Startschwierigkeiten KY

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden k├Ânnen....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Benutzeravatar
MurkserMichi
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 26
Registriert: 05.05.2012, 13:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: N├╝rnberg

Startschwierigkeiten KY

Beitragvon MurkserMichi » 30.07.2017, 14:38

Servus,
habe seit diesem Jahr Startschwierigkeiten bei meinem KY.
Wenn ich den Z├╝ndschl├╝ssel drehe passiert manchmal einfach nichts. Der Anlasser r├╝hrt sich nicht.
Meisstens halte ich den Z├╝ndschl├╝ssel einfach 5-10 Sekunden in der Startposition und auf einmal startet er dann einfach ganz normal.
Ist er erstmal angelassen startet er den restlichen Tag, wenn ich ihn wieder abstelle ganz ohne Probleme. Also wie gewohnt: Vorgl├╝hen, Z├╝ndschl├╝ssel drehen und brumm ist er sofort da.
Ehrlichgesagt weis ich nicht so recht wo ich bei dem Fehler als erstes Ansetzen soll bzw. was ich als erstes pr├╝fen soll.
Freue mich ├╝ber Ratschl├Ąge :)
Bild

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beitr├Ąge: 439
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2

Re: Startschwierigkeiten KY

Beitragvon bullimarin » 30.07.2017, 16:01

Wenn ich den Z├╝ndschl├╝ssel drehe passiert manchmal einfach nichts. Der Anlasser r├╝hrt sich nicht.


Hei├čt "einfach nichts" dass auch die Dioden im Cockpit nichts machen? Wenn alles tot bleibt, w├╝rde ich auf den Z├╝ndanlassschalter tippen.
Zuletzt ge├Ąndert von bullimarin am 30.07.2017, 18:07, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Stammposter
Beitr├Ąge: 559
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Startschwierigkeiten KY

Beitragvon 14Feuerwehr245 » 30.07.2017, 16:44

Hallo Michi,

kontrollier mal die Masseverbindung Getriebe Karosse. Sollte die nicht fest sein dreht der Anlasser unwillig. Bei meiner DG Doka war es ├Ąhnlich, nat├╝rlich habe ich erst einen anderen Anlasser eingebaut um festzustellen das daran nicht lag. Gut nochmal unter das Fahrzeug gelegt und siehe da nach dem festziehen der Mutter am Getriebe lief die Karre prompt.

Guten Wirkungsgrad :sun

Sch├Âne Gr├╝├če vom Benther Berg
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi (z.Z. mit Pleullagerschaden, bald ist der ├╝berholte Motor fertig.) Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Doka (mit H), Caravelle & Pritschenwagen Bj. '85 '87 '90

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beitr├Ąge: 15411
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Startschwierigkeiten KY

Beitragvon neujoker » 30.07.2017, 23:26

Schlie├če bitte nicht vom Wasserboxer auf den Diesel.
Beim Diesel ist die Masseverbindung zwischen Batterie und Motorblock direkt am Motorblock verschraubt. Die Batterie ist ja hinten im Motorraum.
Ich w├╝nsche allen unfall- und st├Ârungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Hacky
Inventar
Beitr├Ąge: 3701
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Startschwierigkeiten KY

Beitragvon Hacky » 31.07.2017, 08:12

Ich hatte im M├Ąrz das gleiche Problem, Z├╝ndschl├╝ssel drehen und erstmal warten...

L├Âsung: es fehlte eine Halteschraube vom Anlasser, daher war die Masseverbindung zwischen Anlasser und Getriebe unzureichend.
Neue Schraube rein und alles war gut :-bla
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, gr├╝ne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, gr├╝ne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
G├╝ldner G40S Bj 67

Benutzeravatar
MurkserMichi
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 26
Registriert: 05.05.2012, 13:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: N├╝rnberg

Re: Startschwierigkeiten KY

Beitragvon MurkserMichi » 11.08.2017, 11:25

Vielen Dank f├╝r die Ideen!
Also nach einigen problemlosen Starts kamen wieder schlechtere:
Die Dioden, sowie die Inenraumbeleuchtung werden leicht dunkler wenn ich den Schl├╝ssel drehe auch wenn der Anlasser keinen mucks macht. Also irgendwo schlechte Verbindung, denn sobald der Motor warm ist und sich leichter durchdrehen l├Ąsst, reicht scheinbar der Strom um den Motor zu starten.
Meine erste Vermutung ist dieses Kupferkabel, das zum Anlasser geht. Das sieht nichtmehr 100%ig aus. Ich suche mir mal ein paar St├╝cke von Stromkabeln die ich parallelgeschaltet dazu hinschraube und dann mal sehen ob es besser wird. Schlechter werden kanns ned also ists einen Versuch Wert.
Bild

Benutzeravatar
TottiP
Moderator
Beitr├Ąge: 7159
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Startschwierigkeiten KY

Beitragvon TottiP » 11.08.2017, 11:28

Es tut sich absolut nichts? Also auch kein Klacken des Magnetschalters?
Gru├č, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN┬┤s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5


Zur├╝ck zu ÔÇ×Allg. Technikfragen - Verst├ĄndnisÔÇť

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast