Unterbodenkonservierung nach KTL Beschichtung

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Benutzeravatar
HĂ€gar_77
Mit-Leser
BeitrÀge: 28
Registriert: 14.08.2008, 12:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: MĂŒnster

Unterbodenkonservierung nach KTL Beschichtung

Beitragvon HĂ€gar_77 » 05.05.2017, 09:05

Moin moin :suff ,

am kommenden Mittwoch ist es soweit, ich kann meinen T3 endlich abholen, nachdem er entrostet und KTL beschichtet wurde. Bin schon auf das Ergebnis gespannt.

Geplant ist, den Unterboden selbst zu lackieren. Bisherige Überlegung:
- KTL Beschichtung nicht anschleifen
- 2 K Epoxidgrundierung auftragen, vermutlich in beige
- Karossieriedichtmasse
- 2 K Lackierung in lianengrĂŒn
- Unterbodenschutz, irgendwas auf Kautschuk-Basis

Was haltet ihr von der Vorgehensweise? :gr

Beste GrĂŒĂŸe
T3 Westfalia Joker 2 - EZ 06.12.1979 - (Westfalia Nr. 11), lianengrĂŒn - H-Kennzeichen

Alex0069
Poster
BeitrÀge: 121
Registriert: 12.11.2016, 19:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LLE
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Unterbodenkonservierung nach KTL Beschichtung

Beitragvon Alex0069 » 05.05.2017, 10:03

Hi HĂ€gar

auf die Schnelle:
Lass' den Kautschuk-Mist weg, es besteht die Gefahr der Versprödung mit anschliessendem Wassersaugen durch Kapillar-Effekt. Lackieren, Unterboden-Schutzwachs und dann jÀhrlich Sichtkontrolle.

Gruß Alex0069

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
BeitrÀge: 17435
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Unterbodenkonservierung nach KTL Beschichtung

Beitragvon neujoker » 05.05.2017, 11:18

Nun, es hĂ€ngt auch von der spĂ€teren Nutzung ab. FĂŒr ein Schönwetterfahrzeug zum Flanieren auf dem Boulevard braucht es keinen Unterbodenschutz sondern nur Wachs.
FĂŒr ein Reisefahrzeug, das auch mal ungeteerte Straßen und schlechtes Wetter sieht, gehört in die RadkĂ€sten schon ein gescheiter Steinschlagschutz oder Radhausschalen. Die nicht intensiv durch Wasserspray und Steinschlag beanspruchten Bereiche sind mit einem transparenten Wachsschutz auch ausreichend geschĂŒtzt. Und Spritzlappen sind auch ein guter Schutz gegen BeschĂ€digungen der OberflĂ€che. Bei Fahrzeugen mit Beplankung passen aber nur die SĂŒdafrika-Spritzlappen, die auf dem Radlaufrand sitzen. Vorne gehen auch die Schöneck-Lappen, die Westfalia verbaut hat.

Und was nicht vergessen werden sollte: Der Steinschlagschutz ist gleichzeitig ein sehr gutes SchalldÀmm- und Entdröhnmittel.
Ich wĂŒnsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernĂŒnftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

puckel0114
Inventar
BeitrÀge: 4541
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Unterbodenkonservierung nach KTL Beschichtung

Beitragvon puckel0114 » 05.05.2017, 16:56

Und die KTL muss angeschliffen werden. Ist ja schließlich Lack ;-)
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Lackmeister
Poster
BeitrÀge: 168
Registriert: 22.01.2017, 23:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Kombi
Leistung: 40 PS
Motorkennbuchstabe: L0.
Anzahl der Busse: 1

Re: Unterbodenkonservierung nach KTL Beschichtung

Beitragvon Lackmeister » 05.05.2017, 17:39

puckel0114 hat geschrieben:Und die KTL muss angeschliffen werden. Ist ja schließlich Lack ;-)

Falsch, KTL muss nicht zwingend angeschliffen werden.
Einen HaftfĂŒller drauf, auch Nass in Nass FĂŒller genannt und direkt anschließend nach einer gewissen AblĂŒftzeit Lack drauf.
Bild


ZurĂŒck zu „Allg. Technikfragen - VerstĂ€ndnis“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast