T3 WoMo als PKW ummelden?

Hier gehts um das leidige Thema
STEUER

Moderatoren: tce, Staff

Imolo
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2016, 10:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: /
Leistung: 70 KW
Anzahl der Busse: 1

T3 WoMo als PKW ummelden?

Beitragvon Imolo » 06.08.2016, 13:32

Hallo.

Ich habe gestern einen T3 zugelassen (Hubraum 2095 / Schadstoffklasse 03 / GG 2390kg). Urspr√ľnglich hatte meine Versicherung mir eine Jungtimerversicherung zu ca 250‚ā¨/Jahr angeboten (VK).

Jedoch stellte sich die Dame beim Stra√üenverkehrsamt quer, und sagte, das dies kein PKW sei, sondern ein ‚Äěsonder KFZ Wohnmobil‚Äú. So steht es auch in den Papieren: PKW Kombi, so. KFZ. Wohnmobil

Meine Versicherung konnte mir nun nur eine Wohnmobil-Versicherung anbieten die Vollkasko 830‚ā¨/Jahr kostet. Da er derzeit mein Zweit- bzw. Drittfahrzeug ist und keine Prozente hat. Das k√∂nnte ich jedoch bald √§ndern. Sp√§testens zum 1.1. - dann wird das Erstfahrzeug zum Jungtimer und der T3-WoMo zum Erstfahrzeug mit den Prozenten.

In den Tabellen des ADAC habe ich errechnet, das mich der T3 als Wohnmobil 260‚ā¨ Steuern kostet und als PKW (da √ľber 2000cm¬≥ und Schl√ľsselnummer 03 vor 1995 ‚Äď somit Euro 1 Steuersatz) 317,73‚ā¨/Jahr kosten w√ľrde.
Liege ich da richtig?

Ich k√∂nnte jedoch auch die Papiere umschreiben lassen. Der T3 besitzt au√üer einem Tisch und einer umklappbaren Bank keine Campingausr√ľstung. Ich gehe nach der Recherche hier im Forum jedoch davon aus, dass ich dann auch nicht ohne weiteres wieder ein WoMo daraus machen k√∂nnte, wenn ich es denn wollte. Derzeit hat er die umklappbare Bank und den Tisch eingebaut.

Zudem: Erstzulassung hatte er 1989, also wäre die Möglichkeit ab 2019 ein H-Kennzeichen zu erhalten.

Vorteil WoMo:
- Geringf√ľgig niedrigerer Steuersatz (im Vergleich zu Versicherung jedoch zu vernachl√§ssigen)
- Möglichkeit Dinge wie Gastank etc einbauen zu können, da bereits WoMo
- Wenn einmal H-Kennzeichen, w√ľrden kleine Campingeinbauen wohl nicht gegen die Auflagen eines H-Kennzeichen Versto√üen (wenn Zeitgem√§√ü, als reiner PKW evtl. schon)

Nachteile WoMo:
- Derzeit deutlich teurere Versicherung
- Kein Parken in Zonen in denen dies nicht erlaubt ist (meinem T3 sieht man den Eintrag aber auch nicht an, von daher irrelevant)

Verrechne ich Versicherung und Steuern, komme ich beim WoMo derzeit auf ein Minus von 543‚ā¨/Jahr.

Konkrete Fragen:
1) Stimmen meine Brechungen zu den Steuersätzen? Was sagt eure Erfahrung?

2) Gibt es weitere Vor- oder Nachteile die ich nicht ber√ľcksichtigt habe? Ich √ľberlege derzeit den T3 als normalen PKW umzuschreiben. M√ľsste der Tisch dann raus?

Zur√ľck zu ‚ÄěSteuern‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast