VDO Ladedruckanzeige - Druckschlauch

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden k├Ânnen....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Emmi2016
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 25
Registriert: 15.05.2017, 12:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Bj. 90
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

VDO Ladedruckanzeige - Druckschlauch

Beitragvon Emmi2016 » 09.08.2018, 10:30

Hallo zusammen,
w├╝rde heute gerne meine Ladedruckanzeige von VDO anschlie├čen. Der d├╝nne Druckschlauch nach vorn ist schon verlegt und die Anzeige im Armaturenbrett (noch ohne Anschluss an die Elektrik, wird auch nur f├╝r Beleuchtung ben├Âtigt) verbaut.
Im Lieferumfang (busschmiede) ist ein ca. 10cm kurzes Schlauchst├╝ck mit Y-St├╝ck enthalten.
Ich durchtrenne ja den Druckschlauch von der Ansaugbr├╝cke zur LDA und schleife die noch freien Enden des Y-St├╝cks dort ein. Der ins Fahrerhaus verlaufende Schlauch (den man ├╝brigens recht gut zusammendr├╝cken kann :gr ) kommt dann in das kurze Schlauchst├╝ck (ID kurzer Schlauch ca. 6mm=AD Druckschlauch zum Fahrerhaus).

Nun mein Verst├Ąndnisproblem bzw. meine Frage:
Mit einer Schlauchklemme dr├╝cke ich ja den Druckschlauch zusammen. Panzertape finde ich zu provisorisch, Klebstoff wiederum zu dauerhaft.
Wie habt Ihr das gel├Âst?

Danke im Voraus!
VG
Christian
Gru├č
Christian

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beitr├Ąge: 17433
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: VDO Ladedruckanzeige - Druckschlauch

Beitragvon neujoker » 09.08.2018, 11:21

Du brauchst die Schlauchklemme nur so weit anziehen, dass der Schlauch nicht leicht von der Schlauchwelle auf dem Y-St├╝ck gezogen wird. Der Innendruck des Schlauches ist kleiner 1 bar ├ťberdruck. Bei dem kleinen Querschnitt gibt das keine nennenswerte Zugkraft.
Ich w├╝nsche allen unfall- und st├Ârungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vern├╝nftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

newt3
Inventar
Beitr├Ąge: 2959
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: VDO Ladedruckanzeige - Druckschlauch

Beitragvon newt3 » 09.08.2018, 12:45

"Ich durchtrenne ja den Druckschlauch von der Ansaugbr├╝cke zur LDA"
du mu├čt den nicht zwingend durchtrennen. mach einfach ein kurzes schlauchst├╝ck (ggf kraftstoffleitung 3.2mm) zum t-st├╝ck. den schlauch von der lda dann in originall├Ąnge da dran und scheuerfrei verlegen. ans dritte ende des t-st├╝cks den schlauch nach vorne zur anzeige.
->hat den vorteil dass es direkt auf original (ohne anzeige) r├╝ckr├╝stbar ist.
->bricht dir das t-st├╝ck oder geht die vdo anzeige hops (sehr unwahrscheinlich) kannst sie auch einfach abklemmen
sprich die originall├Ąnge beibehalten macht sinn.

ich hab ├╝brigens nach vorne einfach 3.2mm gewebeumantelten kraftstoffschlauch genommen....und gleich etwas reserve mit verbaut. geht mir mal der lda schlauch kaputt oder auch die leck├Âlleitungen von den d├╝sen, hab ich dort reserveschlauch den ich abknipsen und benutzen kann (klar bei guter wartung ist das ausgeschlossen aber ich hab mit genau diesem ├╝berschlauch schonmal einem busfahrer geholfen).
vorne an den tankausgleichsbeh├Ąltern pa├čt das zeugs ggf auch (knapp).
klar es macht jetz keinen sinn 10 meter zu verlegen wenn man nur 4.5-6 meter braucht je nach verlegung aber nen meter mehr kann nicht schaden.

---------
das man deinen schlauch zusammendr├╝cken kann (denke es wird silikonschlauch sein?) ist vermutlich kein problem da herrscht ja glaub nie unterdruck.
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914

Emmi2016
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 25
Registriert: 15.05.2017, 12:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Bj. 90
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: VDO Ladedruckanzeige - Druckschlauch

Beitragvon Emmi2016 » 13.08.2018, 08:46

Alles angeschlossen wie von Euch beschrieben. Meine erste Aussage bzgl. des Druckschlauchs muss ich revidieren-dieser ist nicht so weich wie von mir beschrieben, passt in den mitgelieferten gr├Â├čeren Schlauch.
Von diesem wird soviel mitgeliefert, dass es locker f├╝r das Y-St├╝ck reicht ohne einen Kraftstoffschlauch verwenden zu m├╝ssen.

Die Schlauchklemmen fehlen noch auf dem Bild. Diese r├╝ste ich noch sicherheitshalber nach, allerdings funktionierte es die ersten 100 km auch schon so.
Dateianh├Ąnge
20180812_192224.jpg
Gru├č
Christian


Zur├╝ck zu ÔÇ×Allg. Technikfragen - Verst├ĄndnisÔÇť

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast