H-Kennzeichen vs. Saison (4/10) am VW T3

Hier gehts um das leidige Thema
STEUER

Moderatoren: tce, Staff

Benutzeravatar
Schleicher87
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 19.05.2013, 19:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

H-Kennzeichen vs. Saison (4/10) am VW T3

Beitragvon Schleicher87 » 25.06.2017, 14:33

Hallo Liebe Bulli-Gemeinde,
seit kurzem ist mein T3 Westfalia Club Joker 1.6TD ein Oldtimer laut §23 der StVZO.
Ich bin stolz wie Oskar, das ist ja klar. Jedoch kam mir jetzt der Gedanke, dass ich ja momentan auf Saison fahre und eigentlich auch keinen größeren Anmeldezeitraum wie 4/10 (April/Oktober) für das Fahrzeug benötige.
So kostet mich das aktuell also 193€ Steuer und ca. 150€ Versicherung pro Jahr.
Würde ich ab sofort jedoch auf H-Kennzeichen ummelden, so würde mich das Pauschal aber ebenfalls die 190€ kosten. Ich hätte das Auto zwar dann das ganze Jahr zur Verfügung, brauch ich aber nicht (weil, nur Urlaubsgefährt).
Außerdem möchte ich die Versicherung nun auf Basis meines Wertgutachtens aufstocken. Kostet mich also sowieso schon mehr als bisher. Unterm Strich kostet mich der Spaß also unnötig mehr, wenn ich von Saison auf H-Kennzeichen wechsle.

Nun meine Idee und Frage:
Ist es möglich, das Fahrzeug zwar auf H-Kennzeichen anzumelden, jedoch dann je nach Bedarf an bzw. abzumelden?? So wäre man flexibel. Ich könnte das Fahrzeug bei gutem Wetter auch schon im März anmelden oder nach dem Jahresurlaub dann auch schon früher abmelden. Bei einer „normalen“ Zulassung ist dies so möglich. Klar kommen die Anmeldegebühren hinzu, aber das ist mir bewusst.
Trotzdem hätte ich den Versicherungsschutz das ganze Jahr.

Wie handhabt ihr das so mit euren Campern? Wie habt Ihr eure Schätze zugelassen?

GrĂĽĂźe
Max
Bild

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 1205
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: H-Kennzeichen vs. Saison (4/10) am VW T3

Beitragvon CBSnake » 25.06.2017, 15:02

Hi,

die Kombination H und Saison ist doch möglich.

GrĂĽĂźe
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
3t3
Inventar
Beiträge: 2771
Registriert: 14.02.2006, 13:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro & 2WD
Wohnort: GoiN

Re: H-Kennzeichen vs. Saison (4/10) am VW T3

Beitragvon 3t3 » 25.06.2017, 15:04

Zum einen ist offenbar eine Kombination von H- und Saison-Kennzeichen inzwischen moeglich (=> Oldtimerkennzeichen mit Saisonkennzeichen!).
Zum anderen: ich habe derzeit ein Saisonkennzeichen ohne H, um mir den ganzen Gutachtenaufriss zu ersparen. Da der Bus in der Halle steht, brauche ich keine Ruhehaftpflicht und finanziell lohnt sich der Aufwand einfach nicht. Und da ich nicht in einer Umweltzone lebe, habe ich auch damit kein Problem.

Gruss,
Axel

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 2720
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: H-Kennzeichen vs. Saison (4/10) am VW T3

Beitragvon JX_JOSCHI » 26.06.2017, 13:57

Und mir hat die letzten Jahre das Wetter und die fehlende Zeit fĂĽr die Winterarbeiten am Bulli gelehrt: entsorge das Saisonkennzeichen!
Im April oft noch Schmuddelwetter und Schnee + Salz auf der Straße, im November oft noch bestes Wetter und verlängertes Wochenende Ende Oktober / Anfang November über Allerheligen lohnt sich auch oft.
Folglich habe ich inzwischen wieder normale Kennzeichen und melde manuell ab und an wie ich Lust habe. Einziger Nachteil ist die Springerei zum An- bzw Abmelden. Das muss man je nach Zulassungsstelle entscheiden (bei meiner geht das mal flott in der Mittagspause).
Der vermeintlich andere Nachteil der Zusatzkosten fĂĽr an- bzw abmelden kam bei mir nie zum tragen da ich oft 1..2 Monate Versicherung/Steuer gespart habe welches die Zulassungskosten amortisiert hat.
Weiterer Vorteil welcher zumindest bei mir oft relevant ist: wenn man mit Winterarbeiten am Bus nicht rechtzeitig fertig ist: auch egal.
Aufpassen muss man aber je nach Versicherung dass man die Karre mindestens 6 Monate pro Jahr angemeldet hat damit die SF-Klasse steigt.

GrĂĽĂźe, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: Winterbaustelle (KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau

Benutzeravatar
Schleicher87
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 19.05.2013, 19:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: H-Kennzeichen vs. Saison (4/10) am VW T3

Beitragvon Schleicher87 » 26.06.2017, 17:59

Hallo Leute,
werde mir erstmal eine entsprechende Versicherung suchen, die auch höher Versichert. Meine aktuelle tut das nämlich nicht.
Werde dann den Plan verfolgen, dass ich ein H-Kennzeichen anmelde und dieses dann auch so wie ich es brauche ab-und anmelde.
Also so wie JX-Joschi. Natürlich mindestens 6 Monate. Aber danke, dass dus nochmal erwähnt hast.

Wo seit ihr denn versichert?

GrĂĽĂźe
Max
Bild

Benutzeravatar
T3ClubJoker
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 22.08.2016, 16:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: H-Kennzeichen vs. Saison (4/10) am VW T3

Beitragvon T3ClubJoker » 28.06.2017, 15:55

Schleicher87 hat geschrieben:Hallo Leute,
werde mir erstmal eine entsprechende Versicherung suchen, die auch höher Versichert. Meine aktuelle tut das nämlich nicht.
Werde dann den Plan verfolgen, dass ich ein H-Kennzeichen anmelde und dieses dann auch so wie ich es brauche ab-und anmelde.
Also so wie JX-Joschi. Natürlich mindestens 6 Monate. Aber danke, dass dus nochmal erwähnt hast.

Wo seit ihr denn versichert?

GrĂĽĂźe
Max


Bei mir blieb aufgrund der "So. Kfz Wohnmobil"-Zulassung fast nur die WĂĽrttembergische ĂĽber. Die haben auch das Wertgutachten anerkannt, bzw. sogar gefordert fĂĽr eine TK-Versicherung.


Zurück zu „Steuern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast