Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 25.04.2017, 19:27

Tach! Ich bin gerade dabei mein ASL-Getriebe in meinen 2E zu bauen wie es laut Gutachten sein sollte... (Hatte jetzt ersatzweise ein 3H drin).

Nun hatte ich schon seit längerem eine leicht bis mittelmäßig rupfende Kupplung. Es tritt unregelmäßig, aber unabhängig von Außentemperatur, Luftfeuchte usw auf, vor allem aber beim ersten losfahren und ein paar Stops, dann war es meist komplett weg.
Komisch ist, ich hatte die ersten 10.000 km nach dem Umbau das ASL drin, da war das nicht, dann das 3H rein, und nach weiteren etwa 10.000km fing es dann an.

Für alle Fälle hab ich gleich mal eine JX-Schwungscheibe schleifen und wuchten lassen, diese Fehlerquelle sollte damit ausgeschaltet werden.

Ich hab seit dem Umbau eine verstärkte Audi-Kupplung drin vom Winkler. Hat jetzt etwa 50.000 km runter.

Was mich jetzt interessiert ist eine Beurteilung der Kupplung und der alten Schwungscheibe. Ich will einfach lernen sowas auf unnormale Abnutzung/Schäden prüfen zu können. Und anderen könnte es ja auch helfen...

Was sagt ihr, an was könnte das Rupfen gelegen haben?
Und die Kupplung, ist die in Ordnung, oder eher zu tauschen? (Wäre schon komisch nach 50.000 km, vor allem eine Verstärkte original von VAG)

Und der Dichtflansch, den werde ich zwar eh erneuern, aber ist das rausgeschwitzte Ă–l normal oder besteht da schon Handlungsbedarf? Runter gelaufen ist es nicht. Sollte etwa 200.000 km alt sein, wenn original.
Wie dichtet ihr den Flansch ab, nur mit der Papierdichtung, oder Dirko mit drauf?
Und der Wedi, sitzt der so korrekt? Der neue dann genauso?
Kann es sein das er eingelaufen ist, und dann der neue gar nicht abdichtet? Hab mal gehört das es da regelrechte Rinnen reinschleift mit der Zeit, stimmt das?

Und das AusrĂĽcklager, wie seht ihr das?

Jaja, ich weiß, ich bin kein Neuling, aber das sind Sachen die hab ich in 30 Jahren Schrauberei halt nur wenige Male gemacht...meist war alles so runter das ich einfach alles neu gemacht hab, also hab ich keine Referenz für "noch gut", oder "verschlissen, beschädigt".

Bild
Wenn man sich die Nuten ansieht, dann sieht das schon recht ungleichmässig aus, oder?
Die Schwungscheibe is ja nicht mehr so toll, kann ich mir erklären...

Bild
...aber die Druckscheiben-Seite sieht auch so aus? Die sollte doch besser sein? Oder sind die Nuten immer so ungleichmässig abgenutzt?

Bild
Da interessieren mich diese Flecken.

Bild
Hier im Detail.

Bild

Bild
Sind die Grate noch normal? Sollte man die abschleifen wenn man das ganze Set so weiter verwendet?

Bild
Schon etwas riefig...und auch diese Flecken...

Bild
...aber egal, kommt ja eh die Ăśberarbeitete rein.

Bild
Der Flansch selber is dicht, aber der WeDi?

Bild
Das Lager sieht an sich gut aus, wĂĽrde ich sagen.

Bild
Hier in sauber.

Danke fĂĽr jede Hilfe!

Gruss Lucky
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 7555
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon TottiP » 25.04.2017, 19:47

Die Scheibe ist verschlissen, der Rest würde noch gehen. Nur bei den Preisen für komplette Sätze überlege ich da eigentlich nie und mach neu.
Die Flecken könnten von Hotspots herrühren. Sind aber unkritisch.
GruĂź, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Dr.Blech
Stammposter
Beiträge: 453
Registriert: 16.12.2008, 12:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex BW Funker
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: ky
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rochlitz

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon Dr.Blech » 25.04.2017, 20:16

Ich sehe das auch so. Was kostet denn ein Sachs Kupplungssatz, 100€?
So schnell kommst Du da nicht wieder ran.
Machs neu!
Wie ist der Zahnkranz? Wenn der Macken hat, kannst Du den umdrehen.
Ich habe meine Kupplung neulich auch getauscht. Die rupfte auch so, Grund war die Vernietung. Man konnte die beiden Belagscheiben gegen einander verschieben.
Mit der neuen Kupplung anfahren ist ein Genuss. Alles geht leicht und kein Rupfen mehr.
Die alte Kupplung ist wahrscheinlich von minderwertiger Qualität gewesen. Das doofe Ding hat lediglich 30Jahre gehalten. :lol:

GrĂĽĂźe, Simon
Schwung, Dein starker Partner beim Bulli fahren

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 15767
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon neujoker » 25.04.2017, 20:36

Bei welcher Beleuchtung hast du denn fotografiert?
Ist deine Druckplatte an der Kontaktfläche zum Reibbelag auch bei Tageslicht blau?

Wegen des Rupfens würde ich mal prüfen, ob die Mitnehmerscheibe auf dem Profil der Eingangswelle leichtgängig verschiebbar ist. Des weiteren würde ich prüfen, ob die Mitnehmerscheibe am Schwungrad korrekt aufliegt

Wenn eine Kupplungsmitnehmerscheibe am Reibbelag nach 50000 km so aussieht, dann sollte der Fahrer einmal in sich gehen, ob er das Kuppeln richtig macht oder im 2. Gang anfährt. Nutzen andere dein Auto, dann prüfe einmal, ob da einer seinen Fuß auf dem Kupplungspedal ausruht.

Zum Vergleich eine normale Mitnehmerscheibe vom JX mit garantiert über 190000 km auch mit Anhänger ungeputzt wie ausgebaut. Wie lange sie die Vorbesitzer schon nutzten, weis ich nicht. Und da rupfte nichts. Der Ausbau erfolgte im Rahmen eines Motorausbaues nicht wegen Kupplungsproblemen.
Dateianhänge
Mitnehmerscheibe-mit-ĂĽber 190000km.JPG
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 15767
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon neujoker » 25.04.2017, 21:05

Und ich hab mal noch ein paar Teile und deine Bilder angeschaut. Die Anlagefläche der Membranfeder am Ausrücklager sieht irgendwie so aus, als würden die beiden Teile vom Durchmesser nicht zusammenpassen. Das Ausrücklager wird ja nur ganz nahe am Innendurchmesser berührt. Hat sich da an den Lappen der Membranfeder am Innendurchmesser der Anlagefläche ein Grat gebildet? Rutschte da ev. dein Ausrücklager wegen Schwergängigkeit durch?
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 25.04.2017, 22:15

neujoker hat geschrieben:Bei welcher Beleuchtung hast du denn fotografiert?
Ist deine Druckplatte an der Kontaktfläche zum Reibbelag auch bei Tageslicht blau?
Ne, sieht nur auf dem Bild so aus.

Wegen des Rupfens würde ich mal prüfen, ob die Mitnehmerscheibe auf dem Profil der Eingangswelle leichtgängig verschiebbar ist. Des weiteren würde ich prüfen, ob die Mitnehmerscheibe am Schwungrad korrekt aufliegt
Leicht verschiebbar. Die Kupplung war auf jeden Fall korrekt montiert, also alles auf Drehmoment und vorher sauber gemacht usw.
Aber wie gesagt, die Schwungscheibe is nicht mehr so toll, ich hätte die damals machen lassen sollen.


Wenn eine Kupplungsmitnehmerscheibe am Reibbelag nach 50000 km so aussieht, dann sollte der Fahrer einmal in sich gehen, ob er das Kuppeln richtig macht oder im 2. Gang anfährt. Nutzen andere dein Auto, dann prüfe einmal, ob da einer seinen Fuß auf dem Kupplungspedal ausruht.
Naja, bis jetzt haben meine Kupplungen alle lange gehalten. andere fahren damit nicht, und das mit dem Fuss ausruhen kenn ich...so hab ich die Kupplung meines ersten Autos geschrottet. Mein JX (2.8t Womo mit HD und wurde nicht geschont) hatte die originale drin (sicher), ich hab sie nach 220.000km bei Motorüberholen mitgewechselt. Aber wenn ich mir überlege das das dann ne 100 Mark (!) Billigkupplung war (aus Geldnot), hat sie dann die nächsten 150.000km bis zur Verschrottung gut gehalten...also geh ich mal davon aus das ich schon nicht so schlecht kuppel.


Zum Vergleich eine normale Mitnehmerscheibe vom JX mit garantiert über 190000 km auch mit Anhänger ungeputzt wie ausgebaut. Wie lange sie die Vorbesitzer schon nutzten, weis ich nicht. Und da rupfte nichts. Der Ausbau erfolgte im Rahmen eines Motorausbaues nicht wegen Kupplungsproblemen.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 25.04.2017, 22:18

neujoker hat geschrieben:Und ich hab mal noch ein paar Teile und deine Bilder angeschaut. Die Anlagefläche der Membranfeder am Ausrücklager sieht irgendwie so aus, als würden die beiden Teile vom Durchmesser nicht zusammenpassen. Das Ausrücklager wird ja nur ganz nahe am Innendurchmesser berührt. Hat sich da an den Lappen der Membranfeder am Innendurchmesser der Anlagefläche ein Grat gebildet? Rutschte da ev. dein Ausrücklager wegen Schwergängigkeit durch?


Also, das Ausrücklager ist absolut leichtgängig, an sich auch die ganze Ausrückgabel, die ganze Einheit. Und ja, sollte man doch auf den Bildern sehen, da ist eben ein Grat, meinst Du den? Also an den Spitzen der Fedrn? Das kenn ich von uralten Sets, aber nach 50.000km?
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 25.04.2017, 22:26

Dr.Blech hat geschrieben:Ich sehe das auch so. Was kostet denn ein Sachs Kupplungssatz, 100€?
So schnell kommst Du da nicht wieder ran.
Machs neu!
Wie ist der Zahnkranz? Wenn der Macken hat, kannst Du den umdrehen.
Ich habe meine Kupplung neulich auch getauscht. Die rupfte auch so, Grund war die Vernietung. Man konnte die beiden Belagscheiben gegen einander verschieben.
Mit der neuen Kupplung anfahren ist ein Genuss. Alles geht leicht und kein Rupfen mehr.
Die alte Kupplung ist wahrscheinlich von minderwertiger Qualität gewesen. Das doofe Ding hat lediglich 30Jahre gehalten. :lol:

GrĂĽĂźe, Simon


Jetzt hab ich sie mir noch mal genauer angesehen: da ist eine Niete schlecht genietet, die sitzt schief, die ist auch ein drittel abgeschliffen. Und nein, die ist nicht locker, fest sind sie alle.
Super Qualität. Voll verarscht.
Bild
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 25.04.2017, 22:28

TottiP hat geschrieben:Die Scheibe ist verschlissen, der Rest würde noch gehen. Nur bei den Preisen für komplette Sätze überlege ich da eigentlich nie und mach neu.
Die Flecken könnten von Hotspots herrühren. Sind aber unkritisch.


Mach ich. Ne neue Sachs kostet grad 86€ffros, hab ich grad bestellt.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 25.04.2017, 22:32

Und was sagt ihr zum WeDi?
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 15767
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon neujoker » 25.04.2017, 23:39

Es läuft doch nichts raus - oder. Und wenn es da nicht ölfeucht oder fettig wäre, wäre der falsch montiert und wäre verschlissen. Ein Wellendichtring braucht auch Schmierung sonst verbrennt er.

Ein kurzes Zitat aus Roloff-Matek Maschinenelemente, Auflage 22, Seite 709:
Entscheidend für die Lebensdauer der Ringe ist eine möglichst glatte, drallfrei geschliffene oder polierte, gehärtete (45...55HRC) Wellenoberfläche und eine Schmierung der Dichtlippe ........ durch die Fettfüllung, die bei Form AS auch zwischenden Lippenmöglich ist.

Die direkte Nähe der Dichtlippe ist also nie ganz fett- oder ölfrei.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 26.04.2017, 00:13

neujoker hat geschrieben:Es läuft doch nichts raus - oder. Und wenn es da nicht ölfeucht oder fettig wäre, wäre der falsch montiert und wäre verschlissen. Ein Wellendichtring braucht auch Schmierung sonst verbrennt er.

Ein kurzes Zitat aus Roloff-Matek Maschinenelemente, Auflage 22, Seite 709:
Entscheidend für die Lebensdauer der Ringe ist eine möglichst glatte, drallfrei geschliffene oder polierte, gehärtete (45...55HRC) Wellenoberfläche und eine Schmierung der Dichtlippe ........ durch die Fettfüllung, die bei Form AS auch zwischenden Lippenmöglich ist.

Die direkte Nähe der Dichtlippe ist also nie ganz fett- oder ölfrei.


Nun, ne zeitlang schon. Zumindest all die anderen ich sehen kann, die sind quasi grad mal ein bischen erkennbar "feucht", von der Optik her. Der auf dem Bild ist dagegen schon relativ fettig, aber stimmt schon, laufen tut nix.
Aber ich denk ich mach den, hab ja alles da, und wenn schon mal das SW runter is..
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Relaxo
Stammposter
Beiträge: 362
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon Relaxo » 28.04.2017, 13:12

Meiner Meinung nach hat es das komplette Kupplungskit hinter sich. An den Anlauffarben sieht man das die Reibflächen mal über 300°C heiß waren und der Reibbelag ist zum Teil stark abgenutzt. An der stellenweise schon wieder abgenutzten Oxidschicht (die silbernen Stellen) sieht man das ungleichmäßige Tragbild was zum rupfen führt.
Wenn du den Bus nicht regelmäßig zum rangieren mit schweren Anhängern benutzt würde ich eine rutschende Kupplung vermuten.

Der Wellendichtring is OK, wenn auch nicht perfekt. Die Dinger sind empfindlich, is nicht ausgeschlossen das ein neuer, nicht perfekt eingesetzt mehr sifft. Ich wĂĽrde ihn drin lassen.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 15767
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon neujoker » 28.04.2017, 13:17

@Relaxo,
nach den blauen Farben wurde schon gefragt und beantwortet.
Bei welcher Beleuchtung hast du denn fotografiert?
Ist deine Druckplatte an der Kontaktfläche zum Reibbelag auch bei Tageslicht blau?
Ne, sieht nur auf dem Bild so aus.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Teilenummern aus autopartmaster.com
Preise http://www.nininet.de/preise/index.php
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 28.04.2017, 17:44

Gut, den WeDi hab ich jetzt eh gemacht. Das Flanschgehäuse hatte unten an den Ölwannen-Löchern kaum noch Gewinde, hab da 8er reinmachen müssen.

Ja, die Kupplung ist echt runter. Versteh das immer noch nicht. Was meint ihr, das letzte Bild zeigt ja diese schiefe Niete, könnte die das alleine erklären? Die steht ja seitlich hoch, ist locker nen mm abgeschliffen, im Vergleich zu den anderen Nieten hat die quasi 2-2.5mm mehr Höhe...

Hängerbetrieb null, aber schon recht viel vollbeladen, viel Stadtverkehr. Aber sie hat immer gut angepackt, der Schleifpunkt war wie er sein soll. Geber, Nehmer waren damals neu, die ganze Hydraulik neu gefüllt und top entlüftet. Die Ausrückmechanik geht leicht und spielfrei wie sie soll. Und ja, ich fahr schon zügig, aber nicht mit schleifender Kupplung oder so nen quatsch. Bin ja jahrelang JX gefahren...
Fahr auch nicht im zweiten los.
Die komplette Kupplung war auch ölfrei und trocken.

Egal, die Sachs is da. Schwungscheibe neu, die komplette Motorlagerung mach ich auch (Hydro und PU), dann sollet nix mehr ruppeln. Ruppeln mach ja auch ordentlich Verschleiss...
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 7555
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon TottiP » 28.04.2017, 18:08

Du hast die Ă–lwanne aufgebohrt fĂĽr eine Schraube vom Flansch???
GruĂź, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
jany
Administrator
Beiträge: 6144
Registriert: 07.10.2004, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex-Bluestar
Leistung: 204 PS
Motorkennbuchstabe: AUE
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon jany » 28.04.2017, 21:31

wie sieht denn der letzte absatz deiner eingangswelle aus und wie dein pilotlager? wenn da zu viel spiel ist, passt das halt insgesamt nicht sauber in nutzung...

grĂĽĂźe jany
grĂĽĂźe jany ;-)

---------------------------------
my new motivation: http://www.youtube.com/watch?v=QE3vuT8QNOI

Bild

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 28.04.2017, 22:37

TottiP hat geschrieben:Du hast die Ă–lwanne aufgebohrt fĂĽr eine Schraube vom Flansch???

Nö, die Bohrungen in der Ölwanne sind groß genug. Hab nur beiden Gewinde im Flansch auf 8mm geschnitten, geht problemlos. Hab aber heute erst gesehen das der Flansch mit WeDi von Febi nur 22€ffros kostet....egal.
Auf der anderen Seite passt das schon, ich hab jetzt bestimmt schon bei fĂĽnf Flanschen erlebt das genau diese beiden Bohrungen im Dutt waren...klar, die anderen sind alle im Stahl. Die sind so schnell ĂĽberzogen. Sollte mit den 8ern nicht mehr passieren.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 7555
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon TottiP » 28.04.2017, 22:39

Eben auf den Preis wollte ich anspielen ;-)
GruĂź, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 28.04.2017, 22:40

TottiP hat geschrieben:Eben auf den Preis wollte ich anspielen ;-)


Auf der anderen Seite hatte ich Papierdichtung und WeDi schon daheim...
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


luckypunk
Inventar
Beiträge: 3511
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Bitte Kupplung, Schwungscheibe, KW-Dichtflansch beurteilen

Beitragvon luckypunk » 28.04.2017, 22:41

jany hat geschrieben:wie sieht denn der letzte absatz deiner eingangswelle aus und wie dein pilotlager? wenn da zu viel spiel ist, passt das halt insgesamt nicht sauber in nutzung...

grĂĽĂźe jany


Kann ich morgen noch mal Bilder machen. Pilotlager is völligst ok.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"



Zurück zu „Allg. Technikfragen - Verständnis“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste