Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Hier gehts um das leidige Thema
STEUER

Moderatoren: tce, Staff

vanhellsingvw
Stammposter
BeitrÀge: 205
Registriert: 16.12.2006, 16:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 136 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DĂŒsseldorf

Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon vanhellsingvw » 30.01.2013, 20:58

Vor einigen Jahren wurde mir bei meinem Bus vom Finanzamt die Wohnmobil Steuereinstufung mangels voller Standhöhe im Fahrzeug entzogen und der Wagen wurde als PKW besteuert.

Jetzt wurde mir mitgeteilt, dass mein Bus ab Juni 2013 wieder als WoMo besteuert wird. Aber nicht mehr mit 347€ im Jahr wie bisher als PKW, sondern mit 440€. Wehren kann ich mich dagegen nicht, weil diese Sauerrei durch ein neues Gesetzt, das still und heimlich im Dezember 2012 erlassen wurde abgesichert ist.

Genauso Ungerecht ist der Steuerliche Unterschied zwischen Euro 1 und Euro 2.
Das Euro zwei Auto hat (soll) im Kaltstart einen um wenige Prozent geringeren Schadstoffausstoss als ein Euro 1 Auto. Das Euro 1 Auto kostet aber mehr alsdoppelt soviel Steuern wie das Euro 2 Fahrzeug.

Ich hatte mich schon an diese ganzen Ungerechtigkeiten gewöhnt, mit meinem aktuellen Steuerbescheid ist aber mal wieder die Wut durchgebrochen. Man darf es nicht akzeptieren das man von gewÀhlten Volksvertretern so verarscht wird.


Gruß Stefan
`89 Multi WBX 2.2 Subaru, Automatik

der_benny
Stammposter
BeitrÀge: 250
Registriert: 09.09.2012, 14:04
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Singapur
Kontaktdaten:

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon der_benny » 30.01.2013, 21:05

:neu

bastardop
Stammposter
BeitrÀge: 405
Registriert: 11.01.2011, 17:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hubdach
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: BS

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon bastardop » 30.01.2013, 21:38

fahr zum tĂŒv und las dein bulli auf pkw umschlĂŒsseln

Benutzeravatar
3t3
Inventar
BeitrÀge: 2803
Registriert: 14.02.2006, 13:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro & 2WD
Wohnort: GoiN

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon 3t3 » 31.01.2013, 04:25

Und waehrend der Wartezeit beim TUeV machst Du Dir mal ein paar Gedanken, wie ein gerechtes Kfz-Steuersystem aussehen muesste (bitte keine Erguesse darueber, wie es nicht aussehen sollte!). Wir sind auf Deine Erkenntnisse gespannt.

Benutzeravatar
Bullimichel
Stammposter
BeitrÀge: 239
Registriert: 01.11.2011, 09:05
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex-Postbus
Leistung: 75 Ps
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Valluhn
Kontaktdaten:

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon Bullimichel » 31.01.2013, 06:52

Das ist Finanzamt in Deutschland ist der Gott, kann machen und auslegen wie es paßt.
Ich hatte letztes Jahr eine Strafanzeige bekommen wegen Steuerhinterziehung. Ich sollte fĂŒr die letzten 5 Jahre meine Arbeitstage und gefahrenen km nachweisen.
Nicht das das F-Amt wir etwas beweisen muß, nein ich bekam eine pauschal eine Anzeige und mußte nochmal jedes Jahr jeden Tag nachweisen. Super -Danke! Es war eine "tiefgrĂŒndige SteuerĂŒberprĂŒfung"
Nach dem Zufallsprinzip wird ein BĂŒrger rausgepickt und angezeigt und muß sich dann verteidigen, um seine Haut zu retten. Ich sollte einige 1000€ zurĂŒckzahlen, da wird einem ganz ĂŒbel. Das ich bei der BF in HH, in den letzten Jahren 4 verschiedene DienstplĂ€ne hatte, hat das AuszĂ€hlen auch nicht leichter gemacht.
Ganz große Kacke!Wenn sie ihren gottmodus anschalten, dir Begriffe um die Ohren hauen und du keinen Stich siehst. Letztendlich waren es "nur" 300€ gewesen und die haben ihre Strafanzeige zurĂŒck gezogen.
Soviel zum Finanzamt! :evil:

Gruß Michael
Vom Bremsen werden die Felgen dreckig!

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
BeitrÀge: 3379
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon *Wolfgang* » 31.01.2013, 08:51

Zumindest die Besteuerung fĂŒr WoMo`s an sich ist doch jetzt nicht mehr an die Stehhöhe gebunden, d.h. bisher konnte das FA den Eintrag "Wohnmobil" in den Papieren ignorieren wenn keine Stehhöhe gegeben war. Das geht jetzt nicht mehr, wenn "WoMo" draufsteht muß auch "WoMo" berechnet werden.

Man kann jetzt lang und breit diskutieren was "gerecht" ist und was nicht. Es war auch nicht gerecht daß sich z.B. jahrelang Fahrer großvolumiger GelĂ€ndewagen (vorzugsweise mit Dieselmotor) einfach einen Eintrag als "LKW" abholten und dann stark steuerreduziert durch die Lande gondelten. Nicht falsch verstehen, geht auch nicht gegen die Fahrer dieser Autos (ich hĂ€tte es ebenso gemacht wenn die Möglichkeit bestĂŒnde), aber gerecht ist es eben auch nicht wenn z.B. der Fahrer eines PKW mit gleichgroßem Motor jedes Jahr einen wirtschaftlichen Totalschaden erleidet wenn er die Kfz-Steuer bekommt (ich hatte damals einen leicht angeranzten Mercedes /8 240D 3.0, kannst Dir ja denken was ich da abgelatzt habe... :kotz ).

Es wird immer Änderungen geben, manchmal kommt man dabei besser weg und machmal nicht. Hin und wieder wird ein Schlupfloch gestopft, auch dann gibt es einen Aufschrei. Letztlich arbeiten beim FA auch nur Menschen, es werden ebenso Fehler gemacht und ĂŒber die Vorgaben können sie sich letztlich auch nicht hinwegsetzen. Bei berechtigten Beanstandungen mĂŒssen sie der Sache auch nachgehen, d.h. man muß dann eben einen Einspruch erheben.

Nun ja, wir werden das System nicht Àndern. Also locker bleiben... :g5
Viele GrĂŒĂŸe

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

classick
Inventar
BeitrÀge: 3238
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon classick » 31.01.2013, 10:01

Sagen wir mal so:

Eigendlich war es nee frechheit dass das Finanzamt sich nicht an die Eintragungen im Fahrzeugschein halten musste. Ich hab auch Jahre zuviel gezahlt trotz WOMO-zulassung (Diesel) wegen fehlender Stehhöhe. Jetzt ist es "gerecht". Über die höhe der Steuer kann ja jeder seine eigene Meinung haben.

Aber sei froh! Ich mĂŒsste nach alten Steuerrecht ernst nen Hochdach/Klappdach nachrĂŒsten um nee Echte WOMO zulassung zu bekommen und somit weniger Steuern. Du brauchst jetzt nur auf PKW umschreiben um wieder weniger zu bezahlen!! :-bla
Bild

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1269
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon Paul S. » 31.01.2013, 10:29

...Wehren kann ich mich dagegen nicht, weil diese Sauerrei durch ein neues Gesetzt, das still und heimlich im Dezember 2012 erlassen wurde abgesichert ist...

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Das Finanzamt muß sich ab sofort an das halten, was in den Papieren steht, und kann nicht eigenmĂ€chtig irgendwas bestimmen.

PKW wird als PKW versteuert, LKW als LKW, Womo also Womo.

Find ich prinzipiell gut - möglicherweise auch deswegen, weil ich als Diesel-Womo deutlich weniger zahlen wĂŒrde gegenĂŒber PKW ;-)

Wenn dir das nicht paßt, laß halt auf PKW umschreiben.
Mein T3 Fuhrpark:
90er Kommunaldoka, JX mit thibaut-WLLK
90er Doka Tristar 2WD, DJ

Benutzeravatar
T3-Staff
Harter Kern
BeitrÀge: 1793
Registriert: 02.11.2004, 21:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon T3-Staff » 31.01.2013, 11:31

Mahlzeit! Nein ich lass mich nicht ĂŒber gerecht usw aus.
Nur eins ist jetzt klar durch die neufassung:Es besteht eine Rechtssicherheit.
Es werden Änderungen von Fachleuten eingetragen,also Umtypisiert.
Oder eben als jeweilige Fahrzeugart verkaufte KFZ zugelassen.
An das was in den Papieren steht hat sich jetzt jedes FA zu halten.Und es können keine Eingekreationen irgendeines BĂŒddels angewandt werden.
Ist doch Supi.
Ja,in einigen FĂ€llen eben doof-man muß mehr zahlen.Oder sich bewegen.
Ich muß jetzt auch nachzahlen ab dem 12.12. Naja is nicht viel.Aber ab Di habe ich nu wieder 2 PKW anstatt WOMO.Macht mir aber rein gar nix aus.
Gruß Frank!

Benutzeravatar
mr.coop
Stammposter
BeitrÀge: 441
Registriert: 24.12.2012, 12:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 96
Motorkennbuchstabe: mv
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rödinghausen

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon mr.coop » 31.01.2013, 17:56

Bevor ihr wegen ein paar euros Steuern auf PKW umschlĂŒsselt fragt unbedingt bei der Versicherung nach! Bei mir hĂ€tten 50E Steuerersparnis ein mehrfaches an Versicherungunskosten nach sich gezogen (Womo zu Multivan)

mfg Andreas, der fĂŒrn Uralt-Polo schon fast 300€ Steuern abdrĂŒckt
Zuletzt geÀndert von mr.coop am 31.01.2013, 18:28, insgesamt 1-mal geÀndert.
Wer denkt das ein T3 rostet, sollte mal einen Mini kaufen!!!


Bild

Benutzeravatar
3t3
Inventar
BeitrÀge: 2803
Registriert: 14.02.2006, 13:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro & 2WD
Wohnort: GoiN

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon 3t3 » 31.01.2013, 18:19

Was daran nun unbedingt gerechter ist, kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Das Gesetz schafft lediglich Rechtssicherheit - und schert alle Fahrzeuge einer bestimmten Sorte ueber einen Kamm. Insbesondere manche Doka- und Pickup-Besitzer duerften sich jetzt freuen, muessen sie jetzt (weniger gerecht, aber mehr angenehm) weniger Steuern zahlen. Aber die bisherigen Bemessungsgrundlagen waren - wenn sie auch konsequent angewandt worden waeren - eigentlich gerechter: Besteuerung nach tatsaechlicher Nutzung und nicht nach Nutzungsmoeglichkeit.
--
Bild

Suche: Kunststoffsitzgarnutur in dunkelbraun, Gummifussmatten Trapo hinten

EuropĂ€ische BĂŒrgerinitiative "30kmh - macht die Straßen lebenswert!"

Benutzeravatar
ka nalu
Stammposter
BeitrÀge: 409
Registriert: 30.11.2012, 18:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: wenig
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: zwischen Deutschem Eck und der grĂŒnen Hölle

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon ka nalu » 31.01.2013, 18:38

So langsam schnall ich garnichts mehr.

Also seit 12.2012 werden Womos anders besteuert. Und sind damit teurer als PKW?

Ich dachte einen Bus als PKW zu versteuern sei das teuerste? Worauf muß man den jetzt achten wenn man sich nen Bulli kaufen will und dabei nicht Bankrott gehen will? :kp
"Ich hab kein Cent, ich bin blank, kein Geld auf der Bank,
bin total abgebrannt doch ich nehm deine Hand und mach mit dir ne Traumreise
indem ich den Globus dreh und mit dem Finger drauf zeige" massive töne
Bild

Benutzeravatar
mr.coop
Stammposter
BeitrÀge: 441
Registriert: 24.12.2012, 12:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 96
Motorkennbuchstabe: mv
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rödinghausen

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon mr.coop » 31.01.2013, 18:51

Auf das H-Kennzeichen :hehe
Wer denkt das ein T3 rostet, sollte mal einen Mini kaufen!!!


Bild

stoppelhopser
Harter Kern
BeitrÀge: 1656
Registriert: 25.08.2009, 10:58
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Mercedes
Leistung: 105
Motorkennbuchstabe: M10
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon stoppelhopser » 31.01.2013, 19:10

ka nalu hat geschrieben:
Ich dachte einen Bus als PKW zu versteuern sei das teuerste? Worauf muß man den jetzt achten wenn man sich nen Bulli kaufen will und dabei nicht Bankrott gehen will? :kp


Ein gutbezahlter sicherer Job erleichtert das schon erheblich.... :tl

Gruß, Michael
Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

Benutzeravatar
ka nalu
Stammposter
BeitrÀge: 409
Registriert: 30.11.2012, 18:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: wenig
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: zwischen Deutschem Eck und der grĂŒnen Hölle

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon ka nalu » 31.01.2013, 19:34

Und ich dachte immer Bullifahrer sind alle langharige arbeitsverweigernde Hippies :tl
"Ich hab kein Cent, ich bin blank, kein Geld auf der Bank,
bin total abgebrannt doch ich nehm deine Hand und mach mit dir ne Traumreise
indem ich den Globus dreh und mit dem Finger drauf zeige" massive töne
Bild

Benutzeravatar
mr.coop
Stammposter
BeitrÀge: 441
Registriert: 24.12.2012, 12:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 96
Motorkennbuchstabe: mv
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rödinghausen

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon mr.coop » 31.01.2013, 19:39

Das war doch T1 und T2, die haben die noch aus den 70ern, T3-Fahrer fahren die Dinger doch nur weil sie sich keinen T6 leisten können

mfg Andreas, der sich schnell verstecken geht.........
Zuletzt geÀndert von mr.coop am 02.02.2013, 09:48, insgesamt 1-mal geÀndert.
Wer denkt das ein T3 rostet, sollte mal einen Mini kaufen!!!


Bild

stoppelhopser
Harter Kern
BeitrÀge: 1656
Registriert: 25.08.2009, 10:58
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Mercedes
Leistung: 105
Motorkennbuchstabe: M10
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon stoppelhopser » 31.01.2013, 20:07

mr.coop hat geschrieben:Das war doch T1 und T2, die haben die noch aus den 70er, T3Fahrer sind fahren die Dinger doch nur weil sie sich keinen T6 leisten können

mfg Andreas, der sich schnell verstecken geht.........


GefÀllt mir :kuss

Gruß, Michael
Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

vanhellsingvw
Stammposter
BeitrÀge: 205
Registriert: 16.12.2006, 16:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 136 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DĂŒsseldorf

Re: Ungerechte KFZ Steuer in Deutschland

Beitragvon vanhellsingvw » 04.02.2013, 08:45

Wolfgang: Zumindest die Besteuerung fĂŒr WoMo`s an sich ist doch jetzt nicht mehr an die Stehhöhe gebunden, d.h. bisher konnte das FA den Eintrag "Wohnmobil" in den Papieren ignorieren wenn keine Stehhöhe gegeben war. Das geht jetzt nicht mehr, wenn "WoMo" draufsteht muß auch "WoMo" berechnet werden.

Dies Rechstssicherheit ist natĂŒrlich ein Vorteil. Warum das aber 100€ teurer sein muss bleibt fraglich.

3T3: Und waehrend der Wartezeit beim TUeV machst Du Dir mal ein paar Gedanken, wie ein gerechtes Kfz-Steuersystem aussehen muesste (bitte keine Erguesse darueber, wie es nicht aussehen sollte!). Wir sind auf Deine Erkenntnisse gespannt.

Z.B. der Steuerliche Unterschied von 100 % zwischen Euro 1 und 2 ist anhand der minimalen Abgasunterschiede nicht nachvollziehbar und mĂŒsste angeglichen werden.

Die KFZ Steuer sollte zumindest teilweise auf die Kraftstoffkosten umgelegt werden. Wer viel fÀhrt zahlt viel, wer wenig fÀhrt zahlt weniger.

Gruß Stefan
`89 Multi WBX 2.2 Subaru, Automatik


ZurĂŒck zu „Steuern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast