foren da?
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon Steuerkette » 01.09.2017, 09:35

TottiP hat geschrieben:Guten Morgen namenloser.
FĂĽr solche Fragen / Streitigkeiten solltest Du eine Schiedstelle aufsuchen und nicht das Forum bemĂĽhen.
Viel Erfolg dabei!


Ich befürchte, du verstehst mich falsch: Ich suche hier weder einen Sachverständigen, eine Schiedsstelle oder anderes, sondern einzig nette, hilfsbereite Foristen, die evtl. eigene Erfahrungen, Tipps etc. einbringen könnten. Genau so, wie es @luckypunk dankenswerter Weise sofort verstanden hat.

VG, Pit

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8090
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon TottiP » 01.09.2017, 09:40

Und was soll man dazu sagen, wenn zig Einbauten nachträglich durchgeführt wurden, deren Ausführung hier keiner beurteilen kann? Wenn z.B. die Standheizung direkt auf den Motorhalter geschraubt wurde, steckt deutlich mehr Auwand dahinter als wenn nur der Auspuff eben dieser demontiert werden muß. Darum Schiedstelle, die kann objektiv bewerten.
GruĂź, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon Steuerkette » 01.09.2017, 10:03

Lieber Moderator,

ist es denn so schwer: Wo habe ich geschrieben, hier "objektive" Beurteilungen zu suchen? Wer sucht in einem solchen Forum überhaupt Objektives? Auch dein Beispiel mit der Standheizung geht an der Sache vorbei: Bei 42 Std. insgesamt kommt es auf ein paar Stunden mehr oder weniger nicht an, um im Groben erkennen zu können, ob da was faul ist oder nicht. Ich finde deshalb meine Frage nach wie vor völlig berechtigt: Vielleicht hat ja ein VR6-Fahrer mit Standheizung seine Kette mal selber getauscht und die Stunden zusammengezählt? Oder einer hat's in der Werkstatt machen lassen... Alles interessant für mich.
Zudem dürfte meine Frage in Bezug auf die Kühlerblende wohl kaum von speziellen Faktoren abhängig sein.

Ich denke, wir können das jetzt abschließen. Wenn ich diesen Thread hier nicht erstellen darf, dann musst du ihn löschen, wenn ich die Forumregeln damit nicht verletze, würde ich einfach gerne weiter gespannt sein, was noch kommt.

Vielen Dank.

VG, Pit

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1696
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon Bus-Froind » 01.09.2017, 10:38

Hallo Pit,

die Anzahl Stunden klingt schon hoch, vielleicht waren vier Mann einen ganzen Tag dabei?!? Unwahrscheinlich...
Hier http://www.t4-wiki.de/wiki/Steuerkette_%28Wechsel%29 wird irgendwo ein Aufwand von 2- 8 Stunden genannt.
Habe den Artikel nur ĂĽberflogen, aber der ist fĂĽr Laien geschrieben!
Wie schon erwähnt, gibt es für jede Tätigkeit Vorgaben von VW, die lassen sich bestimmt irgendwo auftreiben.
Und im Zweifel ist die Schiedsstelle vermutlich eine brauchbare Anlaufstelle.

Viel Erfolg
Burkhard

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6333
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: BĂĽren

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon Wohnklofan » 01.09.2017, 11:56

Moin,

hast du denn mal gefragt ob auf der Rechnung die Einheiten in realen Zeitstunden, Arbeitswerten oder Industrieminuten abgerechnet worden ist ?

Ich würd mir die Rechnung erstmal genau in aller Ruhe erläutern lassen, dazu würd ich jemanden mitnehmen der mehr Ahnung hat als ich...


Ich hab von nem Fall gehört da hat der Kunde umstecken der Räder von Sommer auf Winterreifen in Auftrag gegeben. Dabei wurden grenzwertige Beläge vorn festgestellt. Diese wurden nach Anfrage beim Kunden getauscht...
Auf der Rechnung waren die Arbeitswerte für das Umstecken der Räder nun aber doppelt berechnet. (einmal Umstecken Sommer/Winterbereifung, einmal für Bremsbelagwechsel) Da die Räder aber eh schon runter waren, wurden die Werte für's Räder runter nehmen dann einmal storniert, da eine nur einmal durchgeführte Arbeit auch nur einmal berechnet werden dürfe...

Das Beipiel ist aber aufgrund der Komplexität und des offensichtlichem Aufwand in deinem Falle ehr Pillepalle...

Ein relaxtes, klärendes Gespräch mit der Werkstatt wäre also der für mich der erste Schritt...

GruĂź...
Hotelbett ? Nein danke...

Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon Steuerkette » 01.09.2017, 12:09

Hallo Burkhard,

danke fĂĽr die Tipps!
Den Artikel aus der Wiki kannte ich schon. Trotzdem vielen Dank. 2-8 Stunden Arbeitszeit wiederum erscheinen mir ebenso völlig unrealistisch; wie will man da einen Motor aus- und wieder einbauen?! Ist auch egal. Bei VW habe ich inzwischen nachgefragt, Montag bekomme ich Auskunft. Das bringt dann zumindest eine grobe Einordnung.

Mir geht es hier wirklich nur um das Sammeln von Informationen. Die Inanspruchnahme einer Schiedsstelle oder alternativ gleich eine juristische Bearbeitung der ganzen Geschichte (im Ganzen geht es um viel mehr) muss noch geklärt werden.

VG, Pit

Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon Steuerkette » 01.09.2017, 12:37

Hallo Wohnklofan,

vielen Dank!

Mit einem „relaxten“ Gespräch is’ leider nix! Die Werkstatt ist mehr als 600 km von mir weg (ich hatte extra eine T4-spezialisierte Firma ausgesucht) und sie verweigert jeden Kontakt. Per Anwalt musste deshalb erst einmal die Erstellung einer „prüffähigen Rechnung“ durchgesetzt werden. Aus gesundheitlichen Gründen konnte ich den MV damals nicht selbst abholen, so dass er mir zusammen mit einer völlig ungenügenden Rechnung gebracht wurde. Ohne jedes Detail, also Teile, Arbeitszeiten usw. Hätte ich nicht an Ort und Stelle bezahlt, hätte der Typ das Auto wieder mitgenommen. Jetzt erst, nach vier Monaten, konnte ich also anhand der dataillierteren Rechnung erkennen, dass für den Steuerkettentausch eben jene 42 Std. berechnet wurden.

Ich hoffe, das beantwortet deinen freilich im Normalfall völlig konstruktiven Vorschlag. :-)

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6333
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: BĂĽren

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon Wohnklofan » 01.09.2017, 13:31

Weia,

so sieht die Sache natĂĽrlich ganz anders aus... :looser

Da kommt dann umsomehr Tottis Hinweis zum tragen das so ein Forum bei aller Hilfsbereitschaft nicht ganz die richtige Platform ist und das Fachleute wie Schiedstelle oder Fachanwalt sich der Sache annehmen sollten... Und das läuft ja schon...

Ich hatte mich mit der Steuerkettenproblematik bei den VW's vor Anschaffung eines Polos als Bulliersatzfahrzeug mal grob in Foren informiert. Da waren die Unterschiede bei den genannten Reparatur- Preisen unabhängig von Garantien und Kulanz schon erheblich. Ich hab mich dann für ne alte Kiste mit Zahnriemen entschieden... :tl

In deinem Fall is ja alles noch komplizierter aufgrund der erwähnten Umbauten. Die Herausgabe eines Fahrzeugs seitens der Werkstatt erst nach bezahlter Rechnung is wohl rechtens. Nacharbeit bei mangelhafter Reparatur und korrekte Rechnungsstellung sind Rechte die DU einfordern mußt...

Verständlich ist natürlich wissen zu wollen was so ne Reparatur grob kostet, aber da is dein geschilderter Fall eh zu speziell um genaueres sagen zu können. Da müssen Fachleute ran...

Da bleibt mir nur dir zu wünschen das du mit erträglichem materiellen Verlust aus der Sache raus kommst.
Noch mehr wünsch ich dir das du wieder gesund wirst und daran denkst das solche Konflikte zusätzlich krank machen können... Und Gesundheit ist wichtiger als alles Geld der Welt...

Ich drĂĽck dir die Daumen... :bier

GruĂź...
Hotelbett ? Nein danke...

brvondg
Stammposter
Beiträge: 242
Registriert: 22.04.2015, 21:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BlueStar
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schlitz/Hessen

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon brvondg » 01.09.2017, 16:03

Das mit den einbehalten des Fahrzeuges ohne die Rechnung gleich zu bezahlen ist soweit ich weis nicht Rechtens. Da hier unterschiedliche Werte entgegenstehen. Das wäre dann Unterschlagung oder so was.
So war mal die Info von meiner Werkstatt.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8090
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerkettentausch - Werkstattrechnung unrealistisch?

Beitragvon TottiP » 01.09.2017, 17:01

Genau um dieses Halbwissen geht es! "Habe mal gehört...." "glaube zuwissen..." und schon ist der Themenhintergrund zweitrangig und alles und jeder hat ein Argument gegen böse Werkstattabzocke etc...
Darum erneut der dringliche Rat: suche eine Schiedstelle zur objektiven Beurteilung auf! Hier fĂĽhrt das zu nichts!
GruĂź, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

Re: VR6 Aufwand Steuerkettentausch

Beitragvon Steuerkette » 02.09.2017, 08:15

@TottiP

Nochmals zu dem wohl grundlegenden Missverständnis: Ich bin einzig und allein hier, um von Privat zu Privat in der vergleichsweise lockeren Art eines Forums Informationen zu sammeln. Sonst nichts.
Mein Fehler war, das muss ich anerkennen, ganz klar die völlig unnötige Rahmung des Eingangstextes mit den Triggern „Werkstatt“, „Rechnung“, „Abzocke“ usw. und die Erwähnung der Vorgeschichte @Wohnklofan gegenüber. Ohne diese Rahmung hätte es wohl kaum diese Verengung auf Schiedsstellen usw. und eine Diskussion um „objektive“ Antworten gegeben.

Ich habe deshalb jetzt den Text drastisch reduziert und die Rahmung weggelassen. Für das Missverständnis übernehme ich die Verantwortung und entschuldige mich dafür.

VG, Pit

Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

Re: VR6 Aufwand Steuerkettentausch

Beitragvon Steuerkette » 02.09.2017, 08:30

@Wohnklofan

Schade, dass es in dieser Forum-Software keinen "Danke"-Button gibt, deshalb auf diesem Wege: Danke!

Steuerkette
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2017, 21:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 140 PS
Motorkennbuchstabe: AES
Anzahl der Busse: 0

Re: VR6 Aufwand Steuerkettentausch

Beitragvon Steuerkette » 06.09.2017, 13:12

Jetzt ist es VW-amtlich: FĂĽr den Tausch der Steuerkette im VR6 unter BerĂĽcksichtigung des Anbauteils Wasserstandheizung setzt VW ca. 15 Stunden an. :lol:

Benutzeravatar
jany
Administrator
Beiträge: 6185
Registriert: 07.10.2004, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex-Bluestar
Leistung: 204 PS
Motorkennbuchstabe: AUE
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: VR6 Aufwand Steuerkettentausch

Beitragvon jany » 20.09.2017, 20:52

das hört sich für mich realistisch an. ich habe nen kompletten motortausch mit revisionsarbeiten bei nem vr6 automatik im t4 gemacht und kann sagen, dass man damit gut beschäftigt ist und in den 15 stunden sind auch noch mindestens 3 stunden reserve drin, was je nach versiertheit des schraubers auch schwanken kann.

schaltgetriebe geht schneller, automatik ist nen fluch, weil alles extrem eng ist. wenn die standheizung "typisch" eingebaut ist, ist die unkritisch im gesamtumfang.

die nummer geht jedenfalls nicht mal so eben nebenbei. 42 stunden sind heftig, das würde heißen, dass da ein anfänger eine komplette arbeitswoche dran gesessen hat. unrealistisch. eher realistisch, dass teile der arbeiten mehrfach gemacht wurden oder über stunden misgeschicke kompensiert werden sollten.

meine meinung dazu...

grĂĽĂźe jany
grĂĽĂźe jany ;-)

---------------------------------
my new motivation: http://www.youtube.com/watch?v=QE3vuT8QNOI

Bild


Zurück zu „T4-Aktuell (BJ 1990 - 2003)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste